Neuer Beitrag

aba

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

"Unser Himmel ist euer Boden"

Dem preisgekrönten angolanischen Schriftsteller José Eduardo Agualusa ist mit seinem neuesten Roman "Eine allgemeine Theorie des Vergessens" ein Meisterwerk gelungen. Die Heldin dieses Romans, Ludovica, überrascht den Leser mit ihrem großem Willen, ihrer ungewöhnlichen Ausdauer und mit einer Persönlichkeit, die sie unvergesslich macht. Sie ist eine Frau, die ihr eigenes Leben rettet, indem sie die Isolation wählt, und die Existenz eines Schiffbrüchigen mitten in einer großen Stadt führt, die 30 Jahre lang von Bürgerkrieg, Korruption und Rache gepeinigt wurde. Ihre Begleiter während der ganzen Zeit: ihr Tagebuch und die Poesie.
"Eine allgemeine Theorie des Vergessens" ist eine Geschichte über Hoffnung und über die Macht der Träume, die sehr lange in Erinnerung bleibt.

Liebt ihr anspruchsvolle Literatur? Wir freuen uns sehr, euch mit "Eine allgemeine Theorie des Vergessens" einen weiteren Titel im LovelyBooks Literatursalon vorstellen zu dürfen, in dem euch literarische Neuerscheinungen und spannende Spezialaufgaben erwarten.

Zum Inhalt
Es ist eine fantastische und doch ganz und gar wahre Geschichte: Am Vorabend der angolanischen Revolution mauert sich Ludovica, nachdem sie einen Einbrecher in Notwehr erschossen und auf der Dachterrasse begraben hat, für dreißig Jahre in ihrer Wohnung in einem Hochhaus in Luanda ein. Sie lebt von Gemüse, gefangenen Tauben und von einer Hühnerzucht, die sie auf der Dachterrasse wie durch Zauber beginnt, und bekritzelt die Wände in ihrer ausgedehnten Wohnung mit Tagebuchnotaten und Gedichten. Allmählich setzt sich aus Stimmen, Radioschnipseln und flüchtigen Eindrücken zusammen, was im Land geschieht. In den Jahrzehnten, die Ludovica verborgen verbringt, kreuzen sich die Wege von Opfern und Tätern, den Beteiligten an der Revolution, ihren Profiteuren und Feinden. Bis sie alle eines Tages erneut vor der Mauer in dem wieder glanzvollen Apartmenthaus stehen. José Eduardo Agualusa hat mit seinem wunderbaren, dicht und spannend gewobenen Roman, der das Fantastische der Wirklichkeit und eine Art höhere Gerechtigkeit beschwört, unvergessliche Szenen geschaffen, tragisch, komisch, grotesk. Dieser Roman feiert die Kunst des Erzählens selbst.

Lust auf eine Leseprobe?

Zum Autor
José Eduardo Agualusa, 1960 in Huambo/Angola geboren, studierte Agrarwissenschaft und Forstwirtschaft in Lissabon. Seine Gedichte, Erzählungen und Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, für seinen Roman "Ein Stein unter Wasser" (1999) erhielt er den Grande Prémio de Literatura da RTP. Auf Deutsch erschienen die Romane "Die Frauen meines Vaters", "Barroco Tropical" und "Das Lachen des Geckos", für den er 2007 den britischen Independent Foreign Fiction Prize erhielt. "Eine allgemeine Theorie des Vergessens" stand auf der Shortlist des Man Booker International Prize 2016 und erhält 2017 den hochdotierten International Dublin Literary Award für "A General Theory of Oblivion".
Agualusa lebt als Schriftsteller und Journalist in Portugal, Angola und Brasilien.

Möchtet ihr alles über Ludovicas Leben in der Isolation erfahren? Möchtet ihr wissen, wie es ihr gelingt, zu überleben?
Zusammen mit C.H.Beck verlosen wir 30 Exemplare von "Eine allgemeine Theorie des Vergessens" unter allen, die sich im Rahmen einer Leserunde über diesen wunderbaren und außergewöhnlichen Roman austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten.

Ihr meint, dieses Buch ist das richtige für euch? Dann bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 23.07., und antwortet auf folgende Frage:

30 Jahre verbringt Ludovica in der Isolation. Ihr Tagebuch und die Poesie trösten sie über ihre absonderliche Situation hinweg.
Was würde euch -
außer Büchern natürlich! - Trost spenden, wäret ihr in so einer ähnlichen Situation? Wie würdet ihr die Zeit verbringen, um euch von der eigenartigen Lage abzulenken?


Wir freuen uns auf eure Antworten und wünschen euch viel Glück!

Im Rahmen des LovelyBooks Literatursalons könnt ihr in dieser Leserunde ein weiteres Literatursalon-Lesezeichen erlesen! Ihr seid noch kein Literatursalon-Mitglied? Ihr könnt jederzeit eintreten. Alle Infos dazu findet ihr hier.

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Autor: José Eduardo Agualusa
Buch: Eine allgemeine Theorie des Vergessens

miss_mesmerized

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Zwar kann ich mir eine selbstgewählte Isolation nur sehr schwer vorstellen, aber wenn dies nun einmal erforderlich wäre, würde ich meine Tage unter anderem mit Yoga verbringen. Zum einen hält es körperlich bei dem eingeschränkten Radius fit, zum anderen ist es eine wunderbare Art, meditierend mental stabil zu bleiben, was in so einer Lage sicherlich unheimlich wichtig wäre.

anushka

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Klappentext klingt ja sooo toll.

Mich würden tatsächlich erst einmal meine Bücher trösten. Vielleicht sollte ich mich zur SuB-Bekämpfung auch mal 10 Jahre einmauern :-D
Daneben würde mir tatsächlich sicherlich auch das Radio Trost spenden, weil man darüber wenigstens andere menschliche Stimmen hört. Aber heutzutage hat man ja auch mit dem Internet das Gefühl, immer und überall dabei zu sein. Das Internet würde mir damit immer noch soziale Teilhabe erlauben. Wenn ich so darüber nachdenke, glaube ich auch, dass es heute auch schon (ohne Einmauern) Leute gibt, die ihre Wohnung eigentlich nicht mehr verlassen, weil so vieles über das Internet möglich ist. Ich kann es mir trotzdem kaum vorstellen, wie es sein muss, 30 Jahre lang die Wohnung nicht zu verlassen und bin daher extrem gespannt auf diese Geschichte.

Beiträge danach
1,162 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

hannelore259

vor 4 Wochen

Was der Autor sagte...
@Miamou

Das solltest du in jedem Fall! Tolles Buch.

hannelore259

vor 4 Wochen

Eure Lieblingsszenen/-stellen/-zitate/-figuren
@Gwenliest

Da hat du mir jetzt meinen Abend noch mehr verschönert. :DDD
Musste sehr lachen.
Wenn ich jetzt irgendwas über Flußpferde wissen möchte, frage ich bei dir nach ;))

Katze21

vor 4 Wochen

Wie gefällt euch das Cover?

Katze21 Mir gefällt das Cover sehr gut wegen der knalligen Farbe obwohl es mir der Text angetan hat zwecks seines Buchtitels. Der Buchtitel an sich hat mich sehr neugierig gemacht. Nach dem ich erst einmal den Klappentext gelesen habe und erfuhr worum es ging war ich zuerst schockiert darüber wie sich ein Mensch rund 30 Jahre von der Außenwelt zurückgezogen hat denke ich das es schwer wird für diesen Menschen sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Ich denke mich erwartet eine etwas tragische Geschichte. Aber ich warte ab wie es sich weiter verhält.

Katze21

vor 4 Wochen

Wie findet ihr die Leseprobe?

Katze21 Die Leseprobe hört sich sehr vielversprechend an und der Schreibstil ist sehr bezogen. Leider war mir die Leseprobe auch zu knapp und arg kurz

Katze21

vor 4 Wochen

Was erwartet ihr von diesem Roman?

Katze21 Ja was erwarte ich mir von dem Buch? In erster Hinsicht eine Geschichte die mich in den Bann zieht und sich von anderen Büchern abhebt. Wie ist das wenn man sich isoliert? Was sind die Hintergründe? Ein Roman über eine Frau die doch stark wirkt.

hannelore259

vor 3 Wochen

Fazit / Eure Rezension

Hier kommt nun auch meine Rezension. Mir hat das Buch sehr gefallen und ich nehme es sich zu einem späteren Zeitpunkt auch noch einmal zur Hand. Vielleicht erschließen sich mir dann noch mal andere Dinge.
Vielen Dank für die tolle Leserunde.

https://www.lovelybooks.de/autor/Jos%C3%A9-Eduardo-Agualusa/Eine-allgemeine-Theorie-des-Vergessens-1446295596-w/rezension/1483494787/

vielleser18

vor 3 Wochen

Fazit / Eure Rezension

Durch Krankheit leider verspätet:

https://www.lovelybooks.de/autor/Jos%C3%A9-Eduardo-Agualusa/Eine-allgemeine-Theorie-des-Vergessens-1446295596-w/rezension/1484409964/

vielen Dank, dass ich hier mitlesen und mitdiskutieren durfte.

Neuer Beitrag