Joseph Conrad Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

(195)

Lovelybooks Bewertung

  • 265 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 5 Leser
  • 19 Rezensionen
(47)
(69)
(58)
(18)
(3)

Inhaltsangabe zu „Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)“ von Joseph Conrad

»Herz der Finsternis« ist einer der bedeutendsten britischen Romane. In der Hochzeit des Imperialismus entstanden, befasst sich Conrad hierin mit dem Bösen, mit kolonialer Machtbesessenheit und Rassenwahn. Von dem Buch sind zahlreiche Verfilmungen inspiriert, darunter u.a. »Aguirre, der Zorn Gottes« von Werner Herzog mit Klaus Kinski und der Antikriegsfilm »Apokalyse Now« von Francis Ford Coppola. »Will man das Entsetzen begreifen, aus dem der Rassenwahn entstand ... Joseph Conrads Erzählung Das Herz der Finsternis ist jedenfalls geeigneter, diesen Erfahrungshintergrund zu erhellen, als die einschlägige geschichtliche oder politische oder ethnologische Literatur.« Hannah Arendt Inhalt: Auf einem Schiff an der Themsemündung in Gravesend erzählt der Seemann Marlow vier Freunden von dem wohl einschneidendsten Erlebnis seines Lebens: Als Kapitän eines Dampfers im Kongo begab sich Marlow einst auf eine zwei Monate lange Reise in die Tiefe der Wildnis. Er stand im Dienste einer Kolonialgesellschaft, die im Dschungel Schätze sammelt und den Einheimischen unsinnige Regeln mit großer Brutalität aufzwingt. Auf der Suche nach dem skrupellosen Kolonialisten Kurtz dringt er in den Tiefen des rätselhaften Dschungels immer weiter in das unfassbare Dunkel, das Innere der menschlichen Seele vor und entdeckt das Grauen.

Ein von der Thamatik her wichtiges Buch, konnte mich aber leider nicht packen

— WordLover

Kein Gute-Laune-Buch, aber lesenswert. Doch Vorsicht: nichts für zwischendurch

— deadcatscantfly

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Ein Klassiker, der es verdient hat! Man muss sich aber auf die antiquierte Sprache einstellen.

Book_Bug

Meine Cousine Rachel

Ein ruhiger, aber atmosphärisch sehr dichter Roman

Yolande

Der Kleine Prinz

Eine Geschichte über von Herzen kommende Liebe und tiefe Freundschaft :)

EsAndy

Der gute Mensch von Sezuan

Ein Lese-MUSS!

Fantasia08

Ein Sommernachtstraum

Witzig, klassisch, Shakespeare!

Fantasia08

Emma

Emma, eine starke Frau, erfährt, dass Hochmut vor dem Fall kommt - ein wunderschön geschriebenes Buch zum Mitfiebern!

Siri_quergetipptblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herz der Finsternis (J. Conrads) - Ein irritierend anregendes Leseerlebnis aus der Vergangenheit

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Stryke83

    03. January 2017 um 16:21

    Ich hatte dieses Buch schon mehrfach in der Hand (auch ohne mir bewusst zu sein, dass es schon über 100 Jahre alt ist). Als freudiger Leser von Abenteuerliteratur ist es nur naheliegend es dann auch (nun im Wissen um sein Alter) nun auch mal zu lesen. Im Vorfeld erfuhr ich von seinem hohen Stellenwert in der Weltliteratur und das beeinflusst natürlich das Meinungsbild im Laufe des Lesens... Dennoch versuche ich mich an einer kurzen Rezension. Gemeint für diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, sich auch ins "Herz der Finsternis" zu begeben:Das Buch wurde kürzlich neu übersetzt; dennoch bleibt der Sprachstil des vorletzten Jahrhunderts in gewisser Weise erhalten, was dem ein oder anderen das Lesevergnügen hier und da verleiden könnte. Dem Handlungsverlauf ist teilweise schwierig zu folgen. Aber: Die Vielschichtigkeit dieser Geschichte macht es zu mehr als einem historischen Abenteuerroman! Und das macht die Bedeutung dieser kurzen, aber großen Geschichte aus. Wer "nur" spannende Abenteuer lesen möchte ist hier sicherlich falsch. "Das Herz der Finsternis" sollte nicht im Vorbeigehen gelesen werden. In der ersten Hälfte des Buches habe ich mich sehr schwer getan. Man muss höllisch aufpassen, nichts zu verpassen (v.a. weil das Buch in nur drei Kapiteln aufgeteilt ist und auch fast ohne Absätze auskommt). Gerade im letzten Drittel jedoch floss das Lesen nur so vorbei (hat man sich dann an den Stil gewöhnt? oder ist die Zuspitzung der Ereignisse schuld?). Die Suche des Protagonisten Captain Marlownach dem berüchtigten Mr. Kurtz konfrontiert ihn mit verschiedenen (namenlosen!) Vertretern des europäischen Kolonialismus sowie den von ihm betroffenen Ureinwohnern. Ein Hauptthema dieser Geschichte. Beschrieben aus der Sicht eines echten Zeitzeugen. Für mich ein besonderer Aspekt bei der Bewertung dieser Geschichte. Wir haben die Möglichkeit eine Sichtweise auf diese Geschehnisse aus erster Hand zu erfahren und zu bewahren. Wer einen stimulierenden, irritierenden, sprachgewaltigen und sehr vielschichtigen Abenteuerroman lesen möchte, der die Zeit, als es noch "weiße Flecken" auf Landkarten gab, nachzeichnet, und dabei über Fragen von Menschlichkeit, Zeitgeist und Wahn/Wirklichkeit nachdenken möchte, ist hier genau richtig! Soviel sei vorweg genommen: Das Ende ist nachvollziehbar und geht nicht in einem wirren Gedankenschwall unter! Das machte für mich sehr viel aus!Unter diesen Gesichtspunkten sind die von mir gegebenen 4 Sterne fast noch zu wenig... Aufgrund meines holprigen Starts konnte ich mich zu diesem letzten Stern aber ganz knapp nicht mehr durchringen. Aufgrund der Einzigartigkeit dieser Geschichte gibt es von mir aber eine dicke Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • einfach nicht mein Stil

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    dominona

    Der Stil des Autors wird gerne lobend gervorgehoben, naja, ich fand's ganz atmospherisch und aus dem Spiegel der Zeit heraus betrachtet wahrscheinlich interessant. Außerdem hat es autobiographische Züge, da Conrad lange zur See gefahren ist. Wenn man sich dann vorstellt mit einem alten Kahn den teils unerforschten Kongo lang zu tuckern, auf der Suche nach einem allseits verschrienen Elfenbeinhändler, wird einem schon mulmig - aber in meinem Fall war es dann auch nicht mehr, leider. Am besten einfach mal reinlesen und wenn der Stil gefällt, auch ruhig bis zum Ende.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    marcelsarman

    Kapitän Marlowe erhält von einer europäischen Schifffahrtsgesellschaft den Auftrag als Kapitän auf dem Kongo in das "Herz der Finsternis" zu fahren. Aber der Flußdampfer ist zunächst beschädigt und muss repariert werden, während dieser Monate der Reparatur lernt er andere europäische Angestellte der Gesellschaft kennen, die alle das Ziel haben vom lukrativen Handel mit Elfenbein zu profitieren. Der sagenhafte Mr. Kurtz, der ein besonders tüchtiger Leiter einer Station im Landesinnern ist, ist dabei in aller Munde. Kurtz wird die Fähigkeit nachgesagt besonders viel vom weißen Gold (Elfenbein) horten zu können. Schließlich macht sich Marlow auf den Weg ins Landesinnere, um den legendären Kurtz zu finden. Die  gefährliche Reis führt dabei durch eine ebenso unberührte wie wilde Natur. Die Gefahr an Fieber zu erkranken ist dabei ebenso groß, wie den Dampfer auf Grund zu setzen oder von den Eingeborenen überfallen zu werden und die Anspannung an Bord steigt von Tag zu Tag. Marlow lernt die brutale Wirklichkeit Afrikas zur Kolonialzeit kennen und je näher das Herz der Finsternis kommt, umso abgestumpfter und unmenschlicher werden die Sitten an Bord. Bewertung: Das Buch ist schwer zu lesen. Die Rahmenhandlung besteht darin, dass ein Zuhörer den Bericht von Kapitän Marlow notiert. Die Sprache wirkt mitunter etwas holprig und einige Sätze sind teilweise sehr lang und schwer nachvollziehbar. 3 Sterne

    Mehr
    • 4
  • Begrenzte Sichtweise

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Arun

    Herz der Finsternis von Joseph Conrad Habe dieses Buch schon letztes Jahr gelesen, angeregt durch die Rezension von Gulan möchte ich auch einige Zeilen dazu schreiben. Dieser „Weltberühmte“ Roman von Joseph Conrad der auf eigenen Erlebnissen fußt erschien schon1899, die erste Buchausgabe ist von 1902. Der Umfang der Erzählung beträgt 126 Seiten. Hätte mir dieses Buch, auf das in vielen anderen Büchern und Verfilmungen Bezug und als Motiv genommen wird, viel umfangreicher vorgestellt. Meine Ausgabe ist eine Neuübersetzung aus dem Jahre 2005. „Heart of darkness“ so der Originaltitel diente thematisch als Vorlage für den Film „Apocalypse now“ von Francis Ford Coppola – einer meiner Lieblingsfilme. Wollte schon immer mal die Vorlage lesen. Im Film wurde die Handlung nach Südostasien (Vietnam und Kambodscha) verlagert, der Handlungsort im Buch ist Afrika (Kongo) Die Inhaltsangabe des Buches lautet: Kapitän Marlow berichtet von seiner Fahrt ins Innere eines unbekannten Kontinents. Die Reise in den Dschungel öffnet ihm nicht nur die Augen über die dunklen Abwege europäischer Eroberungen; sie wird zur Entdeckungsreise: ins Ungewisse der eigenen Existenz, in die Untiefen des Halb- und Unterbewusstseins, ins finstere Labyrinth von Lüge und Schuld. Mein Lesevergnügen hielt sich aber eher in Grenzen, ein Stoff von dem ich mir eigentlich viel mehr versprochen hatte. Irgendwie gefiel mir der Stil nicht und die Spannung ließ auch zu wünschen übrig. Im Anschluss an die Erzählung schließt sich noch ein 10 Seitiges Nachwort von Tobias Döring Lehrstuhlinhaber für Englische Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München an. Da habe ich doch mal erstaunt die Augen gerollt welche Eindrücke aus dem Buch herausgelesen werden können.

    Mehr
    • 10
  • Das Grauen, das Grauen!

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Gulan

    Ende des 19.Jahrhunderts: Der englische Kapitän Marlow heuert bei einer Handelsgesellschaft an und wird nach Afrika geschickt. Dort erreicht er eine Handelsstation, wo er einen Flussdampfer übernehmen soll. Dieser ist allerdings bei seiner Ankunft leckgeschlagen und muss über drei Monate repariert werden. Die Handelsstation ist Hauptumschlagplatz für Elfenbein. Marlow bekommt die Praktiken des Kolonialismus hautnah mit. Als der Dampfer repariert ist, bricht Marlow mit dem Stationsdirektor und einer Gruppe Kolonialisten sowie schwarzen Einheimischen auf zu einer entlegenen Station, die vom berühmt-berüchtigten Mr. Kurtz geleitet wird. Kurtz hat sich allerdings seit langem nicht mehr bei der Hauptstation gemeldet, sondern nur noch Elfenbein geschickt. Die Besatzung des Dampfers begibt sich auf eine ungewisse Reise in die Wildnis, immer tiefer ins „Herz der Finsternis“. Joseph Conrad veröffentlichte diese Novelle bereits im Jahre 1899. Sie hat im Laufe der Zeit zahlreiche Personen inspiriert, u.a. auch Francis Ford Coppola für seinen Film „Apocalypse Now“. Die Geschichte ist eingebettet in eine Rahmenhandlung, in der der Kapitän Marlow einer Bootsbesatzung auf der Themse diese Geschichte aus seinem Leben erzählt. Conrad erzählt in seiner Geschichte die Praktiken des Kolonialismus und kritisiert diese deutlich. Er lehnt jedoch nicht den Kolonialismus und dessen Ziel der Verbreitung der Zivilisation an sich ab, sondern die vorhandene Praxis von Ausbeutung und Unterdrückung. Daneben hat das Buch auch eine psychologische Komponente, die Reise in die Tiefe des Urwalds ist zugleich ein Blick in die Tiefe der menschlichen Seele. Sprachlich ist das Buch durchaus anspruchsvoll. Mehrfach war mir nicht klar, ob sich bestimmte Szenen tatsächlich abspielen oder nur in Marlows Unterbewusstsein. Die beiden Hauptfiguren sind der Kapitän Marlow und der Stationsleiter Kurtz. Marlow ist ein ehrlicher und etwas biederer Mann, der aus Abenteuerlust das Engagement in Afrika annimmt. Er lehnt die Gier nach Elfenbein und die damit verbundene Unterdrückung der Einheimischen und Intrigen zwischen den Kolonialisten ab. Seitdem er zum ersten Mal von Kurtz hört, der als äußerst begabte, aber auch verschlagene Persönlichkeit beschrieben wird, übt dieser eine große Faszination auf ihn aus. Lange Zeit wird im Buch nur über Kurtz gesprochen, er wird zu einer Art Mythos, was sich während der Reise durch den unwirtlichen Urwald noch verstärkt. Als der Dampfer schließlich Kurtz' Station erreicht, wird schnell klar, dass Kurtz sich zum gewalttätigen Herrscher über die Eingeborenen gemacht und mit ihrer Hilfe Raubzüge nach Elfenbein durchgeführt hat. Nun finden sie ihn aber todkrank mit schwerem Fieber vor. Trotzdem ist die Situation an der entlegenen Station sehr angespannt und undurchsichtig. Der innere Konflikt von Marlow kommt hier nochmal deutlich zum Vorschein, der zwischen Faszination von Kurtz starker Persönlichkeit und Abscheu von dessen Rücksichtslosigkeit und Brutalität schwankt. Ein wirklich interessanter Klassiker über die Abgründe des Kolonialismus und der menschlichen Psyche. Besonders der Mittelteil mit der Flussfahrt in den Urwald in gespenstischer, mysteriöser Atmosphäre hat mir gut gefallen.

    Mehr
    • 5
  • Das Grauen

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Annesia

    08. April 2014 um 21:20

    Das Herz der Finsternis, Buchvorlage zum Film "Apocalypse Now" ist wohl eines der berühmtesten Bücher die sich mit dem Thema Kongo außeinandersetzten. Joseph Conrad hat einen genialen Schreibstil und er beschreibt alles sehr plastisch. Mir hat es sehr gut gefallen aber doch hab ich mich beim Lesen schwer getan. Es ist bei Leibe keine einfache Lektüre aber das Lesen lohnt sich wirklich.

  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Rezension zu "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    54books

    01. March 2013 um 09:36

    Starke, detailreiche Erzählung, die aber unbedingt aufgearbeitet werden will und auch gut danach den Film "Apocalypse now" verträgt, um die vielfältigen Eindrücke richtig einzuordnungen. Muss man wohl auch mehrmals lesen um den ganzen Zauber zu erfassen.
    Habe eine Doppelrezension zu Buch und Film hier veröffentlicht: http://wp.me/p37mWY-9E

  • Rezension zu "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    awogfli

    11. March 2012 um 11:50

    Dieses Buch diente als literarische Vorlage zum Film Apocalypse Now und spielt im Gegensatz zum Film in Afrika zur Zeit der Kolonialisierung und Ausbeutung des Kongos durch die Belgier. Das Setting klingt zwar ziemlich unterschiedlich konnte aber leicht in die Zeit des Vietnamkrieges transportiert werden: undurchdringlicher Urwald, Eingeborene, Krieg um Ressourcen wie Elfenbein, Überlegenheitswahn der Weissen Rasse... lassen die Parallelen eindeutig erkennen. Conrad beschreibt in wundervoller Bildsprache den Dschungel, die bleierne Schwere, den Verfall, die Ressentiments gegen die "Wilden" und die Gier. Kurz vor Ende drückt sich der Autor jedoch bedauerlicherweise davor zu beschreiben, was der Irre Kurtz (eigentlich der Hauptprotagonist des Buches) wirklich getan hat und welche Motive des Wahnsinns ihn dazu getrieben haben, stattdessen werden diese Aspekte immer nur angedeutet, verdrängt und nie wirklich thematisiert. Fast scheint es, Conrad fürchtet sich davor, in die Abgründe dieser verwirrten Seele hinabzusteigen. An diesem Punkt setzte Francis Ford Coppola im Film an und hat uns mit Marlon Brando als General Kurtz eine umwerfende Studie des Wahnsinns als Eigenleistung fernab der literarischen Vorlage geliefert. Wegen des Fehlens quasi dieses Kapitels "des Wahnsinns" musste ich Conrad im Buch einen Stern abziehen, der Schluss des Romans ist wieder traumhaft und von einer bestechenden Dramaturgie. Fazit lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. November 2011 um 14:09

    Dieser kleine Roman ist wie der Tropenwald, in dem die Geschichte spielt. Umso tiefer der Leser in die Finsternis vordringt, umso gruseliger wird die Stimmung in dieser Erzählung. Dies ist niicht nur eine Seefahrergeschichte und hier geht es auch nicht nur, um Grausamkeiten der europäischen Kolonialherrschaften in Afrika. Dieser Roman ist vielmehr eine Reise in die Tiefen der menschlichen Seele. Die Hauptfigur Kurtz, die erst im letzten Drittel des Buches auftaucht, und für mich trotzdem der Hauptcharakter ist, hat sich nicht nur mit den Eigenheiten des Dschungels arrangiert, nein, er hat auch seine zivilisatorische Überlegenheit dazu missbraucht, sich die einheimischen Schwarzen unterwürfig zu machen. Conrad verarbeitet in diesem Buch seine eigenen Erfahrungen und dieses Buch ist wiederum Grundlage für den Film "Apocalypse Now" mit Marlon Brando.

    Mehr
  • Der Dschungel, ein Spiegel

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Stefan83

    08. October 2011 um 11:43

    Die auf seiner eigenen Kongofahrt basierende Novelle "Herz der Finsternis" ist nicht nur Joseph Conrads bestes kürzeres Prosastück, sondern wohl gleichfalls sein bekanntestes Buch überhaupt. Viel zu dieser Bekanntheit beigetragen hat da nicht zuletzt auch Francis Ford Coppolas filmische Interpretation "Apocalypse Now", welche die ursprünglich im Kongo spielende Handlung nach Vietnam verlegt hat. Beide für sich, Film und Roman, sind unbestritten Meisterwerke, wenngleich doch die wenigsten Filmkenner die literarische Vorlage wirklich gelesen haben. Dabei lohnt doch diese Novelle bis heute eine nähere Auseinandersetzung und Interpretation. Die Geschichte nimmt ihren Anfang auf einem Boot an der Themsemündung. Charles Marlow, eine von Conrads "textübergreifenden" Figuren (er tritt auch in "Jugend", "Lord Jim" und "Spiel des Zufalls" auf), berichtet dort den um ihn versammelten Seefahrern von seiner Reise nach Zentralafrika, in ein Land, das sich, auch für damalige Leser, als Kongo identifizieren lässt und Ende des 19. Jahrhunderts persönlicher Privatbesitz König Leopolds II. von Belgien war: Als Flussdampferkapitän im Dienste einer belgischen Handelsgesellschaft fährt Marlow den Fluß Kongo hinauf. Das Ufer säumen mehrere Handelsposten. Eigentlich erdacht als Vorboten der Zivilisation, entpuppen sie sich bei näherem Blick als heruntergekommene Hausansammlungen, in denen die schwarze Bevölkerung brutal ausgebeutet, misshandelt und getötet wird. Hier hört Marlow zum ersten Mal von Kurtz, dem legendären und angeblich besonders erfolgreichen Elfenbeinagenten, der viele hundert Kilometer flussaufwärts sein Lager aufgeschlagen hat. Als er nach vielen Entbehrungen und der Betrachtung unfassbarer Greueltaten den Abenteurer schließlich findet, liegt der sagenumwobene Idealist verwahrlost und geistig umnachtet auf dem Sterbebett. Sich selbst zum Gott über die Wilden erhoben, hat er weder vor Raub noch Mord zurückgeschreckt und sich in wilden Ausschweifungen den niedersten menschlichen Instinkten hingegeben... Weiter als bis hier möchte ich dieses