Neuer Beitrag

Josch4

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe LesefreundInnen, ich lade euch herzlich zur Leserunde meines Erstlingsromans „Die Fuge der Liebe“ ein. Nein, es ist keine Kittfuge. Es ist eine Musikfuge. Der Roman schildert eine musikhistorische Begebenheit und stellt einen Bezug zu einer Thriller-artigen Gegenwartshandlung her. Der Leser wird durch den Protagonisten zur Frage geführt, ob die Wirklichkeit existiert und ob es tieferes Erleben auf einer anderen Wahrnehmungsebene gibt (Wahn, Musik, Liebe, Religion etc.). Dabei wird die Frage von Genie und Wahnsinn gegenüber der göttlichen Schöpferkraft aufgeworfen.

Da es sich um einen Mystery-Thriller handelt, möchte ich nicht zu viel verraten. Nur soviel: es geht um eine (tatsächlich) verschollene Fuge, welche ein bekannter Komponist in der Irrenanstalt geschrieben hat (sicher wisst ihr schon, um wen es sich handelt). Auf der Suche nach dieser Notenschrift begegnet der Protagonist einer faszinierenden, mysteriösen Frau, die ihn in eine Liebesbeziehung führt, die nicht in der Wirklichkeit, sondern in der Wahrheit ihre Erfüllung findet. So wie der geisteskranke Komponist damals gerät der Protagonist auf seiner Suche in Gefahr, in eine Psychose zu stürzen. Am Ende des Romans muss der Leser selbst herausfinden, wo die Grenze zwischen Wirklichkeit und Wahrheit liegt.
Keine Angst, um das Buch zu verstehen braucht es keine Musik-und keine psychiatrischen Kenntnisse.

Ich vergebe 8 Gratis-Bücher an Mystery-Fans und Fans historischer Romane, die mir versprechen, Beiträge und Rezessionen zu schreiben. Eingeladen zu Diskussionsbeiträgen sind auch alle, die kein Gratisexemplar gewinnen.

Das Buch ist als Soft Cover und Ebook bei amazon.de und epubli.de, bei Weltbild und Thalia als Ebook erhältlich. Das Buch kann auch bei jeder Buchhandlung bestellt werden.

Bitte beantwortet mir folgende Frage:
Was ist wichtiger: Wirklichkeit oder Wahrheit? (Ich weiss, es ist eine schwierige Frage, eine echte Herausforderung!)

Nicht vergessen: am 15.02.2015 ist dead line!

Ich freue mich auf eine anregende Diskussionsrunde und danke allen im Voraus.

Autor: José Luis de la Cuadra
Buch: Die Fuge der Liebe

mielikki

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich habe beim Titel direkt an die Fuge in der Musik gedacht. Dass es Kittfugen gibt war mir dagegen unbekannt - wieder etwas gelernt.
Mich macht die Beschreibung neugierig, und ich würde gerne mitlesen (als Softcover, da ich keine ebooks lesen kann).
Zur Frage: Was ist wichtiger: Wirklichkeit oder Wahrheit?
Was ist denn Wirklichkeit? Was ist Wahrheit? Kann man das eigentlich sagen? Was für den einen Wirklichkeit ist, ist für den anderen vielleicht totale Illusion. Auch bei den Wahrheiten gibt es viele Ansichten. Alleine in Glaubensfragen wird von einigen Religionen (oder religiösen Sekten) etwas als die alleinige Wahrheit dargestellt, was für andere nicht im Geringsten etwas mit der Wahrheit zu tun hat. Daher kann für den einen oder anderen Wahrheit oder Wirklichkeit wichtiger sein - und für anderen umgekehrt, weil sie eine andere Wahrheit und Wirklichkeit für sich definieren (ich hoffe, es ist halbwegs verständlich, was ich meine)

Josch4

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@mielikki

Du hast Recht, die Wahrheit ist für jeden etwas anderes. In meinem Buch ringt der Protagonist um die eigene Wahrheit und findet sie ... (darf ich nicht verraten). Du hast (als bisher Einzige) einen Ehrenplatz in der Leserunde. Es gibt aber noch mehr Bücher (Soft Cover) zu vergeben. Hat du FreundInnen, die du für die Leserunde animieren kannst?

Beiträge danach
45 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Leela

vor 3 Jahren

Kapitel 1: Die Reise beginnt
@SzenarioLicht

Die Sprache fand ich anfangs auch etwas gewöhnungsbedürftig, aber ansonsten finde ich, dass sich das Buch doch gut lesen lässt. Aber du hast recht, es fällt schon auf, wenn die Stile mal wieder vermischt werden oder nicht ganz zur Zeit zu passen scheinen.

skurril

vor 3 Jahren

Kapitel 1: Die Reise beginnt

Leela schreibt:
Die Sprache fand ich anfangs auch etwas gewöhnungsbedürftig, aber ansonsten finde ich, dass sich das Buch doch gut lesen lässt. Aber du hast recht, es fällt schon auf, wenn die Stile mal wieder vermischt werden oder nicht ganz zur Zeit zu passen scheinen.

Ja, da würde ich zustimmen. Zur modernen Zeit passt es manchmal nicht wirklich.

SzenarioLicht

vor 3 Jahren

Kapitel 1: Die Reise beginnt
@Leela

Flüssig lesen tut es sich da hast Du Recht. Ich finde die Thematik und die Idee auch gut. Allerdings hätte dieser Stoff mit weniger durchgeknallten Protagonisten ein Stück weit mehr Pfeffer, da man sich mehr mit der eigentlichen Materie befassen würde. Die vielen Wahnvorstellungen lenken doch arg ab und stören mich im eindenken in die Handlung. Vielleicht kommt das ja aber noch. Mal schauen.

Leela

vor 3 Jahren

Kapitel 3: Rückkehr zur Wirklichkeit???

Hier meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Jos%C3%A9-Luis-de-la-Cuadra/Die-Fuge-der-Liebe-1132265996-w/rezension/1140634835/

Josch4

vor 3 Jahren

Falls hier noch jemand vorbeischaut , möchte ich mich bei den Leserinnen, die das Buch schon gelesen haben für ihre Beiträge und tollen Rezensionen herzlich bedanken. Ich weiss nicht, ob die turbulente Handlung des Romans die anderen Leserundinnen verwirrt hat (was nicht ungewollt wäre), oder ob sie nicht mehr in die Wirklichkeit zurückgefunden haben (was nicht gewollt wäre). Es würde mich jedenfalls freuen, von ihnen noch Weiteres zu hören.
Eine Frage hätte ich an alle Teilnehmerinnen: Ich bin erstaunt, dass sich bisher niemand über die Liebesgeschichte geäussert hat, welche für mich bei der Niederschrift des Romans eine zentrale Bedeutung hatte, sowohl diejenige von Clara und Robert Schumann als auch diejenige von Eli und Josch. Es würde mich interessieren, ob die Handlung so verwirrend ist, dass die Liebesbeziehungen nicht genügend zur Geltung kommen oder ob sie als zu abgehoben empfunden werden, oder, oder ...
Josch4

mielikki

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Josch4 schreibt:
Eine Frage hätte ich an alle Teilnehmerinnen: Ich bin erstaunt, dass sich bisher niemand über die Liebesgeschichte geäussert hat, welche für mich bei der Niederschrift des Romans eine zentrale Bedeutung hatte, sowohl diejenige von Clara und Robert Schumann als auch diejenige von Eli und Josch. Es würde mich interessieren, ob die Handlung so verwirrend ist, dass die Liebesbeziehungen nicht genügend zur Geltung kommen oder ob sie als zu abgehoben empfunden werden, oder, oder ... Josch4

Ich äußere mich nicht zu Liebesgeschichten, weil sie mich nicht interessieren...für mich sind sie als Zutat neben einer anderen Geschichte akzeptiert, aber ich würde freiwillig keinen reinen Liebesroman lesen. Die ganze Geschichte mit Clara und Robert Schumann war mir vorher bekannt, daher habe ich da nichts weiter zu erwähnt, das ist für mich Allgemeinbildung, diese Geschichte zu kennen. Die Liebesgeschichte zwischen Eli und Josch war für mich der Rahmen für die interessante Kriminalgeschichte, und nicht so wichtig für das Buch

skurril

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

mielikki schreibt:
Die Liebesgeschichte zwischen Eli und Josch war für mich der Rahmen für die interessante Kriminalgeschichte, und nicht so wichtig für das Buch

Sehe ich genauso. Ich habe sie nur dafür als wichtig empfunden. Allerdings muss ich sagen, dass die beiden meiner Meinung nach auch gar nicht zusammen gepasst hätten. ;-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks