Joseph Knox

 3.4 Sterne bei 87 Bewertungen

Lebenslauf von Joseph Knox

Bestsellerautor aus London: Der englische Autor Joseph Knox wurde in der Nähe von Stoke und Manchester geboren und wuchs da auch auf. Bevor er nach London zog um seiner schriftstellerischen Karriere nachzugehen, hat er in Bars und Buchläden gearbeitet. Mit "Dreckiger Schnee" debütierte er und schaffte es auch sogleich auf die englischen Bestsellerlisten. Wenn er nicht an einem neuen Buch schreibt, liest er sehr gerne oder er joggt.

Neue Bücher

Dreckiger Schnee

 (87)
Neu erschienen am 03.09.2018 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.

Alle Bücher von Joseph Knox

Dreckiger Schnee

Dreckiger Schnee

 (87)
Erschienen am 03.09.2018
Smiling Man. Das Lächeln des Todes

Smiling Man. Das Lächeln des Todes

 (0)
Erschienen am 02.09.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Joseph Knox

Neu
E

Rezension zu "Dreckiger Schnee" von Joseph Knox

endlich vorbei
echte_Heldinvor 3 Tagen

          Ich bin froh, dass ich dieses Buch endlich beendet habe. Auch habe ich viel länger benötigt als sonst. Die Idee and er Story ist ganz gut aber der Stil, die Aufmachung und alles sit doch sehr wirr und macht nicht wirklich Spaß zum lesen. Irgendwie kommt es einem vor als würde die Geschichte ständig hin und her springen und nichts wirklich zu Ende erzählt werden. Dies passt allerdings recht gut zum Drogen Milieu in dem das ganze spielt. Ein bisschen kommt einem schon so vor als wäre man gerade High wenn man es liest. Auch kommt finde ich die klischeehafte graue, bedrückende Stimmung englischer Städte gut zur Geltung. Schöne Sonnentage bildet das Kopfkino nicht, die würden aber auch nicht reinpassen. 
        

Kommentieren0
0
Teilen
miissbuchs avatar

Rezension zu "Dreckiger Schnee" von Joseph Knox

Dreckiger Schnee. Joseph Knox (1)
miissbuchvor 4 Tagen

INFOS ZUM BUCH

Titel: Dreckiger Schnee
Autor: Joseph Knox
Seiten: 432
Verlag: Knaur
Handlungsort: Manchester, England
Erstveröffentlichung: 03. September 2018

INFOS ZUM AUTOR

„Joseph Knox ist Buchhändler, spezialisiert auf Spannung, wuchs in der Gegend von Stoke und Manchester in England auf und lebt gegenwärtig in London. Er ist passionierter Leser, Autor und Jogger. Mit seinem Debüt »Dreckiger Schnee« stürmte er auf Anhieb die englischen Bestsellerlisten. »Smiling Man. Das Lächeln des Todes« ist der zweite Thriller um Detective Aidan Waits.“ (Quelle)

REZENSION

Dieses Buch habe ich vom Knaur-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, meine Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst.

Aidan Waits soll als verdeckter Ermittler in einen Drogenring einsteigen um diesen hochgehen zu lassen. Doch dieser Job ist alles andere als einfach und Waits hat andere Ziele, als sein Chef. Er dringt zwar immer tiefer in den Drogenring ein, verliert aber auch immer mehr den Bezug zur Realität und verliert auch immer mehr die Kontrolle, doch seine Ermittlungsmethoden scheinen von Erfolg zu sein, bis ein Mädchen tot aufgefunden wird…

Das Cover des Buches finde ich für einen Thriller gut gestaltet. Das Kreuz aus dem Weißen Schnee passt somit gut zum Inhalt und auch zum Titel. Generell finde ich auch den Titel sehr passend gewählt, auch wenn ich erst im Nachhinein verstanden habe, was mit „Dreckiger Schnee“ betitelt wurde (#liebesmädchenundso).  

Für mich war dieses Buch eines der wenigen oder vielleicht sogar das erste Buch, das mich wirklich schockiert hat. Ich fand es absolut gruselig, erschreckend und ekelerregend. Dies lag nicht daran, dass das Geschehene so brutal beschrieben wurde oder dass das Buch von Gewalt gestrotzt hat, vielmehr lag es daran das ich die Thematik erschreckend fand und das Verhalten der Personen absolut schockierend. 

 Ich muss ehrlich sagen, ich habe 0,0 Ahnung von Drogen, dem Verticken davon oder Ähnlichem. Aber dieses Buch hat einem so tiefe Einblicke gewährt, dass ich jetzt ein „echter Profi“ bin. Was mich absolut an diesem Buch gestört hat war der Klappentext bzw. der Text auf der Innenseite des Deckels. Die gesamte Handlung der 1. Hälfte wurde hier bereits beschrieben, sodass nur noch wenige Seiten übrig blieben um Spannung aufzubauen oder einen Thriller zu schreiben. Zwar war auch die erste Hälfte recht interessant, aber doch irgendwie im Großen und Ganzen langweilig und verwirrend. Was mich am allermeisten gestört hat ist, dass ich immer noch nicht weiß ob Aidan Waits nun freiwillig ermittelt hat oder „gezwungen“ wurde.  Ebenso wenig ist mir klar, ob er sein Verhalten nur gespielt hat, oder ob er sich wahrhaftig so daneben benommen hat und wenn ja, wie das ein Chef gut heißen kann.

Es gab Momente, da war ich von Waits wirklich beeindruckt und dann gab es wieder Momente wo ich nur Abscheu für ihn empfunden habe. Also ich muss ehrlich gestehen, dass mir die Sirenen vom Drogenboss teilweise sympathischer waren als der Protagonist. Ich konnte mich überhaupt nicht in ihn hineinversetzen und habe seine Handlungen einfach nicht verstanden. Für mich war dies einer der wenigen Protagonisten, die ich verachtet habe. Job hin oder her, so benimmt man sich einfach nicht.

Das Buch war allerdings nicht nur schlecht, gerade die Szenen in denen Waits seine wachen Momente hatte, Pläne geschmiedet hat oder sich à la MacGyver Zutritt zu Räumen verschafft hat. Dabei hätte man wirklich was lernen können. Außerdem fand ich auch, dass Waits tatsächlich in wenigen Momenten eine menschliche Seite an sich hatte – hier fand ich ihn auch total sympathisch.

Den Schreibstil fand ich ganz in Ordnung. Das Buch war in 5 Teile eingeteilt, den Hintergrund habe ich auch noch nicht verstanden. Wie ihr merkt, mich konnte das Buch irgendwie nicht überzeugen, auch wenn ich es natürlich trotzdem gelesen habe. Der 2. Teil des Buches hat mir auch im einiges besser gefallen als die 1. Hälfte – allerdings konnte diese 2. Hälfte auch nicht mehr die Mängel des 1. Teiles komplett rausreißen. Mir hat es einfach an Struktur  und manchmal an mehr Sachlichkeit gefehlt. Für mich war das nicht unbedingt ein Buch, was zu meinen Highlights zählen wird – eher zu den Flops. Ausschließen, dass ich auch das 2. Buch von Knox lesen werde, kann ich allerdings auch nicht. Vielleicht war es auch einfach nur der falsche Zeitpunkt für dieses Buch. Von mir gibt es allerdings dennoch nur 2 Sterne, da mich das Buch eher aggressiv als entspannt hat und ich es einfach nicht verstanden habe

Kommentieren0
0
Teilen
christine_rhs avatar

Rezension zu "Dreckiger Schnee" von Joseph Knox

Ein guter Thriller - man muss ihn mehrmals lesen um alles zu verstehen ;-)
christine_rhvor 17 Tagen

Detective Aidan Waits ist einer Undercover Ermittler im Drogenmilieu. Er soll die verschwundene Tochter eines Abgeordneten wiederfinden. Isabelle's letzter Job war als Geldeintreiberin für einen Drogenboss.

Joseph Knox hat den Titel „Dreckiger Schnee“ gewählt weil es im Drogenmilleu spielt mit schlechten/verschnittenen Heroin. Es geht um ein tödliches Netz aus Bestechung und Korruption, in das auch Politiker und Polizei involiert sind.

Aidan wird übel mitgespielt, jeddoch überlebt er. Er entspricht nicht dem superschnüffler aber er ist eine Bulldogge die sich in den Fall verbissen hat. Bei all den Ermittlungen klärt er einen alten Fall auf.

Wenn man den springenden Handlungen folgen kann dann ist es sicherlich ein guter Thriller.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Crime Club

Korruption, Drogen und Gewalt im Crime Club mit "Dreckiger Schnee" und Thrill me

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im brandneuen Crime Club

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt!

Mit
"Dreckiger Schnee" erwartet euch das Debüt von Joseph Knox, welches in seiner Heimat England direkt auf die Bestsellerliste eingestiegen ist. Detective Aidan Waits muss sich auf die Suche nach einer vermissten Tochter eines Politikers machen und stößt dabei auf einen Sumpf aus Drogen, Korruption und Gewalt ... 
Für unsere Leserunde suchen 30 interessierte Leserinnen und Leser, die sich gemeinsam mit uns in den Untergrund von Manchester wagen! 

Crime Club
"Dreckiger Schnee" ist Teil von Thrill me mit drei Autoren und drei Mal Hochspannung! Macht ihr bei mindestens zwei der drei Aktionen mit, habt ihr die Chance auf ein großes Thrill me-Paket mit noch mehr Hochspannung und weiteren Goodies, um euer Thriller-Erlebnis noch besser zu machen!




Mehr zum Buch
Der erste Fall für Detective Aidan Waits in Manchester,
Isabelle Rossiter, die Tochter eines einflussreichen Politikers, ist von zu Hause ausgerissen. Detective Aidan Waits, bei seinen Vorgesetzten in Ungnade gefallen, soll sie wiederfinden. Seine Suche auf den nächtlichen Straßen Manchesters führt ihn in einen Sumpf von Drogen und Gewalt: Offenbar setzt ein mächtiger Dealer minderjährige Mädchen, sogenannte "Sirenen", als Drogen-Kuriere ein, und nicht nur eine von ihnen ist verschwunden. Aidan Waits dämmert, dass Isabelle mit voller Absicht untergetaucht ist, um ihr Leben zu retten. Und auch sein eigenes hängt am seidenen Faden.

Ein zwielichtiges Spiel in den Grauzonen des Gesetzes beginnt. Aidan Waits muss aufs Ganze gehen, um die Wahrheit herauszufinden, und stößt dabei auf ein Geflecht dunkler Machenschaften …


>> Mehr Infos zum Buch gibts hier

Was ihr tun müsst, um eines der 30 Exemplare für diese Leserunde zu erhalten? Bewerbt euch bis einschließlich 09.09.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Gibt es in eurer Stadt geheimnisvolle dunkle Ecken und was ist eurer Meinung das besondere an diesen Orten?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf die Leserunde mit euch!

Bitte beachte vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunde!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 112 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks