Joseph Roth

 4 Sterne bei 766 Bewertungen
Autor von Hiob, Radetzkymarsch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Joseph Roth (©Gemeinfrei)

Lebenslauf

Joseph Roth wurde im September 1894 in Brody, damaliges Österreich-Ungarn, geboren. Er verlor seinen Vater sehr früh und wuchs daher nur bei seiner Mutter auf. Roth erhielt Violinunterricht und besuchte das Kronprinz-Rudolf-Gymnasium, das er als einziger Jude mit dem Matura abschloss. Er studierte in Lemberg, der Hauptstadt Galiziens, siedelte jedoch früh nach Wien um, da in Lemberg Polnisch als Unterrichtssprache eingeführt wurde und Roth deutschsprachig erzogen wurde. Er bewohnte dort eine Wohnung mit seiner Mutter, die vor dem Ersten Weltkrieg aus Brody geflohen war. Durch sein sehr erfolgreiches Studium der Germanistik und mehreren Hauslehrerstellen konnte sich Roth bald sehr gut selbst finanzieren. 1916 meldete Roth sich freiwillig zum Militärdienst und stand im Spalier der Soldaten entlang des Beerdigungszuges von Kaiser Franz Joseph I., was ihn sehr bewegte. Während und nach seinem Militärdienst schrieb er Artikel für verschiedene Zeitschriften und Zeitungen. 1920 zog Roth nach Berlin und arbeitete auch dort für verschiedene Zeitungen, bald auch für die "Frankfurter Zeitung", für die er viele Ostländer bereiste und darüber berichtete. Am Tag von Hitlers Machtergreifung verließ Roth Deutschland und emigrierte zuerst nach Paris, später nach Nizza. Mit Roths Gesundheitszustand ging es bergab. 1939 wurde er nach einem Zusammenbruch in das Armenhospital Hôpital Necker eingeliefert, wo er am 27. Mai an einer doppelseitigen Lungenentzündung starb. Joseph Roth wurde am 30. Mai 1939 in Paris beerdigt.

Neue Bücher

Cover des Buches Das falsche Gewicht. Die Geschichte eines Eichmeisters (ISBN: 9783742431684)

Das falsche Gewicht. Die Geschichte eines Eichmeisters

Neu erschienen am 15.05.2024 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.
Cover des Buches Radetzkymarsch (ISBN: 9783150207413)

Radetzkymarsch

Neu erschienen am 20.03.2024 als Taschenbuch bei Reclam, Philipp.

Alle Bücher von Joseph Roth

Cover des Buches Hiob (ISBN: 9783520862013)

Hiob

 (205)
Erschienen am 28.05.2018
Cover des Buches Radetzkymarsch (ISBN: 9783843059572)

Radetzkymarsch

 (130)
Erschienen am 01.06.2016
Cover des Buches Die Kapuzinergruft (ISBN: 9783902950376)

Die Kapuzinergruft

 (47)
Erschienen am 24.08.2015
Cover des Buches Hotel Savoy (ISBN: 9783866721135)

Hotel Savoy

 (47)
Erschienen am 05.01.2018
Cover des Buches Die Legende vom heiligen Trinker (ISBN: 9783746715148)

Die Legende vom heiligen Trinker

 (42)
Erschienen am 09.04.2018
Cover des Buches Das Spinnennetz (ISBN: 9783866721173)

Das Spinnennetz

 (28)
Erschienen am 03.04.2018
Cover des Buches Beichte eines Mörders (ISBN: 9788026823438)

Beichte eines Mörders

 (20)
Erschienen am 24.09.2014
Cover des Buches Das falsche Gewicht (ISBN: 9783150188644)

Das falsche Gewicht

 (22)
Erschienen am 01.06.2013

Neue Rezensionen zu Joseph Roth

Cover des Buches Radetzkymarsch (ISBN: 9783843059572)
claudiaZs avatar

Rezension zu "Radetzkymarsch" von Joseph Roth

schicksalhafte Familiengeschichte beschreibt das Ende einer Epoche
claudiaZvor 3 Monaten

Die Gesellschaft befindet sich im Umbruch. Dies wird anhand des Aufstieges und des Niedergangs der Familie von Trotta über mehrere Generationen dargestellt. Die Geschicke der Familie sind durch einen Zufall im Leben des Großvaters auf alle Zeiten mit dem Kaiser Österreich-Ungarns verbunden. Der Fokus liegt dabei ganz und gar auf dem männlichen Teil der Familie, was den tatsächlichen damaligen Verhältnissen entsprechen dürfte. Denn es geht um Themen wie Ehre, Pflichterfüllung, Standeskodex, die schon im Kindes- und Jugendalter maßgebend sind. Im familiären Bereich trägt dies dazu bei, dass das Verhältnis zwischen den Generationen formell und unpersönlich ist und die Schranken oftmals nicht überwunden werden können.

Sowohl für das Kaiserreich als auch für die Familie von Trotte nimmt die Handlung einen schicksalhaften Verlauf. Dabei empfand ich das Buch allerdings nicht niederschmetternd, was ich dem Schreibstil Joseph Roths zurechne. Aus diesem Grund wird dies nicht das letzte Buch gewesen sein, welches ich von dem Autor gelesen habe.

 

Cover des Buches Hotel Savoy (ISBN: 9783866721135)
claudiaZs avatar

Rezension zu "Hotel Savoy" von Joseph Roth

Düsteres Spiegelbild der gesellschaftlichen Zustände
claudiaZvor 4 Monaten

Auf dem Weg zurück aus Krieg und Gefangenschaft strandet der Hauptprotagonist Gabriel Dan im Hotel Savoy, dass seinen Bewohnern ganz unsentimental einen Platz entsprechend ihrer finanziellen Möglichkeiten anbietet. Das Buch erzählt von dem Ankommen oder Wiedereintritt in die menschliche Gesellschaft durch das schicksalhafte Zusammentreffen mit anderen Bewohnern des Hotels. Gabriel hadert mit der Entscheidung, ob er bleiben oder weiter reisen soll. Selbst mittellos, ist er zunächst gezwungen zu bleiben. Mit der Zeit ergeben sich Einblicke in die verschiedenen Mileus und Gesellschaftsschichten, welche die unterschiedlichen Etagen des Hotels wieder spiegeln.  

Rückblickend ist es für mich erstaunlich, wieviel man als Leser bei der überschaubaren Seitenzahl erfährt und mitnimmt und ich bin von der pointierten Erzählkunst Joseph Roths sehr angetan.  

Cover des Buches Hotel Savoy (ISBN: 9783866721135)
Nosimis avatar

Rezension zu "Hotel Savoy" von Joseph Roth

Das Hotel Savoy - ein Mikrokosmos seiner Zeit
Nosimivor 4 Monaten

Eine Geschichte über Entwurzelung, Unsicherheit und dem Sehnen nach Stabilität in einer ganz und gar instabilen Welt ist für mich die Geschichte des „Hotel Savoy“. Dieses Hotel, diese Zuflucht für Heimatlose, Kriegsheimkehrer und Vertriebene mit pompöser Fassade und abgewohnten Obergeschossenen, das jeden schnell willkommen heißt und schwer wieder ziehen lässt, hat sich mir tief eingeprägt. Zusammen mit dem Protagonisten Gabriel Dan erkunde ich die Flure des Hotels, lerne die armen und reichen Gäste kennen, verstecke mich vor dem Hotelbesitzer und durchstreife die Stadt. Die Hoffnung auf ein bisschen Hilfe in Form von Geld für die Weiterreise lässt uns den vermögenden Onkel Böhlaug aufsuchen, der für den armen Kriegsheimkehrer nur einen Anzug und warme Worte übrig hat. Ich spüre die Hoffnungslosigkeit, die Armut, den Hunger und die Not der Arbeiter bei dem Weg durch die Stadt, bei den Männerrunden in der Bar und den Gesprächen der Fabrikbesitzer. Die armen Bewohner der oberen Stockwerke haben bald nichts mehr, als ihre Koffer und zuletzt ihre Körper, die sie für die Hotelrechnung verwenden können. Denn oben wird kassiert, in den unteren Etagen gehen die Damen in feinen Gewändern und die Uhren langsamer.
 Es herrscht Not und Hunger, die Ungewissheit der ersten Nachkriegsjahre, Heimatlosigkeit und nicht zuletzt bereits Unruhen und erste Schwelbrände, die in Revolution münden. Wir treffen Zwonimir, Gabriels Kriegskameraden, Freund und Veteran, ein revolutionärer Geist, der die Lage messerscharf durchschaut und zu lenken weiß. Und in mitten der beginnenden Unruhen erwarten alle die Ankunft Bloomfields, eines ehemaligen Sohnes der Stadt, der es in Amerika zu etwas gebracht hat. Alle hoffen auf Unterstützung, Geld oder einfach nur ein kleines Stück vom Glück. Doch bald schon


Mir hat dieses kurze Buch ausnehmend gut gefallen, ich konnte mich intensiv in die Charaktere einfühlen, was zum einen an der lebendigen und szenischen Beschreibung des Hotels und seiner Bewohner lag, zum anderen an der sprachlichen Gestaltung. Die bildhafte, stellenweise poetische Sprache hat mich berührt und mich emotional tief in die Geschichte eintauchen lassen. Ein Buch, das mir Lust auf mehr von Joseph Roth macht!

Gespräche aus der Community

Ab 5. Februar 2024 lesen wir - jede/r mit eigenem Exemplar - Joseph Roths bekanntesten Roman

280 Beiträge
Nosimis avatar
Letzter Beitrag von  Nosimivor 3 Monaten
Ich glaube, ich habe noch nie so ein tief trauriges Buch gelesen.

Ja mir fällt spontan jetzt auch nicht unbedingt ein anderes derartig trauriges Buch ein. Da Stimme ich dir zu.

Ab 5. Januar 2024 lesen wir gemeinsam - jede/r mit eigenem Exemplar - Joseph Roths kurzen Roman.

250 Beiträge
Nosimis avatar
Letzter Beitrag von  Nosimivor 4 Monaten

Es gibt ja noch dir vermögenden Gäste in den unteren Etagen! Da hatte ich such von einigen den Eindruck,.dass sie schon lange dort wohnen.

Zusätzliche Informationen

Joseph Roth wurde am 01. September 1884 in Brody (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 792 Bibliotheken

auf 46 Merkzettel

von 20 Leser*innen aktuell gelesen

von 12 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks