Josephine Angelini Trial by Fire

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(3)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trial by Fire“ von Josephine Angelini

The exhilaratingly seductive new series from the author of the bestselling Starcrossed series Love burns. Worlds collide. Magic reigns. This world is trying to kill Lily Proctor. Her life-threatening allergies keep her from enjoying many of the experiences that other teenagers take for granted...which is why she is determined to enjoy her first (and perhaps only) high-school party. But Lily's life never goes according to plan, and after a humiliating incident in front of half her graduating class Lily wishes she could just disappear. Suddenly Lily is in a different Salem - one overrun with horrifying creatures and ruled by powerful women called Crucibles. Strongest and cruellest of all the Crucibles is Lillian . . . Lily's identical other self in this alternate universe. This new version of her world is terrifyingly sensual, and Lily is soon overwhelmed by new experiences. Lily realizes that what makes her weak at home is exactly what makes her extraordinary in New Salem. It also puts her life in danger. Thrown into a world she doesn't understand, Lily is torn between responsibilities she can't hope to shoulder alone, and a love she never expected. But how can Lily be the saviour of this world when she is literally her own worst enemy? (Quelle:'E-Buch Text/28.08.2014')

Spannend, ein klein wenig romantisch und einfach toll zu lesen :-)

— letzchen
letzchen

Ein spannender Auftakt in eine neue Serie. Gerne hätte ich manchmal ein wenig mehr Hintergrundinfos gehabt! Ich bin gespannt auf den 2. Teil

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Es fühlt sich an, als würde man einen alten Freund nach langer Zeit wiedersehen.

— Anni-chan
Anni-chan

Ich liebe dieses Buch. Super Schreibstil und eine neue Hexenwelt.

— Lotta22
Lotta22

Es fesselt und ist ein wirklich wunderschönes Buch, zu dem es sehr abwechslungsreich ist *0*

— nia_
nia_

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schöne neue Welt!

    Trial by Fire
    sportsgirl

    sportsgirl

    24. April 2016 um 11:43

    This world is trying to kill Lily Proctor. Her life-threatening allergiesmake it increasingly difficult to live a normal life, and after a completely humiliating incident ruins her first (and perhaps only) real party, she's ready to disappear. "Come and be the most powerful person in the world."Suddenly, Lily finds herself in a different Salem. One overrun with horrifying creatures and ruled by powerful women―including Lillian, this world's version of Lily. "It will be terrifying. It was for me."What made Lily weak at home, makes her extraordinary here. It also puts her in terrible danger. Faced with new responsibilites she can barely understand and a love she never expeceted, Lily is left with one question: How can she be the savior of this world when she is literally her own worst enemy? Bisher habe ich noch nicht darüber nachgedacht, ob es einen Unterschied macht wenn man Bücher der selben Autorin in deutsch und englisch liest. Die Göttlich-Triologie zählt zu meinen liebsten und ich habe jedes Buch schon dutzende Male gelesen. Vom Klapptext von "Trial by Fire" war ich erst nicht so überzeugt deswegen hat es auch so lange gedauert bis ich es mir schlussendlich gekauft habe. Meine Erwartungen an das Buch waren ziemlich hoch und ich musste ständig an mein Lesevergnügen bei Göttlich denken (den ersten Teil hatte ich zu Weihnachten bekommen und noch in der selben Nacht durchgelesen). Auch "Trial by Fire" hat mich gefesselt, allerdings nicht ganz so eingenommen. Ich finde die Idee mit den Parallelwelten klasse und bin froh, dass die andere Welt nicht ein abklatsch von unserer ist sondern tatsächlich eine neue! Josephine Angelini zaubert eine wundervoll Welt zwischen die Seiten in die man ganz leicht abtauchen kann! Lily verändert sich auf ihrer Reise und lernt sich selbst neu kennen. (teilweise oberflächliche Spoiler!) Allerdings habe ich immer noch nicht so ganz das Motiv hinter Lillians Taten verstanden und auch die Lovestory hat sich irgendwie...seltsam entwickelt: Einerseits lernen sich die zwei wirklich kennen und bauen Vertrauen zu einander auf doch dann geht es plötzlich ruck zuck und sie sind unzertrennlich.  Warum man nicht einfach Jagd auf die Woven macht versteh ich auch nicht. Und ist jetzt jede Person magisch oder warum tragen alle Willstones? Über das Ende des Buches hatte ich gar nicht nachgedacht, deswegen kam es überraschend. Ich werde mir auf jeden Fall den zweiten Band holen und freu mich schon auf weitere Abenteuer! Viel Spaß beim lesen, xx Paula

    Mehr
  • Lily entdeckt eine Welt voller Magie

    Trial by Fire
    annlu

    annlu

    19. November 2015 um 20:55

    She was still in a Salem. The shape of the shoreline, as familiar to her as the whorls of her own thumbprint, told her that. She just wasn´t in her Salem anymore. Band 1 Worldwalker Trilogy Die siebzehnjährige Lily hat es nicht leicht in ihrem Leben: ihre Mutter ist verrückt geworden, der Vater abwesend und sie wird von sehr hartnäckigen Allergien geplagt, die ihr Leben verkürzen. Eigentlich möchte sie nur einmal normal sein und endlich eine andere Art von Aufmerksamkeit von ihrem besten Freund bekommen. Als sie diese Ziele erreicht zu haben scheint, endet alles in einer Katastophe und sie wünscht sich einfach nur noch weg von diesem Leben. Dabei hat sie aber nicht mit Lillian gerechnet. Ihr Alter-Ego aus einer Parallelwelt entführt sie in diese. So findet sich Lily in einem neuen Salem wieder, das von Magie statt Wissenschaft beherrscht wird. Die oberste Hexe dort ist Lillian, ihr absolutes Ebenbild – doch leider auch verantwortlich für viel Leid und Ungerechtigkeit. Auf ihrer Flucht vor Lillian trifft Lily auf Verbündete. Unter ihnen befindet sich auch ein junger Mann, dessen Vertrauen sie erst gewinnen muss. Als Lily ihre Hexenkräfte entdeckt, sind alle möglichen Parteien an ihr interessiert und wollen sie für ihre Zwecke einspannen. Doch aus welchem Grund hat Lillian sie wirklich in diese Welt gebracht? Die Geschichte dreht sich großteils um Lily, wobei kurze Abschnitte auch Lillian und ihrem Gegenspieler gewidmet sind. Lillian kommt kurz auch selbst zu Wort und ihre Gedanken deuten an, dass sie gute Gründe für ihr Verhalten und die Entführung von Lily hat. Diese bleiben vorerst aber undurchsichtig. Dafür werden Lily und der Leser mit der neuen Welt vertraut gemacht und schrittweise nicht nur ihre Gesellschaft, sondern auch die Macht der Magie erklärt. Schon recht bald kommen einige politische Intrigen mit ins Spiel. Lily selbst bekommt wenig davon mit, da sie sich einerseits darauf konzentriert, wieder nach Hause zu kommen, andererseits von ihren Gefühlen verwirrt ist. Die Situation führt dazu, dass sie manchmal als recht hilflos und dem Willen anderer ausgeliefert dargestellt wird. In diesen Teilen habe ich darauf gehofft, dass es zu einer Wendung kommen wird und sie an Kraft gewinnen wird, um nicht ganz so abhängig zu sein. Ein sehr interessanter Aspekt war die Einbindung von physikalischen und biologischen Prinzipien in das Buch und in die Erklärung der Magie. Der „Kampf“ der Magie gegen die Wissenschaft in dieser Parallelwelt brachte negative Seiten unseres Fortschrittes ins Spiel. Dabei werden sowohl Umweltprobleme und Verschmutzungen ebenso angesprochen wie die Atomenergie und die Belastung der Erde durch die hohe Bevölkerung. Die Kritik und die Problematiken wurden so in die Geschichte verwoben, dass ich nie das Gefühl hatte, moralisch belehrt zu werden. So zeigte die Geschichte zwei Gesellschaftsformen, die Beide gute aber auch sehr fragwürdige Seiten aufweisen. Dabei brachte sie mich immer wieder dazu, über unsere Welt und Lebensweise nachzudenken. Die Autorin wurde mir schon vor längerem empfohlen. Dabei habe ich nie zu ihren Büchern gegriffen, da ich eine abgedroschene fantasy Liebesgeschichte befürchtet hatte. Sicher ist auch die Romanze ein Teil der Geschichte, allerdings steht sie nicht im Vordergrund und die Geschichte drumherum war interessant aufgebaut – wenn auch manchmal die Handlung etwas langsam voranging. Das Ende bleibt sehr offen.

    Mehr
  • Tolle Geschichte mit Luft nach oben!

    Trial by Fire
    Nenatie

    Nenatie

    02. October 2015 um 07:17

    Inhalt Lily Proctor, 17 und Schülerin einer Highschool, wäre gerne ein ganz normales Mädchen. Doch leider ist sie so gegen ziemlich alles allergisch und kann deshalb nicht das machen was ein normaler Teenager so unternimmt. Und dann ist sie noch unglücklich verliebt. Lily wünscht sich nichts mehr als zu verschwinden und findet sich plötzlich in einer Parallelwelt wieder. Hier scheint alles anders zu sein und vor allem furchterregender. Nur die Menschen scheinen dieselben zu sein. Die grausem Herrscherin der Stadt ist Lily zu allem Überfluss, wie aus dem Gesicht geschnitten! Und langsam stellt Lily fest das ihre Allergien eher etwas mit Magie zu tun haben. Ist sie eine Hexe? Meinung Das Buch hat mich gleich sehr angesprochen, ich liebe Parallelwelten und wenn dann auch noch Hexen im Spiel sind will ich die Geschichte lesen. Leider bin ich jetzt nach dem Lesen dann doch sehr zweigespalten, vieles war gut aber vieles konnte mich auch nicht so ganz überzeugen. Der Einstieg in die Geschichte war gut, Lily wird sympathisch vor allem dadurch das sie mit ihrer Krankheit wirklich gut umgeht und nicht ständig am rumjammern ist. Als sich dann diese Liebesgeschichte mit Tristan Entwickelt hatte ich schon kurz Angst wieder eine typisches Teeniedrama zu erleben, doch dann wurde ich eines bessern belehrt. Lily lernt ziemlich schnell was los ist und auch dass Tristan ziemlich mies ist. Dann geht es auch schon in die Parallelwelt. Die Idee dahinter fand ich klasse, auch die Umsetzung fand ich nach und nach gut. Doch zuerst ist man als Leser genauso planlos wie Lily, plötzlich in einer anderen Welt in der die Menschen wohl ähnlich sind, es gibt sogar Doppelgänger, aber trotzdem ist irgendwie alles anders. Erst gegen Ende wird so wirklich deutlich warum Lily überhaupt in die Parallelwelt geholt wurde. Der Mittelteil war leider ziemlich langatmig und sehr unspannend. Man erlebt Ausbildungsszenen aber Lily macht einfach alles mit, da ihr irgendwie alles gleichgültig ist so lange sie nur irgendwie wieder nach Hause kommt. Im letzten Drittel überschlagen sich die Ereignisse dann wirklich, dann war es fast schon wieder zu schell und dann ist das Buch auch schon um. Einfach so. Das Ende ist wirklich sehr offen und es fühlte sich ein bisschen so an als ob man gegen eine Wand rennt. Irgendwie hat der runde Abschluss für mich gefehlt. Gegen Cliffhanger habe ich nichts, aber hier hatte ich das Gefühl man hat das Buch einfach beendet um dann mehrere Teile aus der Geschichte machen zu können. Die Charaktere waren ein ständiges auf und ab. Angelini versucht alle sehr vielschichtig zu machen und irgendwie auch jedem eine Hintergrundgeschichte zu geben die das Verhalten vielleicht ein bisschen nachvollziehbarer macht. Lily fand ich am Anfang toll, vor allem weil sie nicht die rosarote Brille aufhat und weil sie Chemie und Physik nicht für unlösbar hält. Tatsächlich hat sie sogar wirklich Ahnung von Naturwissenschaften, das hat ihr bei mir sehr viele Pluspunkte gebracht! Leider war sie dann im Mittelteil nicht mehr ganz so super, weil sie eben sehr passiv war. Das ganze Buch war ein auf und ab. Die Ideen sind wirklich klasse, die Parallelwelt finde ich gelungen aber alles wirkte irgendwie auch nicht immer ganz zu Ende gedacht. 3,6 Sterne, wobei ich wirklich mehr zu den 3 Sternen tendiere. Das Buch war gut, hat aber noch Luft nach oben. Empfehlen kann ich das Buch allen die gerne mal einen Ausflug in Parallelwelten machen wollen und Spaß an Hexengeschichten haben!

    Mehr
  • Hexen, wie man sie noch nie erlebt hat

    Trial by Fire
    Anni-chan

    Anni-chan

    11. September 2015 um 18:02

    Titel: Everflame – Die Feuerprobe OT: Trial by Fire Autor: Josephine Angelini Verlag: Feiwel and Friends Ausstattung: Paperback Seiten: 374 Preis: $9,99 USD ISBN: 978-1-250-06757-9 Erscheinungstag: 2. September 2014   Reihe: Worldwalker-Trilogy Trial by Fire (Everflame – Feuerprobe) Firewalker (Everflame – Tränenpfad) Traitor’s pyre (Everflame #3)   Kurzbeschreibung   This world is trying to kill Lily Proctor. Her life-threatening allergiesmake it increasingly difficult to live a normal life, and after a completely humiliating incident ruins her first (and perhaps only) real party, she's ready to disappear. "Come and be the most powerful person in the world." Suddenly, Lily finds herself in a different Salem. One overrun with horrifying creatures and ruled by powerful women--including Lillian, this world's version of Lily. "It will be terrifying. It was for me." What made Lily weak at home, makes her extraordinary here. It also puts her in terrible danger. Faced with new responsibilites she can barely understand and a love she never expeceted, Lily is left with one question: How can she be the savior of this world when she is literally her own worst enemy? (Quelle: Goodreads)     Äußere Erscheinung   Das Cover ist in vielen verschiedenen Grautönen gehalten, die eine große Zitadelle zeigen, die sich im Salen in der Parallelwelt befindet. Im Vordergrund sieht man ein Mädchen mit langen rötlich-schimmernden Haar und einem einfachen hellen Kleid, die auf die Flammen eines Feuers zugeht. Das Feuer ist das einzige auf dem Cover, das nicht in einem Grauton gehalten ist und damit der Hingucker mit dem hellen rot und gelb. Der Titel ist in der oberen Hälfte des Covers in silbernen Großbuchstaben geprägt, wobei die i-Punkte in Flammen stehen. Mir gefällt das Cover sehr gut, da es die düstere Stimmung des ‚anderen‘ Salems einfängt. Was mir aber nicht ganz zusagt, ist die Frisur des Cover-Models, denn Lily hat nur am Anfang lange Haare und die sind nicht glatt. Da haben die Cover-Designer nicht ganz aufgepasst.   Warum ich es gelesen habe   Vielleicht wisst ihr es ja schon, aber Josephine Angelinis Göttlich verdammt hat mich lesesüchtig gemacht. Helen und Lucas waren die ersten Romanhelden, die mich begleitet haben und deshalb wird Josephine Angelini immer einen Ehrenplatz in meinem Herzen haben. Und ihre Bücher natürlich auch. Trial by Fire lag jetzt seit Dezember auf meinem Sub, weil ich es nicht beenden und dann ewig auf die Fortsetzung warten wollte. Außerdem habe ich letzte Woche auf meinem Blog euch, meine lieben Leser gefragt, welches Sub-Buch ich in diesem Monat lesen soll und ihr habt euch für diese hier entschieden. Hiermit: Aufgabe erfüllt!   Meine Meinung   Schreibstil: Ich hatte vollkommen vergessen, dass Josephine Angelini in der dritten Person schreibt, wie sie es auch schon in der Göttlich-Trilogie getan hat, und obwohl ich das eigentlich nicht mag, hat es mich hier nicht im Geringsten gestört. Innerhalb weniger Seiten war ich vollkommen in der Geschichte versunken und die Seiten sind nur so geflogen. Josephine Angelini schreibt sehr bildhaft, was es leichter macht, sich die Parallelwelt, die sie erschaffen hat, vorzustellen. Die Passagen, wenn sie zwischen den Handlungsstrang von Lily und dem, was bei Lillian los ist, hin und her springt, sind durch Absätze getrennt. Ansonsten gibt es eher wenige Absätze. Was mir ebenfalls beim Lesen der Göttlich-Trilogie nicht aufgefallen ist, ist, dass Josephine Angelinis Bücher nicht sonderlich kapitelleserfreundlich gestellt sind. Auf den 374 Seiten gibt es gerade mal 15 Kapitel, das macht eine durchschnittliche Seitenzahl von ca. 25 Seiten und das ist schon eine ganze Menge, finde ich.   Handlung: Die Geschichte dreht sich um Lily Proctor, ein Mädchen mit schweren Allergien, die ihr das Leben schwer machen. Außerdem hat ihr Vater ihre Familie verlassen, ihre Mutter ist verrückt und ihre große Schwester auf dem College. Zum Glück hat Lily ja ihren besten Freund, Tristan, den größten Aufreißer, den es gibt. Nachdem sie ihn allerdings auf einer Party mit einer Ex im Badezimmer erwischt, wars das mit der Freundschaft und Lily hört eine Stimme in ihrem Kopf, die sie bittet, zu ihr zu kommen. Lily stimmt zu und findet sich prompt in einem anderen Salem wieder, als das, was sie kennt. Ein vielversprechender Einstieg fand ich und tatsächlich ging es von da aus steil bergauf. Lily trifft in dieser Parallelwelt auf Versionen von Tristan und ihrer Schwester, Juliet, aber auch auf die Version von sich selbst, Lillian, die die Stadt eisern tyrannisiert regiert. Die Geschichte geht weiter und Lily trifft auf Rowan, der anscheinend kein Equivalent in ihrer Welt hat und erfährt mehr über sich und diese Welt als sie je für möglich gehalten hätte. Josephine Angelini hats schon wieder getan. Sie hat eine unglaubliche Welt gesponnen, in der nichts so ist wie auf der Erde. Hexen regieren, Wissenschaft wird verfolgt. Ohne Hexen gibt es keine Energiequellen und schreckliche Kreaturen lauern in den Wäldern außerhalb der Dreizehn (einzigen) Städte, aber diese Hexen sind nicht etwa so wie Bibi Blocksberg, nein, so funktioniert das ganze nicht. Die ganze Mythologie (wenn man das so nennen kann) um die Hexen ist unglaublich gut durchdacht und das Konzept mit den Wunschsteinen hat mir auch so sehr gefallen, dass Frau Angelini sich ein weiteres Mal meinen vollsten Respekt verdient hat. Und natürlich gibt es eine tolle Romanze, aber das muss man bei ihr ja kaum noch erwähnen.   Charaktere: Lily ist die Protagonistin der Reihe, die ziemlich zu Beginn von ihrem besten Freund betrogen wird und daraufhin in eine Parallelwelt entführt wird. Von sich selbst. In dieser Welt ist sie nicht schwer gesundheitsgeschädigt, sondern eine sogenannte Crucible, eine Hexe, die Hitze in Energie verwandeln kann. Und dazu noch eine richtig starke Hexe, sogar vor ihrem Training. Lily ist ziemlich sturköpfig, wenn sie sich etwas vorgenommen hat, dann wird das auch so umgesetzt, aber manchmal hat sie daraus resultierend in meiner Ansicht auch unvernünftig gehandelt. Sie ist sehr loyal und würde alles für ihre Freunde tun, was sie mehrfach beweist und alles in allem ist sie eine echte Kick-Ass-Heldin. Sie und Helen wären bestimmt gute Freundinnen.   Rowan Rowan stammt aus dem ‚anderen‘ Salem, wo er außerhalb der Stände als Outlander aufgewachsen ist, aber später nach Salem kam, um Lillians Head Mechanic (Sorry, ich kenn die deutschen Übersetzungen nur zum Teil.) werden. Er verliebte sich in sie, aber als Lillian sich veränderte, verließ er sie, wobei er seinen Wunschstein kaputtmachte, um einen Neustart zu wagen. Zunächst steht der Lily misstrauisch gegenüber, da sie eine ‚Version‘ von Lillian ist, aber es dauert nicht lange, da gewinnt sie sein Vertrauen und die beiden kommen sich näher. Rowan ist eher vernünftig, ziemlich intelligent, da er eine Menge liest und ein guter Kämpfer.   Tristan In der richtigen wie auch in der Parallelwelt ist er ein richtiger Aufreißer, wobei der Tristan, den Lily in ihrer Welt kannte, ihr bester Freund war, der in der Parallelwelt allerdings den ‚Rebellen‘ angehört. Trotz seiner unzähligen Frauengeschichten hat er ein gutes Herz und ist darüber hinaus noch der erste, der Lily glaubt, dass sie nicht Lillian ist.   Während des Lesens habe ich mich mehrmals fragen müssen, wieso sich das Lesen irgendwie anders anfühlt, denn auf eine seltsame Art und Weise kam es mir nicht vor, als wären Lily, Rowan und Tristan einfach Buchcharaktere, sondern viel mehr, als würde ich sie schon ewig kennen. Josephine Angelini hat es einfach drauf, Charaktere zu erschaffen, die man auf der Stelle mag und bei denen sich das Lesen anfühlt, als würde man gute Freunde endlich wiedersehen.   Fazit   Ein weiteres Meisterwerk einer genialen Autorin.   Bewertung   5/5   Die Rezi gibt's auch hier: http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/09/rezension-trial-by-fire-worldwalker-1.html

    Mehr
  • Leserunde zu "Everflame - Feuerprobe" von Josephine Angelini

    Everflame - Feuerprobe
    Nenatie

    Nenatie

    29. August 2015 um 10:03

    Hallo zusammen!

    In der Gruppe "Serien-Leserunden" wollen wir gemeinsam "Feuerprobe" den ersten Teil der Everflame von Josphine Angelini lesen.

    Bücher gibt es leider keine zu gewinnen, aber wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen :)

    Los geht´s am 01.09.2015. Ein späterer Einstieg ist immer möglich!

    • 59
  • Magic verses friendship

    Trial by Fire
    Lotta22

    Lotta22

    First of all, this is my first review in English. I just want to try it. Lily Proctor was ill in her world. She had fever every time in her life. So Lily was going to be weak and weaker every second in her life. Her only friend Tristan betrayed her and as she wished to disappear, she did. Lily found herself in a different Salem. This Salem is reigned by a witch. Worlds collide. Magic reigns. Love burns. It's the forth book of Josephine Angelini and the forth one I've read. I love the Starcrossed-Trilogy and now I just finished the first book of the Worldwalker-Trilogy. This time I read in English and I love the spelling stile like I did when I read her books in German. Josephine Angelini creates certain images and it's really easy to follow her and Lily in the new world. One discovers it with the protagonist and because of the good description the reader can imagine this magic world simple. There is also a great suspense achieved and often you don't want to interrupt your reading to find out more about Lily. In some chapters the author changes the narrative perspective and so the reader not only follow Lily and can also identify with other characters. The different Salem in which Lily appears is part of a totally different world. Josephine Angelini creates a new story which includes witches, magic, friendship and a bit love. Since now I haven't read anything comparable. All in all I have loved this book. While I was reading I have felt with Lily and also it seems that I was with her in this world, which is totally different from ours. Sometimes Lily compares the worlds with each other and I've enjoyed this way to criticise some decisions our reigns had made or to underline the problems like pollution in our world. I'm really interested in the following book.

    Mehr
    • 4
    PebbyArt

    PebbyArt

    01. June 2015 um 19:23
  • Enttäuschung auf ganzer Linie

    Trial by Fire
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. April 2015 um 18:45

    Even the thought of Stacks gave Lily the creeps, and if she hadn’t been vegan before coming to this world, she was pretty sure she would have converted once she got here. Lily, die Protagonistin, ging mir von Seite zwanzig an auf die Nerven. Natürlich ist es immer schwer, sich mit einem Charakter zu identifizieren, der eine schwere Krankheit hat, von der man selbst keine oder nur sehr wenig Ahnung hat. Aber damit hätte ich mich ja noch „abfinden“ können. Es war eher so, dass sie eine nervige Persönlichkeit und alles auf sich bezogen hat. Das hat sich nur verstärkt, als sie ihre Welt verlassen hat und in die neue gezogen wurde. Lily ist Veganerin und trägt kein Leder, weil ihr die Tiere leid tun, was ich durchaus nachvollziehen kann, auch wenn ich selbst nur kein Leder trage, weil ich das Gefühl nicht mag, Tierhaut auf mir oder an mir zu haben. Dann kommt aber so ein Satz wie das oben erwähnte Zitat, dazu müsst ihr wissen, das in ihrer neuen Welt „Fleisch angebaut“ wird, also komplett vegan. Aber nein, dagegen ist sie dann auch. Dies mag hier nur als kleines Manko rüberkommen, aber das Problem ist, dass das Buch aus vielen solcher Mankos besteht und ich wirklich andauernd frustriert war, dass ich immer noch hundert Seiten vor mir habe, obwohl ich das Gefühl hatte, schon 500 gelesen zu haben. With her [Lilian’s] doctrine. No science. No research. No inquiry. Witchcraft is the one true way. Mir hat die Idee gefallen, um die diese alternative Welt gestrickt wurden ist. Magie ist hier der Antrieb hinter allem und jede große Erfindung wurde durch Magie gemacht. Wissenschaft hat keinen Platz und deren Anhänger werden seit ein paar Monaten gnadenlos von der Lady Witch Liliana (Lily’s scheinbar böse Doppelgängerin) gejagt und gehängt. Warum weiß keiner und niemand traut sich mehr zu fragen. Es gibt 13 Städte, die unter ihrer Macht stehen, alles, was nicht von den Mauern umfasst wird, ist das Land der Outlander, die dort um ihr Leben kämpfen, da die Wälder von unheimlichen und gefährlichen Biestern bewohnt sind und sie kaum zu bezwingen sind. Auch eine Idee, die mir imponiert hat und die wirklich gut erklärt wurde – nur viel, viel zu lang. Es war einfach langweilig. Ich muss es so direkt sagen. Neben Lilys Perspektive wurden uns auch noch ein paar andere geliefert, die das Geschehen prinzipiell wahrscheinlich aufgelockert hätten, doch irgendwie nahm es die Spannung und die Geschwindigkeit raus. Ich kann gar nicht aufzählen, wie oft ich geseufzt habe, als wieder ein Sichtwechsel kam, weil es anzeigte, dass es mit der eigentlichen Handlung noch immer nicht weiter gehen würde. Gerne habe ich die Szenen gelesen, in denen Rowan, the mechanic, Lily das „Zaubern“ beigebracht hat. Die Magie war hier einfach eine ganz andere als alles, was ich bisher darüber gelesen habe. Ich muss jedoch zugeben, dass ich noch nicht allzu viele Bücher über Magie gelesen habe, weshalb man diesen Aspekt mit Vorsicht genießen muss. Ansonsten muss ich sagen, dass ich noch nicht sagen kann, ob ich auch den zweiten Teil lesen werde. Wie gesagt, die Idee war gut, aber es war einfach zu langatmig, insbesondere wenn man die Protagonistin nicht mag. 

    Mehr
  • Worldwalker 1

    Trial by Fire
    sarah_westermann

    sarah_westermann

    09. September 2014 um 20:29

    Format: Kindle Edition Dateigröße: 972 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 383 Seiten ISBN-Quelle für Seitenzahl: 125005088X Verlag: Feiwel & Friends (2. September 2014) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Englisch   Inhalt: Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet. Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden - und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian - und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst - und einer unerwarteten Liebe. Ein mitreißender Pageturner mit starken Gefühlen: schicksalhafte Entscheidungen, Magie, Spannung und Liebe mit einer Heldin zwischen zwei Männern, zwei Welten und zwei Identitäten   Meine Meinung: Wow ein super Auftakt zu einer fantastischen neuen Serie von Josephine Angeleini. Spannung, Liebe und jede Menge Action. Wieder findet die Autorin genau die richtige Mischung. Unbedingt lesen!

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Ich wünschte, ich könnte es mögen

    Trial by Fire
    Deengla

    Deengla

    31. August 2014 um 17:51

    Kurzmeinung Ich werde mit dieser Autorin einfach nicht warm. Originelle Idee mit viel Potenzial, aber die Umsetzung hat mich nicht überzeugt. Inhalt Lily hat ziemlich schwere Allergien und Dauerfieber. Fast alles scheint schwere Allergien bei ihr auszulösen. Damit nicht genug, ist ihre Mutter auch noch vor einem Jahr verrückt geworden und ihr Vater ist so gut wie nie zuhause. Gut, dass sie wenigstens ihre ältere Schwester Juliet und ihren besten Freund Tristan hat. Tristan, ein absoluter Frauenheld, in den Lily schon seit Ewigkeiten verliebt ist. Endlich scheinen die beiden zusammen zu kommen und sie gehen auf eine Party, wo etwas Entsetzliches in Lilys Augen passiert. Sie hat genug von ihrem Dasein und als sie eine Stimme hört, die sie fragt, ob sie diese Welt verlassen will, zögert sie nicht lange und sagt ja. Was sie nicht geahnt hat: sie landet tatsächlich in einer anderen Welt. Ein anderes Salem, in dem ihr Alter Ego Lillian eine grausame Herrscherin ist. Aber wenigstens erkennt Lily, dank dem Alter Ego von Tristan sowie seinem Freund Rowan, was hinter ihren schweren Allergien steckt und dass diese tatsächlich eine mächtige Gabe sind. Eine Gabe, die sie zum Wohl der Rebellen gegen Lillian nutzen wollen. Meine ausführlichere Meinung Ich kann leider nicht genau sagen, was mir so an den Büchern von Josephine Angelini widerstrebt. Schon durch die ersten beiden Bände der Göttlich-Trilogie habe ich mich gequält, bevor ich dann die Reihe abgebrochen habe. Bei "Trial by Fire" fand ich vor allen Dingen den Anfang äußerst schwach. Wie Tristan gezeichnet wird, das ganze Partygehabe ging mir schon schwer gegen den Strich. Interessanter wurde es dann im Parallelsalem. Dies ist vor allen Dingen der Figur Rowan sowie Lillian zu verdanken. Ich fand den Ansatz, Lilys Gabe zu beschreiben, sowie Magie einfach als eine andere Form der Wissenschaft darzustellen, sehr nett. Aber manchmal war es auch ein wenig nervig und passte für meinen Geschmack nicht zu ganz. Und warum, warum musste nun wieder das fast obligatorische Liebesdreieck her? Auch war mir die sonstige Handlung, inklusive sämtlicher Intrigen, arg konstruiert. Erzählt wird das ganze aus Sicht von Lily und daher fiel es mir besonders negativ auf, wenn sie auf einmal etwas beschreibt, was sie gar nicht sehen kann - etwa, was hinter dem Rücken von Rowan im Wald passiert, als dieser sie in einen Baum drückt und sie eigentlich nichts, was hinter ihm ist, sehen kann. So logische Fehler kommen leider öfter vor und haben mich wirklich gestört.  Die Charaktere an und für sich hätten durchaus mehr Tiefe vertragen können. Zudem finde ich es äußerst problematisch, dass Lily selbst sagt, dass sie eine andere Person als Lillian ist, da sie aus einer anderen Welt stammt, aber gleichzeitig zum Beispiel Tristan immer wieder mit "ihrem" Tristan vergleicht und ihm nicht ebenfalls das gleiche Recht einräumt, eine eigenständige Person zu sein. Auch, dass Lily natürlich superdupermegabegabt und die fantastischsten Gaben hat, die sie sofort problemlos beherrscht, wobei andere Hexen jahrelang trainieren müssen, stieß mir übel auf. Es wurden mir einfach viel zu viele Klischees hier reingepackt. Wenigstens war die zweite Hälfte des Buches dann ein bisschen mehr mit Action und Spannung gepackt und der Schluss war ebenfalls recht actionreich und ein fieser Cliffhanger. Fazit Hier werden eigentlich originelle Ansätze und Ideen durch flache Charaktere und ausgelutschte Klischees kaputt gemacht. Der Schluss gefiel mir jedoch sehr gut und ich werde trotz allem Band 2 eine Chance geben in der Hoffnung, dass dieser für meinen Geschmack stimmiger umgesetzt ist.

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11952