Joseph Delaney Spook - Die Feinde des Geisterjägers

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(10)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spook - Die Feinde des Geisterjägers“ von Joseph Delaney

Endlich – es SPOOKt wieder!

Tom Ward hat sich Feinde gemacht, die selbst dem Spook Kopfzerbrechen bereiten. Den Leibhaftigen im Nacken, wird er zu einem anderen Geisterjäger in die Sümpfe hoch im Norden geschickt, wo er auf die drohende Gefahr vorbereitet werden soll. Meister Arwkright ist ein harter Lehrer, doch als er einen üblen Fehler begeht, steht Tom alleine einer teuflischen Wasserhexe gegenüber. Der Spook und Alice eilen ihm zu Hilfe … Doch reichen ihre Kräfte aus, um den endgültigen Sieg der Dunklen Mächte zu verhindern?

Vielleicht sogar das spannendste Buch in der ganzen Reihe! Begeisternd!

— Sardonyx

Leider bisher das letzte Spook-Buch, das übersetzt wurde. Ich hoffe auf mehr! Eine tolle Reihe, die süchtig macht.

— Tanja_Bern

Endlich ist Tom und der Spook wieder da! Spannend, leicht gruselig und einer der stärksten Bände. Ich freue mich auf die nächsten Teile.

— MichaelSterzik

Tolle Illustrationen mit leichtem Gruselfaktor, spannende fesselnde Story, ein sympathischer „ Spook“ Lehrling- eine neue Kultserie

— Buchraettin

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das fünfte Buch dieser Reihe ist geradezu teuflisch gut und zerrte mich in die Tiefen von Gut & Böse

    Spook - Die Feinde des Geisterjägers

    Sardonyx

    25. May 2016 um 18:08

    Der Teufel ist frei und ungebunden in der Welt unterwegs, seit die vereinten Hexenclans in Pendle den Herrn der Dunkelheit gerufen haben - und der Teufel hat es in all seiner teuflischen Doppelzüngigkeit auf den 14-jährigen Tom Ward abgesehen. Tom ist bereits seit zwei Jahren der Schüler des alten Geister- und Hexenjägers, doch nun wird, wie von seiner Mutter befürchtet, das Dunkel immer mächtiger.Nun schickt Toms Meister ihn in die Sümpfen nach Norden, wo Tom für den Kampf gegen den Teufel abgehärtet werden soll. Das Training bei seinem neuen, kaltherzigen und verbitterten Meister Arwkright ist hart, aber die teuflischen Wesen des Wassers kennen auch keine Gnade - sie dürsten nach Blut und den Schreien ihrer Opfer. Durch einen Fehler steht Tom dann allein gegenüber der Wasserhexe Morwena, einer Tochter des Teufels. Der Spook und Alice, Toms Hexenfreundin, versuchen Tom zu helfen - aber vielleicht braucht man ja das böse Dunkel, um die Finsternis zu töten?,,Spook - Die Feinde des Geisterjägers" von Joseph Delaney ist das fünfte Buch einer 13-bändigen Reihe, aber im Deutschen leider der letzte Band, der übersetzt wurde. Das finde ich echt dämlich, weil die Reihe mit jedem Buch verzwickter, spannender, dunkler und gruseliger wird, ohne je nachzulassen! Wenn Tom und der Spook-Meister nur mit Silberketten und Stäben die Wesen der Finsternis ketten, bändigen und vernichten, kämpfe ich in Gedanken auch an ihrer Seite. Zwar bin ich gegenüber Alice immer noch skeptisch (was nach dem Lesen nun einen schockierenden Grund hat!), aber Tom und den alten Spook will ich nicht mehr im Stich lassen, besonders nun, wo der gigantisch Hauptkonflikt sich aus den Schatten herausschält. Dies ist das 5. Buch, also seid gewarnt, weil es hier zu Spoilern kommen könnte!Wo die ersten 4 Bände eher Einzelabenteuer waren, um den Leser in die Welt von Geistern, Boggarts, Hexen und anderen Unwesen einzuweihen, verstehe ich jetzt, worüber es besonders Toms Mutter ständig ging: die Dunkelheit wird immer stärker, das Licht ist bedroht. Klingt einerseits ziemlich klischeehaft, wenn von der Rege Dunkelheit vs Licht die Rede ist - Delaney weiß aber, wie er dieses ausgekaute Prinzip gruselig verpacken kann. Blutgefüllte Augen, blutsaugende Monster-Insekten und schleimige Wasserleichen habe ich nämlich ganz gern, wenn ich mich Fürchten will.Die Handlung verlief ein wenig im bekannten Spook-Schema: Lernen, Geheimnisse entdecken, Denken, Kämpfen - und hoffentlich Überleben. Eigentlich hat nur das mich gestört, weil die Handlung in gewissen Grundzügen manchmal vorhersehbar wurde. ,,Was wird Tom jetzt tun", konnte ich mich besonders am Anfang also gar nicht fragen.Als richtiges Highliht würde ich Grimalkin (diese Frau kann man nicht beschreiben; sie ist unglaublich) bezeichnen, während Tom als Hauptfigur keinerlei Dynamik zeigt. Oder vielleicht doch? Mir fiel auf, dass Tom sich verändert hat. Er ist wie immer loyal, seinen Idealen treu und weiß, was richtig ist. Liegt es vielleicht an Alices offenbartem Charakter, dass er begann, irgendwie anders zu werden? Als würde das Licht seines Herzens trüber werden? Ich muss schleunigst wissen, wie es weitergeht.Ich hebe meinen Kampfstab und lasse die Silberklinge aus dem Ende hervorschnappen, bevor die aufsteigenden Nebel des Sumpfes mich verhüllen.,,Sucht den Spook und Tom auf, wenn ihr euch gruseln wollt", verhallt meine Stimme im Nebel, wo die Vögel krächzen und Geheimnisse lauern. Nur 4 Sterne schimmern an einem dunklen, schwarzen Himmel.

    Mehr
  • Ein neues Abenteuer für Tom ...

    Spook - Die Feinde des Geisterjägers

    SharonBaker

    12. February 2015 um 19:21

    Der Teufel hat es geschafft wieder auf die Erde zu kommen und ausgerechnet Tom Ward macht ihn sich zum Feind. Der Geisterjägerlehrling schwebt somit dauerhaft in Gefahr und selbst dem Spook lässt diese Situation graue Haare wachsen. So schickt er Tom zu Meister Arwkright in die Sümpfe, dort soll er für einige Zeit in die Lehre gehen und mehr über die teuflischen Wasserwesen lernen. Natürlich läuft es nicht so reibungslos ab wie gewünscht. Meister Arwkright ist ein harter Lehrer und hat so seine Geheimnisse, die kühle und ständige Nässe, laden auch nicht unbedingt zum Einleben ein und dann taucht auch noch eine böse Wasserhexe auf. Tom schwebt in höchster Gefahr, dabei kommen der Spook und Alice zu Hilfe. Können sie das Böse bezwingen? Was treibt die Wasserhexe an? Und warum gerät Meister Arwkright so in Bedrängnis? Wird Tom den Allen gewachsen sein und kann er die dunklen Mächte zurückzwingen? Ich bin ja ein kleiner Fan von dieser Buchreihe und habe mich riesig gefreut, dass sie endlich weitergeht. Nachdem ich die ersten vier Bände, übrigens Gebunden, verschlungen hatte, wollte ich mehr, aber dann hieß es, die Serie ist eingestellt. Ich konnte es gar nicht fassen, wieso liest man solch tolle Geschichten zu wenig! Dann kam Band fünf überraschend raus und ich war so überglücklich. Jetzt ist allerdings auch schon wieder so viel Zeit vergangen und mehr Bände sind es auf den deutschen Markt leider nicht geworden. Schade, denn im Englischen befinden wir uns jetzt schon beim 13. Abenteuer. Natürlich hoffe ich immer noch auf weitere Bände und warum ich so begeistert bin, versuche ich mal in Worte zufassen. Ich mag einfach Geschichten die eine Gänsehaut bereiten, dabei meine ich keine Horrorgeschichten, sondern Magisches und die ganze Thematik eines Geisterjägers, finde ich höchst spannend und interessant. Hier kann nur ein siebter Sohn, eines siebten Sohnes diesen Berufszweig wählen, denn nur er hat die Kräfte in sich um sich dem Bösen auf der Welt entgegen zu stellen. Dabei wirkt unser Lehrling eigentlich nicht besonders mutig, aber er wächst mit jedem seiner Abenteuer und muss sich schon früh Begebenheiten stellen, die andere mit ihrem Tod bezahlt haben. Dabei begegnen uns Boogles, Wichte, Boggarts und natürlich Hexen. Hexen spielen in allen Bänden eine ganz besondere Rolle und ich finde es einfach faszinierend, was der Autor aus dem allen macht. Er passt seine Geschichten auch immer toll atmosphärisch an, hier sind es die Sümpfe, kaltes Wasser, Nebel über den Fluss, Geräusche in der Nacht und das Gefühl beobachtet zu werden. Damit wird in jeden Band so toll gespielt das man sich beim Lesen, des Öfteren mal umschaut, oder die Decke höher über die Schultern legt. Dieses Spiel mit der Nacht, bösen Figuren und einen Lehrling, der sich dem allen gegenüberstellen muss, mit nichts weiter, als seinem Stab, Salz, Silber und dem Wissen, das er es tun muss, finde ich supergut gelungen und mann möchte einfach tatkräftig mithelfen. Überhaupt herrscht hier oft das Ungewisse, Geheimnisse sind noch verborgen und wir haben noch viel zu lernen und zu entdecken. Was ich aber besonders gut gelungen finde, ist die Entwicklung von Tom, von Band zu Band bekommt er mehr Sicherheit und wächst zu einem jungen Mann heran, obwohl es noch ein bisschen dauert. Aber man merkt jetzt schon, dass er seinen eigenen Willen entwickelt, seine eigenen Gedanken sich dazu macht und auch bereit ist, über den Tellerrand zu schauen. Ihm ist einfach bewusst, das es mehr gibt als nur Gut oder Böse und das man so einfach nicht auf einen Weg bleiben kann. Dieser Zwiespalt, der in Form von Alice, der jungen Hexe, dargestellt wird, kommt immer mehr zum Tragen und ich bin sehr gespannt, was der Autor daraus machen wird, denn Gefühle kann man nicht einfach in Schwarz oder Weiß sehen. Was mir auch besonders gut gefällt, bei der deutschen Ausgabe, sind die Illustrationen zu jeden Kapitelbeginn, sie unterstreichen den Gruselfaktor nochmals richtig gut und verstärken die Spannung beim Lesen. Diese ganze Geschichte beschreibt die Lehrjahre von Tom und ich finde man muss einfach mit Band eins anfangen und sich in den Sog der Abenteuer der Geisterjäger zu begeben. Total klasse finde ich auch, dass die Spannung nie nachlässt, hier schafft es der Autor konstant gut zu unterhalten und nie langweilig zu werden, oder sich zu wiederholen. Er lässt sich immer wieder was ganz Neues einfallen und überrascht uns Leser damit sehr. Diese Reihe ist nicht nur was für Kinder, nein, wir Erwachsenen haben genauso unseren Spaß und Freude daran und ich hoffe inständig, dass es mehr auf den deutschen Markt geben wird.

    Mehr
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks