Josephine Angelini Everflame - Verräterliebe

(152)

Lovelybooks Bewertung

  • 150 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 9 Leser
  • 59 Rezensionen
(83)
(49)
(16)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Everflame - Verräterliebe“ von Josephine Angelini

Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang. Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen. Das dramatische Finale der neuen Angelini-Trilogie.

Zog sich zwischendurch etwas hin

— Irrlichtzauber
Irrlichtzauber

Schöner Abschluss, der Band 1 & Band 2 erklärt.

— Distel93
Distel93

Der Perfekte Abschluss der Reihe, wenn auch etwas vorhersehbar definitiv fesselnd

— Buecher_Blume
Buecher_Blume

Schöner Abschluss einer tollen Reihe!

— Andreea
Andreea

Erst schwierig reinzufinden, nach langer Zeit, aber eine tolle Reihe! Spannend, unvorhersehbar und magisch :)

— killerprincess
killerprincess

Zufriedenstellender Abschluss mit hohem Tempo

— Skyline-Of-Books
Skyline-Of-Books

Enttäuschend, aber besser als Band 2!

— mii94
mii94

Sehr fantasievolles, ganz spezielles Ende d. Reihe, mit einem Hollywood-ähnlichen Showdown, jedoch alles in allem ganz anders als d. 1. Teil

— Ailuj29
Ailuj29

Absolut Fantastisch! Unglaublich toll geschrieben!

— veenhaft
veenhaft

Toller Abschluss der Reihe! Ruck Zuck waren die Seiten verschlungen.

— selli1992
selli1992

Stöbern in Jugendbücher

Mein schönes falsches Leben

Spannend und flüssig geschrieben, allerdings für sensible Teenager nicht geeignet.

Nicole_Oelze

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Eins der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe!!

Liviiosa

Don't Kiss Ray

Schön, aber nicht wow.

SophiasBookplanet

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Genauso gut wenn nicht sogar besser als das erste Band.

buecherkarussel

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

"Perfekt"! Sehr spannend und man kann die Hauptprotagonistin gut verstehen<3

buecherkarussel

Diamond Sisters - Die Konkurrenz schläft nicht

Story etwas vorhersehbar🙂 Liebe aber den Schreibstil.. Super flüssig zu lesen

loveAmaro

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alles in allem ein gelungener Abschluss!

    Everflame - Verräterliebe
    Andreea

    Andreea

    29. March 2017 um 15:13

    http://andreealiest.blogspot.de/2016/11/rezension-everflame-verraterliebe-von.htmlNachdem Band 2 Everflame - Tränenpfad mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, wollte ich natürlich wissen, wie Lilys Geschichte nun weitergehen wird und ob sie ihr Happy End mit Rowan bekommt.Ich muss gestehen, dass ich am Anfang einige Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte einzusteigen, da ich ja nicht mehr 100% wusste, was am Ende von Band 2 geschehen war. Dennoch hat es mir unheimlich viel Spaß, wieder in die fantastische Welt einzutauchen, die Josephine Angelini kreiert hat, und nach einigen Seiten war ich nicht mehr so verwirrt und konnte der Handlung problemlos folgen.Man muss dazu sagen, dass der Plot und die Welten, die in Everflame vorgestellt werden, sehr komplex sind, und man merkt, wie talentiert die Autorin ist, denn sie hat es geschafft, die einzelnen Welten sehr geschickt darzustellen.Auch die Protagonisten sind ihr super gut gelungen, denn sie sind stark, haben sich weiterentwickelt und wirken sehr authentisch. Lily und Lilian sind einfach zwei sehr starke, wunderbare Protagonistinnen, die sich selbst treu geblieben sind, auch wenn sie verschieden sind. Es war eine Freude, ihre komplizierte Beziehung zueinander zu verfolgen und zu lesen, wie die beiden schließlich zusammengearbeitet haben und ihre Differenzen begraben haben.Die Liebesgeschichte zwischen Lily und Rowan war leider in Everflame - Verräterliebe nicht ganz so romantisch, wie ich mir erhofft hatte, aber das ist, glaube ich, auch verständlich, denn immerhin hatten sie Wichtigeres zu tun, nämlich die Welt zu retten. Trotzdem war ich diesbezüglich ein wenig enttäuscht, denn ich wollte einfach mehr romantische Szenen sehen.Was mir auch nicht ganz so gut gefallen hat, war das Ende des Buches, beziehungsweise die letzten Seiten, denn meiner Meinung nach war der Epilog ein wenig enttäuschend. Ich wollte unbedingt wissen, was mit den Außenländern, Lilys Zirkel und den 13 Städten passiert ist. Stattdessen geht es im Epilog um die hartnäckige FBI Agentin aus Band 2. Und das fand ich sehr schade, denn ich wollte gerne einen richtigen Abschluss haben, und nicht so einen merkwürdigen Epilog.Trotzdem hat mich Everflame - Verräterliebe insgesamt überzeugen können, denn das Buch war sehr spannend, fantastisch und sehr schön geschrieben. Ich habe Lily, Rowan und den Hexenzirkel ins Herz geschlossen und bin ein wenig traurig, dass Lilys Geschichte nun zu Ende ist.Rating:4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Zufriedenstellender Abschluss mit hohem Tempo

    Everflame - Verräterliebe
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    28. March 2017 um 12:17