Buch nicht zusammenfassen. Auch wenn nicht viel mehr zu verraten ist, würde es Conrads Werk einen Teil seiner Faszination nehmen. Eine Faszination, die man unwillkürlich nach der Lektüre von "Herz der Finsternis" empfinden wird, derart wortgewaltig und diabolisch wirken die Worte des gebürtigen Ukrainers auf den Leser. Conrad, der, wie bereits oben erwähnt, selbst als Flussdampferkapitän acht Monate in den Dschungeln des Kongo verbrachte, scheinen seine Erlebnisse tief geprägt und letztendlich auch zu einer sehr kritischen Haltung gegenüber den Aktivitäten der Weißen in Afrika geführt haben. Und selbst wenn man es nicht wüsste, wird in jeder Zeile deutlich, wie viel eigene Erfahrungen in dieses Buch geflossen sind, das der Autor in gerade mal zwei Monaten im Winter 1898/99 niederschrieb. Die in drei Kapitel (ohne Absätze!) unterteilte Handlung windet sich wie der Fluss fort vom Licht in die Dunkelheit und schnell wird auch dem Leser klar, dass mit dem "Herz der Finsternis" nicht nur der undurchdringliche Regenwald in der Mitte des schwarzen Kontinents gemeint ist, sondern auch das korrupte Herz von Kurtz und der europäische Imperialismus insgesamt. Gewagt, experimentell, unaufdringlich und doch von tiefer Humanität geprägt, zeichnet Conrad Bilder, die mich persönlich auch noch nach Beendigung der Lektüre stark beschäftigt haben. Die symbolische Tiefe und der tragikomische Witz ließen mich mehrmals schlucken, mehrmals musste ich das Buch zur Seite legen. Erbarmungslose Raubgier nach Elfenbein, die grausame Behandlung versklavter Arbeiter, französische Kriegsschiffe, welche scheinbar ohne Sinn und Verstand die Küste des Kontinents mit Breitseiten belegen. Wie Urs Widmer in seinem äußerst informativen Nachwort schreibt, hat Conrad dies alles gesehen und am eigenen Leib erlebt. Und es ist dieser schreckliche Bezug zur Realität, der "Herz der Finsternis" zu eine der düstersten Schilderungen des europäischen Kolonialismus in der Literatur macht. "Schlagt diese Bestien alle tot!" In diesem Satz allein lässt sich Kurtz' Meinung über die Afrikaner zusammenfassen. Kein Wunder, dass das Buch eine Debatte in Gang brachte, die letztendlich dazu führte, dass Beobachter mehrerer Länder die Vorgänge im Kongo näher unter die Lupe nahmen. Insgesamt ist "Herz der Finsternis" eines der verstörendsten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Ein antirassistisches und antikolonialistisches Werk, das Conrads pessimistische Weltsicht treffend widerspiegelt und letztendlich in den beiden Weltkriegen seine Bestätigung fand. Ganz große Literatur und ein ewiger Klassiker, der in das Regal einer jeden Leseratte gehört.

    Mehr
  • Frage zu "Dickicht" von Scott Smith

    Dickicht

    meineJule

    Hallo zusammen,

    ich suche nach Büchern, die im Urwald/Dschungel/Amazonas "spielen". Wie z.B. Dickicht oder Reptilia von Thomas Thiemeyer. Habt Ihr Tipps für mich? Wünsche Euch noch einen schönen Abend.
    LG
    meineJule

    • 8
  • Rezension zu "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. February 2011 um 20:34

    Vor dem Auslaufen eines Schiffes in London erzählt Marlow, ein alter Seemann eine Geschichte in die Nacht hinein, die eigene Geschichte, als er nämlich einst in Afrika als Kapitän eines Flussschiffes an die eigenen Grenzen und darüber hinaus geraten war. Damals fuhr er für eine Handelsgesellschaft den Kongo hinauf, um einen legendären, totgeglaubten Mitarbeiter namens Kurtz aufzuspüren. Dabei schläfert der Fluss, das tropische Klima und die ewiggleichen Uferzeilen die Mannschaft je länger je mehr ein und vor allem der Kapitän wird zum intuitiven Jäger, der im Nebel und im Dunkeln mehr sehen kann als bei Tag. Schliesslich wird der vermisste Kurtz gefunden, stirbt aber auf der Rückreise und hinterlässt dem Kapitän einen Packen mit Papieren, die dieser schliesslich Kurtz' Verlobten zurückbringt. Soviel zum Inhalt dieser verstörenden Erzählung dieses Romans, der vom Alleinsein handelt, vom Vorstoss in unbekannte Gegenden sowohl auf der Landkarte als auch in sich selbst. Völlig auf sich allein gestellt in unwirtlicher Gegend inmitten unzivilisierter Menschen, die ihn für ein gottähnliches Wesen halten, entwickelt sich die 'wahre' Persönlichkeit, manifestieren sich alle Seiten eines Menschen. Nicht nur die gute sondern vor allem auch die böse Seite schöpft sich seine Welt in dieser Umgebung, unter diesen Menschen. Die entstandene Welt fasziniert den Betrachter, es ist die Schönheit, das Grauen, die Nacktheit der Seele von Kurtz, die sich offenbart - auch ihn selbst, der es erkennt und annimmt mit seinen letzten Worten: "Das Grauen, das Grauen!"

    Mehr
  • Rezension zu "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Sokrates

    14. February 2011 um 17:22

    Bezüglich der Handlung verweise ich auf meine eifrigen Vorrezensenten. Mich hat der Roman nicht erreichen können: zwar ist der Schreibstil J. Conrads ansprechend, die Handlung baute jedoch für meinen Geschmack bis weit nach den ersten 50 Seiten keine erkennbare Spannung auf. Mein Interesse, den Erzählungen des Ich-Erzählers zu folgen, schwand demzufolge. Dass der Roman bereits verfilmt wurde, änderte auch nichts. Den Film habe ich – zu meiner eigenen Schande – noch nicht gesehen und werde ihn nun erst Recht nicht sehen wollen. Andere Leser, die den Film bereits kennen, kommen vielleicht eher mit der Handlung zurecht, werden vielleicht angetrieben von der Kenntnis, wie sich die Handlung entwickeln wird. Mein Fall war es leider nicht. Und deswegen auch leider nur 2 Punkte.

    Mehr
  • Rezension zu "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad

    Herz der Finsternis. Joseph Conrad. (Bibliothek der Weltliteratur)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. January 2011 um 19:26

    Joseph Conrads Buch 'Herz der Finsternis' ist eines der meist gelesenen Werke dieses Autors und es kam im Laufe der Veröffentlichung immer wieder in die Schlagzeilen, durch verschiedene Interpretationsansätze. Zur Handlung ist so viel zu sagen, dass Marlow, ein Seemann, die Geschichte erzählt, die sein Leben geprägt hat. Im Auftrag einer belgischen Handelsgesellschaft fährt dieser den Kongo hinauf in die Wildnis und begegnet dort der Ausbeutung und der schlechten Behandlung der schwarzen Einwohner. Als Marlow dann zusätzlich noch von einem gewissen Kurtz erfährt, der in kürzester Zeit zum wichtigsten Geschäftsmann aufgestiegen ist, ist die Reise zu diesem Geschäftsmann beschlossene Sache. Was Marlow jedoch noch nicht weiß, ist, unter welchen Umständen dieser gerissene Mann an seien Ruf gelangt ist. Nämlich durch die Ausbeutung und der unmoralischen Behandlung der Einwohner. Meiner Meinung nach ist dieses Buch eine nette Lektüre, die in einer teilweise komplizierten Sprache versucht, die damalige Korruption der Kolonien im Kongo anzuprangern. Sehr schön deutlich kommt auch der innere Konflikt Marlows zum Vorschein, der auf der einen Seite von Kurtz Erfolg begeistert ist, jedoch dessen moralischen Vorstellungen nicht völlig annehmen und akzpetieren kann. Dieser innere Konflikt führt letztendlich dazu, dass Marlows Unterbewusstsein überhand nimmt und seine moralischen Vorstellungen teilweise ausschaltet. Das Buch ist, wie gesagt, nett zu lesen, aber ich würde es niemandem dringend empfehlen. Man muss selber viel Interpretationsarbeit leisten, um hinter die Aussage der Geschichte zu kommen. Wer dazu bereit ist, der macht mit 'Herz der Finsternis' nichts falsch. 3 Sterne

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks