Josephine Tey

 4.2 Sterne bei 37 Bewertungen
Autor von Die verfolgte Unschuld, Der singende Sand und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Josephine Tey

Josephine Tey, Kriminalschriftstellerin und Theaterautorin, führte ein sehr zurückgezogenes Leben. Ihre Bekanntheit basiert auf ihren Kriminalromanen. Sie wird zum sogenannten goldenen Zeitalter des Kriminalromans gezählt, einer Periode, in der dieses Genre von Erzählern wie Agatha Christie, Dorothy L. Sayers und Ngaio Marsh geprägt wurde. Ihr Roman The Daughter of Time (deutscher Titel: Alibi für einen König oder Richard der Verleumdete) wurde von der englischen Autorenvereinigung Crime Writers' Association zum besten Kriminalroman aller Zeiten gewählt und 1969 mit dem Grand prix de littérature policière ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Josephine Tey

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der singende Sand9783770119080

Der singende Sand

 (9)
Erschienen am 01.10.1997
Cover des Buches Wie ein Hauch im Wind9783832183271

Wie ein Hauch im Wind

 (3)
Erschienen am 01.01.2003
Cover des Buches Der Mann in der SchlangeB004VWWHJ0

Der Mann in der Schlange

 (1)
Erschienen am 01.01.1972
Cover des Buches Klippen des Todes9783453106581

Klippen des Todes

 (0)
Erschienen am 01.10.1986

Neue Rezensionen zu Josephine Tey

Neu

Rezension zu "Miss Pym Disposes" von Josephine Tey

Tod einer Schülerin
KateRappvor 2 Monaten

Der erste und beste aller College Krimis. Ein Klassiker mit einer Frau als Detektiv. Zu ihrer Zeit war das eine wirkliche Besonderheit! Josephine Tey war zu Lebzeiten ein Star, von Hitchcock verfilmt, ihre Theaterstücke am New Theatre aufgeführt. Und lebte doch scheu und zurückgezogen. 

"Miss Pym disposes" ist ein wunderbar ironisches Buch über die Rivalitäten an einem Mädchencollege. Lucy Pym kommt  als Gast-Lehrerin an das Leys Physical Trainings College. Die Mädchen dort sind erstaunlich und erschreckend zugleich. Sie sind standesbewusst und ausgrenzend, himmeln Lehrerinnen an oder machen ihnen das Leben zur Hölle.

Es geschieht eine schrecklicher Unfall und Miss Pym beginnt, die Umstände des Vorfalls zu ermitteln.

Josephine Tey schreibt weder altmodisch noch verstaubt. Sie war damals Vorreitern des inneren Monologs und wandte sich vom Standard des "Who`s done it?"-Krimis ab. Durch psychologische Beobachtung und Charakterisierung werden ihre Bücher eher zu Thrillern, brutale Action vermisse ich dank der subtilen Unterströmungen nicht wirklich.

Es lohnt sich, dieses besondere Werk einer besonderen Autorin wieder zu entdecken. Leider ist es nicht auf deutsch zu bekommen, aber ich lese ohnehin im Original :-)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Alibi für einen König, Großdruck" von Josephine Tey

Wunderbares Lesevergnügen
Maki7vor 6 Jahren

Grant, ein Polizist beim Scotland Yard, liegt verletzt im Krankenhaus. Um ihn aufzuheitern, bringt ihm seine Freundin Marta Bilder von Historischen Persönlichkeiten, da sie weiss, dass ihn Gesichter faszinieren. Beim Bild von König Richard III meint er einen Richter oder einen Fürst zu sehen und ist dann überrascht, zu erfahren, wer er in Wahrheit ist.
Es lässt ihm keine Ruhe. Dieses Gesicht kann nicht einem Mörder, der seine beiden Neffen umgebracht haben soll, gehören. So beginnt er in den Geschichtsbüchern nach der Wahrheit zu suchen. Von Marta geschickt, gesellt sich der Amerikaner Brant zu ihm und beginnt Nachforschungen zu erstellen und Grant mit den Erkenntnissen zu versorgen.
Es ist ein Krimi, da Grant eben wie ein Polizist vorgeht, nur dass es am Ende keine Verhaftung gibt. Es liest sich sehr leicht und ich fand es auch witzig geschrieben.
Alles in allem eine sehr spannende Geschichtsforschung, eine fundierte Darstellung des Themas mit sehr hohem Unterhaltungswert, einfach ein wunderbares Lesevergnügen auf hohem Niveau.
Und persönlich zweifle ich auch daran, dass Richard der Mörder war.

Kommentieren0
13
Teilen

Rezension zu "Die verfolgte Unschuld" von Josephine Tey

Klassische englische Krimiliteratur
luckytom1970vor 7 Jahren

Das Buch von Josephine Tey "Die verfolgte Unschuld" entspricht klassischer englischer Krimiliteratur. Die Autorin kommt ohne Mord und blutigen Totschlag aus und schafft es trotzdem bis zum Schluss die Spannung aufrecht zu erhalten.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Josephine Tey wurde am 25. Juli 1896 in Großbritannien geboren.

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks