Josephine Angelini Göttlich verliebt

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Göttlich verliebt“ von Josephine Angelini

Um zu verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der 12 unsterblichen Götter fällt, brauchen Helen, Lucas und Orion neue Verbündete. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? Und was wird aus ihrem Kampf um die Liebe zu Lucas?

Würdiger, wenn auch leicht verwirrender, Abschluss dieser Trilogie. Die gesamte Reihe war für mich jedoch eher durchschnittlich gut.

— FairyOfBooks
FairyOfBooks

Toll wie die Vorgänger, aber mir blutet das Herz, dass sie Andy aus der HB-Fassung komplett rausgenommen haben :( Andy+Hector=Traumpaar ❤

— _Buchliebhaberin_
_Buchliebhaberin_

Stöbern in Jugendbücher

New York zu verschenken

Schöne Geschichte mit einem gewissen Anteil an Humor.

TintenKompass

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Ein gutes Buch habe von der guten Meinung über das Buch ein bisschen mehr erwartet schade . Deshalb nur vier Sterne .

Leadezember

Erwachen des Lichts

Seth♡

Nmaye

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine Handlung, die sich am einem bestimmten Zeitpunkt festfährt und klischeehafte Figuren

Curin

Moon Chosen

Charaktere und worldbuilding nicht sehr überzeugend, die Idee dahinter ist jedoch spannend!

genihaku

Aquila

Viel zu konstruiert und unrealistisch. Bin von der Autorin besseres gewohnt.

isleofbookx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • >>Entscheide womit du auf keinen Fall leben kannst, und tu das Gegenteil.<<

    Göttlich verliebt
    N-i

    N-i

    10. February 2014 um 12:36

    Sie konnte einige der größten Mächte der Erde beherrschen, aber über das Wichtigste vor allem -ihr eigenes Herz- hatte sie keine Kontrolle. Hach, ich glaube ich habe es mir mit einer Rezension noch nie so schwer gemacht und eigentlich will ich sie auch gar nicht schreiben. Ich kann immer noch nicht glauben das es vorbei sein soll. Schluss. Aus. Nie wieder Helen, Lucas oder Orion. Ich hasse dieses Gefühl wenn wunderschöne Bücher einfach ausgelesen sind und man sie ins Regal stellt und weiß: >>Es wird nicht weitergehen. Kein vierter Teil wartet auf mich.<< Aber egal wie sehr ich das auch jetzt noch herauszögere, das Ende bleibt das Gleiche. Die Geschichte ist erzählt! In Helen erwachen durch die Blutsverbindung mit Lucas und Orion ungeahnte Fähigkeiten. Aus Freunden werden Feinde und durch die Verbindung der vier Häuser steht ein zweiter trojanischer Krieg gegen die Götter des Olymp bevor.  Ich habe dieses Hörbuch geradezu verschlungen, aber es gab Momente an den ich dachte, ich müsste sterben. Es gab Stellen, an denen ich vor Spannung kaum atmen  und weitere Stellen, an denen ich meine Tränen kaum zurückhalten konnte. Es gab so viele Charaktere die mir das Herz gebrochen haben. Ganz oben auf meiner Liste war Hector. Ich wollte einfach nicht glauben was ich da gerade gehört hatte. Andere Charaktere hatten ein gemeinsames Grundinteresse, womit sich die Geschichte hätte in verschiedene Richtungen entwickeln können und es gab durchaus Situationen in denen ich es hätte nie für möglich gehalten, dass Personen sich so verändern können. Egal ob positiv oder negativ. Ich bin manchmal halb wahnsinnig geworden.  Helen war für mich die wohl facettenreichste Person der Geschichte. Im ersten Moment wirkt sie wild entschlossen und stark, aber im nächsten Augenblick klein und unbeholfen. Aber mein Herz erobert hat Hector. Ich liebe seinen Beschützerinstinkt und seine Aufopferung für seine Freunde und Familie.  Ich habe bis zum Ende den Atem angehalten und ich fand es sehr interessant, dass alle offenen Fragen beantwortet wurden, aber es dennoch Raum für Eventualitäten gibt. Es lässt einen hoffen, dass es vielleicht doch weitergehen könnte.  Fazit: Ich habe bis zum Ende gelacht und geweint. Habe an Helens Seite gekämpft, getrauert und geliebt. Das grandiose Ende, auf das ich seit dem ersten Band warte, ist eingetroffen, denn auf die Begegnung mit den Göttern habe ich lange gewartet. So war auch die Atmosphäre fast greifbar, denn es gab so viele neue Stimmungen und Entwicklungen, die für ein Auf und Ab der Gefühle sorgten. Zu dem werden mir viele Charaktere in guter Erinnerung bleiben, da erst diese Charaktere, eine Geschichte auch  zu einer wundervollen Geschichte machen.  Ich muss sagen, dass es schon lange keine Buchreihe mehr gab, die mich so mitgerissen hat. Ich kann einfach nicht mehr sagen als: >>Ein großartiges Finale!<< 5 von 5 Federn.

    Mehr
  • Mittelmäßiges Hörbuch

    Göttlich verliebt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. November 2013 um 08:15

    Irgendetwas ist passiert mit Helen. Seit sie, Orion und Lucas Blutsgeschwister sind, hat Helen neue Fähigkeiten und seltsame Träume. Sie träumt von Frauen, die zu unterschiedlichen Zeiten lebten, jedoch alle so aussehen wie Helen. Auch die Träume wirken auf Helen nicht wie Träume, sondern wie Erinnerungen. Helen liebt Lucas und er sie auch, doch sie dürfen nicht zusammen sein, weil sie Cousin und Cousine sind. Um sich von Lucas abzulenken versucht Helen, sich in Orion zu verlieben, was ihr allerdings nicht gelingt. Doch Lucas denkt, dass sie und Orion zusammen sind und ist tief verletzt. Und dann ist da auch noch der Tyrann, von dem keiner weiß, wer er ist und der unbedingt getötet werden muss, bevor er die Erde zerstört. Außerdem gibt es noch so manche Lüge, über die man die Wahrheit herausfinden muss. Meine Meinung Das Hörbuch ist sehr spannend und gefühlvoll. Mit den Personen kann man gut mitfühlen, was die Geschichte sehr authentisch macht. Es gab einige überraschende Wendungen und manchmal geschahen Dinge, von denen man wusste, dass sie geschehen würden, bei denen man aber nicht wollte, dass sie passieren. Zu Anfang war die Geschichte wirklich langweilig, so dass ich eigentlich nicht mehr weiter hören wollte. Dann allerdings wurde sie immer interessanter, und am Ende fand ich es schade, dass es nicht noch weiterging. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass in der Geschichte viel zu viele Figuren mitspielen, teilweise wusste ich gar nicht, wer wer war.  Später fiel mir jedoch auf, dass es in der Hülle eine Übersicht über die wichtigsten Figuren und ihrer antiken Vorbilder gibt. Trotzdem ist es schade, dass es keine Fortsetzung gibt. Die CDs sind nämlich ein echtes Hörerlebnis, dass man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Insgesamt 3,5 Sterne von 5 (-1 Stern für den langweiligen Anfang;  -0,5 Sterne wegen zu vieler Figuren)

    Mehr
  • leider sehr enttäuschend

    Göttlich verliebt
    Letanna

    Letanna

    16. May 2013 um 16:59

    Helen, Lucas, Orion und ihre Freunde erholen sich den Strapazen des letzten Kampfes. Das ist aber nur die Ruhe vor dem Sturm, denn ein Krieg mit den Göttern steht kurz bevor und die Prophezeiung um den Tyrannen scheint sich zu erfüllen. Durch einen Trick wurden Helen und ihre Freunde reingelegt und die Bedingungen für den Krieg mit den Göttern wurden erfüllt.  Obwohl ich mich sehr darüber gefreut habe, dass auch der 3. und letzte Teil dieser Reihe als Hörbuch erschienen ist, konnte mich auch dieser Teil nicht mehr so fesseln. Bereits den 2. Teil fand ich etwas schwächer. Für mich ist diese Reihe von Buch zu Buch schlechter geworden. Ich wurde von diesem Teil doch sehr enttäuscht. Helen verfügt über unglaubliche Fähigkeiten und kann eigentlich alle Götter besiegen, so stark ist sie in der Zwischenzeit. In Visionen erinnert sich sie an ihre anderen Leben, in denen sie immer mit Lucas zusammen ist. Lucas und Helen lieben sich immer noch, aber dürfen nicht zusammen sein, weil sie Cousine und Cousin sind. Das hat mich einfach zu sehr an den Plot aus Die Chroniken der Unterwelt von Cassandra erinnert. Hätte sie die Autorin da nicht etwas anderes einfallen lassen können.  Insgesamt fand ich die Story sehr verwirrend, es gab einfach zu viele Handlungsstränge und keinen richtigen roten Faden in der Handlung. Am Ende kommt es dann zum großen Kampf zwischen den Göttern und den Scions. Ich fand es sehr unlogisch, dass Ariadne, Matt und Kira die Seiten gewechselt haben. Ok, sie standen unter dem Einfluss der Götter, aber niemand hat versucht das zu verhindert. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. 

