Joseph Conrad Mit den Augen des Westens

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mit den Augen des Westens“ von Joseph Conrad

Joseph Conrad (1857-1924), dessen Eltern polnische Freiheitskämpfer waren, die beide an den Folgen der russischen Verbannung starben, verfolgte mit diesem Roman erklärterweise das Ziel, den Zynismus als "die eigentliche Psychologie Russlands" darzustellen: Der Student Rasumoff hat einst einen revolutionären Attentäter verraten und spioniert nun im Dienst des zaristischen Geheimdienstes eine russische Anarchistengruppe in Genf aus. Von Reue überwältigt offenbart er sich den Anarchisten, die ihn zum tauben Krüppel schlagen. Dank einer Gönnerin nach Russland zurückgekehrt, wird Rasumoff zum gefragten Ratgeber der revolutionären Szene. (Quelle:'Flexibler Einband/01.09.2014')

Stöbern in Klassiker

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen