Josh Emmons Leon Meed beschließt zu gehen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leon Meed beschließt zu gehen“ von Josh Emmons

Als Leon Meed Frau und Tochter bei einem Bootsunfall verliert, will auch er nicht mehr leben. Entsetzt sieht er, wie das Leben um ihn herum einfach weitergeht. Leon Meed beschließt, sich der Welt zu entziehen. Fortan lebt er in einer kleinen Hütte im Wald und bricht alle Brücken zu seinem bisherigen Leben ab. Inneren Frieden findet er nur beim Schnitzen von Holzfiguren – die immer wieder seine Frau und seine Tochter darstellen. Doch als er sie als Schwimmende festhalten will, trifft ihn die Unabänderlichkeit ihres Todes noch einmal mit voller Wucht. Wie betäubt taumelt er durch seine alte Heimatstadt und begegnet Menschen, die ebenso wie er dem eigenen Schicksal hilflos ausgeliefert sind – und doch darauf hoffen, die grundlegenden Veränderungen in ihrem Leben noch einmal abwenden zu können. Ganz anders als Elaine: In ihr, der klugen, pragmatischen Lehrerin, trifft Meed auf einen Menschen, der das eigene Schicksal annehmen kann. Könnte sie seine Rettung sein?

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Für mich persönlich etwas zu überbewertet. Statt vieler komplizierter Worte und Gedankengänge wären Taten interessanter gewesen.

Cailess

Vintage

Ein ganz, gaznz tolles Buch. Es hat alles was für mich einen perfekten Roman ausmacht.

eulenmatz

Die Geschichte der getrennten Wege

Wenn einen die Vergangenheit einholt und das Leben sich wendet...Spannend, tiefgründig und erwachsen!

Kristall86

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Leon Meed beschließt zu gehen" von Josh Emmons

    Leon Meed beschließt zu gehen
    Federchen

    Federchen

    26. July 2011 um 14:39

    Leon Meed schnitzt Holzfiguren. Er schnitzt immer die gleichen Gesichter, nur in unterschiedlichen Posen. Die Gesichter spiegeln seine Tochter und seine Frau wieder. Figuren über Figuren schmücken seine Hütte, nur an einer Szene traut er sich nicht zu schnitzen. Die Todesszene seiner beiden geliebten Frauen. Sie kamen bei einem Bootsunglück ums Leben. Doch eines Tages findet er die Kraft und beginnt die Figuren zu schnitzen. Von da an passieren mit ihm unerklärliche Dinge. . In der Kleinstadt Eureka leben viele Menschen. Menschen mit unterschiedlichen Hautfarben, sexuellen Gesinnungen, verschiedenen Berufen und doch gibt es einige unter ihnen, die etwas gemeinsam haben. Sie sind Leon Meed begegnet. Diese Begegnung veränderte ihr Leben… . Josh Emmons Buch „Leon Meed beschließt zu gehen“ ist die Geschichte eines Mannes, der einen schweren Schicksalsschlag erlebt. Seine Hauptfigur versteht nicht, wie das Leben der anderen einfach weiter gehen kann. Es ist aber auch die Geschichte einer Kleinstadt mit vielen unterschiedlichen Charakteren. Josh Emmons hat einen klaren Schreibstil und versteht es den Leser zu fesseln, sei es mit Cliffhanger oder Perspektivwechseln. Der Plot ist schlüssig, wobei mir anfänglich die Vielzahl an Nebenpersonen das Vorankommen nicht leicht machte. Einige Fragen in Bezug auf Leon Meed blieben für mich als Leser offen. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ein lesenswertes Buch.

    Mehr