    Mehr
  • Rezension zu "Göttlich verliebt" von Josephine Angelini

    Göttlich verliebt
    nike_tdt

    nike_tdt

    11. March 2013 um 16:58

    www.believe-in-books.blogspot.de Ein weiterer trojanischer Krieg scheint unvermeidlich und die Scions rüsten sich für den Kampf. Das Orakel prophezeit wieder wüste Theorien über einen Tyrann. Und Helen kann sich nicht entscheiden wen sie mehr liebt Orion - oder Lucas. Der dritte Teil der "Göttlich" Triologie versprach wieder jede Menge Drama. Während Helen mit ihrer Bestimmung zur Weltenschöpferin kämpft und sich den Kopf über die Rollen ihrer Freunde im nächsten bevorstehenden Krieg zerbricht, hat ihre Mutter Daphne ihre ganz eigenen Pläne. Diese hatte nämlich ein Netz aus Lügen über Helens gesamtes Leben gesponnen. Und das nur, um eines Tages Ajax, ihren gefallenen Geliebten wieder zu sehen. Als ihre Pläne dann jedoch zusammenbrechen erfährt Helen die ganze Wahrheit über sich und Lucas. Geheimnisse, Verräter und Intrigen ziehen sich auch durch den dritten und finalen Teil der Göttlich-Triologie. Keiner kann Keinem vertrauen und auf einmal fangen die eigenen Freunde an sich gegen einen zu stellen. Mit den vielen verschiedenen Protagonisten konnte man schon mal durcheinander kommen. Zwar finde ich es durchaus gut dass es so viele unterschiedliche Charaktere und Handlungen gibt, aber manchmal nimmt das doch ein wenig Überhand und ich war stellenweise verwirrt. Trotzdem sind alle Protagonisten sehr gut ausgearbeitet und originell dargestellt, sodass mir diese sofort sympathisch waren. Besonders deutlich erkennt man die Entwicklung der Hauptperson Helen, aber auch ihrer besten Freundin Claire oder ihrem besten Freund Matt. Allerdings hat sich Helen seit dem ersten Teil am stärksten verändert, was besonders ihren Freunden immer häufiger auffällt. Durch ihre Vielzahl an Fähigkeiten und ihrer wachsenden Macht, verändert sich ihr ganzes Wesen. Sie wird selbstbewusster und stärker, aber eben auch manchmal übermütig und naiv, wodurch verliert sie eine Vielzahl ihrer Freunde verliert; darunter auch ihre beste Freundin Claire. Doch wo sie das früher noch kümmerte, sieht sie es nun eher als eine Art Kollateralschaden. Eins muss man dem Buch aber lassen. Der Spannungsbogen wird dauerhaft aufrecht erhalten. Denn kaum scheint ein Problem einigermaßen geregelt zu sein, geraten Helen und ihre Freunde wieder in neue Schwierigkeiten. Es wird also absolut nie langweilig. Ab und zu hatte ich allerdings das Gefühl dass an manchen Stellen ein bisschen zu dick aufgetragen wurde. Zu viele Handlungen und zu viel Drama lassen die Geschichte nicht mehr ganz so seriös wirken. Trotzdem, ein großes Plus bekommt das Buch aber wegen der vielseitigen Protagonisten, die wirklich sehr präzise und exakt ausgearbeitet wurden. Ich konnte mich in alle Figuren sehr gut hineinversetzen und ihre Handlungsweise nachvollziehen. Außerdem ist die Kulisse in "Göttlich verliebt" wunderschön beschrieben, denn die Geschichte spielt an vielen verschiedenen, und außerwöhnlich magischen Orten. Sprachstil: Alles ist in einem fließenden eher jugendlichen Sprachstil verfasst und lässt sich entspannt lesen. Die Geschichte wird aus vielen verschiedenen Perspektiven geschildert, auch wenn hauptsächlich Helen, die Hauptperson, erzählt. Das finde ich sehr schön und abwechslungsreich, da man einen tollen Gesamteindruck von der Handlung und sich außerdem seine eigene Meinung bilden kann. Fazit: "Göttlich verliebt" ist eine toller Abschluss der Göttlich-Triologie. Zwar haben mir die Vorgänger ein bisschen besser gefallen, aber das ist ja meistens so. Die Geschichte ist unglaublich spannend und das Ende gefällt mir besonders gut, da es nicht eins dieser typischen Happy-Ends ist, sondern noch Platz für eigene Gedanken lässt und klar wird, dass der Krieg noch lange nicht gewonnen ist. www.believe-in-books.blogspot.de

    Mehr