Joseph Goebbels Tagebücher 1924-1945

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tagebücher 1924-1945“ von Joseph Goebbels

Die Tagebuchaufzeichnungen des Joseph Goebbels zählen zu den wichtigsten Quellen der Geschichte des Dritten Reiches. Durch die ausführlichen Erklärungen des Herausgebers Ralf Georg Reuth und durch ein Namensregister erschließen sich die ausgewählten Texte.

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tagebücher 1924-1945" von Joseph Goebbels

    Tagebücher 1924-1945
    Jens65

    Jens65

    06. February 2009 um 14:40

    Auch wenn Goebbels vieles schönt und wegläßt, besonders aus seinem Privatleben nach 1933, ergibt sich ein überaus interessantes Bild seines Aufstiegs und des Verhältnisses zu anderen Nazi-Größen. In den späteren Jahren werden die dann diktierten und von vornherein für eine Veröffentlichung bestimmten Aufzeichnungen unpersönlicher (so bezeichnet Goebbels den von ihm zunehmend vorbehaltloser bewunderten Hitler anfangs als "Chef", während später nur noch vom "Führer" die Rede ist), der Leser erfährt immer weniger von Goebbels' Gefühlen und Ängsten. Trotzdem ein unter dem Strich faszinierender Einblick in eine Zeit des politischen Umbruchs

    Mehr