Josephine Hart

 3.4 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Verhängnis, Verhängnis und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Josephine Hart

Sortieren:
Buchformat:
Josephine HartVerhängnis. Roman. Deutsch von Karin Polz.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verhängnis. Roman. Deutsch von Karin Polz.
Verhängnis. Roman. Deutsch von Karin Polz.
 (1)
Erschienen am 01.01.1991
Josephine HartVerhängnis HC SU
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verhängnis HC SU
Verhängnis HC SU
 (0)
Erschienen am 01.01.1992
Josephine HartVerhängnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verhängnis
Verhängnis
 (7)
Erschienen am 01.10.1999
Josephine HartVerhängnis / Sünde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verhängnis / Sünde
Verhängnis / Sünde
 (2)
Erschienen am 01.08.1998
Josephine HartVerhängnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verhängnis
Verhängnis
 (2)
Erschienen am 01.09.2000
Josephine HartSünde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sünde
Sünde
 (1)
Erschienen am 01.09.1999
Josephine HartSIN
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
SIN
SIN
 (0)
Erschienen am 02.05.1996
Josephine HartOblivion
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Oblivion
Oblivion
 (0)
Erschienen am 01.05.1997

Neue Rezensionen zu Josephine Hart

Neu
kingofmusics avatar

Rezension zu "Verhängnis. Roman. Deutsch von Karin Polz." von Josephine Hart

Eine Offenbarung!
kingofmusicvor 3 Jahren

"Es gibt eine innere Landschaft, eine Struktur der Seele, nach deren Umrissen wir unser ganzes Leben suchen. Jene, die das Glück haben, diese Landschaft zu finden, bewegen sich wie Wasser über einen Stein auf ihre fließenden Konturen zu - und sind zu Hause." (S. 7)

Wenn ich bisher von mir selber dachte, ich wäre ein Schnellleser, wenn ich ein Buch von knapp 400 Seiten in nicht ganz drei Wochen auf dem Weg hin und zurück zur Arbeit (jeweils etwa 20 Minuten mit dem Bus) beende, weiß ich jetzt dass es noch schneller geht. Am Montag begonnen, am Mittwoch beendet. Okay, das Buch "Verhängnis" von Josephine Hart hat jetzt nur 220 Seiten, aber wie der Titel so das Buch: es ist ein Verhängnis, dieses Buch anzufangen, weil man es nicht mehr zur Seite legen kann. Man gerät in einen Sog, der dich immer schneller in die Abgründe dieses Buches zieht, der es dir schlicht unmöglich macht, sich der Macht/ der Ausstrahlung zu entziehen, die dieses Buch ausübt. Kurz gesagt: du bist der Sklave dieses Buches und du tust alles, was von dir verlangt wird: lesen, lesen, lesen bis du völlig erledigt das Buch nach der letzten Seite zuklappst und denkst: "Was war das denn jetzt???"

Ich glaube, ich muss nicht mehr viel Worte verlieren, um zu beschreiben, dass ich dieses Buch grandios finde, oder? Ich werde mir auch definitiv eine eigene Ausgabe zulegen; die hier besprochene hab ich nur geliehen. Es ist wieder eines der Bücher, die süchtig machen, die einen wahnsinnig machen...Hab ich schon erwähnt, dass ich dieses Buch großartig finde? Auch die Verfilmung mit Jeremy Irons und Juliette Binoche werde ich mir wohl zulegen (müssen). *argh*

Ich lass zum Schluss noch einmal den Ich-Erzähler sprechen; wer dann denkt "Okay, worum geht´s in dem Buch eigentlich?" möge bitte das Buch lesen oder den Film gucken - ich bin zu platt, um noch weiterzuschreiben...

"Für jene, die daran zweifeln - dies ist eine Liebesgeschichte. Es ist vorbei. Andere mögen mehr Glück haben. Ich wünsche ihnen alles Gute." (S. 220)

Kommentieren0
93
Teilen
DarkReaders avatar

Rezension zu "Sünde" von Josephine Hart

Rezension zu "Sünde" von Josephine Hart
DarkReadervor 7 Jahren

Klappentext:
Schon bei ihrer Geburt ist sie um ihre Zukunft betrogen worden, von der Anderen, die vor ihr ins Haus kam, als die Schwester der Mutter bei einem Unfall starb. Für Ruth wird sie immer die Andere sein, und nicht Elizabeth, die Schwester. Mit ihr muss sie sich die Zuneigung der Eltern teilen, die ihr doch allein zugestanden hätte, gegen ihre scheinbar unendliche Sanftmut ist jede Rebellion sinnlos. Langsam nährt die unnahbare Liebe der Anderenden Hass in Ruth. Aus den versteckten Boshaftigkeiten der Kindertage wächst über Jahre das unstillbare Verlangen zu verletzten: das Glück der Anderen mit einem Schlag auszulöschen, das Bild der harmonischen Ehe mit einer simplen Verführung in eine Karikatur zu verwandeln. Ein ganzes Leben lang dauert diese stumme Schlacht, und wie jede vernichtet sie nicht nur Gefühle, sie kennt auch nur einen Sieger - den Tod.
___________________

Der Klappentext las sich gut und so kaufte ich das Buch.
Ich hätte es lieber nicht tun sollen, denn es war heraus geworfenes Geld. Selten habe ich einen an sich guten Plot so schlecht umgesetzt gelesen. Die Autorin schreibt konfus, springt von Handlungsstrang zum nächsten und nächsten und....
Leider lässt sich dieses Machwerk nicht verkaufen, noch nicht mal für einen Euro. Mich wundert es nicht.
Schade, daraus hätte man wesentlich mehr machen können.

Kommentieren0
32
Teilen
Monsignores avatar

Rezension zu "Verhängnis" von Josephine Hart

Rezension zu "Verhängnis" von Josephine Hart
Monsignorevor 9 Jahren

Romanhafte Studie einer besessenen Leidenschaft, erotischer Thriller, beunruhigende Prosa, amoralisches Drama? Das Buch paßt schwer in eine Schublade. Es läßt den Leser verstört zurück, vor einem Scherbenhaufen. Da stürzt sich ein bürgerlicher angesehener Arzt, Gesundheitspolitiker und Familienvater in rasender Geschwindigkeit und hemmungslos in eine sexuelle Affaire mit der Freundin seines Sohnes. Das Glück seines geliebten Sohnes, die anstehende Hochzeit spielen keinerlei Rolle für den integren Mann, sobald er in ihre Nähe und in ihren Bann gerät. Zwar sieht er all das Leid und Verderben, das auf dem Lebensweg der Frau liegt, er bemerkt ihre dubiose Vergangenheit - doch er ist besessen von der Entdeckung des leidenschaftlichen Glücks. Schließlich verschuldet er dadurch den Unfalltod seines geliebten Sohnes. Iris Murdoch bezeichnet diesen Debütroman der Irin als "unbarmherzig". Das ist er. Und so steht am Ende: "... dies ist eine Liebesgeschichte. Es ist vorbei. Andere mögen mehr Glück haben." - Am Rande bemerkt: Hervorragend verfilmt von Louis Malle.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks