Jorge Semprún Jorge Semprún erzählt seine deutsche Geschichte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jorge Semprún erzählt seine deutsche Geschichte“ von Jorge Semprún

"Die große Reise": dies ist auch eine Reise in die vielfältigen Schichten der Vergangenheit des Erzählers, die sich assoziativ, nicht chronologisch erschließen. "Die große Reise": dies sind auch Vorgriffe auf die Zeit nach der Befreiung. Da ist die Suche nach dem deutschen Freund aus Jugendtagen, der beim Angriff der SS auf das Versteck der Résistants bis zuletzt gekämpft hat; da ist der Besuch des Dorfes unweit des Konzentrationslagers und der ungehinderte Blick vom Wohnzimmer auf den Schornstein des Krematoriums."Was für ein schöner Sonntag!" ist ein zeitgeschichtliches Dokument, eine poetische Autobiographie und gleichzeitig die sehr persönliche, leidenschaftliche, oft ironische und bittere Auseinandersetzung des einstigen Koordinators der politischen Untergrundarbeit in Madrid Jorge Semprun mit dem Marxismus und Kommunismus. Er hat, eigenen Worten zufolge, zweimal überlebt: zum einen das Nazi-Konzentrationslager, zum anderen den ideologischen Terror des Stalinismus.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchenwald-Politik

    Jorge Semprún erzählt seine deutsche Geschichte
    dominona

    dominona

    22. December 2014 um 10:38

    -Was für ein schöner Sonntag!- Dies ist auch eine Biographie eines ehemaligen KZ-Häftlings, aber diesmal sind wir mittendrin in der Nachkriegspolitik aus kommunistischer Sicht und auch der Politik innerhalb des Lagers Buchenwald, aber anders als der Klappentext verspricht, hat mich die Schilderung, warum kann ich nicht wirklich sagen, kalt gelassen. Vielleicht ist es zu erzwungen persönlich erzählt. Ich zolle dem Geschehen meinen höchsten Respekt, aber für diese Art von Roman finde ich die Erzählweise und den Stil einfach nicht geeignet.

    Mehr