Josh Lieb Ich bin ein Genie und unsagbar böse

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(8)
(5)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ich bin ein Genie und unsagbar böse“ von Josh Lieb

Oliver Watson ist zwölf, und sein IQ entspricht in etwa dem der gegrillten Sandwiches, die seine Mutter ihm tagtäglich vorsetzt. Das glauben zumindest alle, die ihn kennen. Doch weit gefehlt: In Wahrheit ist Oliver das größte Genie auf Gottes Erden und zugleich der drittreichste Mensch der Welt. Nur zweierlei hat er noch nicht geschafft: Den Respekt seiner Mitschüler und die Achtung seines Vaters zu erringen. Deshalb beschließt Oliver, sich für die Wahl zum Klassensprecher aufstellen zu lassen. Das zu schaffen kann ja wohl nicht schwerer sein, als undercover ein Weltimperium aufzubauen. Denkt er …

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Diese Buch ist mehr als 5 Sterne wert. Rhysand *-* <3

lucnavi

GötterFunke - Liebe mich nicht

Leider enttäuschend... viel zu viel Teenie-Drama

hidingbehindthecurtain

Magonia

Schade um das verschenkte Potenzial der Story

Skyline-Of-Books

Und du kommst auch drin vor

Gute Idee

BlueVelvet

Kieselsommer

Ein schöner leichter Sommerroman

schokohaeschen

Aquila

Schwächter Poznanski seit langem: kein Aufbau, kein Thema, keine Wendung.

niklas1804

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kleines Genie, das einfach nur Anerkennung möchte...

    Ich bin ein Genie und unsagbar böse
    Dubhe

    Dubhe

    21. July 2013 um 16:22

    Oliver ist ein 12 jähriger Junge, den niemand eigentlich mag.  Er ist etwas dicker, er ist extrem dumm und sein Vater verachtet ihn.  Doch er scheint nur so zu sein, denn eigentlich ist Oliver der dritt reichste Mensch der Welt und Sheldrake ist die Figur, die seine Öffentlichkeitsarbeit macht, deswegen weiß niemand, wer Oliver wirklich ist.  Die Wahlen für die Jahrgangsvertreter stehen in der Schule vor der Tür und es ist schon klar, wer es werden wird, doch plötzlich wird Olivers Name mit in die Runde geworfen.  Zuerst ist er nicht begeistert, doch als er es zu Hause erzählt, scheint sein Vater es kaum glauben zu können und so beschließt er, die Wahl zu gewinnen, nur um seinem Vater und seinen Mitschülern etwas auswischen zu können.  Doch geht das gut aus? . Es ist ein recht lustiges Buch, doch man merkt sofort, dass es für ein Publikum von 10-12 Jahren bestimmt ist.  Es ist von den Handlungen nicht immer alles logisch, es wird schamlos übertrieben und es gibt einige schlecht geschossene und bearbeitete Bilder darin, die eigentlich nicht sein müssten.  Aber ansonsten ist es recht gut zu lesen, man muss sich nicht sehr anstrengen, doch man sollte den einfach Schreibstil und die schamlosen Übertreibungen tolerieren können. 

    Mehr
  • Rezension zu "Ich bin ein Genie und unsagbar böse" von Josh Lieb

    Ich bin ein Genie und unsagbar böse
    ShayaMcKenna

    ShayaMcKenna

    14. October 2011 um 06:42

    Oliver Watson, ein weltverachtendes Genie aus der 7. Klasse beschließt Klassensprecher zu werden um seinen Vater zu ärgern. Unnötig zu erwähnen das seine Eltern nicht wissen was für ein bösartiges Genie sie glauben zu betreuen. Das Titel des Buches sagt eigentlich schon alles. Der Schreibstil ist eine sarkastische und ironische Weltbetrachtung eines gelangweilten Kindes das so genial ist das es die Welt als "nur noch" 4 reichster Mensch auf Erden beurteilt. Die Welt kommt hier nicht wirklich gut weg, was Oliver, als Kapitalist von Scheitel bis Schuhsohle, an sich nicht schlimm findet. Sein Geld regiert die Welt. Ein Buch für Menschen mit schwarzem Humor und die die Simpsons mögen, die werden sich hier zuhause fühlen und mehr als gut unterhalten werden. Vielen Dank für so ein kurzweiliges Lesevergnügen. Mehr als verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Können Bücher auch ein Modeaccessoire sein?

    Kai Meyer

    Kai Meyer

    Sind neue Bücher bei Teenagern auch ein Modeaccessoire? Sprich: Ist es hip und schick, den frisch gekauften, aktuellen Band einer angesagten Buchreihe über den Schulhof zu tragen? Oder vielmehr trotz allem ein wenig nerdig? Oder nichts von beidem?
    Erzählt mal ...

    • 35