Joseph Finder Nightmare

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(6)
(6)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Nightmare“ von Joseph Finder

„Mit gnadenlosem Tempo erzählt!“ New York Times Ein Survival-Training für Top-Manager. Mit dabei Jake Landry, dem seine Ex-Geliebte, eine Einladung verschafft hat. Kaum hat Jake sich eingerichtet, wird das einsame Luxuscamp überfallen. Was erst wie ein simpler Überfall aussieht, entpuppt sich bald als ein genialer Coup. Als die Erpresser ihren ersten Mord begehen und seine Freundin bedrohen, beschließt Jake zu handeln. Der Mega-Bestseller aus den USA!

Langatmig- zu amerikanisch

— shakira2002
shakira2002

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nightmare" von Joseph Finder

    Nightmare
    jasmiin

    jasmiin

    24. May 2010 um 20:19

    Jake Landry arbeitet bei einer Firma die Flugzeuge herstellt. Sein Chef bittet ihn zu sich und erklärt ihm, das er, da ein Kollege ausfällt, mit der Gesamten Geschäftsführung verreisen soll. Jake findet das irritierend, da er keine wichtige Stellung in der Firma vertritt. Kaum sind sie auf einer kleinen Insel die vom Festland abgeschnitten ist gelandet, werden sie auch schon überfallen. Erst sieht es nach einem überfall auch, aber nach einer Weile erweißt es sich als ein genialer Coup. Jake versucht seine Kollegen zu retten. Mir wurde dieses Buch als sehr spannend empfohlen. Der Titel irritiert schonmal, man erwartet eine Art Horror-Buch. Zum Teil lässt es sich sehr schwer lesen und die Zeitsprünge irritieren am Anfang. Wenn man einmal drin ist, lässt es sich flüssig lesen, zieht sich aber in die länge. Ich habe mir etwas anderes Vorgestellt, fand es aber dennoch okay.

    Mehr