Josephine Angelini Göttlich verloren

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Göttlich verloren“ von Josephine Angelini

Eine Liebe, die nicht sein darf! Endlich: 'Göttlich' geht weiter. Tagsüber die Liebe zu ihrem eigenen Cousin, nachts der Kampf in der Unterwelt: Helen geht wirklich durch die Hölle. Doch auch Orion, der Helen in der Unterwelt zur Seite steht, entwickelt Gefühle für die junge Heldin. Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe. Die volle Packung fantastisches Abenteuer! Endlich nun der sehnlichst erwartete zweite Teil der „Göttlich“-Trilogie! Hier ist alles dabei: Liebe, Fantasy und griechische Mythologie. Die Geschichte ist absolut fesselnd: Spannende Unterhaltung auf hohem Niveau. www.goettlich-verloren.de

Spannend, intensiv und wahnsinnig interessant. Ein zweiter Band, der nicht mehr verspricht als Band 1, aber auch nicht schwächer ist.

— FairyOfBooks
FairyOfBooks

Spannung, Liebe und Eifersucht gepaart mit der griechischen Mythologie! Ein sehr guter zweiter Band :)

— _Buchliebhaberin_
_Buchliebhaberin_

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Griechische Mythologie für Teens

    Göttlich verloren
    cybersyssy

    cybersyssy

    *’* Klappentext *’* Tagsüber die Liebe zu ihrem eigenen Cousin, nachts der Kampf in der Unterwelt: Helen geht wirklich durch die Hölle. Doch auch Orion, der Helen in der Unterwelt zur Seite steht, entwickelt Gefühle für die junge Heldin. Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe. Die volle Packung fantastisches Abenteuer! Endlich nun der sehnlichst erwartete zweite Teil der „Göttlich“-Trilogie! Hier ist alles dabei: Liebe, Fantasy und griechische Mythologie *’* Meine Meinung *’* Nachdem ich vom ersten Teil schon nicht so begeistert war, hoffte ich auf den zweiten Teil und ich nehme es schon mal vorweg, den dritten werde ich mir nicht antun. Es geht weiter mit den Teenagern, die angeblich so viel älter vom Kopf her sind und die doch nur wie Teenager agieren. Die Handlung bleibt vorhersehbar und die griechische Mythologie wird kräftig überstrapaziert. Es geht weiterhin um die Liebe zwischen Cousine und Cousin und damit die Spannung erhalten bleibt, kommt noch ein Typ dazu, der Helen interessant findet. Könnte spannend sein, wenn der Pathos geringer dosiert worden wäre. Tanja Geke hat wieder hervorragend gelesen und ihr gebührt ein großer Teil der Spannung an dem Buch. Ja, es ist interessant, wie die griechische Mythologie in die Handlung integriert wird, aber es bleibt oberflächlich und die Charaktere sind eindimensional. Es gibt wieder nur 3 Sterne, weil die Idee nett ist und Tanja Geke super gelesen hat.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Göttlich verloren" von Josephine Angelini

    Göttlich verloren
    Infinity_Books

    Infinity_Books

    18. October 2012 um 21:22

    .:Empfehlung:. Diebisch durfte ich mich freuen nun mein erstes Hörbuch zu erkunden und bin begeistert. Zum einen war es schön etwas vor und nach dem schlafen gehen zu hören, Frau Gekes Stimme ist hierbei unheimlich passend für das Hörbuch gewählt worden. In der Regel mag ich es absolut nicht wenn die Sprecher anfangen die Charaktere zu "spielen" aber sie versteht es ihre Stimme facettenreich zu nutzen. Ihre Erzählerstimme ist unheimlich weich und beruhigend, es war eine Freude durch Diese Helens Geschichte und ihrer Freunde zu hören. Der zweite Teil der "Göttlich"-Trilogie ist ein gelungenes Meisterwerk. Es ist schön wieder in die Geschichte der Halbgötter zu versinken und mit Ihnen die Abenteuer zu erleben, die sie durch stehen müssen. Man wird direkt an Helens Seite geführt die Nacht für Nacht in den Hades absteigen muss um die ihr zugedachte Aufgabe zu erfüllen, damit versetzt sie nicht nur Lucas in große Sorge sondern sich selbst in große Lebensgefahr. Göttlich verloren lässt einen die Wartezeit schmerzlich lang werden bis endlich Teil 3 Göttlich verliebt erscheint, denn nun ist man noch mehr auf Hochspannung um zu erfahren ob Helen und Lucas endlich zueinander finden, was hinter Daphnes Verhalten steckt und ob die Häuser friedlich mit den Göttern nebeneinander Leben können. Ich kann nur empfehlen was ich schon genießen durfte. .:Fazit:. [Vorsicht Spoiler!] Helen hat es nicht leicht, sie ist die Deszenderin und hat die Aufgabe die Furien zu besiegen. Jede Nacht kommt sie mitgenommener aus der Unterwelt zurück, sie kann nicht mehr richtig schlafen und kann nicht mehr träumen, das gefährdet ihre Gesundheit, sie erfährt das sie sterben wird, wenn sie nicht bald wieder träumen kann. Ich muss sagen das sie das sehr gelassen hin nimmt. An sich würde man denken, "wie kann man da nur so ruhig sein" aber im Hinblick darauf was Helen alles schon erlebt und in der kurzen Zeit durch gemacht hat finde ich es passend das sie sich über die Nachricht nicht rum heult und verkriecht. In der Unterwelt bekommt sie diesmal Hilfe in Form von Orion, ebenfalls ein Halbgott und Rouge wie Helen, er gehört zu den Häusern Athen und Roms. Zusammen versuchen sie eine Lösung für die Furien zu finden und erhalten unerwartet Hilfe von Hades Frau Persephone, die dem Ganzen eine völlig neue Richtung und Denkweise gibt. Denn es gibt noch weitere Möglichkeiten als die Furien nur zu töten. Ein großer Teil in diesem Buch spielt auch wieder die Gefühle der Beiden zu und für einander. Wenn ich in ruhe da lag und mir die Geschichte immer weiter anhörte war ich oft sehr ergriffen was für eine tiefe bedingungslose Liebe Lucas für Helen empfindet und diese genauso erwidert wird. Es ist so unheimlich traurig die beiden getrennt zu sehen, vor allem wenn man hört wie schwer es den beiden fällt. Lucas lässt sich einiges einfallen damit Helen und er getrennt bleiben, da ihm alle ein zu reden versuchen um wie viel besser das sei. Doch er sieht nur wie viel schlechter es wird... Wir erleben mit Orion noch weitere kleinere Götter die ihr Unwesen treiben und das Leben der Scions ganz schön auf trapp halten. Matt und Claire sind auch wieder von der Partie jedoch diesmal mehr im Hintergrund aber Teil des Ganzen. Helen hat sich schon im ersten Teil sehr verändert und im zweiten Teil wird es wieder sehr deutlich das sie mit allen Aufgaben an Erfahrung gewinnt und zu einem selbstständigen Menschen heran wächst. Es ist sehr spannend ihr dabei zu zu schauen und ist irgendwie auch stolz. Zum Ende hin geschieht was alle gefürchtet haben, auf eine Weise die ich nicht erwartet habe. Ares schafft es mit Hilfe seines Handlangers Automedon das Blut der Häuser zu einen und somit die Götter aus dem Olymp zu befreien. Ein Krieg, so glauben alle, wird unausweichlich sein. Ich freue mich bereits jetzt sehr auf den dritten Teil, hoffe auch, dass Frau Geke sich wieder bereit erklärt diesen letzten Teil zu sprechen damit ich wieder verzaubert ihrer Stimme lauschen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Göttlich verloren (6 CD)" von Josephine Angelini

    Göttlich verloren
    Letanna

    Letanna

    05. June 2012 um 19:52

    Jeder Nacht verbringt Helen in der Unterwelt, um ihre Bestimmung zu erfüllen. Jeder Nacht erleidet sie die schlimmsten Qualen, findet aber keine Lösung für ihre Aufgabe. Dann schickt ihre Mutter Daphne ihr Orion zu Hilfe. Er ist ebenfalls ein Rouge so wie Helen und aus dem Hause Athen und Anführer des Hauses Rom. Aber auch Lucas versucht ihr mit allen Mitteln zu helfen. Nur dürfen Helen und Lucas nicht zusammen sein, was die beiden sehr belastet. Erst einmal muss ich sagen, dass ich mich sehr gefreut habe, dass der 2 .Teil dieser tollen Serie ebenfalls als Hörbuch veröffentlicht wurde. Anfangs fand ich die Geschichte etwas verwirrend, diese ganzen Namen und Häuser konnte ich zuerst gar nicht mehr zuordnen, zum Glück gibt es ein Glossar. Das Hörbuch fängt sehr spannend an. Als Orion dann auftaucht, muss ich sagen, dass ich erst einmal etwas enttäuscht war. Die Autorin hat hier leider eine Dreiecks-Geschichte eingeführt, was ich persönlich überhaupt nicht gerne lese. Teilweise gibt es Passagen, die völlig ohne Lucas ausgekommen sind. Die Autorin widmet Orion sehr viel Zeit, um ihn vorzustellen. Trotz alledem ist mir Orion sehr sympatisch und interessanter Charakter. Zur Mitte hin wird das Hörbuch dann wieder sehr spannend und die Handlung nimmt eine interessante Wendung ein. Insgesamt ist dieser Teil für mich etwas schwächer, was vor allem an der Einführung der genannten Dreiecks-Geschichte liegt. Trotzdem vergebe ich die volle Punktzahl und hoffe, dass der 3. Teil ebenfalls als Hörbuch erscheinen wird.

    Mehr