    Klappentext „Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang. Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.“   Gestaltung Sehr cool finde ich an der Aufmachung aller drei „Everflame“-Bände, dass sie ein Gesamtbild ergeben, wenn man sie nebeneinander stellt. Auch mag ich die Kombination aus einem schwarz-weiß Bild mit einer Farbe. Lila ist allerdings nicht unbedingt mein Favorit. Die Flamme in der Covermitte sieht dafür richtig gefährlich und toll aus. Den Spruch mag ich zudem auch gerne, auch wenn er vom eigentlichen Titel des Buches sehr ablenkt.   Meine Meinung Nachdem Josephine Angelini mich mit dem zweiten Band ihrer „Everflame“-Trilogie mehr überzeugen konnte als mit dem Auftaktband, war ich gespannt, wie die Reihe enden würde. Ich erwartete ein dramatisches, actiongeladenes Finale, denn der Kampf Gut gegen Böse ist ein Hauptthema dieses Buches. Protagonistin Lily erkennt endlich, wer der wirkliche Feind ist und sucht dafür Verbündete an den ungewöhnlichsten Stellen…   Ich habe zunächst einige Zeit gebraucht, bis ich wieder in die Geschichte hineingefunden hatte, denn die Autorin wiederholt nur ganz wenig, was zuvor geschehen ist. Da es länger her ist, dass ich Band 2 gelesen hatte, musste ich hier meine grauen Zellen stark anstrengen, um mich zu erinnern. Ein paar Rückblenden oder eine kurze Wiederholung wären nicht verkehrt gewesen, denn sie hätten den Einstieg sicher erleichtert. Dafür ging dann allerdings nach gut 100 Seiten wirklich die Post ab. Die Geschichte hat dann unglaublich an Fahrt aufgenommen und die Spannungskurve ziemlich angezogen.   Ich fand es richtig super, dass das Erzähltempo dann bis zum Ende konstant hoch gehalten wurde. So wurde die Geschichte nämlich zu einer rasanten Achterbahnfahrt, die ich erst am Ende verlassen konnte, weil es so aufregend war. Besonders gut gemacht war meiner Meinung nach, dass ich mich beim Lesen stets fragte, wie die Geschichte enden wird bzw. worauf sie hinauslaufen wird. Durch diese Neugier, die die Autorin in mir geweckt hat, und durch die rasant erzählte Handlung konnte ich das Buch nur schwer aus den Händen legen.   Etwas zu kurz kamen die Beziehungen zwischen den Figuren, denn diese wurden in „Everflame - Verräterliebe“ nur angeschnitten, aber nicht genauer beschrieben. Dies fand ich etwas schade, denn gerade die Entwicklung der Figuren und die Tiefe der Figuren hatte mir in Band zwei gefallen. Die Charaktere bzw. ihre Bindungen bleiben so etwas blass. Sie werden zwar alle in gewissem Maße behandelt und auch zufriedenstellend zu Ende geführt, allerdings fehlte mir hier die Tiefe.   Fazit Der Abschluss der „Everflame“-Trilogie ist voller Action, was mein Herz mehr als einmal hat höher schlagen lassen. Das Buch hat mich nach einem etwas schwierigen Einstieg gepackt, meine Neugier stets hochgehalten und  mir einen Höhepunkt nach dem anderen präsentiert. Die Beziehungen der Figuren blieben leider etwas blass, aber das Ende hat mich alles in allem zufrieden gestellt und alle offenen Fragen beantwortet. 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. Everflame - Feuerprobe 2. Everflame - Tränenpfad 3. Everflame – Verräterliebe

    Mehr
  • Leider enttäuschend!

    Everflame - Verräterliebe
    mii94

    mii94

    26. March 2017 um 18:55

    Inhalt Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang.Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.Das dramatische Finale der neuen Angelini-Trilogie.CharaktereLily ist ein sehr liebevolles Mädchen. Manchmal ist sie ein wenig naiv und unbeholfen, aber sie ist auch noch sehr jung und erlebt wahnsinnig viel. Außerdem ist Lily sehr fürsorglich und impulsiv. Des Weiteren kann sie richtig, richtig stur sein. Lily ist auch sehr verständnisvoll und doch irgendwie gar nicht. Sie ist auch sehr stark und tapfer. Des Weiteren ist Lily sehr mächtig und schlau.Lilian ist eine sehr sture junge Frau. Sie ist sehr impulsiv und krank. Außerdem hat sie sehr verquere Gedanken, aber sie ist auch sehr stark.Rowen ist ein sehr ernster junger Mann. Er ist auch sehr hilfsbereit und erkennt seine Schuld. Außerdem ist er sehr tapfer und liebt Lily sehr. Des Weiteren ist Rowen sehr mutig und er versteht seine Freunde.Meine MeinungDer Schreibstil ist auch hier wieder sehr abwechslungsreich. Man kann gut erkennen, wenn Gespräche in Gedanken geführt werden, aber ich finde, man erkennt es sehr schlecht, wenn Erinnerungen geteilt werden. Aber der finale Band ist alles in allem sehr spannend und flüssig geschrieben. Stellenweisen ist es leider trotzdem etwas zäh, aber deutlich besser als in Band 2! An Göttlich kommt es leider nicht ran.Der Inhalt hat mir ganz gut gefallen. Es geht wieder um Freundschaft, Vertrauen. Es geht um verschiedene Welten, Wahrheit und auch um Liebe und den Zusammenhalt als Team.Zur AutorinJosephine Angelini geb. in Massachusetts, studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles.EmpfehlungDas Finale bzw. der ganze finale Band hat mir im Grunde ganz gut gefallen. War jetzt nicht überragend, aber okay. An ihre andere Trilogie - Göttlich - kommt die everflame-Trilogie nicht ran. 

    Mehr
  • Spannender Reihenabschluss

    Everflame - Verräterliebe
    Griinsekatze

    Griinsekatze

    27. February 2017 um 16:10

    "Everflame: Verräterliebe" ist ein würdiger Abschluss für die Reihe. Lily und ihre Helfer wurden von einem Schwarm Bienenwirkern entführt und vor den Toren einer Stadt abgeliefert. Mit dieser ominösen Stadt hat Josephine Angelini eine spannende Wendung eingebaut, die der Geschichte noch einmal richtig Schwung gibt. Die Ganze Handlung um Grace und die Vorgeschichte der Wirker fand ich richtig genial.  Lily balanciert auf einem schmalen Grad zwischen der richtigen Entscheidung und einer moralisch Verwerflichen. Es kommt öfter vor, dass sie davorsteht und die Befürchtung ist groß, dass sie doch wie Lilian werden könnte. Diesen Zwiespalt fand ich super umgesetzt. Außerdem sieht sich Lily immer wieder ein paar schwierigen Entscheidungen gegenüber, die die ganze Entwicklung der Geschichte beeinflussen könnten. Lilians Rolle in dem Ganzen war auch gut gemacht. Sie ist nicht abgrundtief böse, hat ihre Gründe, warum sie so handelt, aber ihr fehlte diese moralisch korrekte Komponente von Lily. Für sie sind die Helfer doch eher Mittel zum Zweck. Charakterliche Entwicklungen bei den Helfern gab es in meinen Augen allerdings nicht. Rowan fällt zwar in Ungnade, aber wird trotzdem nicht so anders behandelt, wie erwartet und die anderen benehmen sich, wie sie nun einmal sind. Sie beschützen Lily um jeden Preis, geben aufeinander acht und suchen eine Lösung für jedes Problem. Die ganze Welt, die Josephine Angelini erschaffen hat, mit all den Fähigkeiten, den Wunschsteinen, Wirkern und der Weltenwanderung ist absolut lesenswert. Die Spannung im dritten Band war besser als im Zweiten, einige Fragen wurden aufgelöst und vor allem war die Dynamik des Teams richtig gut.  Das Einzige, was für mich ein Punkt Abzug gibt, ist das Ende. Ich hatte das Gefühl, das es so abrupt endete und vor allem, dass es keine weiteren Infos gibt. Raufen sich die einzelnen Völker zusammen? Was passiert mit den Wirkern? Und, und, und ... Der Epilog war zwar ganz nett, aber ich hätte mir was Anderes gewünscht, um vollkommen zufrieden das Buch zu beenden. Fazit Ich mochte die Entwicklung der Geschichte in "Verräterliebe" sehr. Die Dynamik von Lily und ihren Helfern war klasse, die Lösung gut und nur das Ende hat mich etwas enttäuscht. Im Grund ein guter Abschluss für die Reihe und eine großartige Welt, die Josephine Angelini erschaffen hat.

    Mehr
  • Everflame: Verräterliebe (If you fail, your burn) (Josephine Angelini)

    Everflame - Verräterliebe
    LieLu

    LieLu

    21. February 2017 um 17:44

    Erschienen: 24. Oktober 2016 Seitenzahl: 448 Verlag: Dressler Verlag Hardcover: 19,99 €  ISBN: 978-3791526324 Die Autorin Josephine Angelini wurde in Massachusetts/USA geboren und lebt mit ihrer Familie derzeit in Los Angeles. Sie studierte angewandte Theaterwissenschaften in New York und veröffentlichte mit der „Göttlich“-Trilogie ihr Debüt. Verräterliebe Lily Proctor, die noch vor ein paar Monaten eine ganz normale 17-jährige war, die zur Highschool ging und ein durch Krankheiten geprägtes Lieben führte, hat nun ein ganz und gar nicht mehr normales Leben. In einer Parallelwelt ist sie eine mächtige Hexe, die bereits jetzt über sich hinaus gewachsen ist. Nun ist Lily mit ihren Helfern unterwegs und macht im Westen des Landes eine Entdeckung, auf welche sie gern verzichtet hätte. Nur knapp entkommt ihre kleine Gruppe einer Gruppe von Bienenwirkern und trifft nun auf eine Stadt mit einer Bürgermeisterin, die es in sich hat. Lily weiß, dass sie kämpfen muss. Doch kann sie gegen einen so starken Gegner überhaupt gewinnen? Welche Chance hat Lily, deren Schwester Lillian doch so viel stärker ist als sie? Fazit Ein toller Abschlussband der „Everflame“-Trilogie von Josephine Angelini, welcher für mich die Reihe sehr würdig abgeschlossen hat. Die Hauptprotagonistin Lily war für mich wieder sehr sympathisch, auch wenn ich einige Entscheidungen, die sie traf, sicher nicht nachvollziehen kann. Aber bei diesem Buch finde ich, dass genau das den Reiz des Buches ausmacht. Allerdings fand ich sie an einigen Stellen unglaublich naiv, das ging mir häufig ziemlich auf die Nerven. Lily dachte häufig überhaupt nicht nach und brachte damit ihre Freunde in Gefahr. Ihre kleine Gruppe von Helfern hat einen tollen Zusammenhang und hilft ihr, wo sie nur können. Ich hatte meine Schwierigkeiten zu Beginn des Buches wieder ins Geschehen zu finden, da ich den ersten und zweiten Band schon vor einer ganzen Weile gelesen habe. Gerade Band Eins hat mir aber sehr sehr gut gefallen. Der Schreib- und Erzählstil der Autorin hat mir wie immer sehr gut gefallen. An Josephine Angelini habe ich bereits in der „Göttlich“-Trilogie einen Narren gefressen und sie bestätigt ihn in „Everflame2 erneut. Obwohl ich nicht mehr im Geschehen stand, dauerte es nicht lang, bis ich mich in Lily und Lillians Welt wieder zurecht finden konnte. Besonders gut gefallen, hat mir das Ende des Romans, von welchem lang nicht klar war, wie es ausgehen würde. In der Zwischenhandlung hätte es für mich allerdings gern noch ein paar Höhepunkte geben können. Häufig plätscherte die Handlung einfach vor sich hin, das fand ich etwas schade. Trotzdem fand ich diesen letzten Band sehr gelungen und bin fast ein bisschen traurig, Lily, Lillian und ihre Freunde nun verlassen zu müssen. Über die Gestaltung des Romans möchte ich gar nicht mehr so viele Worte verlieren, sie wurden ja vor zwei Jahren etwa neu gestaltet. Mir persönlich gefiel die alte Buchgestaltung besser, aber das tut dem Inhalt keinen Abbruch. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2017/02/rezension-everflame-verraterliebe-ein.html

    Mehr
  • Würdiger Abschluss der 'Everflame'-Trilogie mit vielen Enthüllungen, Streitereien und Bündnissen ...

    Everflame - Verräterliebe
    franzi303

    franzi303

    06. February 2017 um 17:49

    Angst regiert.Hoffnung leuchtet.Liebe rettet. Das Cover: Abgebildet ist eine Gesichtshälfte einer jungen Frau sowie der Text ‚If you fail, you burn‘ (‚Wenn du versagst, wirst du brennen‘). Der Titel prangert auch hier wieder in der Mitte, dazwischen leichte purpurfarbene Magieschwaden. Der deutsche Titel, Everflame – Verräterliebe‘ steht wieder rechts unten in einem kleinen gezackten Kreis, der passend zu den Magieschwaden auch purpurfarben ist. Stellt man alle Bücher zusammen, erhält man ein tolles Bild ( siehe mein Bild auf Instagram). Das sieht wiederum sehr schick aus, auch wenn man die Bücher wohl eher nicht so im Regal stehen hat. Die Geschichte: Lily und ihre Verbündeten Tristan, Juliet, Caleb, Una und Breakfast finden sich vor den Toren der Stadt Bower City wieder, wo der Schwarm der Bienenwirker sie abgesetzt hat. Sie werden von der Bürgermeisterin des Stadt, Grace Bendingtree empfangen, die ihnen Unterschlupf bietet. Doch dafür müssen sich Lily & Co. mit der Nähe der Bienenwirker leben, die Wut und Ärger spüren und ihn nicht zulassen, sondern bei der kleinsten Gefahr lautlos zustechen. Und nicht nur Wut und Ärger sind in der friedvollen Stadt verboten, sondern auch das Vereinnahmen. Bei einer Feier treffen die Sechs auf Rowan, der ebenfalls von den Bienenwirkern nach Bower City gebracht wurde, und mit dem Lily gleich wieder einen Streit beginnt. Lily tauscht sich außerdem in ihren Gedanken mit Lillian aus, die weiterhin im Sterben liegt und schwächer wird. Doch Lillian hat einen Plan, und ihr Handlanger Carrick unterstützt sie bei ihrem Vorhaben: Sie will Bower City angreifen … Meine Meinung: Der Abschluss der zweiten Reihe von Josephine Angelini ist nun da. Die Geschichte beginnt genau dort, wo ‚Everflame – Tränenpfad‘ endete. Lily und ihre Verbündeten landen vor Bower City und werden dort überraschenderweise von der Bürgermeisterin abgeholt, empfangen und etwas herumgeführt. Die Stadt kommt mir sowieso merkwürdig vor: Die Bienenwirker belauschen alle Gespräche und spüren wütende Erregung, die sie sofort verhindern wollen, indem sie mit ihren giften Stacheln stechen. Das Vereinnahmen ist verboten und in der Stadt sind alle jung und gesund, doch außerhalb der Stadt sieht es nicht so gut aus, was Lily vor allem von dem netten Toshi gezeigt bekommt. Der ist mir echt von Anfang an sympathisch, vor allem bekommt man schnell mit, was er denn insgeheim möchte: vereinnahmt werden. Es gibt ein Wiedersehen mit Rowan und mit Jules, die mich sehr gefreut haben. Es wird auch klar, warum Rowan so gehandelt hat, wie er es in ‚Tränenpfad‘ denn tat. Doch der Verlust von Lilys Tristan, der auch ihr zu schaffen macht, war schwer zu verarbeiten, vor allem, da sie ja einen Tristan immer noch hat; es ist nur nicht ihr Tristan. Nun ja, wie schon erwähnt, ist Bower City irgendwie nicht der perfekte Ort, der er zu sein scheint, weshalb Lily und Co. fliehen wollen. Doch das wird nicht so leicht und auch Bürgermeisterin Grace ist nicht so nett, wie es scheint, denn sie verbirgt ein Geheimnis und sie ist bereit, für dieses Geheimnis alles zu tun. Leider tut sie das auch, was mich echt schockiert und traurig gemacht hat. Was Lillian angeht, so ist sie immer noch todkrank und kommuniziert mit Lily. Es scheint, als würde sie mit ihr zusammenarbeiten, doch sie verfolgt ihre eigenen Pläne, und nutzt dafür Carrick, den sie vereinnahmt hat und der ihre Aufgaben erfüllt. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Alaric und dessen Gefolgschaft, denn die Bomben aus dem zweiten Band spielen hier eine wichtige Rolle. Es geht am Ende um den Kampf Bower City bzw. Grace Bendingtree gegen Lily und Co., bei dem es ungewöhnliche Allianzen gibt. Es entscheidet sich viel, es gibt mehrere Opfer und großes Drama. Die Geschichte ist weiterhin aus Lilys Sicht geschrieben, teilweise auch aus der Sicht eines Erzählers. Meine Bewertung: Lily, Rowan, Tristan und ihre Verbündeten treten dieses Mal gegen eine kaum besiegbare Gegnerin an, die Lily und Lillian ebenbürtig ist. Es gibt viele Enthüllungen, Streitereien und Bündnisse, und alles hat mir einfach super gefallen. Es ist ein würdiger Abschluss, bei dem manche Dinge so enden, wie es sein muss. Volle Punktzahl, also fünf Sterne.

    Mehr
  • Ein geniales Finale!

    Everflame - Verräterliebe
    LillianMcCarthy

    LillianMcCarthy

    03. February 2017 um 21:29

    Inhalt: Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang. Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen. (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Der zweite Band hat mich voller Emotionen und mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen. Umso erfreuter war ich, endlich das Finale der everflame-Reihe lesen zu können. Ich hatte mit seinen beiden Vorgängern immer mal Probleme und während ich den ersten erst gegen Ende mochte und der zweite insgesamt schon besser war, hat es erst der dritte und letzte Band geschafft, mich voll und ganz zu überzeugen und schlussendlich hat dies zum Glück die ganze Reihe in meinem Ansehen noch einmal anheben können. Man hat schon zu Beginn des Buches das Gefühl, dass es ein Reihenabschluss ist. Man merkt die Spannung förmlich, die sich nicht nur in den Charakteren, sondern auch im Leser breit macht und  sofort war ich im Buch und im Geschehen drin. Es war, als würde ich zum ersten Mal wirklich die Welt begreifen, die Josephine Angelini hier erschaffen hat, und allein das hat mich Band drei schon lieben lassen. Die Welt selbst wird darüber hinaus auch noch einmal komplexer und genau das war auch das entscheidende Puzzleteil, das fehlte. Dazu mag ich jetzt jedoch keine Details verraten, denn dieses Detail sollt ihr selbst lesend erkunden. Bezüglich des Settings mochte ich auch, dass nun der Kontakt zwischen Lillys und Lillians Welt enger ist und mehr damit gespielt wird. Auch das finde ich sehr gelungen und macht das ganze auch logischer für mich. Charakterbezogen musste ich am Ende von band 2 einiges wegstecken, was mich auch über große Teile von Band 3 begleitet hat. Es war, als wurden mir meine Lieblingscharaktere weggenommen und ganz erholt, habe ich mich bis zum Ende der Reihe nicht ganz davon. Dafür habe ich bei den anderen Charakteren aber eine enorme Wandlung erkennen können und zwischenmenschlich hat sich besonders in Verräterliebe sehr viel entwickelt. Und das durchweg positiv, was mir sehr gut gefallen hat. Wir lernen darüber hinaus wieder einige neue Charaktere kennen und mitunter sogar eine Art Endgegner. Auch von der Geschichte, ihrer Entwicklung und dem Ende bin ich begeistert. Bis zum Ende habe ich nicht zu 100% durchblicken können, wie das Ganze enden könnte. Die Geschichte selbst hat mich das eine oder andere Mal überrascht und es gab ständig neue Wendungen und Ereignisse. Dennoch bin ich besonders mit dem Ende sehr zufrieden und wenn ich zurückdenke, ist dies das für mich einzige logische Ende. Sehr gut gelöst hat Josephine Angelini auch den „Konflikt“ zwischen den beiden Welten oder vielmehr, die Frage, die Lilly sich mehr oder weniger am Ende des Romans stellen muss. Ich persönlich hätte keine Idee gehabt, dies glaubhaft zu lösen. Aber genau das hat die Autorin geschafft. Fazit: Die Reihe um Lilly, Rowan und Lillian steigerte sich von Band zu Band und konnte mich mit dem letzten Teil der Trilogie nun voll und ganz überzeugen. Das Setting war endlich perfekt und die Handlung durchweg spannend und vorhersehbar und von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Ich freue mich auf das nächste Buch der Autorin! Vielen lieben Dank an den Dressler Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin
    leucoryx

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 01.04.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                18                         22                       36,00€PollyMaundrell                     59                           60                     18,00€Kirschbluetensommer      181                         181                    15,00€ annlu                                      78                         100                   76,00€Nelebooks                          775                        703                   67,60€ulrikeu                                    73                          50                     12,00€Oanniki                                   34                          38                     9,00€dia78                                  1.204                     1.249                    37,00€ChattysBuecherblog          14                          20                     27,00€ StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€Kurousagi                             255                        251                     -5,00€Julie209                                    73                          76                     3,00€

    Mehr
    • 187
  • Ein tolles Finale einer geniale Reihe

    Everflame - Verräterliebe
    sweety90

    sweety90

    23. January 2017 um 19:37

    InhaltNach einer erbitterten Schlacht wurden Lily und ihr Zirkel von den Bienenwirkern davongetragen. Vor den Mauern einer Stadt kommen die Freunde wieder zu sich und können ihren Augen nicht trauen - hier leben Wirker und Menschen nebeneinander. Aber nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint, das muss auch der Zirkel bald feststellen. Wer ist hier Freund und wer ist Feind?Eigene MeinungEndlich ist es da - das große Finale der Everflame-Reihe! Ich war richtig gespannt was die Autorin noch so mit Lily und Lilian vor hat und ich wurde nicht enttäuscht.Dieser dritte Teil beginnt direkt da wo der zweite Teil geendet hatte. Ich hatte hier leichte Probleme wieder in das Geschehen rein zu kommen, allerdings ist es auch ein Jahr her, dass ich Teil zwei gelesen habe, sodass ich nicht mehr alle Details im Kopf hatte. Allerdings hätte ich mir hier kleine "Gedächtnisstützen" gewünscht.Nach etwa 100 Seiten hatte ich mich aber wieder eingefunden und ab da ging es dann auch Schlag auf Schlag.Die Welt, die Josephine Angelini bis jetzt geschaffen hat, wird in "Verräterliebe" noch weiter ausgebaut, sodass wir die Stadt Bower City kennen lernen und mit ihr auch ihre Bewohner.In dieser Stadt ist nichts so wie es scheint, was die Autorin nach und nach enthüllt, bis es schließlich in einem großen Knall endet.Lily und ihr Zirkel haben sich im Laufe der letzten beiden Bücher stark verändert und auch dieses Mal wird ihnen einiges abverlangt, denn sie haben einen schwerer Verlust zu beklagen, der vor allem Lily sehr hart trifft.Lily war mir im ersten Teil ziemlich sympathisch, aber dies hat etwas gelitten, da sie sich sehr verändert hat. Allerdings kann ich ihr das nicht übelnehmen, wenn man bedenkt was sie durchgemacht hat.Trotz allem trifft sie im meinen Augen immer die richtigen Entscheidungen, auch wenn sie sich dabei sehr von ihren Gefühlen leiten lässt.Im Laufe der Geschichte gibt es eine Wendung, mit der ich so gar nicht gerechnet habe, die aber gut zu diesem Finale passt und auch einen entscheidenden Teil dazu beiträgt.Am Ende geht dann alles ziemlich schnell und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin noch ein wenig mehr Zeit verstreichen lässt und erzählt was aus Lily und den anderen geworden ist. Ich will hier nicht zu viel verraten, aber ich frage mich schon, wie es nun mit Salem und auch mit den Wirkern weiter geht.Den Epilog fand ich zum einen nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt notwendig, denn im Prinzip wirft er für mich mehr Fragen auf, als er beantwortet.Die Schreibweise war, wie schon in den letzten beiden Teilen, sehr angenehm. Die Autorin versteht es eine gewissen Spannung hinein zu bringen, ohne sich dabei zu überschlagen oder sich aus der Ruhe bringen zu lassen.Optisch passt sich das Cover von "Verräterliebe" perfekt dem der beiden Vorgänger auf und nebeneinander sind die drei Bücher ein echter Blickfang. FazitEin tolles Finale für eine geniale Reihe. So ein Ende habe ich mir vorgestellt und ich wurde nicht enttäuscht, auch wenn ich gerne noch ein paar mehr "Endinformationen" gehabt hätte...Da dies meine erste Reihe von Josephine Angelini gewesen ist, wird die nächste nicht lange auf sich warten lassen. Teil 1 liegt schon bereit. EmpfehlungNatürlich ist dieses Buch für Fans der Reihe ein Muss.Wer auf gut durchdachte Welten und starke Charaktere steht, der sollte sich unbedingt die "Everflame"-Reihe zur Brust nehmen. 

    Mehr
  • Ich bin enttäuscht

    Everflame - Verräterliebe
    Ayanea

    Ayanea

    23. January 2017 um 11:31

    *Ich bin enttäuscht* Den ersten Band der Hexen-Trilogie von Angelini fand ich über alle Maßen richtig genial. Der zweite war dann schon weniger gut und jetzt der Abschluss machte es auch nicht besser. Ich habe die letzte Seite des Buches zu Ende gelesen und gedacht: na endlich hab ich es durch. Es ist immer traurig wenn Trilogien für meinen Geschmack zum Ende hin den Langeweile-Tod sterben. Den zweiten Band habe ich vor über einem Jahr gelesen und man merkt das man ihn wohl nochmal hätte lesen müssen, denn Rückblenden sucht man hier vergebens. Man wird wieder direkt in die Geschichte hinein geworfen und ich hatte totale Mühen den Anschluss wieder zu finden. Normalerweise verstehen es Autoren von Trilogien es glänzend dem geneigten Leser nochmal kleinere Auffrischungshäppchen zu servieren- aber nicht Frau Angelini. Hier lautet es. friss, oder stirbt. Ich rate also an dieser Stelle jedem schon mal die Bücher direkt hintereinander zu lesen, oder man ist verloren. Zudem hatte ich das Gefühl das die Handlung des dritten Bandes meilenweit vom ersten entfernt war. Die Geschichte (scheinbar isolierte Stadt, in der alles zu perfekt erscheint und ein grausames Geheimnis birgt) kam mir völlig konstruiert hervor. Als müsste man jetzt noch etwas ersinnen, um eine Trilogie zu schreiben. Richtig gepasst zu den anderen Bänden hat es nicht. Wirklich schade. Lily als Hauptfigur hat es mir zudem nicht immer leicht gemacht. Sie wird als sehr engstirnig beschrieben und verzeiht nie. Äh ja. Wirklich sympatisch solche Personen (Ironie!). Aber so lässt sich das Drama zwischen Rowan und ihr eben noch schön künstlich in die Länge ziehen. Die Denkansätze gemäß "Ab wann ist man eigentlich eine böse Person" oder "welche Gründe rechtfertigen Mord" usw. fand ich wiederum richtig gut. Lily hat sich die Entscheidungen nicht leicht gemacht und wurde auch von den Mitgliedern ihres Zirkels heftig kritisiert, wenn sie nach deren Meinung eine Grenze überschritten. Alles in allem hat mich der dritte Band wirklich sehr enttäuscht. Vom Setting und den Geschehnissen hat man als Leser das Gefühl das das Buch gar nicht zur Trilogie gehört. Die Charaktere entwickeln sich zwar teils weiter, nerven zum anderen aber auch. Hätte ich damals nur den ersten Band der Trilogie gelesen, wäre ich wohl besser bedient gewesen. So muss ich leider sagen, das ein Band schlechter ist als der andere. Wirklich ein Dilemma.

    Mehr
  • Das Finale: einfach super!

    Everflame - Verräterliebe
    Kady

    Kady

    21. January 2017 um 10:29

    Inhalt: Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang. Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.Meine Meinung: Wow. Nach dem zweiten Teil war ich erst skeptisch gewesen, da dieser anfangs schwächelte, aber hier ging's sofort los. Teil 3 begann Sekunden nach dem Ende von Teil 2, und es ging sofort los mit Geheimnissen und der Frage: Was ist los?Die Charaktere: Da "Everflame - Verräterliebe" direkt nach "Tränenpfad" losgeht, haben sich die Charaktere kaum verändert. Nur die Verluste, die sie verschmerzen mussten, öffnen Kluften zwischen ihnen und verändern sie.Das Cover: Das Cover ist wie gewohnt wunderschön. An dieser Stelle nochmal: wenn man alle drei Bücher nebeneinander legt, erhält man ein ein Poster, da die Gesichter genau aneinander passen.Fazit: Ein krönender Abschluss für diese tolle Trilogie! Ich habe jede Seite geliebt!Ich hoffe, meine Rezi konnte euch weiterhelfen und ihr mögt das Buch ebenso sehr wie ich.

    Mehr
  • 3,5 Punkte für einen soliden, aber nicht herausragenden Abschluss

    Everflame - Verräterliebe
    monika_schulze

    monika_schulze

    16. January 2017 um 08:48

    Inhalt: Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen. (Quelle: http://www.oetinger.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/1326324/18898/26779/Autor/Josephine/Angelini/Everflame___Verr%E4terliebe.html) Lily und ihr Zirkel wurden nach einem verlustreichen Kampf von einem Schwarm Bienenwirker entführt und vor das Stadttor von Bower City im Westen gebracht. Dort werden sie freundlich empfangen und auf den ersten Blick sieht es so aus, als wäre die Stadt perfekt: Es gibt weder Krankheit noch Verbrechen. Doch irgendetwas Seltsames scheint in Bower City vorzugehen. Als Lily und ihre Gefährten schließlich hinter das Geheimnis kommen, gibt es nur noch einen Weg für sie. Dafür brauchen sie jedoch Verbündete. Welcher ihrer Freunde steht wirklich hinter Lily und wie weit ist sie selbst bereit für einen Sieg zu gehen? Meine Meinung: Nach dem Ende von Band 2 brannte ich darauf, endlich zu erfahren, wie es mit Lily und ihrem Zirkel ausgehen würde. Allerdings muss ich sagen, dass mir, ähnlich wie bei Band 2, der Einstieg schwer fiel. Die Autorin spart auch hier sehr mit Rückblenden und ich hatte nicht mehr alle Geschehnisse, Charaktere und ihre Verbindungen im Kopf, so dass ich mich erst wieder sortieren musste. Das Setting des Buches ist auch völlig neu, so dass ich fast das Gefühl hatte, in einer neuen Geschichte zu stecken. Die Idee mit der Stadt und dem Bienenschwarm, der alles kontrolliert fand ich jedoch sehr interessant und war gespannt darauf, hinter das Geheimnis zu kommen. Durch die neue Umgebung und neue Charaktere kommt auch wieder neuer Schwung in die Geschichte, was mir sehr gut gefiel. Währenddessen beobachtet man, wie Lily sich entwickelt, wie sie mit sich und dem Hexendasein ein  bisschen kämpft und wie sie und Rowan sich langsam wieder annähern. Diese Entwicklungen fand ich toll, doch in der Geschichte selbst führen sie teilweise dazu, dass zu wenig passiert, so dass es in meinen Augen etwas dauert, bis die Geschichte an Fahrt aufnimmt und der große Showdown eingeleitet wird. Dadurch leidet die Spannung etwas, die sich nur sehr langsam aufbaut. Trotzdem hält Josephine Angelini auch in diesem Band einige Überraschungen für uns bereit und glänzt mit Wendungen, die ich so sicher nicht erwartet hätte. Damit konnte sie mich wieder richtig begeistern und fesselte mich trotz allem an das Buch. Den großen Showdown hätte ich mir dann jedoch etwas spektakulärer vorgestellt. Natürlich weiß man bei dieser Art von Büchern meist schon, wie sie enden, aber obwohl es eine spannende Entwicklung gab, hat mir das gewisse Extra gefehlt, das dieses Buch von anderen abgehoben und zu etwas Besonderem gemacht hätte. Am Ende schlug ich es zufrieden, aber nicht begeistert zu. Fazit: Josephine Angelini hat mir auch in diesem Band den Einstieg durch fehlende Rückblenden erschwert, wartet dann aber mit einem neuen, interessanten Setting und einer tollen Entwicklung ihrer Charaktere auf. Trotz spannender Wendungen und einiger Überraschungen hatte das Buch ein paar Längen und auch beim großen Showdown hat mir das gewisse Extra gefehlt, deswegen gibt es für diesen soliden, aber nicht herausragenden Abschluss Punktabzug. Von mir bekommt das Buch 3,5 Punkte von 5.  

    Mehr
  • Gelungener Abschluss einer Trilogie!

    Everflame - Verräterliebe
    Lienne

    Lienne

    13. January 2017 um 06:34

    Inhalt:Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang. Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen. Meine Meinung:Ein gelungener Abschluss der Everflame-Reihe!  Ich muss gestehen, dass diese Reihe nicht an meine Lieblingsbuchreihen heranreicht. Dennoch fand ich alle drei Bände gelungen und habe auch den letzten sehr gern gelesen. Wenn ihr die ersten beiden Bände der Reihe gelesen habt, dann wird euch der Schreibstil keine Überraschungen bereiten. Es entsteht ein toller Lesefluss und man hat bei vielen Beschreibungen direkt die Bilder im Kopf. Die Geschehnisse knüpfen dort an, wo Band 2 aufgehört hat und es geht fast nahtlos weiter. Immer wieder gibt es Rückblenden und Erinnerungen.  Ich mag Lily sehr gern und auch alle anderen Charaktere sind toll beschrieben und gezeichnet. Mir kommt jedoch die Beziehung zu Lilys Familie und auch zu Rowan ein wenig zu kurz. Da hätte ich gehofft, dass diese eine größere Rolle spielen würde. Die Handlung überschlägt sich ab einem gewissen Punkt fast. Es ist spannend und wird noch spannender mit jeder Seite, die man liest. Das Ende war mir ein wenig zu kurz geraten, ich hätte es mir ein wenig anders gewünscht. Aber dennoch ist die Geschichte um Lily gut abgeschlossen worden.Fazit:Ein gelungener Abschluss der Everflame-Trilogie. Eine Reihe, die mich nicht zu 100 % überzeugen kann, die ich jedoch trotzdem sehr gern gelesen habe.

    Mehr
  • Gelungener Abschluss einer turbolent-magischen Hexentrilogie

    Everflame - Verräterliebe
    Lielan

    Lielan

    09. January 2017 um 20:15

    Josephine Angelinis "Verräterliebe" ist der dritte Band ihrer hexentastischen "Everflame" Reihe. Die Autorin dürfte nach ihrer Göttlich-Trilogie bereits einigen Lesern von fantastischer Jugendliteratur ein Begriff sein. In ihrer neuen Jugendbuch-Fantasy "Everflame" Reihe stellt sie ihren Lesern eine vollkommen andere Welt vor, die Welt der Hexen. Da ich ein riesengroßer Hexen- und Magie-Fan bin, konnte ich an dieser Reihe gar nicht vorbei kommen. Josephine Angelini  fesselt mit einer großen Lovestory, die über mehrere Paralleluniversen hinausgeht. Diese verzaubert, ergreift und weckt die großen Gefühle. Zuerst muss ich noch ein paar Wörtchen zur Covergestaltung los werden. Leider bin ich trotz des gelungenen, irgendwie doch faszinierenden Posteroutfits der drei Bücher nebeneinander, enttäuscht. Ich mochte die ursprünglichen Cover einfach lieber. Die Flammen in der wunderschönen, unterschiedlichen Farbgebung hatten es mir einfach angetan und passten meiner Meinung nach perfekt zum Inhalt. Dennoch ändert dies ja nichts am gelungenen, überzeugenden Inhalt der Reihe und macht die Bücher auch nicht weniger ansehnlich. Das ist eben einfach eine Geschmackssache.Der Abschlussband hat mich einen Ticken mehr überzeugen können als der zweite Band der Trilogie. Denn nach dem grandiosen, fesselnden Einstieg in die Reihe, habe ich den Mittelteil als etwas enttäuschend empfunden. Der Handlungsstrang ist nur schleppend voran getrieben worden, worunter die Spannung ab und zu gelitten hat, dennoch konnte dies weder die liebenswerten Charaktere schmälern, noch die faszinierende Kreativität der Autorin, die aus jeder Seite sprühte. Und eben diese bleibt dem Leser auch im Abschlussband erhalten, nur dass dieser zusätzlich auch noch mit einem grandiosen Spannungsfeuerwerk startet, endet und auch mittendrin punkten kann. In Sachen Spannung, Kreativität und fesselnder Handlung ist "Verräterliebe" absolut und unwiderruflich perfekt. Dennoch gibt es für mich einen kleinen, feinen Haken. Die Brutalität. Irgendwie hat mich diese teilweise doch ziemlich übermannt und entsetzt. Obwohl ich ja einige düsterere und brutalere und auch blutigere Bücher lese und gelesen habe, aber bei Josephine Angelinis Hexen Trilogie habe ich nicht wirklich damit gerechnet. An einigen Stellen schießt die Autorin meiner Meinung nach über das Spannungsziel hinaus und lässt mein Leserherzchen bluten. Dennoch im Gesamtbild macht Josephine dies durch die herzerweichenden Charaktere wieder weg. Die wundervolle Protagonistin Lily und ihre Anhänger, die emotionale Liebesgeschichte, die wundervollen Freundschaften, all das muss man einfach erlebt haben. Und natürlich die wundervoll-kreative magische Welt sollte sich kein Fantasy-Leser entgehen lassen!

    Mehr
  • Es ist spannend, atemberaubend und magisch!

    Everflame - Verräterliebe
    Chiawen

    Chiawen

    09. January 2017 um 10:11

    „Everflame – Verräterliebe“ von Josephine Angelini ist der letzte Teil dieser Fantasy-Trilogie.Nachdem Lily und ihr Zirkel den Bienenwirkern entkommen sind, stehen sie vor einer Stadt. Dies hätten sie nicht zu träumen gewagt. Dort leben die Bienenwirker mit den Bewohnern zusammen und es scheint eine friedliche Stadt zu sein, in der es sich besser Leben lässt. Doch Lily bekommt einen Blick hinter das Ganze.Lily hat sich sehr weiter entwickelt und nicht mehr das zerbrechliche kleine Ding vom Anfang. Sie hat gelernt, was es heißt eine Hexe zu sein, zu lieben und Menschen zu verlieren. Das alles macht sie stärker. Zwar ist sie manchmal noch impulsiv, aber sie lernt aus ihren Fehlern.Auch die anderen Charaktere aus Lilys Zirkel entwickeln sich weiter und man lernt sie weiter kennen. Es gibt auch neue Gesichter, die sich gut in das Gesamtbild einfügen. Sie kommen authentisch rüber und leisten ihren Beitrag zur Story.Auch in diesem Teil lernt man mehr über die Welt und Magie kennen. Zum einen gibt es die Stadt im Westen zu erkunden. Man lernt mit Lily und den anderen viel über sie und die Lebensweise der Menschen dort.Zum anderen gibt es auch „neue“ magische Gegenstände für den Leser. Die Autorin hat es geschafft, diese Details gut einzubinden und Teil der Geschichte werden zu lassen. Sie wirken nicht aufgesetzt oder reingezwungen.Es gibt auch wieder einen Abstecher in unsere Welt.Auch dieses Mal startet die Geschichte gleich los. In ein paar Sätzen werden kurz die letzten Ereignisse aufgegriffen, bevor es richtig los geht. Im Vergleich zum vorherigen Band, startet Lily ruhiger ins Geschehen. Das heißt aber nicht, dass es weniger spannend ist. Denn man lernt Bower City und seine Bewohner kennen. Men merkt schnell, dass mehr dahinter steckt.Also wundert es nicht, dass die Autorin hier einige Hintergrundinfos im Laufe der Zeit aufdeckt und man mehr von der Welt versteht.Ganz ohne Verluste kommt Lily auch dieses Mal nicht davon. Es ist emotional und fiebert mit Lily mit. So ist man wieder schnell mitten in der Story und tut sich schwer das Buch an die Seite zu legen.Es ist spannend, atemberaubend und magisch! Genau die richtige Mischung und das perfekte Ende dieser Trilogie.Das Cover zeigt ein halbes Gesicht eines Mädchen. Mittig verlaufen lila Flammen-Gebilde. Das Gesicht ergänzt die anderen Hälfte auf Band 2 und passt somit perfekt in die Reihe.Auf den Abschluss der Reihe habe ich lange gewartet und mich deswegen auch riesig gefreut, als es unterm Weihnachtsbaum lag. Ich kam schnell wieder in die Geschichte rein und konnte richtig abtauchen.Dabei konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und wurde oft etwas komisch von meinem Schatz angeguckt. Es war also spannend!Deswegen gibt es 5 von 5 Wölfen!

    Mehr
  • weitere