Josef Settele

 4,4 Sterne bei 9 Bewertungen

Lebenslauf von Josef Settele

Prof. Dr. Josef Settele, geb. 1961, Professor für Ökologie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Halle/Saale, leitet große Forschungsprojekte und ist Mitglied zahlreicher Gremien zu den Themen Landnutzung, Klima und Schutz der Artenvielfalt. Er ist Ko-Vorsitzender des Weltklimarats und im Sachverständigenrat der Bundesregierung für Umweltfragen. Neben dutzenden wissenschaftlichen Veröffentlichungen hat er ein Buch über Schmetterlinge veröffentlich.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Josef Settele

Cover des Buches Schmetterlinge (ISBN: 9783800183326)

Schmetterlinge

 (0)
Erschienen am 01.04.2015

Neue Rezensionen zu Josef Settele

Cover des Buches Die Triple-Krise: Artensterben, Klimawandel, Pandemien (ISBN: 9783841906533)P

Rezension zu "Die Triple-Krise: Artensterben, Klimawandel, Pandemien" von Josef Settele

Ein Buch, welches Augen öffnet und zum Nachdenken anregt
pukapukavor einem Jahr

Josef Settele weiß wovon er schreibt und genau diese Vielfalt an Wissen ist auf jeder Seite des Buches zu spüren. 

Gerade, weil er sich so gut mit der Thematik auskennt, finde ich es super, dass er die Zusammenhänge einfach verständlich erklärt und es so für mich sehr greifbar wurde. 

Sein Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, weil er es bereits auf den ersten Seiten schafft mich in den Bann zu ziehen, in dem er zeigt was potentiell möglich sein könnte. Genau dadurch öffnet er die Augen und zeigt eindrucksvoll, warum es Zeit wird zu handeln. Auch ist mir durch das Lesen deutlich geworden, wie die verschiedenen Krisen konkret zusammenhängen, was ich sehr erstaunlich fand. 

Und genau das ist gleichzeitig mein kleiner Kritikpunkt, da ich mir hier teilweise konkrete Handlungsmöglichkeiten gewünscht hätte, die jeder von uns gleich in die Tat umzusetzen kann. Auch wenn Beispiele genannt sind, hat mir dieser Punkt hin und wieder gefehlt.

Das Buch hat mir gezeigt, was passieren kann und dass wir nicht länger warten dürfen, wenn wir auch in Zukunft eine lebenswerte Welt haben wollen. 

Mich hat das Buch überzeugt und deshalb erhält es 4,5 von 5 Sternen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Triple-Krise: Artensterben, Klimawandel, Pandemien (ISBN: 9783841906533)C

Rezension zu "Die Triple-Krise: Artensterben, Klimawandel, Pandemien" von Josef Settele

Ein wissenschaftlich differenziertes Buch, das trotzdem auch für nicht-Fachmenschen sehr gut verständlich ist.
Catastrophiavor 2 Jahren

Josef Settele wollte sein Buch ursprünglich auf die Problematik des Artensterbens richten, mit Fokus auf seinem Forschungsgebiet der Schmetterlinge. Aber mit Corona wurde ihm klar, dass das nicht umfassend genug wäre, und deshalb hat er nun dieses Buch vorgelegt. Darin verbindet er die Themen Artenrückgang, Klimawandel und Pandemien, legt die vielen Verbindungen zwischen den drei Themen dar und schildert, wie beispielsweise der Rückgang der Artenvielfalt Pandemien befördert und wie sich auch der Klimawandel auf Pandemien und das Artensterben auswirkt. 


Wenn man sich mit dem Thema schon etwas auseinandergesetzt hat, wird man einige DInge schon kennen, aber mich hat insbesondere die Differenziertheit des Buchs sehr angesprochen. Was mich nämlich teilweise im Bereich des Umweltschutzes stört, sind Kurzschlusshandlungen, wenn denn mal etwas passiert, oder undifferenzierte Argumentationen. Letztere sind problematisch, weil es eben durchaus auch bestimmte Arten gibt, die mit dem Klimawandel besser zurechtkommen als andere und weil man keine Panik mitFalschaussagen schüren braucht, wo auch die Fakten eine deutliche Sprache sprechen. Erstere sind vor allem problematisch, weil oft unbedachte Nebeneffekte die Folge sind, durch die die Situation manchmal verschlimmbessert wird - sei es die Idee, generell auf Pestizide zu verzichten, wodurch der Ertrag auf den Feldern zurückginge und noch mehr landwirtschaftliche Flächen entstehen müssten, die dann als Schutzraum zurückgehen, oder beispielsweise der Einsatz von Biodiesel, in dessen Folge genau die Monokulturen zunehmen, die für die Artenvielfalt probelmatisch sind. Mit diesen und vielen weiteren Beispielen zeigt der Autor, dass es beim Klimaschutz eben gerade nicht um ein plakatives ySchwarzweißdenken geht, sondern die vielen komplexen Zusammenänge mitgedacht werden. Trotzdem macht er sich keine Illusionen, dass es schlecht um unsere Umwelt und die Artenvielfalt bestellt ist. , aber er bringt auch seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Menschheit noch umdenken kann. Diese Hoffnung fällt mir zwar manchmal schwer, andererseits braucht es diese wohl, um nicht aufzugeben und deshalb verstehe ich seinen Ansatz hier. 


Gut fand ich auch, dass dieses Buch mit einem Fokus auf Insekten die anderen Bereiche betrachtet hat, denn die meisten Bücher die ich bisher gelesen habe hatten eher den Klimawandel im Fokus und die Insekten eher oberflächlich als Nebenthema behandelt - ich konnte also sehr viel lernen. Das einzige Manko ist für mich, dass das Buch keine Literaturliste liefert, obwohl sich Settele auf viele Forschungsergebnisse bezieht. Gerade als Laie bzw, Geisteswissenschaftlerin wüsste ich nun nicht sicher, wie ich an die entsprechenden Studien herankomme und es fiele mir schwer, mich weiter mit fundierten Quellen ins Thema einzulesen, da ich deren Seriosität natürlich schlechter einschätzen kann als Settele.


Wer also vor vielen Fakten und Details nicht zurückschreckt und wer mehr über die Relevanz insbesondere von Insekten, aber auch den Zusammenhang zwischen Artenrückgang, Klimawandel und Pandemien lernen möchte, ist mit diesem Buch definitiv gut ausgestattet.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Triple-Krise: Artensterben, Klimawandel, Pandemien (ISBN: 9783841906533)A

Rezension zu "Die Triple-Krise: Artensterben, Klimawandel, Pandemien" von Josef Settele

Das Buch sollte jeder gelesen haben !
Arsbeckervor 2 Jahren

Die Triple-Krise

 

Ein sehr wertvolles Buch mit einer außerordentlichen Informationsfülle. Artenvielfalt, Monokultur, Packeis, Permafrostböden und Gletscherschmelze, Torfmoor-, Busch- und Waldbrände steigende Meeresspiegel und Verlust von Lebensbäumen. Die Erkenntnis das alles mit allem zusammenhängt. Dieses Buch zeigt aber auch das gerade deswegen ein Umdenken nötig und möglich ist. Das Buch sollte JEDER gelesen haben. Danke dem Autor und den vielen Mitstreitern. Hier kann keiner mehr sagen er sei von der Klimakrise überrascht worden und schon gar nicht mehr von den nächsten Pandemien.    

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Josef Settele erklärt, wie die großen Probleme unserer Zeit zu einer Triple-Krise kulminieren. Der Zusammenhang zwischen Klimawandel und Artensterben ist schon lange bekannt, doch die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass auch eine Verbindung zum Thema der Virenübertragung von Tier auf Mensch besteht. Ein faszinierendes Buch für alle, die unsere aktuelle Situation besser verstehen möchten.

Hallo in die Runde! "Die Triple-Krise" ist vielleicht nicht die Art von Buch, welche euch allzu oft auf LovelyBooks oder in unserem Verlagsprogramm begegnet, es zu lesen ist dafür aber umso interessanter. 

Die Welt hat nicht nur ein Corona-Problem. Die Gefahren durch Artensterben und Klimawandel sind nach wie vor mindestens ebenso groß - und haben die gleichen Ursachen. Der renommierte Umweltforscher, Berater der Bundesregierung und Agrarökologe Josef Settele analysiert die Gründe und Folgen dieser dreifachen Krise. Er erläutert sie vor allem anhand der Insekten, deren Gefährdung beispielhaft für die der gesamten Artenvielfalt steht. Die Auslöser - eine unkontrollierte Ausbeutung der Natur, immer intensivere Landnutzung und wachsende Verstädterung, sowie ungebremste Abholzungen – sind zugleich wesentliche Ursachen für den Ausbruch von Pandemien. Der Klimawandel verstärkt diese Entwicklung und seine Auswirkungen nochmal dramatisch, die drei Komponenten der Triple-Krise befeuern sich gegenseitig. 

Wer Corona verstehen will, sollte dieses Buch lesen. Es erklärt die Hintergründe, die zu Corona führten und zu weiteren Pandemien führen werden, wenn wir nichts tun. Es beschreibt die Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Artensterben und Pandemien.

Setteles Ansatz für Wege aus der Krise ist ein umfassender, von der lokalen bis zur globalen Ebene. Ein Weiter-wie-bisher ist für ihn keine Option, sein dringender Aufruf: Nur wenn wir die Natur gemeinsam schützen, schützen wir uns auch selbst! 


Wir freuen uns sehr darauf, dieses  faszinierende Buch gemeinsam mit euch zu diskutieren und stellen 10 Leseexemplare zur Verfügung. 



114 BeiträgeVerlosung beendet
C
Letzter Beitrag von  Catastrophiavor 2 Jahren

Danke für das Buch! Ich habe es gern gelesen, auch wenn ich dafür etwas länger brauchte, weil man sich doch als Laie teilweise etwas Zeit nehmen muss. Es hat mir aber viele spannende Einsichten beschert und ich werde es weiterverleihen, denn ich finde es wirklich gut, wie sachlich und differenziert Settele argumentiert und dass er auch Fehler der Umweltbewegung aufzeigt, denn gerade aus diesen Fehlern können und müssen wir auch lernen. Gerade der Fokus auf die vielen Verbindungen zwischen den Themenbereichen, die oft getrennt voneinander behandelt werden, und das Herausstellen, wie sehr das Drehen einer kleinen Schraube einen komplett anderen Teilbereich ungeplant beeinflussen kann, fand ich sehr wichtig und lehrreich.

Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Josef-Settele/Die-Triple-Krise-Artensterben-Klimawandel-Pandemien-2326358636-w/rezension/2813140423/

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks