Joshilyn Jackson Ein Wunder ist nichts dagegen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Wunder ist nichts dagegen“ von Joshilyn Jackson

Vor ihrem Studium in Chicago hat Arlene Fleet Gott drei Dinge versprochen: Sie wird keinen Sex mehr haben, sie wird nicht mehr lügen, und sie wird niemals mehr in ihre Heimatstadt in Alabama zurückkehren. Alles, was sie im Gegenzug dafür erwartet, ist ein Wunder: dass die Leiche von Jim Beverly nie gefunden wird. Jetzt, zehn Jahre später, hat Gott den Deal gebrochen. Ein wunderbar frischer Debütroman, eine tragikomische Geschichte von Freundschaft, Liebe und Betrug. "Pflichtlektüre." New York Post

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserkommentare zu Ein Wunder ist nichts dagegen von Joshilyn Jackson

    Ein Wunder ist nichts dagegen
    Mirjam

    Mirjam

    13. July 2012 um 20:45 via eBook 'Ein Wunder ist nichts dagegen'

    Wunderbares Buch, gerade fertig gelesen und was für ein Glück, das ich es entdeckt habe.. Eine ungewöhnlicher Entwicklungsroman mit Krimielementen plus einer wunderbaren Liebesgeschichte....

  • Rezension zu "Ein Wunder ist nichts dagegen" von Joshilyn Jackson

    Ein Wunder ist nichts dagegen
    stueckle

    stueckle

    22. November 2011 um 10:28

    Vor ihrem Studium in Chicago hat Arlene Fleet Gott drei Dinge versprochen: Sie wird keinen Sex mehr haben, sie wird nicht mehr lügen, und sie wird niemals mehr in ihre Heimatstadt in Alabama zurückkehren. Alles, was sie im Gegenzug dafür erwartet, ist ein Wunder: dass die Leiche von Jim Beverly nie gefunden wird. Jetzt, zehn Jahre später, hat Gott den Deal gebrochen. Ein wunderbar frischer Debütroman, eine tragikomische Geschichte von Freundschaft, Liebe und Betrug. »Pflichtlektüre.« New York Post --> Beschreibung aus Amazon.de Trotz Mädcheneinband (Chicklit) ist das Buch wirklich nicht zu verachten. Gut erzählt, spannend bis zum Schluss. Mir war die Hauptperson nicht immer sympathisch, aber auch das hielt mich nicht davon ab, neugierig bis zum Ende weiterzulesen - um dann leider festzustellen: Schade, Buch schon zu Ende. Absolut empfehlenswert.

    Mehr