Joseph Lemark Tödliche Liebe: Ein Fall für Major Vierziger und Gaby Glück

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tödliche Liebe: Ein Fall für Major Vierziger und Gaby Glück“ von Joseph Lemark

Im Donauhafen wird die Leiche einer blonden Asiatin gefunden. Major Dr. Josef Vierziger steht vor einem Rätsel. Der Kreis der Verdächtigen reicht von den Chefinnen der Ermordeten über deren Kunden bis zu ihren Kollegen. Dazu werden Vierziger von seinem Vorgesetzten Prügel zwischen die Beine geworfen, der dabei auch eine Einflussnahme hoher Politiker andeutet. Gleich zu Beginn der Mordermittlungen muss sich Vierziger auch noch an Gaby Glück, sei- ne neue Assistentin, gewöhnen. Sie hat ihre ganz eigenen, teilweise etwas unkonventionellen Ermittlungsmethoden. Gemeinsam können die beiden aber am Ende das Puzzle aus Rotlichtmilieu, Liebe, Politik, Macht und Erpressung zu einem schlüssigen Bild zusammensetzen. Neben seiner Beschäftigung mit dem Mord, der schließlich noch ein weiteres Todesopfer zur Folge hat, muss sich Major Vierziger auch noch mit einem merkwürdigen Verkehrsunfall herumschlagen. Zwischen all diesen Turbulenzen versucht Vierziger, die ganz private Beziehung zu seiner Freundin auf die Reihe zu kriegen.

Ich bin total begeistert, ein absolutes Lieblingsbuch - 5 Sterne!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannendes Kopfkino

    Tödliche Liebe: Ein Fall für Major Vierziger und Gaby Glück
    bookbee

    bookbee

    13. February 2014 um 15:58

    Die Story spielt in einer österreichischen Stadt an der Donau, trotzdem ist es nicht einer dieser klamaukbeladenen Ösi-Krimis. Wenn auch im Personal des Romans durchaus einige kauzige Gestalten vorkommen, angefangen vom  Gerichtsmediziner, der beim Sezieren Opernarien trällert über den ermittelnden Polizisten, der sich im Klavier spielen und kochen übt bis zu dessen neuer Assistentin, die schon einmal ungenügend bekleidet eine schwere Harley-Davidson chauffiert. Hier die offizielle Kurzbeschreibung: Im Donauhafen wird die Leiche einer blonden Asiatin gefunden. Major Dr. Josef Vierziger steht vor einem Rätsel. Der Kreis der Verdächtigen reicht von den Chefinnen der Ermordeten über deren Kunden bis zu ihren Kollegen. Dazu werden Vierziger von seinem Vorgesetzten Prügel zwischen die Beine geworfen, der dabei auch eine Einflussnahme hoher Politiker andeutet. Gleich zu Beginn der Mordermittlungen muss sich Vierziger auch noch an Gaby Glück, sei- ne neue Assistentin, gewöhnen. Sie hat ihre ganz eigenen, teilweise etwas unkonventionellen Ermittlungsmethoden. Gemeinsam können die beiden aber am Ende das Puzzle aus Rotlichtmilieu, Liebe, Politik, Macht und Erpressung zu einem schlüssigen Bild zusammensetzen. Neben seiner Beschäftigung mit dem Mord, der schließlich noch ein weiteres Todesopfer zur Folge hat, muss sich Major Vierziger auch noch mit einem merkwürdigen Verkehrsunfall herumschlagen. Zwischen all diesen Turbulenzen versucht Vierziger, die ganz private Beziehung zu seiner Freundin auf die Reihe zu kriegen. Der Roman beginnt fast schon beschaulich (wenn man denn bei einer Toten auf Seite eins von beschaulich sprechen kann) und endet einige Leichen später in einem fulminanten Blutbad. Dazwischen muss sich der Polizist (ein Major, die Ösis kennen keine Kommissare) mit Politikern, Anwälten und der Damenwelt im allgemeinen abplagen. Seine Assistentin Gaby Glück ist etwas redselig, recherchiert manchmal über den Rand der Legalität hinaus und liefert so immer wieder wertvolle Beiträge zur Lösung der Geschichte während der Polizist versucht, seine neue Freundin einzukochen (im wahrsten Sinne des Wortes). Ich fand es ganz nett, dass die Rezepte, mit denen er das bewerkstelligt, im Anhang des Buches abgedruckt sind (klingen sehr lecker). Ich habe die Geschichte ist spannend und unterhaltsam gefunden, stellenweise musste ich schmunzeln und die philosophischen Gedankengrübeleien des Major Vierziger fand ich interessant. Werde mir auch die nächste Geschichte von diesem Autor holen. Alles zusammen fünf Sterne.

    Mehr