Josephine Pennicott Sturmtöchter

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sturmtöchter“ von Josephine Pennicott

Die Fotografin Elizabeth reist zum Herrenhaus ihres Großvaters in den malerischen Blue Mountains. Endlich will sie das Rätsel um ihn, Rupert Patridge, lösen. 1945 wurde der Künstler für den Mord an einer seiner Töchter hingerichtet. Doch Elizabeth glaubt, er ist unschuldig. Wer war es wirklich? Seine Muse Ginger? Oder die eigenartige Frau, die in einer Hütte am Rande des Anwesens wohnt? Die charismatische Ginger weiß, was damals passiert ist. Und sie verschweigt etwas. Langsam gelingt es Elizabeth, sich der alten Dame anzunähern. Was sie erfährt, verändert ihr Leben für immer.

Sehr gute Idee

— vormi

Eine tragische Familiengeschichte mit vielen Geheimnissen. Eher oberflächlich gehalten & etwas langatmig. Trotzdem eine interessante Story!

— TraumTante

Stöbern in Romane

Wenn Martha tanzt

Jahrhundertroman um eine außergewöhnliche Frau

lizlemon

Die Wolkenfrauen

Exzellente Beschreibungen von Marokko und dem Westsahara-Konflikt. Die eigentliche Geschichte konnte mich leider nicht packen !!!

Literaturwerkstatt-kreativ

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Spannende Ausgangslage nicht ganz umgesetzt.

sar89

Frau Einstein

Leider zu viel Pathos und zu viel Fiktion zwischen den Fakten

Mrs_Nanny_Ogg

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Der krönende Abschluss einer wundervollen Reihe!

TheCoon

Der verbotene Liebesbrief

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem super!

Waldi236

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sturmtöchter

    Sturmtöchter

    vormi

    01. February 2018 um 14:08

    Eine unheilvolle Lüge. Eine große Liebe. Ein ungeklärter Todesfall.Australien, 1945: Als die junge Ginger beginnt, für den Maler Rupert Partridge als Aktmodell zu arbeiten, ändert sich ihr Leben schlagartig. Im Herrenhaus des Künstlers wird sie zu seiner großen Inspiration. Doch dann wird Ruperts Tochter tot in den Wäldern gefunden. Alle verurteilen den Maler als Mörder. Gingers Leben als bewunderte Muse ist vorbei. Jahrzehnte später will Ruperts Enkelin Elizabeth herausfinden, was damals wirklich geschah. Sie reist zu dem vernachlässigten Haus ihres Großvaters, um mehr über die faszinierende alte Frau zu erfahren. Doch Ginger ist abweisend. Fragen zur Familiengeschichte weicht sie aus. Elizabeth ist entschlossen, Gingers Vertrauen zu gewinnen. Als sie erkennt, was sie beide verbindet, ist es fast schon zu spät. Inhaltsangabe auf amazonDies war sogar schon mein 2. Buch von der Autorin und es hat mir wieder sehr gut gefallen. Es ist ungewöhnlich, mal etwas ganz anderes. Trotzdem ist es wieder, wie so viele Bücher zum Thema Vergangenheit, in 2 Zeiten erzählt worden. Die Figuren in beiden Zeiten sind sehr gut geljngen. Man kann die Netscheidungen, auch die Fehler, gut nachvollziehen und versteht alle, wie und warum sie so gehandelt haben.Gut hat mir auch gefallen, dass die unterschiedlichen Zeiten von verschiedenen Sprecherinnen erzählt wird. So kommt man auch gut wieder in die Geschichte rein, wenn man mal eine kleine Weile nicht gehört hat.Es ist auf jedenfall eine Autorin, die so langsam auf meinem Radar erscheinen kann👍

    Mehr
  • Das Buch ist spannend, stimmt nachdenklich und geht doch nicht in die Tiefe.

    Sturmtöchter

    robberta

    12. March 2014 um 11:45

    Sturmtöchter von Josephine Pennicott  Elizabeth hat ihren Großvater nie kennengelernt. Der berühmte Maler war für einen ungeklärten Mord hingerichtet worden. Umso überraschter ist Elizabeth, als sie von seiner letzten großen Muse, der schillernden Ginger, eingeladen wird, sie auf dem früheren Familienanwesen zu besuchen. Sie reist in die magisch schöne Landschaft der Blue Mountains, um mehr über die faszinierende alte Frau zu erfahren. Doch als sie in dem vernachlässigten Herrenhaus eintrifft, ist Ginger abweisend. Fragen zur Familiengeschichte weicht sie aus. Elizabeth ist verzweifelt, aber entschlossen, Gingers Vertrauen zu gewinnen. Als sie erkennt, was sie beide verbindet, ist es fast schon zu spät. Das Hörbuch Sturmtöchter von Josephine Pennicott Nina Petri und Angelika Thomas entführen den Hörer in eine geheimnisvolle Welt. an einem Abend im November 1945 Blue Mountainsdie schreiende Diana Patridge rennt aus dem Haus und wird von einem Zug überrollt, ihr Ehemann der Künstler Rupert Partridge soll seine kleine bildschöne Tochter Shalimar getötet haben und wurde später dafür erhängt. Lois Thronton die verbliebene Tochter schweigt ihre Vergangenheit tot. Ihre Tochter Elizabeth Thorrington und somit die Enkeltochter von Rupert Partridge, hat den Auftrag erhalten, die drei skandalösen Blumen Ruperts drei Aktmodelle, zu fotografieren und mit Nick Cash an dem Buch „Flowers of the Ruins“ zu arbeiten. Kitty hatte Liz um ein Gespräch von großer Wichtigkeit gebeten, aber Liz hatte sie vertröstet. Heute ist Kitty Collins Feuerbestattung, somit ist nur noch Ginger Lawson übrig. Holly Shaw hat Currawong Manor vor einiger Zeit gekauft und bietet Liz an, in einer der kleinen Hütten zu wohnen um an dem Buch zu arbeiten. Wahrheit, Legenden, zerbrochene Träume und Lügen, eine geheimnisvolle Vergangenheit und viele unausgesprochene offene Fragen die Auswirkungen bis die Gegenwart haben. Menschen die durch ihre Taten unheilvolle Ereignisketten in Gang setzen, die für einige sogar den Tod bedeuten. Einige wirklich erstaunliche Geheimnisse werden am Ende gelüftet. Das Buch ist spannend, stimmt nachdenklich und geht doch nicht in die Tiefe.

    Mehr
  • Ein Hörbuch das man sehr gut hören kann, weil es sehr gut umgesetzt ist.

    Sturmtöchter

    Seelensplitter

    03. March 2014 um 13:37

    Was ich an diesem Hörbuch genial finde ist: Die Stimmen sind sehr gut aufeinander abgestimmt, und man kann sehr gut folgen. Und es wird auch nicht langweilig - was mir manchmal bei "Hörbüchern" passiert. Leider ist es gekürzt, das merkt man an manchen Stellen auch, finde ich, obwohl ich das Buch nicht gelesen habe. Die Geschichte ist das man ein Familiengeheimnis das existiert lösen muss, und die Frage ist hier: Wie löst es sich alles auf? Und wer ist wirklich wie wo ineinander verwickelt. Die Geschichte finde ich sozusagen ziemlich interessant. Und bis auf die Hörbuch Kürzung absolut genial gemacht. Insgesamt geht das Hörbuch: 360 Minuten = 6 Stunden sind. Man fühlt richtig mit den Personen mit und denkt mit. Also wer das Hörbuch hören möchte, genieße es, und ich strickte dabei :-) Und konnte nebenher gut meine Dinge erledigen, ohne das Gefühl zu haben nicht mehr mit zu kommen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks