Jorge Luis Borges

 4,2 Sterne bei 229 Bewertungen
Autor von Fiktionen, Das Aleph und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jorge Luis Borges

Jorge Francisco Isidoro Luis Borges Acevedo † 14. Juni 1986 in Genf

Alle Bücher von Jorge Luis Borges

Cover des Buches Fiktionen (ISBN: 9783596105816)

Fiktionen

 (48)
Erschienen am 01.05.1992
Cover des Buches Das Aleph (ISBN: 9783596105823)

Das Aleph

 (25)
Erschienen am 01.07.1992
Cover des Buches Die Bibliothek von Babel (ISBN: 9783882437782)

Die Bibliothek von Babel

 (23)
Erschienen am 01.09.2001
Cover des Buches Die unendliche Bibliothek (ISBN: 9783596905324)

Die unendliche Bibliothek

 (8)
Erschienen am 16.05.2013
Cover des Buches Spiegel und Maske (ISBN: 9783596105892)

Spiegel und Maske

 (6)
Erschienen am 01.10.1993
Cover des Buches Das Handwerk des Dichters (ISBN: 9783596175017)

Das Handwerk des Dichters

 (6)
Erschienen am 01.02.2008
Cover des Buches 25. August 1983 und andere Erzählungen (ISBN: 9783940111050)

25. August 1983 und andere Erzählungen

 (6)
Erschienen am 01.04.2007
Cover des Buches Einhorn, Sphinx und Salamander (ISBN: 9783596105847)

Einhorn, Sphinx und Salamander

 (6)
Erschienen am 01.06.1993

Neue Rezensionen zu Jorge Luis Borges

Cover des Buches Das Handwerk des Dichters (ISBN: 9783596175017)Aurelios avatar

Rezension zu "Das Handwerk des Dichters" von Jorge Luis Borges

„Wörter sind Symbole geteilter Erinnerungen“
Aureliovor 19 Tagen

Jorge Louis Borges, geboren 1899 in Buenos Aires, gestorben 1986 in Genf, gilt als einer der bedeutendsten Autoren des 20. Jahrhunderts. Wer seine Wesensart und Denkweise auf einem Streifzug durch die Welt der Literatur kennenlernen möchte, liegt mit der Lektüre dieses Büchleins richtig. Es enthält die lange als verschollen geglaubten Harvard-Vorlesungen Borges aus den Jahren 1967/68.

Sprache ist Dichtung, sagt Borges. Das Leben besteht aus Dichtung. Dichtung ist nichts Fremdes, sie lauert hinter der nächsten Ecke und kann uns jederzeit anspringen. Dass man sie heute auf Verse reduziert, Werke in Prosa ausklammert, findet er bedauerlich. Für Borges birgt Dichtung eine Schönheit weit jenseits der bloßen Tatsache, wie man sie interpretiert und beim Blättern in Büchern über Ästhetik überkomme ihn das unbehagliche Gefühl, er läse die Bücher von Astronomen, die niemals die Sterne betrachtet haben. Als sei Dichtung eine Aufgabe. Aber in Wirklichkeit ist sie eine Leidenschaft und eine Freude.

Während der argentinische Schriftsteller über den Werkstoff des Dichters, die Wörter spricht, über Metaphern, das Rätsel, Bücher, Epen, Helden und Geschichten, das Erzählen oder die Fehler, die er als Autor begangen habe, bevor es ihm nach 15 Bänden und vielen Jahren gelungen sei, vier oder fünf erträgliche Seiten zu schreiben, handeln seine Reden nicht nur von poetologischen Essenzen wie etwa der Wortmusik, sie klingen auch danach.

Man kann Jorge Louis Borges Ausführungen entspannt folgen und sie als besonderes Erlebnis einfach genießen. Möchte man sich vertieft mit dem Werk befassen, wird man dafür doppelt entlohnt.

Kommentare: 9
11
Teilen
Cover des Buches Buch der Träume (ISBN: 9783596105915)Beusts avatar

Rezension zu "Buch der Träume" von Jorge Luis Borges

Zwischen Wachen und Träumen
Beustvor einem Jahr

Borges versammelt in seinem "Buch der Träume" Traumerzählungen, Traumdeutungen und Traumergeignisse aus vier Jahrtausenden der Literaturgeschichte. Ihn interssiert, wie sich die Literatur aus dem Stoff der Träume bedient und ihrerseits in die Träume fließt. Denn zwischen dem Wachen und dem Träumen liegen die Wahrheiten des Lebens - oder auch auf der Grenze zwischen Leben und Tod. Denn nur in den Träumen löst sich die Schranke zum Jenseits auf und ermöglicht Blicke und Reisen in dieses Land ohne Wiederkehr.

Die Lektüre verblüfft mit auch dem heutigen Menschen nahegehenden Erfahrungen aus Literaturen der Vorzeit: Gilgamesch, Bibel, Homer. Dabei sind es die anthropolgischen Konstanten, die in den Träumen faszinieren: die Angst vor dem Tod, die Fähigkeit zu fliegen, die Auseinandersetzung mit den/m Stärkeren, die Begierde.

Borges aber ist nicht einfach ein Herausgeber fremder Texte. Jeder einzelne von ihm aufgespürte und ausgewählte Text wurde von ihm berabeitet, gestrafft und pointiert nacherzählt. Auf diese Weise lesen sich die (übersetzten) Träume in einem einheitlichen Ton und wirken umso mehr wie Literatur.

Borges' eigene Texte fügen sich in die Reihe der Träume ein, seine Gedichte werden auf Spanisch und Deutsch abgedruckt. 

Am meisten Freud ebereitete mir der Traum Francisco de Quevedos, in dem herausragende Persönlichkeiten der Menschheitsgeschichte vor dem Weltenrichter abgeurteilt werden, nachdem Staatsanwalt (Teufel) und Verteidigung (Engel) gesprochen haben. Judas, Luther und Mohammed schauen dem Spektakel besonders lange zu, ehe sie sich getrauen, ihr Urteil zu erfahren. Allerdings versteht der Staatsanwalt sein Handwerk hier besonders gut ...

Borges ist immer wieder eine Freude, weil ihm nichts Menschliches fremd ist.

Kommentare: 2
3
Teilen
Cover des Buches Fünf - Minuten - Gedichte (ISBN: 9783446197121)Angelsammys avatar

Rezension zu "Fünf - Minuten - Gedichte" von Jorge Luis Borges

"Ich bin nicht an die Ewigkeit gewöhnt."
Angelsammyvor einem Jahr

Als Lyrikaficionado kommt man an Jorge Luis Borges, dem großen literarischen Autoren und Poeten nicht vorbei! Und das ist gut so. Dieser Band auf 47 Seiten ist eine sehr gute Einführung in seine Lyrik. Das finde ich großartig von Hanser, daß sie diese Reihe relativ zeitgenössischer Poeten herausgebracht hatte. Dylan Thomas und Tomas Tranströmer gibt es zum Beispiel auch noch. 

Die Poeme von Borges sind dem magischen Realismus und auch der Bekenntnislyrik verpflichtet. 

Zu Beginn jedes dieser Bände wird gleich am Anfang ein Fachbegriff aus der Poetik erläutert. So kann man sich gleich nebenbei weiterbilden. 

Borges verarbeitet seine Erfahrungen mit dem Blindwerden, aber auch Begegnungen und Reminiszenzen. Er läßt auch Einflüsse wie Robert Frost nicht unerwähnt. Seinen südamerikanischen Einfluß kann er aus naheliegenden Gründen nicht leugnen, aber er ist auch universal. Man muß also kein Kenner Argentiniens sein. Er ist auch melancholische und läßt die Natur nicht außen vor. Die Liebe spielt natürlich auch eine Rolle. 

Jorge Luis Borges ist 1899 in Buenos Aires geboren worden. Er ist 1986 gestorben und hatte einen großen Einfluß auf andere Autoren. 

Das ist ein Querschnitt durch sämtliche seiner Poeme. Die Isolation und die Einsamkeit des einzelnen. Das Individuum, das zwar frei ist, aber gerade durch diese innere Freiheit immer getrennt vom anderen bleibt. Identitätsssuche, das drohende Verlieren der Identität. Drohende Splittung des Ichs durch die Postmoderne und deren teilweise widersprüchlichen Anforderungen. Sich selbst verstehen wollen. Der Geist Argentiniens, kongenial eingefangen. Immer ist da eine unterschwellige, untergründige Traurigkeit ....


Beispiel: 

Meine Bücher

Meine Bücher ( die nicht wissen, daß es mich gibt )

sind so sehr Teil von mir wie dieses Gesicht 

mit seinen grauen Schläfen und grauen Augen,

das ich vergebens in den Spiegeln suche

und dem ich mit gewölbter Hand nachfahre.

Nicht ohne logische Bitternis denk ich, 

daß die Worte, die mich eigentlich bergen,

auf diesen Blättern stehen, die nicht wissen, 

wer ich bin, nicht auf denen, die ich schrieb. 

Besser so. Mich werden für immer die

Stimmen der Toten sprechen.

Kommentare: 2
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo! Wenn mir jemand sagen könnte, welche "normalen" Erzählbände der Fischer-Ausgabe ('Fiktionen', 'Das Aleph' usw.) in dieser Ausgabe ('Die Unendliche Bibliothek') aufgehen bzw. ob das Ganze eine Querbeetsammlung ist, dann wäre ich sehr glücklich;) Besten Dank schonmal, Metulski
3 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Jorge Luis Borges wurde am 24. August 1899 in Buenos Aires (Argentinien) geboren.

Community-Statistik

in 243 Bibliotheken

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks