Jorge Semprún erzählt seine deutsche Geschichte

von Jorge Semprún 
3,7 Sterne bei3 Bewertungen
Jorge Semprún erzählt seine deutsche Geschichte
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jorge Semprún erzählt seine deutsche Geschichte"

"Die große Reise": dies ist auch eine Reise in die vielfältigen Schichten der Vergangenheit des Erzählers, die sich assoziativ, nicht chronologisch erschließen. "Die große Reise": dies sind auch Vorgriffe auf die Zeit nach der Befreiung. Da ist die Suche nach dem deutschen Freund aus Jugendtagen, der beim Angriff der SS auf das Versteck der Résistants bis zuletzt gekämpft hat; da ist der Besuch des Dorfes unweit des Konzentrationslagers und der ungehinderte Blick vom Wohnzimmer auf den Schornstein des Krematoriums."Was für ein schöner Sonntag!" ist ein zeitgeschichtliches Dokument, eine poetische Autobiographie und gleichzeitig die sehr persönliche, leidenschaftliche, oft ironische und bittere Auseinandersetzung des einstigen Koordinators der politischen Untergrundarbeit in Madrid Jorge Semprun mit dem Marxismus und Kommunismus. Er hat, eigenen Worten zufolge, zweimal überlebt: zum einen das Nazi-Konzentrationslager, zum anderen den ideologischen Terror des Stalinismus.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783518406717
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:394 Seiten
Verlag:Suhrkamp
Erscheinungsdatum:22.09.1994

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    dominonas avatar
    dominonavor 4 Jahren
    Buchenwald-Politik

    -Was für ein schöner Sonntag!-

    Dies ist auch eine Biographie eines ehemaligen KZ-Häftlings, aber diesmal sind wir mittendrin in der Nachkriegspolitik aus kommunistischer Sicht und auch der Politik innerhalb des Lagers Buchenwald, aber anders als der Klappentext verspricht, hat mich die Schilderung, warum kann ich nicht wirklich sagen, kalt gelassen. Vielleicht ist es zu erzwungen persönlich erzählt. Ich zolle dem Geschehen meinen höchsten Respekt, aber für diese Art von Roman finde ich die Erzählweise und den Stil einfach nicht geeignet.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Aimees avatar
    Aimee
    SilentSolitudes avatar
    SilentSolitudevor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks