Josh Sundquist

 4.2 Sterne bei 34 Bewertungen

Alle Bücher von Josh Sundquist

Liebe und der erste Blick

Liebe und der erste Blick

 (31)
Erschienen am 25.01.2018
Bloß nicht fallen!

Bloß nicht fallen!

 (0)
Erschienen am 07.09.2010

Neue Rezensionen zu Josh Sundquist

Neu

Rezension zu "Liebe und der erste Blick" von Josh Sundquist

Vorhersehbar, aber mit faszinierenden Bildern und sympathischem Protagonist
MiHa_LoRevor 25 Tagen

Will ist gerade neu an der Schule. An einer ganz normalen Schule. Obwohl er blind ist.
Er will sein Leben selbst in die Hand nehmen und lernen, auf eigenen Beinen zu stehen.
Da lernt er Cecily kennen und sie zeigt ihm mit ihren Worten eine für ihn unbekannte Welt.
Doch dann bietet sich ihm eine neue Möglichkeit: Er könnte vielleicht sehen.
Wie würde neues Augenlicht sein Leben ändern? Und was ist mit seinen Beziehungen zu anderen? Denn manche Dinge entgehen nur dem Auge nicht ...

Meinung

Der Klappentext verrät eigentlich schon ziemlich viel vom Inhalt des Buches und die Geschichte gestaltet sich recht vorhersehbar. Will ist aber wirklich sympathisch und darum war das Buch trotzdem unterhaltsam.

Er will nur ein normaler Junge sein, aber der Einstieg fällt ihm gar nicht so leicht. Er wurde immer als Blinder behandelt, hatte blinde Freunde an einem speziellen Internat und seine Mutter wollte ihn immer vor allem beschützen. Und dann wagt er trotzdem diesen Sprung ins kalte Wasser und kommt an eine normale Schule, die ihn erstmal etwas überfordert. Sehr sogar.
Aber er möchte einfach ein normales Leben und weiß, nur so kann er das erreichen. So schwer und auch peinlich der Einstieg auch für ihn ist, er ist fest entschlossen, für sich zu kämpfen. Man macht es ihm nicht immer leicht, aber wegen seiner lieben Art will man, dass er es schafft.

Dann trifft William auf Cecily und ist sehr nett zu ihm. Und sie erklärt ihm Dinge, die er nicht sehen kann. Die so weit von seiner Vorstellungskraft entfernt sind, aber sie gibt ihn trotzdem nicht auf.

Die Vergleiche und Erklärungen, die ganzen Bilder aus der Sicht eines Blinden sind schon wirklich sehr interessant. Man kann den Beschreibungen wirklich gut folgen und seine Probleme auch gut nachvollziehen, weil sie so intensiv und bildlich dargestellt werden. Ich hätte mir die Dinge ganz anders vorgestellt, fand die Erklärungen hier aber auch sehr logisch.

Fazit

"Liebe und der erste Blick" hat mir mit seinen schönen detailreichen Beschreibungen und dem sympathischen Protagonisten gut gefallen, auch wenn die Geschichte recht vorhersehbar war.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Liebe und der erste Blick" von Josh Sundquist

Die Nebensächlichkeiten haben es ausgemacht
Lesemamavor 4 Monaten

Zum Buch:
Will ist von Geburt an Blind, da er gerne ein normales Leben führen möchte, möchte er auf eine normale Schule gehen.
Sein erster Schultag ist allerdings nicht sonderlich erfolgreich. Erst fasst er versehentlich einen Mädchen an die Brust, dann bringt er in einem Kurs ein Mädchen zum weinen und weiß nicht warum und zu guter Letzt setzt er sich in der Cafeteria einem Fremden auf den Schoß.
Nach diesen anfänglichen Schwierigkeiten fügt er sich doch gut ein und findet sogar Freunde. Vor allem Cecily, das Mädchen, dass wegen ihm geweint hat, ist im eine gute Feundin geworden.
Dann bekommt er die Chance durch eine Operation eventuell zu sehen, aber manchmal ist es doch besser, wie es war ...

Meine Meinung:
Eine total schöne, berührende Geschichte über zwei junge Menschen, die die erste Liebe kennenlernen, aber auch über Vertrauen und über die Wahrheit. Wirklich schön erzählt, mit viel Gefühl.
Was mir aber am besten gefallen hat, waren die Nebensächlichkeiten, z.B. wie Cecily Will einen Sonnenaufgang erklärte, oder im Museum. Auch Will erklärte, wie er Dinge wahrnahm, das war so toll erklärt, ich könnte es richtig nachvollziehen. Da würde gut recherchiert.

Will und Cecily mochte ich von Beginn an, sie sind sehr sympathisch, die Mutter von Will fand ich zu Beginn allerdings ein wenig übergrifflich und unsympathisch, ich konnte nicht immer nachvollziehen, warum sie so handelte.

Liebe und der erste Blick ist ein wunderschönes, berührendes Buch. Mir hat es sehr gut gefallen.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Liebe und der erste Blick" von Josh Sundquist

Positive Überraschung
Steffi_the_bookwormvor 4 Monaten

"Liebe und der erste Blick" hat mich mit seinem Klappentext sehr angesprochen und ich habe mir eine emotionale und berührende Geschichte geholfen. Sie war zwar nicht ganz so emotional, aber doch überraschend informativ und hat meine Sicht auf einige Dinge verändert.

Der Klappentext verrät eigentlich recht viel, aber dennoch konnte mich das Buch gut unterhalten. Es gab viele interessante Einblicke in die Welt eines Blinden. Dies hat der Autor wirklich sehr gut beschrieben. Auch was es für einen Blinden bedeutet sehen zu können, fand ich unglaublich interessant und richtig gut geschrieben. Es macht einem wirklich bewusst was sehen zu können alles bedeutet. 

Die Geschichte wird aber auch mit viel Humor erzählt, was vor allem an der Einstellung von Will liegt, der so einige Witze von sich gibt und sich selbst nicht so ernst nimmt. Das hat die Geschichte noch ein wenig aufgelockert.

Die Liebesgeschichte war nicht komplett im Fokus, aber sie trägt eine besondere Botschaft, die wirklich wichtig ist und auf die man selbst viel mehr achten sollte.

"Liebe und der erste Blick" hat mich positiv überrascht und wird mit definitiv lange im Gedächtnis bleiben.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks