Die Blutfinca

von Jorge de la Piscina 
4,5 Sterne bei6 Bewertungen
Die Blutfinca
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

yesterdays avatar

Ein tolles Setting, interessante Charaktere und ein ambivalenter Protagonist. Ex-Polizist Renner ermittelt in seiner Wahlheimat Spanien.

HelgasBücherparadiess avatar

Spannend mit Mystery und Historie im beschaulichen Mallorca

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Blutfinca"

Ein geheimnisvoller Azteke, grausam entstellte Leichen und ein Haus, in dem vor 700 Jahren ein Mord geschah -
Der ehemalige Kriminalbeamte und Profiler Marc Renner hat gerade sein Restaurant eröffnet, als das Grauen den malerischen Küstenort Cala Pi heimzusuchen scheint. Ein Leichenfund folgt dem nächsten und immer wieder erscheint kurz zuvor der Aztekenprinz auf der Klippe. Renners Erfahrung ist gefragt und schon bald befindet sich der bodenständige Profiler auf den Spuren einer uralten Legende - der Legende um die Blutfinca. Aber wer ist sein Gegner? Kämpft er gegen einen Geist, ein Haus, oder doch gegen einen brutalen Killer aus Fleisch und Blut? - Ein Mallorca Thriller um ein mysteriöses Haus, das vor langer Zeit verschwand.

Die Marc-Renner-Reihe erscheint im Epyllion Verlag, jedes Jahr als Urlaubskrimi oder Urlaubsthriller. Die Blutfinca ist der erste Teil der Reihe um den Ex-Profiler Marc Renner und spielt auf Mallorca. Der erste Band der Reihe gehört zu den Thriller-Neuerscheinungen im Jahr 2018, umfasst 250 Seiten und erscheint auch als Taschenbuch. Eine Mischung aus dichter Handlung, atemberaubender Urlaubsatmosphäre und schaurig-blutigen Mystery-Elementen – das sind die Geheimzutaten des mallorquinischen Autors Jorge de la Piscina.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947805006
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:250 Seiten
Verlag:Epyllion
Erscheinungsdatum:16.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Anett_Heinckes avatar
    Anett_Heinckevor 18 Stunden
    Tolles Buch

    Die Blutfinca von Jorge de la Piscina, vom Epyllion Verlag, hat 167 auf meinen Reader, die in Prolog, 4 Kapitel und Epilog aufgeteilt sind.

    Im Prolog wird die  kurze aber traurige Geschichte des Azteken-Prinzen Moctezuma erzählt.

    Weiter geht es im Frühjahr 2017. Marc Renner, Kriminalkommissar im vorzeitigen Ruhestand, lebt nun auf Mallorca und eröffnet ein eigens Restaurant. Er lernt Lucy kennen und die beiden verstehen sich auf Anhieb.

    Als am Strand eine Leiche gefunden wird, ermitteln Comisario Arturo Miller von der Policia Nacional und Luca Peron, ein einheimischer Polizist. Da ein deutscher Pass bei der Leiche gefunden wurde, schaltet sich das BKA ein und zu Renner’s Leidwesen soll er an den Ermittlungen beteiligt werden.

    Er lernt Marina kennen, die im Aztekenmuseum der Insel arbeitet und vom Fluch des Prinzen überzeugt ist. Immer wenn er auftaucht, passiert Schlimmes.

    Bald beginnt auch Marc beinah daran zu glauben, als es weitere Tote gibt und unheimliche Dinge geschehen.

    Es beginnt eine spannende Jagd nach dem Mörder oder vielleicht doch einem Geist?

     

    Zwischendurch gibt es kurze Abschnitte, wie der Täter sein Opfer überwältigt und ermordet.

    Marc ist mir sehr sympathisch, obwohl er doch eine sehr aufbrausende Art haben kann und sich wie Rambo benimmt.  

    Obwohl es zu Beginn ein kleines Kompetenzgerangel gab, haben sich alle zusammengerauft und treffen sich oft zum Arbeitsessen in Marc’s Restaurant auf ein deutsches Essen. Besonders mit Luca hat sich Marc angefreundet. Die beiden sind ein gutes Gespann und haben auch ähnlichen Humor.

    Es ist eine sehr schöne, spannende, rasant geschriebene und unheimliche Geschichte mit einem dankbaren Azteken-Prinzen am Ende.  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    HelgasBücherparadiess avatar
    HelgasBücherparadiesvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannend mit Mystery und Historie im beschaulichen Mallorca
    Spannender Thriller mit Mystery und Historie

    Thriller mit Mystery und Historie

    Im Mittelalter wurde ein Azteke entführt und misshandelt. Dieser rächt sich an seinem Peiniger und stürzt sich anschließend ins Meer.

    Marc Renner, ein ehemaliger Kriminalbeamter und Profiler hat sich seinen Traum mit einem eigenen Restaurant auf Mallorca erfüllt. Er ist noch mit Renovierungsarbeiten beschäftigt und lernt Lucy kennen.

    Kurz darauf wird eine bestialisch zugerichtete Leiche gefunden. Marc Renner ist geschockt, als er sieht, wer das ist.

    Comisario Arturo und Luca Perón ziehen den ehemaligen Kriminalbeamten in die Ermittlungen hinzu.

    Als noch eine Leiche gefunden wird und ein Mädchen vermisst wird, ist die Ruhe im beschaulichen Mallorca in Cala Pi vorbei.

    Was macht der  geheimnisvoller Azteke auf den Klippen? Hat er mit den Morden zu tun?

    Marc Renner kommt einige Male in große Gefahr. Die Recherchen ergeben, dass die Taten in die Vergangenheit führen. Was hat es mit der Blutfinca auf sich? Was ist mit den Vorbesitzern passiert? und wie passt die Kirche und Exorzismus zusammen?

    Jörge de La Piscina ist ein eindrucksvoller Thriller mit Spannung, Mystery und Historie gelungen.

    Dies ist der erste Teil der Marc Renner Reihe.

    Das Buch fängt ziemlich gruselig an und endet mit einem Täter, den man nicht ins Auge gefasst hat.

    Somit bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten.

    Ich hatte schöne Lesestunden, allerdings haben mich ein paar Rechtschreibfehler gestört und hoffe, dass diese im zweiten Buch nicht mehr vorkommen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    yesterdays avatar
    yesterdayvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Setting, interessante Charaktere und ein ambivalenter Protagonist. Ex-Polizist Renner ermittelt in seiner Wahlheimat Spanien.
    Forscher Mallorca-Krimi zwischen Geschichte und Moderne

    Die Hauptfigur in diesem atmosphärisch gelungenen Mallorca-Krimi ist Marc Renner, deutscher Ex-Kriminaler und nun Restaurantbesitzer auf der spanischen Insel. Renner ist sympathisch und extrem cholerisch zugleich. Innerhalb kurzer Zeit durchläuft er viele zum Teil gegensätzliche Emotionen.

    Langweilig ist es mit Renner nie. Zwischen der modernen Zeit und alten Erzählungen gefangen stolpert er mitten in einen Kriminalfall. Im kleinen Ort Cala Pi geht ein Mörder um, Frauen verschwinden und ihre Leichen tauchen blutlos wieder auf.

    Renner wird als Zeuge in die Sache hineingezogen und nach anfänglicher Skepsis ermittelt er zusammen mit den spanischen Kollegen. Luca Péron von der Policia Local und Renner verstehen sich auf Anhieb gut und auch der Comisario der Policia Nacional, Arturo Miller, taut im Lauf der Ermittlungen auf. Das ungleiche Gespann heftet sich an die Fersen des Mörders. Der aktuelle Fall entpuppt sich als komplexe, weit in die Vergangenheit reichende Verwicklung. Ein Krimi voll Blut, Aberglaube, Leidenschaft und tiefer Trauer.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    MK262vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Hier geht es um mehr wie nur eine Finca auf Mallorca.
    Thrill auf der Urlaubsinsel

