Joshua Mowll Operation Storm City

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Operation Storm City“ von Joshua Mowll

Das große Finale in der Wüste des Todes Doug und Rebecca spüren, dass sie der Lösung des Rätsels um ihre verschwundenen Eltern näher kommen. Ihr Ziel ist Hsinkiang, die Stadt in der Wüste des Todes. Gleichzeitig liefern sich die Mitglieder der Gilde und ihre skrupellosen Gegner ein mörderisches Wettrennen. Sie wollen nach Ur-Can, in die sagenumwobene Stadt, die unter der Wüste verborgen liegt. Doug und Rebecca sind die einzigen, die eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes verhindern können – wenn es ihnen gelingt, vor den Verschwörern nach Ur-Can zu gelangen … Der Abschluss der Trilogie – fesselnd spannende Action garantiert! Mit Karten, Skizzen, Fotos und Ausklappseiten. Cover in Metalloptik mit Gummibandverschluss.

Würdiger Abschluss der wirklich schönen Trilogie. Hab noch nie zuvor so liebevoll gestaltete Bücher in den Händen gehalten.

— AllerleiRausch
AllerleiRausch

Stöbern in Jugendbücher

Holmes und ich – Unter Verrätern

Ich finde die Geschichte sehr erfrischend die Hauptcharaktere sind mir mit ihren Eigenarten auch sehr and Herz gewachsen für alle die ein bi

Simi_Nat

Wir fliegen, wenn wir fallen

Voller Emotionen, bildgewaltig und einfach süß - wenn eine Wunschliste das Leben verändert

Meine_Magische_Buchwelt

Magonia

Einfach zum träumen <3

EllaBrown

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Leider ein Buch mit dem ich einfach nicht warm wurde.

EllaBrown

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung. Einfühlsam, spannend und phänomenal!

cyirah

Aquila

Ein wahrer Poznanski-Thriller - spannend, packend und überraschend!

Buchschatzjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Operation Storm City" von Joshua Mowll

    Operation Storm City
    charlotte

    charlotte

    21. August 2010 um 15:46

    Obwohl mir der erste und vor allem der zweite Band diese Trilogie nicht sonderlich gefallen haben, war ich doch neugierig, wie die Geschichte von Becca und Doug MacKenzie weitergeht, ob es ihnen gelingt, ihre Eltern zu finden und (auch nicht unwichtig) die Menschheit vor einer drohenden Gefahr zu retten. Dieser Band ist wie seine Vorgänger spannend, aber ebenso grausam und brutal, weshalb ich die Trilogie ungern Kindern oder Jugendlichen empfehlen möchte. Zudem gibt es wieder jede Menge technische Details, Zeichungen und Erklärungen, die mich nicht weiter interessieren, den einem oder anderen (männlichen?) Leser doch sicherlich begeistern können. Fazit: Mit ein bißchen weniger Mord und Totschlag ein tolles Buch, aber auf Grund der vielen Kampfszenen nicht so wirklich mein Fall.

    Mehr