Jory John Paule Pinguin allein am Pol

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(9)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paule Pinguin allein am Pol“ von Jory John

Paule Pinguin ist nicht zufrieden mit sich und der Welt: Ihm friert der Schnabel, es ist viel zu hell, überall liegt Schnee und er sieht aus wie alle anderen... Eine wunderbare Geschichte über einen kleinen Pinguin, der am Ende erkennt, dass es für seine schlechte Laune gar keinen Grund gibt.

Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

— BuechersuechtigesHerz

Jeder hat mal einen schlechten Tag, an dem er sein Leben in Frage stellt. Dann ist es wichtig, den Blick für das Positive nicht zu verlieren

— EmmyL

Ein tolles Bilderbuch über einen muffeligen Pinguin.

— buecherwurmkathi

Ein gruseliger kleiner Pinguin und die Frage danach, was wichtig ist im Leben... Was will man denn mehr?

— Mareia

Ich bin schockverliebt. <3 Das Bilderbuch ist so toll und super niedlich. Hier bekommt man garantiert gute Laune.

— Lucretia

Stöbern in Kinderbücher

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Tolle Illustrationen, super süße Geschichte. Jetzt will ich auch einen Katzenbären haben.

ilkamiilka

Das Wunder der wilden Insel

Das Buch übermittelt so viel – und ist für Groß und Klein geeignet.

Eliza1991

Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit

Das Buch, eine Tasse Tee oder Kakao und ein frischer Muffin- das perfekte Rezept für ein abenteuerliches und magisches Leseabenteuer

Buchraettin

Ein Dings namens Schröder

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

danielamariaursula

Der Elefant im Wohnzimmer

Ich liebe dieses Buch! Witzig, spannend und mit tollen Bildern, für kleine Leser und solche, die im Herzen Kind geblieben sind.

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

    Paule Pinguin allein am Pol

    BuechersuechtigesHerz

    16. November 2017 um 14:59

    INHALT:Paule Pinguin ist nicht zufrieden mit sich und der Welt: Ihm friert der Schnabel, es ist viel zu hell, überall liegt Schnee und er sieht aus wie alle anderen... Eine wunderbare Geschichte über einen kleinen Pinguin, der am Ende erkennt, dass es für seine schlechte Laune gar keinen Grund gibt.(Quelle: carlsen)MEINUNG:Der Carlsen Verlag hat dieses süße Bilderbuch auf seiner Seite beworben und als ich entdeckt habe, dass es um einen immer unzufriedenen Pinguin geht, fand ich die Idee so niedlich, dass ich es unbedingt lesen wollte - auch wenn ich keine Kinder habe.Das Cover ist auffallen mit den vielen Pinguinen lockt es aufjedenfall den Blick des Lesers auf sich. Schon hier erkennt man gleich Paule Pinguin, er hebt sich von den anderen ab.Paule Pinguin ist mit vielem unzufrieden, beschwert sich über alles und fühlt sich unverstanden und unglücklich. Doch dann trifft er jemandem, der ihm die Augen öffnet, dass es auch schöne Dinge gibt, die Paule Pinguin plötzlich auffallen.Die Geschichte ist einfach drollig, ob nun für klein oder groß und vorallem mit einer Botschaft dahinter, die nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene passend ist.Die Seiten sind wie bei einem Bilderbuch typisch ganzseitig bunt bedruckt mit wenig Text. Die Botschaft kommt so sehr klar rüber und das Buch ist, wie ich finde, sehr ausdrucksstark.Es eignet sich ideal zum Vorlesen oder auch Selbstlesen, ob nun mit Kindern oder ohne.Und wann immer man schon wieder alles doof findet, greift man einfach nach diesem Buch und erinnert sich daran, wieviel eigentlich auch schön ist!FAZIT:Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Herzensbuch

    Paule Pinguin allein am Pol

    EifelBuecherwurm

    29. October 2017 um 09:57

    Preis: € 14,99 [D]Verlag: CarlsenSeiten: 32Format: HardcoverAltersempfehlung: ab 4 JahreReihe: -Erscheinungsdatum: 28.07.17Inhalt:Paule Pinguin ist nicht zufrieden mit sich und der Welt: Ihm friert der Schnabel, es ist viel zu hell, überall liegt Schnee und er sieht aus wie alle anderen... Eine wunderbare Geschichte über einen kleinen Pinguin, der am Ende erkennt, dass es für seine schlechte Laune gar keinen Grund gibt.Design:Ein Wort: herzallerliebst! Mein Herz war sofort weich wie ein saftiges Schnitzel! Die Zeichnungen sind einfach so putzig, dass ich mir jede Seite immer und immer wieder angeschaut habe.Meine Meinung:Über den Inhalt möchte ich nicht zu viel verraten. Aber eins sei trotzdem gesagt: Paule Pinguin hat es wirklich nicht leicht, so als einer unter vielen. Auf humorvolle Art wird die Unzufriedenheit mit sich und der Welt thematisiert. Alles doof, ne? Ein ganz kleines bisschen hat mich Paule auch an "Bernd das Brot" erinnert. Nicht nur die zu kurz geratenen Arme beziehungsweise Flügel sind eine Übereinstimmung. Der Niedlichkeitsfaktor ist also auch trotz des schwierigen Themas gegeben. Ich liebe Pinguine einfach. ❤Bei diesem Buch handelt es sich um ein Bilderbuch. Somit sind die Zeichnungen natürlich das Herzstück. Sie gefallen mir sehr gut und sind hervorragend gezeichnet. Die Menge an Text hält sich in Grenzen. Nur an einer Stelle wird länger gesprochen, ansonsten sprechen die Bilder für sich.Dank der Größe ist es perfekt als Vorlese-Lektüre, zum Beispiel als Gute-Nacht-Geschichte. Gemeinsam können Groß und Klein dem kleinen Pinguin Paule bei seinen mürrischen Momenten folgen. Aber es eignet sich nicht nur für Kinder. Auch ich habe daran meinen Spaß und entdecke immer wieder Neues in den Zeichnungen. Die letzte Seite hat mir am besten gefallen und mich richtig zum Lachen gebracht. Man kommt halt nicht aus seiner Haut heraus, jedenfalls nicht sofort. Fazit:Paule Pinguin hat mein Herz im Sturm erobert. Ich hoffe, dass noch weitere Bände erscheinen werden. Ich empfehle es allen. Ein richtiges Herzensbuch. Emotional, tiefgründig, wunderschön. Das kann ich nur mit 5 Sternen bewerten!

    Mehr
  • Auch Pinguine haben schlechte Laune

    Paule Pinguin allein am Pol

    EmmyL

    29. September 2017 um 10:22

    Es gibt Tage an denen einfach alles blöd ist. Der Himmel, das Wetter, die Familie, die Freunde – niemand kann es einem recht machen, niemand interessiert sich für die Probleme. So geht es Paule Pinguin. Er wacht auf und hat sofort schlechte Laune. An nichts kann er Freude finden, alles ist schlecht, keiner mag ihn, niemand hört ihm zu. Paule ist es am Pol zu kalt, er fängt keinen Fisch und sieht genauso aus wie alle anderen Pinguine. Je mehr er über sein eintöniges Leben nachdenkt, umso schlimmer werden Wut und Depression. Schließlich kann ein Walross das Gejammer nicht mehr hören. In einer langen Rede bringt es Paule dazu die Augen zu öffnen. Schließlich erkennt Paule, dass es für seine schlechte Laune überhaupt keinen Grund gibt. Jeder hat mal schlechte Tage, in denen er den Sinn des Lebens in Frage stellt. An solchen Tagen ist es wichtig einen Blick auf das Schöne zu werfen. Es ist kalt im Winter, dafür kann man aber wunderbar mit den Eltern kuscheln. Der Schnee ist wirklich einfach nur weiß aber wenn man genau hinschaut, funkeln die einzelnen Kristalle in allen Farben des Regenbogens. Überall begegnet man etwas schönem, wenn man seinen Blickwinkel ändert. Die Illustrationen sind wundervolle kolorierte Zeichnungen. Einseitig vollflächige und doppelseitig vollflächige Bilder interpretieren begleitend den Text. An einigen Stellen wurden unter bzw. über dem Text kleine Einzelbilder eingefügt. Weiß, Schwarz und Blau dominieren das Bildgeschehen. Durch die Farbwahl wird auch die Kälte am Pol für den Betrachter spürbar. Der kleine Pinguin ist knuddelig, tollpatschig, mit ausdrucksstarken, runden Kulleraugen. Der Text ist einfach, die Sätze kurz und verständlich. Buchstabengröße und Zeilenabstand machen das Werk perfekt zum Üben für Leseanfänger. Meine Tochter liebt es, solche Bilderbücher zu lesen, da sie am Ende sagen kann: „Ich habe heute ein ganzes Buch gelesen“. Das Buch ist fantasievoll, originell und einfallsreich. Es eignet sich für zu Hause oder als Geschenk, ebenso wie für die Arbeit mit Kindern im Kindergarten. Wiederholungen machen es nicht langweiliger, sondern unterhaltsamer.

    Mehr
  • Pinguine haben es echt schwer

    Paule Pinguin allein am Pol

    FrauRedlich

    10. September 2017 um 17:24

    Vor ein paar Tagen stand ich in der Buchhandlung am Bilderbuchregal um ein bisschen Zeit totzuschlagen und aus der Schütte starrten mich sehr viele Pinguine an. Und da ich diesen Staringcontest nun wirklich nicht gewinnen konnte, zog ich das Buch heraus und fing an zu lesen…und konnte nicht mehr aufhören zu kichern. Okay, laut zu lachen. Sehr laut! Paule hat so ziemlich an allem etwas auszusetzen: Zu kalt! Zu hell! Hunger! Alles doof! Alle sehen so aus wie ich! Ich sehe genauso aus wie alle anderen. Das führt auch schonmal zu Verwechslungen… Und auf einmal taucht ein Walross auf und erzählt Paule erstmal, wie schön die Welt und das Leben ist. Ziemlich überzeugend, oder?? An diesem Buch werden eher Erwachsene ihre Freude haben, wobei mein zweijähriger an den Bildern sehr viel Spaß hat, da sie sehr gekonnt die Emotionen übertragen. Kauft es, lest es und verschenkt es an jeden Grummel in eurem Freundeskreis! Sie werden es euch danken.

    Mehr
  • Pinguin sein ist nicht leicht...

    Paule Pinguin allein am Pol

    FrauRedlich

    10. September 2017 um 17:23

    Vor ein paar Tagen stand ich in der Buchhandlung am Bilderbuchregal um ein bisschen Zeit totzuschlagen und aus der Schütte starrten mich sehr viele Pinguine an. Und da ich diesen Staringcontest nun wirklich nicht gewinnen konnte, zog ich das Buch heraus und fing an zu lesen…und konnte nicht mehr aufhören zu kichern. Okay, laut zu lachen. Sehr laut! Paule hat so ziemlich an allem etwas auszusetzen: Zu kalt! Zu hell! Hunger! Alles doof! Alle sehen so aus wie ich! Ich sehe genauso aus wie alle anderen! Das führt auch schonmal zu Verwechslungen… Und auf einmal taucht ein Walross auf und erzählt Paule erstmal, wie schön die Welt und das Leben ist. Ziemlich überzeugend, oder?? An diesem Buch werden eher Erwachsene ihre Freude haben, wobei mein zweijähriger an den Bildern sehr viel Spaß hat, da sie sehr gekonnt die Emotionen übertragen. Kauft es, lest es und verschenkt es an jeden Grummel in eurem Freundeskreis! Sie werden es euch danken.

    Mehr
  • Der süße Paule ...

    Paule Pinguin allein am Pol

    liberiarium

    04. August 2017 um 06:56

    PLOTPaule Pinguin ist echt genervt! Am Pol ist es manchmal viel zu kalt, weswegen ihm der Schnabel friert und warum muss eigentlich so viel Schnee überall herumliegen? Es stört ihn, dass alle Pinguine gleich aussehen und kaum zu unterscheiden sind und jeden Tag findet er andere Aspekte, die ihm an seinem Leben nicht gefallen. Bis eines Tages ein Walross seinen Weg kreuzt, das dem Pinguin deutlich machen kann, dass es für seine schlechte Laune eigentlich gar keinen triftigen Grund gibt und das Leben einfach schön ist!MEINUNGPaule durfte ich bereits auf der Verlagsvorstellung von Carlsen auf der Leipziger Buchmesse kennenlernen. Dort wurde mir der Titel so schmackhaft gemacht, dass ich mich beim ersten Anblick des Pinguins sofort in ihn verliebte! Und da ich gerne hin und wieder auch Kinderbücher lese, habe ich mich umso mehr auf den Titel gefreut. Nach erster Verwirrung, da ich anfänglich immer Paule Pinguin allein am Pool anstatt Paule Pinguin allein am Pol las, konnte ich mich direkt in dem Buch verlieren. Denn nicht nur ich bin dem Buch vollkommen verfallen, auch Verlegerin Renate Herre konnte dem Pinguin nicht widerstehen. Sie habe Paule 2016 auf der internationalen Kinderbuchmesse in Bologna kennengelernt und sich sehr gefreut, den Titel für Carlsen zu gewinnen. Darüber hinaus holte Carlsen Autor Andreas Steinhöfel mit ins Boot: er lieferte die Übersetzung zu Paule Pinguin allein am Pol! Es ist wirklich schon schade, dass der Titel nur 32 Seiten umfasst! Wenn es euch ähnlich wie mir geht, dann verliebt ihr euch schon mit nur einem Blick auf das Cover in Paule. Man muss etwas genauer hinsehen, um ihn zwischen den anderen Pinguinen zu erkennen, aber wenn man einmal bemerkt, wie schräg er guckt, ist man sofort in seinem Bann! Paule hat nämlich echt immer etwas zu meckern: er friert (ein Pinguin, dem kalt ist! So etwas muss man auch erst mal erleben!), die anderen Pinguine sind alle zu laut und er hasst Schnee. Ihm passt absolut gar nichts und er findet immer ein Haar in der Suppe. Genau das ist es, was den Pinguin so charmant macht. Er nörgelt ununterbrochen, was einfach nur zuckersüß ist! Am liebsten möchte man den kleinen Pinguin in den Arm nehmen und trösten, egal wie merkwürdig und kleinlich seine Meckereien sind. Der Titel erzählt von den Kleinigkeiten im Leben, an denen man sich stören kann, über die Dinge, die einem vielleicht auch nur vortäuschen problematisch zu sein. Der Pinguin begegnet einem höchst interessanten Walross, das Paule erklärt, sich über sein Leben zu freuen, egal wie schlecht der Tag auch gewesen sein mochte. Während Paule immer nur in ein oder zwei kurzen Sätzen motzt, hat das Walross gleich eine Anekdote von einer ganzen Textseite für den armen Pinguin. Das Buch ist perfekt dafür, wenn es einem selber mal nicht so gut geht und man sich ein wenig aufmuntern möchte – denn das Walross hat tolle Tipps auf Lager, wie man sich besser fühlen kann. Und schon macht sich auch Paule Gedanken darüber, an welchen Kleinigkeiten er sich in seinem Leben erfreut und sieht, dass seine Probleme vielleicht gar nicht so gravierend sind. Ein Buch, das das Leben bejaht und erzählt, wie toll es sein kann. Die Zeichnungen von Lane Smith zaubern einem mit großer Sicherheit ein Lächeln auf die Lippen – die niedlichen Tiere muss man einfach mögen! Die Linienführung ist dabei ganz zart, stattdessen wurde das Hauptaugenmerk eher auf eine Tupftechnik gelegt. Daher sieht Paule auch ganz flauschig aus! Ich bin wirklich begeistert von der minimalistischen Schönheit, die dieses Kinderbuch mit sich bringt! Für alle, die wie ich jetzt noch nicht genug von Paule bekommen, gibt es eine tolle Aktion, die sich der Verlag erdacht hat. Unter dem Hashtag #PostfürPaulePinguin kann man bis zum 15. August für den Pinguin Gründe posten, warum sich das Leben lohnt. Ziel ist es, Paule ein wenig aufzumuntern und ihm zu zeigen, dass das Leben schön ist. Die besten Sätze druckt der Verlag auf ein limitiertes Plakat. Eine wundervolle Aktion, bei der ich natürlich selbst schon mitgemacht habe! FAZITPaule hat sich von Null auf Hundert in mein Herz geschlichen. Der schlecht gelaunte Pinguin beweist, dass auch wenn man einen blöden Tag hatte, sich das Blatt wenden kann. Die Illustrationen sind unsagbar niedlich und alleine die Aufmachung des Covers regt schon zum Kauf an. Der Carlsen Verlag hat hier ein ganz besonderes und zuckersüßes Abenteuer auf den Markt gebracht, das ich nicht mehr missen möchte. Ich hoffe, dass es von Paule Pinguin bald noch mehr geben wird. Ich vergebe für Paule Pinguin allein am Pol von Jory John und Lane Smith fünf von fünf möglichen Lesebrillen und meine wärmste Empfehlung!

    Mehr
  • So ein wundervolles Buch!

    Paule Pinguin allein am Pol

    Mareia

    31. July 2017 um 11:35

    Ich LIEBE Pinguine! Und so kam es, dass ich direkt unfassbar begeistert von diesem Buch war, sobald ich das wundervolle Cover sah. Man könnte sagen, ich war schockverliebt und als es dann hieß, es geht um einen kleinen grummeligen Pinguin, der an allem was zu meckern hat, standen mir quasi Herzchen in den Augen (denn wenn ich ehrlich bin, klingt das ganz und gar nach mir in Pinguinform).Soviel zur Vorgeschichte. Ich ging also - auch wenn es sich hier um eine Art Bilderbuch handelt - mit ziemlich hohen Erwartungen an die 32 Seiten und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Die Zeichnungen sind so schön, die Geschichte ist wirklich süß und ich habe gelacht, ein/zwei Tränen verdrücken, geschmunzelt und (vor Niedlichkeit) geseufzt. Das muss ein so kurzes Buch erst einmal schaffen! Inzwischen habe ich das Buch mindesten zehn Mal gelesen und immer wieder entdecke ich Details in den Zeichnungen, muss über Paule schmunzeln und einfach feststellen, was für ein wunderwundervolles, niedliches, berührendes, emotionales und herzerwärmendes (obwohl wir uns in der Antarktis befinden) Buch das doch ist! Die Illustrationen sind, das kann ich nur immer wieder betonen, absolut großartig, ich bin einfach hin und weg... Ich gehe jetzt und lese es zum mindestens elften Mal.FazitPaule Pinguin allein am Pol ist ein Bilderbuch, dass man absolut kleinen Kindern vorlesen kann und das außerdem noch eine schöne kleine Lehre am Ende trägt. Aber es ist mehr als das. Ich sehe hierin v.a. auch ein tolles Geschenkbuch, das für eigentlich jeden geeignet ist. Zum Einen ruft es dazu auf die Kleinigkeiten des Lebens zu wertschätzen und das Schöne im Gewöhnlichen zu entdecken, zum Anderen bringt es wohl jeden Grummel zum Schmunzeln und macht seinen Tag gleich ein wenig schöner. Unzufriedenheit mit allem und jedem ist gerade in Deutschland fast eine Art Reizthema und wenn ich ehrlich bin, hätte ich nicht erwartet, dass man sich diesem Thema auf eine wo unglaublich niedliche Art nähern kann!

    Mehr
  • Das passende Buch für unsere Bibliothek. Ich bin schockverliebt!

    Paule Pinguin allein am Pol

    Lucretia

    29. July 2017 um 16:33

    Dieses Bilderbuch ist einfach wunderbar!  Auf 32 Seiten erzählen Jory John und Lane Smith die Geschichte über den kleinen, nörgeligen Pinguin Paule. Paule kann man nichts recht machen, der Schnee ist ihm zu kalt, die Sonne zu hell und auch dass sich alle Pinguine ähnlich sehen, passt ihm natürlich nicht. Doch dann begegnet Paule dem Walross, dass von der ganzen Nörgelei genervt ist und Paule zeigt, dass man die guten Seiten im Leben sehen muss und dann auch bessere Laune bekommt, da man glücklicher ist. Eigentlich behandelt das Buch ein ernstes Thema, allerdings ist dieses Thema so humorvoll und sehr charmant umgesetzt, dass man beim Lesen einfach gute Laune bekommen muss. Kinder werden beim Vorlesen der Geschichte sicherlich ebenfalls eine Menge Spaß haben werden. Die Illustrationen sind hier ebenfalls ganz zauberhaft und  es gibt eine Menge zu entdecken. Man kann sich in dieses Buch einfach nur verlieben. <3

    Mehr
  • Schönes Bilderbuch mit charmanter Gestaltung und wertvoller Aussage

    Paule Pinguin allein am Pol

    Damaris

    27. July 2017 um 14:26

    Dem Bilderbuch "Paule Pinguin allein am Pol" liegt ein Reizthema zugrunde, nämlich die Unzufriedenheit mit den eigenen Lebensumständen und mit sich selbst. Pinguin Paule ist nicht glücklich mit seinem Leben. Das beinhaltet die Umgebung in der er sich aufhält, und schließt auch sich selbst, seine Eigenschaften und seinen Körper, mit ein. Umso wichtiger, dass ihm jemand sagt, was das Leben so lebenswert macht. Und ihn damit motiviert, die Dinge positiv zu sehen und sich selbst wertzuschätzen. Diese Botschaft verstehen schon kleine Kinder.Zum Niederknien niedlich ist Paule, der kleine Pinguin. Das sieht er selbst aber gar nicht so. Denn gleich am Morgen fängt er an zu schimpfen und zu zetern. Es ist ihm zu früh, zu kalt, zu laut, zu hell ... und das Meer, das ist viel zu salzig. Obwohl viele Tiere und andere Pinguine um ihn herum sind, bleibt er meist für sich alleine. Meine Kinder waren zuerst verwundert über Paules Verhalten (obwohl ihnen dieses bekannt sein dürfte, wenn sie sich an der eigenen Nase packen), fanden einige seiner Schimpfereien aber auch sehr lustig. Auch ich muss laut lachen, wenn Paule mit bemitleidenswertem Gesichtsausdruck propagiert, dass er sehr komisch aussieht, wenn er watschelt.Zum Glück gibt es da noch das Walross, das Paules negative Einstellung zum Leben nicht mehr mit ansehen mag, und ihm, ganz liebevoll, eine "Standpauke" hält. Damit werden Paule Pinguin tatsächlich die Augen geöffnet, denn es stimmt: Paule ist genau da, wo er hingehört und möchte mit niemandem tauschen.Und bei aller Erkenntnis; das Buch endet mit einer lustigen und augenzwinkernden Eigenart, sehr typisch für Paule Pinguin. So ganz kann er nämlich seine Neigung zu jammern nicht überwinden. Wir haben alle miteinander bis über beide Ohren gegrinst, als wir das Buch zugeklappt haben."Paule Pinguin allein am Pol" hat für eine Bilderbuch vergleichsweise wenig Text, mal ganz abgesehen von der schönen und umfassenden Botschaft des Walrosses. Damit ist das Buch aber auch sehr gut verständlich und vermittelt, in Kombination mit den herrlichen Bildern, eine große Bedeutsamkeit. Die Illustratorin Lane Smith hat ihre Bilder sehr puristisch und manchmal auch seitenausfüllend gestaltet. Sie wirken aber niemals überladen und veranschaulichen Gefühle und Situationen ganz genau. So besitzt das Buch zwar eine kleine Geschichte, hat dabei aber eine ganz eigenen Aussagekraft. Es kann ebenso gut Denkanstoß und Erkenntnis, aber genauso eine humorvolle Bilderbuchabwechslung sein.Fazit ...Mir gefällt "Paule Pinguin allein am Pol" so gut, weil das Bilderbuch sich von anderen Geschichten abhebt. Pinguin Paule ist zwar unglaublich niedlich, hat aber einen ausgeprägten Hang zum Jammern und auf alles zu schimpfen. Das wird sehr humorvoll und charmant vermittelt, damit macht er sich aber zu einem kleinen Antihelden (dem man niemals böse sein kann). Glücklicherweise werden ihm die Augen geöffnet, denn das Leben ist schön! Zwar bleibt sich Paule treu, wird aber von den kleinen Lesern mit einem guten Gefühl am Pol gelassen. Mit der herrlichen Gestaltung und einer wertvollen Aussage wird das Bilderbuch zu einem ganz besonderen Erlebnis.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks