Josefine Gottwald Die Krieger des Horns 2 - Blutmond

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(1)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Krieger des Horns 2 - Blutmond“ von Josefine Gottwald

In Coastville ist Frieden eingekehrt, aber bald muss Piper erkennen, dass der Schein nur trügt. Ein Waldgeist und Dinas Visionen warnen die Krieger vor der Rache der Vampire. Doch schneller, als sie es verhindern können, werden zwei der Einhörner entführt, und die Freunde reisen auf ihren Spuren durch ein Tor zwischen den Welten in ein Reich der Magie. Sie müssen die Einhörner finden, bevor sie an Lilith ausgeliefert werden können, denn die Herrscherin der Vampire kennt keine Gnade ... In den Ewigen Welten treffen die Krieger auf neue Feinde, aber auch unerwartete Verbündete. Der zweite Band des vierteiligen Fantasy-Zyklus »Die Krieger des Horns« entführt den Leser in eine Welt voller Magie und Fantasie - und düstere Bedrohungen.

Lohnenswert, allerdings muss man für die Auflösung des Plots bis zum dritten Teil warten.

— Conja
Conja

Gute Fortsetzung mit fiesem Cliffhanger. Und wieder ist man gespannt auf die Fortsetzung.

— Kaito
Kaito

Gelungene Fortsetzung :)

— Sabine_Niedermayr
Sabine_Niedermayr

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Krieger des Horns 2 - Blutmond" von Josefine Gottwald

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    ewigewelten

    ewigewelten

    Liebe Fantasy-Fans!  Ich starte das neue Jahr mit einer gemeinsamen Leserunde zu meinem neuen Roman »Blutmond«, dem zweiten Teil der »Krieger des Horns«-Reihe, der im Dezember als Ebook neu erschienen ist. Es ist etwas für Fantasy-, Jugendbuch- und AllAge-Leser, mit einem Schwerpunkt bei Pferden/Einhörnern und Vampiren. Ansonsten geht es um Liebe, Freundschaft und Magie - oft auch sehr düstere!   Mir wäre wichtig, dass alle Teilnehmer den ersten Teil kennen, um einen optimalen Bezug zu den Charakteren und zur Handlung zu haben. Ich habe daher auch etwas mehr Zeit für die Bewerbung gelassen - so könnt ihr vorher schonmal schauen, ob es etwas für euch ist. Wer flink ist, kann natürlich zu Beginn der Leserunde auch beide Bücher nacheinander lesen, die Leserunde zu Teil 1 findet ihr übrigens hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Josefine-Gottwald/Die-Krieger-des-Horns-1110240993-w/leserunde/1110254699/ Natürlich heiße ich alle Leser aus der ersten Runde auch wieder sehr gerne willkommen! :) Und jetzt noch der Klappentext für euch zum Neugierig machen: In Coastville ist Frieden eingekehrt, aber bald muss Piper erkennen, dass der Schein nur trügt. Ein Waldgeist und Dinas Visionen warnen die Krieger vor der Rache der Vampire. Doch schneller, als sie es verhindern können, werden zwei der Einhörner entführt, und die Freunde reisen auf ihren Spuren durch ein Tor zwischen den Welten in ein Reich der Magie. Sie müssen die Einhörner finden, bevor sie an Lilith ausgeliefert werden können, denn die Herrscherin der Vampire kennt keine Gnade ...  In den Ewigen Welten treffen die Krieger auf neue Feinde, aber auch unerwartete Verbündete. Der zweite Band des vierteiligen Fantasy-Zyklus »Die Krieger des Horns« entführt den Leser in eine Welt voller Magie und Fantasie - und düstere Bedrohungen.

    Mehr
    • 150
    Kaito

    Kaito

    23. April 2015 um 21:08
    Beitrag einblenden
  • Der Kampf der Krieger geht weiter.

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    Kaito

    Kaito

    21. April 2015 um 21:08

    In Coastville ist Frieden eingekehrt, doch der Schein trügt. Zwei der Einhörner werden entführt, und die Freunde reisen auf ihren Spuren durch ein Tor zwischen den Welten in ein Reich der Magie. Sie müssen die Einhörner finden, bevor sie an Lilith ausgeliefert werden können, denn die Herrscherin der Vampire kennt keine Gnade ... So rasant und bunt wie der erste Teil geendet hat, so geht es auch in diesem zweiten Teil weiter. Der Leser bekommt zuerst einen Moment der Normalität präsentiert. So kann er wieder die Verbindung mit den Figuren ausbauen. Sie wirken realistisch und normal. Und dann wird man mit ihnen zusammen mitten in ein fantastisches, spannendes Abenteuer geschleudert. Die Autorin führt ihre Reihe mit dem gleichen angenehmen Stil fort, mit dem sie begonnen hat. Zusätzlich lässt sie noch Elemente eines Rollenspiels einfließen und spickt die Geschichte mit noch mehr mystischen Wesen. Dadurch werden wieder nicht alle Handlungsstränge bis zum Ende verfolgt und einige Abschnitte der Story sind wieder sehr rasant. Insgesamt blieb bei mir aber ein besseres Gefühl bei diesem Teil zurück, als beim ersten. Zwar sind die Figuren teilweise etwas desorientert und ihnen fehlt noch einiges an Wissen um ihre Aufgabe zu bewältigen. Aber man merkt, dass die Autorin jetzt genau weiß, wo sie mit ihrer Reihe hin möchte. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil. Wie erwartet hat sich die Autorin seit dem letzten Teil verbessert. Und es wird sicherlich noch besser werden. Lesenswert!

    Mehr
  • Am besten erst lesen, wenn der dritte Band auch erhältlich ist ;-)

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    Conja

    Conja

    21. April 2015 um 13:09

    Wie das erste Buch ist auch dieses in der Ich-Perspektive geschrieben. Die Perspektive wechselt wieder zwischen den einzelnen Kriegern, es gibt aber auch einige neutrale Kapitel, in denen wichtige Personen begleitet werden, die nicht mit den Kriegern zusammen reisen. Durch die wechselnden Perspektiven kommt es immer mal wieder vor, dass man Dinge nicht erfährt und deswegen Zusammenhänge nicht sofort versteht, es bleiben aber keine wichtigen Fragen offen. Im Gegensatz zum ersten Buch, in dem die Geschichte sehr rasant verlief und man manchmal gar keine richtige Zeit hatte, die Geschehnisse alle zu verarbeiten, geht es in diesem Band ruhiger zu. Es bleibt mehr Zeit die Charaktere kennenzulernen, wodurch diese plastischer werden. Man erfährt auch ein wenig mehr darüber, wie einzelne Personen mit der Trauer um den Tod der kleinen Schwester einer der Hauptpersonen umgehen. Insgesamt erschien es mir, als ob nicht nur die Hauptfiguren etwas älter und reifer geworden wären, sondern auch die gesamte Geschichte wirkt reifer. Nicht so gut gefallen hat mir das sehr plötzliche Ende des Romans, da man in diesem Fall eindeutig nicht von einem Ende der Geschichte reden kann. Auch wenn man weiß, dass es noch zwei weitere Bände von den Kriegern des Horns geben wird, ist man doch ein wenig überrascht, wie offen das Ende dieses Bandes ist, man merkt sehr deutlich, dass der Spannungsbogen über den zweiten und dritten Band zusammen verläuft und daher am Ende dieses zweiten Bandes keine Auflösung erfährt, sondern eher seinen Höhepunkt erreicht. Anders als beim ersten Band, in dem es eine Auflösung gab, hat man hier fast das Gefühl, dass ein Buch in zwei Bände aufgeteilt worden ist. Fazit Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und es hat mir insgesamt noch besser gefallen, als der erste Band, bei dem ich das Gefühl hatte, dass es nur für eine recht junge Zielgruppe geschrieben ist. Natürlich ist auch dieser zweite Band ein Jugendroman, aber mit mehr Tiefgang in der Darstellung der Figuren, sodass die Geschichte insgesamt anspruchsvoller wirkt. Die Tatsache, dass die Geschichte in diesem Band nicht zu Ende erzählt wird, sondern das Buch sozusagen mitten in der Geschichte endet, ist für mich das größte Manko dieses Buches. Es dauert zum Glück nicht mehr so lange, bis es den dritten Band gibt, in dem die Geschichte weitergeführt wird, man kann allerdings wirklich nicht sagen, dass dieser zweite Band gut gelesen werden kann, ohne hinterher auch den dritten Band zu lesen. Ich vergebe daher insgesamt 4 Punkte.

    Mehr
  • Schöne Fortsetzung :)

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    Sabine_Niedermayr

    Sabine_Niedermayr

    10. April 2015 um 20:46

    Inhalt: In Coastville ist Frieden eingekehrt, aber bald muss Piper erkennen, dass der Schein nur trügt. Ein Waldgeist und Dinas Visionen warnen die Krieger vor der Rache der Vampire. Doch schneller, als sie es verhindern können, werden zwei der Einhörner entführt, und die Freunde reisen auf ihren Spuren durch ein Tor zwischen den Welten in ein Reich der Magie. Sie müssen die Einhörner finden, bevor sie an Lilith ausgeliefert werden können, denn die Herrscherin der Vampire kennt keine Gnade...In den ewigen Welten treffen die Krieger auf neue Feinde, aber auch unerwartete Verbündete.     Cover: Ich mag die Farbgebung und die Düsternis, die es ausstrahlt. Es ist mystisch und ein in sich abgeschlossenes Bild. Mir gefällt das Cover sehr gut.     Schreibstil: Dieser hat sich im Vergleich zum ersten Band verbessert, ist flüssig und angenehm. Es werden keine unnötigen Details beschrieben, sondern die eigene Fantasie angeregt und beflügelt. Genau die richtige Dosierung. ;)     Meine Meinung: Die Autorin hat sich sehr viel Mühe gegeben, den Einstieg in das Buch zu erleichtern. Die Charaktere werden nochmals kurz hinten im Buch angegeben und ein Hinweis dazu vorne vermerkt. Auch wenn ich anfangs Schwierigkeiten mit den Figuren hatte, was auch daran lag, dass ich eben diesen Hinweis übersehen habe, kam ich gut in die Geschichte hinein. Auch diesmal wird die Story aus der Sicht der verschiedenen Charaktere erzählt, was zusätzlich für Spannung sorgt. Hatte ich damit beim ersten Buch aufgrund der etwas zu schnellen Wechsel noch so meine Probleme, war das Tempo hier genau mein Ding. ;) Die Geschichte ist spannend erzählt, die Charaktere überzeugend und interessant und ein Lesevergnügen garantiert. Lediglich das ein wenig abrupte Ende hätte noch ein paar Worte mehr vertragen. Dabei stört es mich nicht, dass die Geschichte nicht abgeschlossen ist, sondern der letzte Teil übergangslos anknüpft.   Fazit: Eine empfehlenswerte Fortsetzung und daher 5 Sterne von mir. :)

    Mehr
  • Krieger des Horns - Blutmond

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    darkshadowroses

    darkshadowroses

    10. March 2015 um 11:27

    Zu aller Anfang muss ich erstmal sagen das ich den ersten Band nicht gelesen habe und wenn man das nicht hat, dann versteht man nicht wirklich viel. Es wird nicht so viel wiederholt weswegen für mich der Einstieg und der weitere Buchverlauf etwas kompliziert war. Das Buch an sich ist total schön und ich glaube auch das mir der erste Teil gut gefallen würde.  Allerdings mochte ich das ende nicht allzu sehr. Es kam für mich ziemlich plötzlich und es war total schockierend, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. An manchen Stellen hätte ich mir mehr Beschreibung gewünscht, oder auch das die Übergänge etwas langsamer voranschreiten, das sozusagen noch etwas passiert und nicht auf einmal die Szenen wechseln, das war mir teilweise zu schnell. Ansonsten finde ich es aber gut, der Schreibstil ist gut zu lesen und die Geschichte an sich macht Spaß. Auch das es mehrer Sichtweisen von Personen gibt finde ich toll.  Das Buch bekommt aber nur drei Sterne von mir, da ich kaum etwas verstanden habe, wegen den Lücken aus dem ersten Teil. Ich hätte mir gewünscht das wenigstens ein bisschen wiederholt wird. Aber das mit dem ersten Teil war meine eigene Schuld, trotzdem kann ich leider nicht mehr geben auch wenn ich es gerne würde.

    Mehr
  • Die Krieger des Horns 2 - Blutmond

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    laraundluca

    laraundluca

    25. February 2015 um 09:06

    Inhalt: In Coastville ist Frieden eingekehrt, aber bald muss Piper erkennen, dass der Schein nur trügt. Ein Waldgeist und Dinas Visionen warnen die Krieger vor der Rache der Vampire. Doch schneller, als sie es verhindern können, werden zwei der Einhörner entführt, und die Freunde reisen auf ihren Spuren durch ein Tor zwischen den Welten in ein Reich der Magie. Sie müssen die Einhörner finden, bevor sie an Lilith ausgeliefert werden können, denn die Herrscherin der Vampire kennt keine Gnade ... In den Ewigen Welten treffen die Krieger auf neue Feinde, aber auch unerwartete Verbündete.   Meine Meinung: „Blutmond“ ist der zweite Band in der Tetralogie „Krieger des Horns“. Der Schreibstil ist wieder angenehm locker und leicht, flüssig zu lesen. Durch die Ich-Erzählweise wird man direkt in die Geschichte hineingezogen. Mir gefällt, wie auch schon beim ersten Band, dass die Kapitel aus den verschiedenen Sichtweisen der Hauptfiguren geschrieben sind. So kann man sich sehr gut in alle hineinversetzen und ihre Handlungsweise und Gedanken verstehen. In den ersten Kapitel begegnen uns die Hauptpersonen des ersten Bandes wieder, so dass ich mich gleich wieder zurecht finden konnte und die einzelnen Figuren wieder zuordnen konnte. Zum Verständnis muss man aber den ersten Band gelesen haben. Das Tempo ist wieder sehr rasant, aber die Ereignisse überschlagen sich nicht wie im ersten Band. Ich hätte mir nur manchmal etwas mehr Details gewünscht, um noch tiefer in die Ewigen Welten abtauchen zu können. Die Erzählweise ist sehr knapp und komprimiert, ein paar mehr Ausschweifungen hätten nicht geschadet und hätten die Geschichte noch greifbarer gemacht. Es hat mir viel Spaß gemacht und war spannend und sehr interessant die Krieger auf ihrem Weg zu begleiten. Vor allem die vielen neuen Wesen und Figuren, die geheimnisvolle Welt haben mir gut gefallen. Mir hat es nur ein bisschen an Actionszenen gefehlt. Die Geschichte ist zwar sehr spannend und fesselnd, vor allem durch das hohe Tempo, das vorgelegt wird, aber es ist nicht wirklich viel passiert. Die Spannung baut sich langsam auf und findet ihren Höhepunkt dann wohl leider erst im nächsten Teil. Weshalb ich natürlich umso gespannter auf die Fortsetzung bin und es kaum erwarten kann, diese zu lesen.   Fazit: Eine gelungende Fortsetzung der Krieger des Horns“-Reihe, die mir sehr gut gefallen hat.  

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    23. February 2015 um 14:59

    Piper und ihre Freunde  haben die Vampire  zurück drängen können,doch der Frieden hält nicht lange an.zwei Einhörner werden entführt und zur Königin der Vampire gebracht,doch was  hat sie mit ihnen vor? Und so machen sich  Piper und Co auf den Weg in die ewige Welt um die Einhörner zu retten.Sie treffen dabei Wesen mit denen sie nie gerechnet hätten.Wird es ihnen gelingen die  stolzen Tiere zu retten? Dies ist der zweite Teil der Krieger des Horns und  er  ist wieder genau so spannend wie der Vorgänger,den man jedoch gelesen haben sollte.Denn es kommen viele alte Bekannte  wieder  vor . Die Schilderung der Fantasywelt ist   ,wie beim ersten Band wieder sehr gut gelungen.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    Chirise

    Chirise

    21. February 2015 um 18:28

    Piper und ihre Freunde haben es geschafft die Vampire abzuwehren und die Einhörner zu retten. Doch schon bald müssen sie erkennen, dass sie keinen endgültigen Sieg errungen, sondern nur eine Ruhepause bekommen haben, als Gillian und Joice zwei ihrer Einhörner entführen. Die fünf Krieger machen sich auf, um sie zu retten und treffen dabei Wesen, mit denen sie nicht gerechnet haben, und finden schließlich sogar den Weg in die Ewigen Welten. „Blutmond“ ist der zweite Band in der Tetralogie „Krieger des Horns“, deshalb waren mir die fünf verbliebenen Krieger bereits bekannt und es war schön wieder etwas von ihnen zu hören und sie noch etwas besser kennen zu lernen, besonders Dina und Brendan, die im ersten Band noch nicht so viel Erzählraum bekommen haben. Durch die wechselnden Perspektiven kommt man sehr nah an die jeweiligen Personen heran. Es werden auch einige neue, spannende Charaktere eingeführt, wie zum Beispiel Annikki, ein Waldgeist (?), die den Kriegern hilft, jedoch bis zum Schluss relativ undurchsichtig bleibt. Man merkt „Blutmond“ an, dass es kein abschließender Band ist, dafür werden zu wenig Fragen beantwortet und zu viele neue aufgeworfen, was allerdings Lust auf die zwei verbleibenden Bände macht. Ein Kritikpunkt ist auch immer noch die knappe Erzählweise, die zwar schon ausführlicher als im ersten Band ist, jedoch die Handlung immer noch nicht so ausgedehnt erzählt, wie ich persönlich es gerne hätte. So werden die einzelnen Geschehnisse doch noch relativ schnell abgehandelt, wodurch zwar keine Langeweile aufkommt, aber leider auch nicht in die Tiefe gegangen wird. Ich hätte mir mehr als 160 Seiten gewünscht, um alles besser kennenzulernen, besonders auch die neue Welt, die die Krieger nun betreten haben. Fazit: Spannende Fortsetzung, die Lust auf die zwei Folgebände macht. Tolle Ideen, jedoch alles etwas knapp umgesetzt.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Die Krieger des Horns 2 - Blutmond
    Leela

    Leela

    20. February 2015 um 01:14

    In Coastville herrscht neuerdings Frieden, nur ist dieser nur von kurzer Dauer. Piper ist sich schon bald sicher, dass die Vampire an einem Racheplan arbeiten und in der Tat: Bald darauf werden zwei Einhörner in ein magisches Reich entführt, um dort an die Herrscherin der Vampire ausgeliefert zu werden. Was auch immer diese plant, Piper und ihre Freunde heften sich den Entführern jedenfalls an die Fersen, um die Einhörner zu retten. Dies ist das zweite Buch rund um die Krieger des Horns, das man gelesen haben sollte, um alles, was passiert, richtig nachvollziehen zu können. Es gibt doch einige Charaktere, die das Lesen sonst erschweren könnten, trotz einer Übersicht im hinteren Teil des Buches. Für Fans des ersten Teils ist dies eine tolle Fortsetzung, in der man viele liebgewonnene Charaktere aus dem ersten Band wiedersieht. Manche Charaktere machen außerdem eine Entwicklung durch, die zu verfolgen mir richtig Spaß gemacht hat. Gut gefallen haben mir auch wieder die verschiedenen, magischen Völker und die gute Beschreibung der magischen Welt, die sich hinter bekannteren Fantasyautoren nicht verstecken muss. Wer Fantasy mag, kommt hier definitiv auf seine Kosten. Obwohl ich mich noch recht gut an den Vorgängerband erinnert habe, musste ich manchmal jedoch auf das Namensverzeichnis zurückgreifen, weil es doch ziemlich viele Charaktere gibt - das Verzeichnis hat definitiv seinen Sinn. Dadurch, dass manche Charaktere eher "gut" oder eher "böse" sind, würde ich das Buch in den Bereich der Jugendliteratur einordnen. Aber auch älteren Lesern sollte dieses phantasievolle Abenteuer Spaß machen.

    Mehr