Joshua Harris Die Pharisäer-Falle

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Pharisäer-Falle“ von Joshua Harris

Wir sind aufgefordert, an der Wahrheit der Bibel festzuhalten. Doch leider wird diese Verpflichtung auch dazu benutzt, um anderen ihre Verfehlungen in liebloser Weise „um die Ohren zu hauen“. Aber führt das bei dem Betreffenden zur Einsicht und zur Umkehr? Wohl eher nicht. – Sollte man also besser ein bis zwei Augen zudrücken und es mit den Aussagen der Bibel nicht so genau nehmen? Das kann jedoch auch
nicht der richtige Weg sein. Aber müssen wir uns wirklich zwischen der Verpflichtung zur Wahrheit und der zur Nächstenliebe entscheiden?
Joshua Harris ist überzeugt: Nein, das müssen wir nicht. Es gibt eine Möglichkeit, beidem gerecht zu
werden …
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Einführung zum Thema

    Die Pharisäer-Falle

    Arwen10

    08. March 2015 um 15:28

    Ein recht interessantes Büchlein zum Thema , wie man mit seinen Mitmenschen umgeht, wenn man in Glaubensdingen die Wahrheit kennt. Gar nicht so einfach finde ich, ist es, die Wahrheit zu definieren für Andere.  Das Problem in der heutigen Zeit ist, dass die Menschen in Abrede stellen, dass es diese Wahrheit gibt. Jeder bastelt sich lieber etwas eigenes zusammen. Wenn man nun die Wahrheit kennt, ist es eine Kunst, mit anderen Menschen richtig umzugehen, ohne diese zu verletzen. In diesem Büchlein wird dem Leser vor Augen geführt, dass es Gottgefälliger ist, der Wahrheit treu zu bleiben und demütig zu anderen zu sein, als unseren Standpunkt einfach durchzusetzen und dabei die Liebe zum Nächsten zu vergessen. Ich finde die Argumente schlüssig und interessant. Der Autor hat recht, wenn er schreibt, dass die Liebe und somit unser Verhalten zum Nächsten davon geprägt sein soll, dass wir erkennen, dass alles von Gott kommt, auch unser Wissen. Dass alles Gnade ist und wir uns nichts darauf einbilden sollten. Ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll, dass sich der Autor am Ende darüber äußert, dass wir uns alle gegenseitig im Himmel entschuldigen. Sicherlich wird es so sein, wie der Autor auch erwähnt, dass uns im Himmel die Erkenntnis kommt, was wir noch alles falsch gedacht/gemacht  haben. Aber was sonst passieren wird, wissen wir jetzt noch nicht. Das Arbeitsmaterial am Ende des Buches ist teilweise ganz interessant, doch teilweise wirkt es auf mich recht amerikanisch. Ich denke, man hätte den ein oder anderen Punkt im Hauptteil noch  vertiefen können. Als Einführung zum Thema finde ich es jedoch hilfreich und es bietet auch Stoff zum Nachdenken.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks