Joseph Roth

(630)

Lovelybooks Bewertung

  • 641 Bibliotheken
  • 21 Follower
  • 17 Leser
  • 56 Rezensionen
(226)
(249)
(118)
(29)
(8)

Lebenslauf von Joseph Roth

Joseph Roth wurde im September 1894 in Brody, damaliges Österreich-Ungarn, geboren. Er verlor seinen Vater sehr früh und wuchs daher nur bei seiner Mutter auf. Roth erhielt Violinunterricht und besuchte das Kronprinz-Rudolf-Gymnasium, das er als einziger Jude mit dem Matura abschloss. Er studierte in Lemberg, der Hauptstadt Galiziens, siedelte jedoch früh nach Wien um, da in Lemberg Polnisch als Unterrichtssprache eingeführt wurde und Roth deutschsprachig erzogen wurde. Er bewohnte dort eine Wohnung mit seiner Mutter, die vor dem Ersten Weltkrieg aus Brody geflohen war. Durch sein sehr erfolgreiches Studium der Germanistik und mehreren Hauslehrerstellen konnte sich Roth bald sehr gut selbst finanzieren. 1916 meldete Roth sich freiwillig zum Militärdienst und stand im Spalier der Soldaten entlang des Beerdigungszuges von Kaiser Franz Joseph I., was ihn sehr bewegte. Während und nach seinem Militärdienst schrieb er Artikel für verschiedene Zeitschriften und Zeitungen. 1920 zog Roth nach Berlin und arbeitete auch dort für verschiedene Zeitungen, bald auch für die "Frankfurter Zeitung", für die er viele Ostländer bereiste und darüber berichtete. Am Tag von Hitlers Machtergreifung verließ Roth Deutschland und emigrierte zuerst nach Paris, später nach Nizza. Mit Roths Gesundheitszustand ging es bergab. 1939 wurde er nach einem Zusammenbruch in das Armenhospital Hôpital Necker eingeliefert, wo er am 27. Mai an einer doppelseitigen Lungenentzündung starb. Joseph Roth wurde am 30. Mai 1939 in Paris beerdigt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Gebe Gott uns allen, uns Trinkern, einen so leichten und so schönen Tod"

    Die Legende vom heiligen Trinker

    Barbara62

    14. March 2017 um 20:08 Rezension zu "Die Legende vom heiligen Trinker" von Joseph Roth

    Die Legende vom heiligen Trinker erschien 1939 posthum in Amsterdam, nachdem Joseph Roth (1894 - 1939) kurz zuvor im Pariser Exil verarmt und alkoholkrank verstorben war.Die Alkoholsucht des aus dem polnischen Schlesien stammenden Andreas, der unter den Brücken von Paris ein armseliges Dasein fristet, steht im Mittelpunkt der Novelle. Als erstes von mehreren Wundern erhält Andreas von einem fremden Herrn 200 Francs. Da er ein "Mann von Ehre" ist, will er das Geld selbstverständlich zurückzahlen, und zwar der kleinen Statue der ...

    Mehr
  • So richtig warm wurde ich damit nicht

    Hotel Savoy : Roman.

    mysticcat

    12. February 2017 um 16:26 Rezension zu "Hotel Savoy : Roman." von Joseph Roth

    Hotel Savoy erschien im Jahr 1924 erstmals als Fortsetzungsroman in einer Zeitung und wurde später gebunden gedruckt sowie verfilmt. Von Joseph Roth habe ich bisher "Hiob" gelesen, was mir gut gefallen hat. Im Buch "Hotel Savoy" geht es um Kriegsheimkehrer und andere Menschen, die den ersten Weltkrieg überlegt haben und auf Zeit oder auf Dauer um Hotel Savoy im ponischen Lodz untergekommen sind. Dabei lernt man skurille Gestalten der damaligen Zeit kennen. Erzählt wird das Buch aus der "Ich"-Perspetive eines Kriegsheimkehrers, ...

    Mehr
  • Durchwachsen...

    Radetzkymarsch

    Hamlets_Erbin

    23. October 2016 um 19:26 Rezension zu "Radetzkymarsch" von Joseph Roth

    "Das Leben schien schneller dahinzulaufen als die Gedanken. Und ehe man einen Entschluss gefasst hatte, war man ein alter Mann." (S.116) Inhalt: Es wird vom Aufstieg und Niedergang dreier Männer derselben Familie berichtet, ebenso wie vom Untergang Österreich-Ungarns. Nachdem er dem Kaiser bei einer Schlacht das Leben gerettet hat, wird der von Bauern abstammende Joseph Trotta befördert und in den Adelsstand erhoben. Als er später jedoch feststellen muss, dass seine Tat in einem Schulbuch bis zur Lüge ausgeschmückt wird, nimmt ...

    Mehr
    • 3
  • Vom Fall einer Monarchie

    Radetzkymarsch

    PaulTemple

    Rezension zu "Radetzkymarsch" von Joseph Roth

    Anfang der 1930er Jahre schreibt Joseph Roth wie besessen an seinem Hauptwerk, welches auch als Parabel auf die untergehende Weimarer Republik verstanden werden kann. Von ca 1870 bis 1916 dauert der zeitliche Verlauf, welcher dem Leser insgesamt drei Generationen der Adelsfamilie von Trotta näher bringt, die sich allesamt der Armee des österreichisch-ungarischen Kaiserreichs verpflichtet haben. Die charakterlichen Eigenschaften von Großvater, Sohn und Enkel spiegeln dabei den Zustand der Monarchie wieder, die sich zusehends in ...

    Mehr
    • 7

    awogfli

    16. March 2016 um 09:09
  • Ein großes Stück Literatur, damals wie heute

    Beichte eines Mörders, erzählt in einer Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. March 2016 um 14:28 Rezension zu "Beichte eines Mörders, erzählt in einer Nacht" von Joseph Roth

    Kaum ein Autor der deutschsprachigen Literatur hat durch sein Werk zu seinen Lebzeiten so viel Aufmerksamkeit und Bekanntheit erlangt wie der aus Galizien stammende Joseph Roth. Und kaum einer ist heute so wenig präsent im literaturhistorischen Diskurs wie eben dieser große kleine Mann. Das erzählerische Werk Roths kann gar nicht hoch genug gepriesen werden; allein durch die Wahl seiner Stoffe und seinen ausdrücklich sachlichen und klaren Stil besticht das Gesamtwerk des in ärmlichsten Verhältnissen im Paris des Jahres 1939 ...

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

    zu Buchtitel "Euphoria" von Lily King

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1703
  • Viel Literatur für wenig Geld

    Der Leviathan

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. October 2015 um 15:28 Rezension zu "Der Leviathan" von Joseph Roth

    Kiepenheuer & Witsch brachte 2005 diesen schmalen Band mit drei Erzählungen des großartigen österreichischen Schriftstellers Joseph Roth heraus. Er beinhaltet die Titelgeschichte "Der Leviathan", welche vom jüdischen Korallenhändler Nissen Piczenik handelt und dessen tragischen und mitreißend erzählten Abstieg aus der Gesellschaft zum Thema hat. Daneben stehen die Geschichten "Triumph der Schönheit" und "Die Büste des Kaisers". Während in erster Novelle die vernichtende Macht der Frau über den Mann im Mittelpunkt steht, ...

    Mehr
  • Die Frau des besten Freundes

    Triumph der Schönheit: Meistererzählungen

    Daphne1962

    Rezension zu "Triumph der Schönheit: Meistererzählungen" von Joseph Roth

    Triumph der Schönheit - Meistererzählung von Josef Roth - gelesen von Peter Simonischek   Joseph Roth, geboren 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Galizien. Nach Studienjahren in Wien und Lemberg war er im Ersten Weltkrieg Soldat. Danach lebte er, zunächst als Journalist und später auch als Schriftsteller, in Wien und Berlin. 1933 emigrierte Joseph Roth nach Paris, wo er 1939, verarmt und alkoholkrank, starb.   Dr. Skowronnek kennt die Menschen, besonders aber die Frauen. Er ist ein bekannter Arzt in einem Frauenheilbad, wie man ...

    Mehr
    • 2

    Matzbach

    03. October 2015 um 21:00
  • Die Familie von Trotta - ein Symbol für die sterbende Donaumonarchie

    Radetzkymarsch

    Bellis-Perennis

    Rezension zu "Radetzkymarsch" von Joseph Roth

    Der Autor entführt die Leser in die sterbende Donaumonarchie. Der Niedergang der erst kürzlich geadelten Familie von Trotta symbolisiert die Kaiserliche Dynastie der Habsburger. Joseph Trotta, Sohn des eines Parkwächters im Schloss Laxenburg, rettet während der Schlacht von Solferino dem jungen Kaiser Franz Joseph das Leben. Daraufhin wird er als „Held von Solferino“ geadelt. Er wird Stammvater eines neuen Geschlechts. Im Schulbuch seines Sohnes entdeckt Joseph von Trotta eine glorifizierende Darstellung der Schlacht von ...

    Mehr
    • 4
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.