Josef Giger-Bütler »Jetzt geht es um mich«

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „»Jetzt geht es um mich«“ von Josef Giger-Bütler

Depressiven Menschen erscheint alles grau und niederdrückend – sie befinden sich in einer Spirale aus hohem Erwartungsdruck und niedriger Selbstachtung. Doch die Volkskrankheit Depression spielt sich im Verborgenen ab. Die meisten depressiven Menschen unternehmen zahllose Anläufe, die Spirale auf eigene Faust zu durchbrechen – und geraten mit jedem Scheitern tiefer hinein. Den Schritt in eine Therapie wagen viele trotzdem nicht. Dieses Buch hilft beim eigenständigen Ausstieg aus der Depression. Der erfahrene Psychotherapeut leitet den depressiven Menschen an, sich selbst wiederzufinden und ein Leben zu führen, in dem es um ihn geht und er nicht immer nur versucht, die Erwartungen der anderen zu erfüllen. Denn wer sich selbst wieder annimmt und nicht mehr überfordern will, der baut ganz allmählich neue Denkmuster und Strukturen auf, die helfen, die depressive Spirale zu überwinden. „Wenn der depressive Mensch den Ausstieg allein versucht, und er versucht ihn, auch wenn alle ihm raten, es doch mit professioneller Begleitung zu tun, dann soll er etwas in der Hand haben, das ihm den Weg erleichtert, ihn führt und begleitet. In der Regel weiß er sehr genau, was er nicht mehr will, aber er hat keine Ahnung, wie er das erreicht. Dieses Buch soll ihm Hilfe geben.“ Josef Giger-Bütler "Dieses Buch soll auffordern, das Leben nicht einfach als gegeben hinzunehmen, sondern es selbst zu gestalten. Es wendet sich auch an alle diejenigen, die sich vom Leben mehr versprechen, als einfach so über die Runden zu kommen." Josef Giger-Bütler

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "»Jetzt geht es um mich«" von Josef Giger-Bütler

    »Jetzt geht es um mich«
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2012 um 21:20

    Mich spricht dieses Buch sehr an und ich lese immer wieder gerne darin. Es ist sehr einfühlsam geschrieben und sehr hilfreich.

  • Rezension zu "»Jetzt geht es um mich«" von Josef Giger-Bütler

    »Jetzt geht es um mich«
    Sokrates

    Sokrates

    22. August 2011 um 20:42

    Meiner Vorrezensentin des Parallelbandes "Sie haben es doch gut gemeint" muss ich zustimmen: bestimmte Sätze fügt der Autor in nervender Häufigkeit immer wieder in seinen Text ein; sie scheinen gleichsam wie ein Mantra immer wieder vorgebetet zu werden, damit der Patient - der Depressive - sie zunächst wahrnimmt und schließlich akzeptiert/annimmt. Sicher soll diese aufdringliche Methode gerade die schwereren Fälle der Depression ansprechen, die gegen jeden äußeren Kontakt und Einfluss bereits verschlossen sind. Allerdings erscheint mir hier wiederum fraglich, ob sich ein solcher Patient überhaupt freiwillig dieses Buch erst kauft und dann liest. Ansonsten haben mich die psychologischen Ansätze des Autors doch irgendwie überzeugt. Nicht erwarten sollte man jedoch einen individuellen Lösungsweg oder ein Abbild der eigenen Probleme; jeder Depressive steckt in eigenen Handlungsmustern, die wiederum aus eigenen Erfahrungen resultieren. Jeder lebt ein individuelles Leben, agiert in spezieller Art und Weise mit seiner Umwelt, reagiert auf sie. So gesehen wäre für die Lösung individueller, massiver Probleme sicher eine Einzeltherapie sinnvoller als ein allgemein gehaltenes Buch. Wer allerdings weniger starke Probleme hat, der ist bereits mit diesem Buch gut beraten. Es hilft zumindest den Fokus auf die eigenen Problemzonen zu schärfen.

    Mehr