    Ich bin total begeistert von diesem Thriller, er ist nichts für schwache Nerven. Ich selber war noch nie auf Mallorca konnte mich aber durch die tollen Beschreibungen sehr gut vorstellen wie es aussieht und mich dorthin versetzten. Wirklich Spitze wie der Autor alles so toll beschrieben hat. Der Schreibstill ist flüssig und locker und man wird gleich zu Beginn in Anspannung versetzt. Das Titelbild genau richtig ausgewählt Spitze getroffen. Finca und dunkler Himmel es gibt nicht immer eitel Sonnenschein auf der Urlaubsinsel. Freue mich schon mit Spannung  auf das nächste Buch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Wildponys avatar
    Wildponyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich heftiger Thriller auf der schönen Insel Mallorca - mit Gänsehautfeeling. Nichts für schwache Nerven
    Vergangenheit und Mystik vereint in einem heftigen Thriller

    Die Blutfinca  - Jorge de la Piscina

    Kurzbeschreibung Amazon:

    Ein geheimnisvoller Azteke, grausam entstellte Leichen und ein Haus, in dem vor rund 500 Jahren ein Mord geschah …
    Der ehemalige Kriminalbeamte und Profiler Marc Renner hat gerade sein Restaurant eröffnet, als das Grauen den malerischen Küstenort Cala Pi heimzusuchen scheint. Ein Leichenfund folgt dem nächsten und immer wieder erscheint kurz zuvor der Azteken-Prinz auf der Klippe. Renners Erfahrung ist gefragt und schon bald befindet sich der bodenständige Profiler auf den Spuren einer uralten Legende – der Legende um die Blutfinca. Aber wer ist sein Gegner? Kämpft er gegen einen Geist, ein Haus oder doch gegen einen brutalen Killer aus Fleisch und Blut? – Ein Mallorca-Thriller um ein mysteriöses Haus, das vor langer Zeit verschwand.

    Mein Leseeindruck:

    Wow.... was für ein heftiger Thriller. Hier muss man als Leser schon starke Nerven haben.

    Der Autor Jorge de la Piscina zeigt uns die Sonneninsel Mallorca mal von einer anderen Seite. Hier ist in der Vergangenheit schon Schlimmes passiert und plötzlich kommt diese Vergangenheit wieder zu Tage durch das mystische Erscheinen eines Azteken-Geistes.

    Und dann passieren plötzlich grausame Morde an Frauen, die der pensionierte Kriminalbeamte aus Deutschland, Marc Renner, hautnah miterlebt, da er inzwischen auf Mallorca ein Restaurant eröffnet hat. Die Figur des Marc Renner ist sehr gut dargestellt und sehr schnell ist er wieder in seiner alten Arbeit und als Profiler mit seinen spanischen Kollegen auf der Suche nach dem Serienmörder.

    Und natürlich möchte er auch diese Geistererscheinung des Azteken auf den Klippen erforschen, denn irgendwie scheinen alle Fäden hier zusammen zu laufen, die anfangs überhaupt nicht erkennbar sind.

    Ein paar kleine Ungereimtheiten habe ich beim lesen entdeckt, aber das beeinträchtigt dieses Erstlingswerk mit den rasanten Tempo und der enormen Hochspannung nur wenig.

    Fazit:

    Ein Thriller, der mit seinen mystischen Elementen punktet und der garantiert absolute Spannung bietet.

    Man sollte als Leser sich schon auf etwas gefasst machen, denn die Handlung hat selbst mich als hartgesottene Krimi-Leserin schon etwas mitgenommen.

    Ich freue mich auf den neuen Fall mit Marc Renner, der für Mai 2019 angekündigt ist. Solange kann ich euch Band 1 nur empfehlen und vergebe hierfür 4,5 Sterne. ****1/2

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Xantchas avatar
    Xantchavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wer bei diesem Buch nachts raus vor die Finca muss, um den Müll rauszubringen, der tut mir leid. Echt spannender Thriller.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks