Joseph Kanon

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(16)
(6)
(2)
(2)

Lebenslauf von Joseph Kanon

Joseph Kanon wurde 1946 in Pennsylvania geboren und studierte in Harvard und am Trinity College in Cambridge. Er leitete u.a. jahrelang einen renommierten amerikanischen Verlag, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Sein Buch "Die Tage vor Los Alamos" wurde 1997 mit dem Edgar Award für das beste Debüt ausgezeichnet, ihm folgten viele weitere beachtete Romane. Kanon lebt mit seiner Frau, der Literaturagentin Robin Straus, in New York.

Bekannteste Bücher

Leaving Berlin

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Istanbul Passage

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Tage vor Los Alamos

Bei diesen Partnern bestellen:

Stadt ohne Gedächtnis

Bei diesen Partnern bestellen:

In den Ruinen von Berlin

Bei diesen Partnern bestellen:

Der verlorene Spion

Bei diesen Partnern bestellen:

The Good German

Bei diesen Partnern bestellen:

The Good German, 1 Blu-ray

Bei diesen Partnern bestellen:

Omicidio a Istanbul

Bei diesen Partnern bestellen:

Untitled Joseph Kanon

Bei diesen Partnern bestellen:

Istanbul Passage

Bei diesen Partnern bestellen:

Istanbul Passage

Bei diesen Partnern bestellen:

Stardust

Bei diesen Partnern bestellen:

The Prodigal Spy

Bei diesen Partnern bestellen:

Los Alamos

Bei diesen Partnern bestellen:

THE GOOD GERMAN

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spionagethriller aus dem Berlin des Jahres 1949

    Leaving Berlin
    Buecherschmaus

    Buecherschmaus

    22. February 2017 um 18:55 Rezension zu "Leaving Berlin" von Joseph Kanon

    Ein interessanter und spannender Ansatz für einen packenden Thriller. Im kriegsversehrten Berlin des Jahres 1949 beginnt der Kalte Krieg, der Westteil der Stadt kann nur noch durch eine Luftbrücke versorgt werden, der Schwarzmarkt blüht, das Volk leidet. In diesem Umfeld spielt Joseph Kanons Spionagethriller. Der exilierte deutsche Schriftsteller Alex Meier wird wegen seiner politischen Einstellungen aus den USA ausgewiesen und geht nach Ostberlin. Dort wird ihm von der CIA angeboten, Rückkehrmöglichkeit gegen ...

    Mehr
    • 3
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    zu Buchtitel "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert ...

    Mehr
    • 2535
  • Spionage-Liebesgeschichte

    Leaving Berlin
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    05. November 2015 um 14:42 Rezension zu "Leaving Berlin" von Joseph Kanon

    Spionage-Liebesgeschichte Berlin 1949. Die Konflikte zwischen westlichen Besatzungsmächten und östlicher Besatzungsmacht sind seit längerem offen ausgebrochen. Die Luftbrücke fliegt und versorgt die Stadt, die Strukturen der DDR beginnen, sich erkennbar zu formen, auch das „K5“, der Vorläufer der späteren Stasi, damals bereits mit Erich Mielke in herausragender Position, beginnt sich, zu formieren. Eine Zeit, in der das östliche Deutschland auch Kunstschaffende von Ruf ins eine Reihen holt, allen voran Bertold Brecht, der sich ...

    Mehr
  • Hochspannender Spionagethriller aus dem Berlin der Nachkriegszeit

    Leaving Berlin
    Havers

    Havers

    27. October 2015 um 18:15 Rezension zu "Leaving Berlin" von Joseph Kanon

    Der amerikanische Autor Joseph Kanon lieferte mit „In den Ruinen von Berlin“ die literarische Vorlage zu dem Steven Soderbergh-Film „The Good German“ mit  George Clooney und Cate Blanchett, der mit Sicherheit einem breiteren Publikum bekannt sein dürfte. Kanon schreibt Spionagethriller, die üblicherweise in der Zeit zwischen dem Ende des zweiten Weltkriegs und den fünfziger Jahren spielen, die Handlungsorte differieren. Oft bedient er sich realer Ereignisse und Personen, um den Hintergrund seiner Geschichte realitätsnahe ...

    Mehr
  • Intelligenter und atmosphärischer Thriller

    Die Istanbul Passage
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    02. July 2014 um 10:24 Rezension zu "Die Istanbul Passage" von Joseph Kanon

    Intelligenter und atmosphärischer Thriller Eigentlich ist kurz nach dem Krieg die Gemengelage wesentlich verworrener als noch zu Kriegszeiten. Istanbul war Sammelbecken und Treffpunkt aller Parteiungen. Geheimdienste gaben und geben sich die Klinke in die Hand, Geschäfte wurden und werden dort zwischen allen Beteiligten abgewickelt. Doch aus Freunden werden Feine, aus Feinden Freunde oder zumindest schützenswerte Informanten und Geheimnisträger. Und mittendrin jene, die der jüdischen Gemeinde nach Palästina verhelfen wollen. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Tage vor Los Alamos" von Joseph Kanon

    Die Tage vor Los Alamos
    PaulTemple

    PaulTemple

    21. October 2011 um 07:58 Rezension zu "Die Tage vor Los Alamos" von Joseph Kanon

    Los Alamos, New Mexiko: Die im Rahmen des Manhattan-Projekts Vorbereitungen zur Entwicklung der Atombombe laufen auf Hochtouren, als plötzlich ein Mitarbeiter ermordet wird. Zur Aufklärung wird Spezialagent Michael Connolly entsandt, der im Laufe der Ermittlungen eine Entdeckung macht, die den Ausgang des Zweiten Weltkriegs beeinflussen könnte. Joseph Kanon verbindet in diesem Roman geschickt die Kriminalgeschichte mit einem Wissenschaftsroman, so dass der Leser "nebenbei" viele Details zum Alltag, den wissenschaftlichen ...

    Mehr
  • Rezension zu "In den Ruinen von Berlin" von Joseph Kanon

    In den Ruinen von Berlin
    Jens65

    Jens65

    14. July 2008 um 19:51 Rezension zu "In den Ruinen von Berlin" von Joseph Kanon

    Berlin nach der deutschen Kapitulation. Durchaus authentisch beschreib Kanon die Stimmung zwischen Untergang und neuem Aufbruch. Zwischen russischen und amerikanischen Interessen. Auch das Thema Schul kommt nicht zu kurz, sei es die des deutschen Wissenschaftlers als die der Sieger. Wenig überzeugend ist die Darstellung der Sowjets. Sicherlich hat die Rote Armee keine ruhmreiche Rolle bei der Eroberung Berlins gespielt, aber es wird kein Wort an die Rolle der deutschen als Agressor in der UdSSR verschwendet. Interessant scheint ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der verlorene Spion" von Joseph Kanon

    Der verlorene Spion
    Jens65

    Jens65

    14. July 2008 um 19:50 Rezension zu "Der verlorene Spion" von Joseph Kanon

    Auch wenn der Roman etwas träge beginnt, je länger man liest, um so schwieriger wird es, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Die Charaktere werden von Joseph Kanon sehr detailliert dargestellt und man lernt die Hauptfiguren im Verlaufe der Handlung immer besser kennen. Dabei ist auch gut zu beobachten, wie sich die Personen verändert. Sehr wohltuend, daß Kanon hierbei Klischees weitgehend vermeidet und auch den vermeintlich Bösen ihre guten Seiten zugesteht. Trotz des vermeintlich seit langem ausgelutschten und überholten ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Tage vor Los Alamos" von Joseph Kanon

    Die Tage vor Los Alamos
    arbi

    arbi

    08. July 2008 um 21:26 Rezension zu "Die Tage vor Los Alamos" von Joseph Kanon

    Leider geht es sehr wenig um die Atombombe. Es ist mehr ein Krimi auf dem Gelände von Los Alamos.