Joshua Tree Behemoth 2333 - Band 2: Der Hyperraum Krieg

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Behemoth 2333 - Band 2: Der Hyperraum Krieg“ von Joshua Tree

Die Hölle bricht los! Jeremy Brandt und die Besatzung der Concordia wagen erste zaghafte Kommunikationsversuche mit dem Feind, als die Locusts das Archimedes System mit Krieg überziehen. Inmitten der entfesselten Gewalt, kommen die Inspektoren Pascal Takahashi und Thisbe Thandis den Hintergründen der Entführungswellen gefährlich nahe. Und während sich Menschen und Aliens erbitterte Gefechte liefern, erhebt sich Behemoth erneut... Behemoth 2333 erscheint monatlich als Ebook und Taschenbuch. Bisher erschienen: 1. Behemoth 2333 Band 1 - Das Jupiter Ereignis 2. Behemoth 2333 Band 2 - Der Hyperraum Krieg 3. Behemoth 2333 Band 3 - Das Herz der Finsternis (in Vorbereitung) Andere Werke von Joshua Tree: 1. Pilgrim 1 - Die Rebellen 2. Pilgrim 2 - Die Verlorenen 3. Pilgrim 3 - Die Geächteten

Unglaublich spannend und emotional mit viele Schockmomenten und unvorhersehbaren Überraschungen

— ViktoriaScarlett
ViktoriaScarlett
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Fortsetzung mit vielen Überraschungen!

    Behemoth 2333 - Band 2: Der Hyperraum Krieg
    Aleshanee

    Aleshanee

    12. September 2017 um 18:53

    Während Jack Brandt mit seinen anderen totgeweihten Crewmitgliedern auf seiner einsamen Mission auf Aliens stößt, ist auf seinen Heimatkolonien im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel los. Es bahnt sich eine große Katastrophe an und das Ermittlerpaar Pascal und Thisbe kommen mysteriösen Machenschaften auf die Spur, die gigantische Ausmaße annehmen.Der Autor legt hier ein großes Tempo vor und glänzt mit originellen und überraschenden Ideen! Den Aufbau hat er sich beibehalten: die Geschichte wird wieder aus den Perspektiven von Jack und Pascal im Wechsel erzählt. Noch wird nicht klar, wie das alles im Großen zusammenhängt, doch es klärt sich immer mehr auf - wobei natürlich wieder neue Fragen aufgeworfen werden.Jack war mir ja schon im ersten Teil sehr sympathisch und auch hier glänzt er mit sehr menschlichen Zügen, die ihm und seiner Crew nicht nur einmal das Leben retten. Neue Entdeckungen, erste Kontakte mit den Locusts, das alles mit spannenden Erlebnissen verbunden und atemberaubenden Verfolgungsjagden, bei denen man kaum zur Ruhe kommt!Pascal und Thisbe sind mittlerweile durch ihre ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden auf etwas gestoßen, was sie den Hintergründen der Massenentführung bzw. dem Verschwinden der vielen tausend Menschen etwas näherbringt. Auch wenn es sich Pascal selbst noch nicht so recht logisch erklären kann, scheint er einigen mit seinen Nachforschungen zu nahe zu kommen.Da der Fokus hauptsächlich auf den vielen Aufsehen erregenden Zwischenfällen liegt, konnte ich über die Charaktere noch nicht viel mehr erfahren, aber da die Reihe ja noch einiges zu bieten hat, hoffe ich dort auf noch mehr.Außerdem gibt es immer wieder einen Einblick in andere Geschehnisse auf oberster Ebene, die zeitgleich einen einschneidenden Einfluss auf die Missionen nehmen und man fühlt sich immer mittendrin und kommt der Aufklärung näher und näher.Für Science Fiction Fans ist es auf jeden Fall ein aufregendes und realitätsnahes Spektakel, denn die vielen technischen Details der Raumschiffe, der Gefechte und der Berechnungen sämtlicher Angriffe und Manöver sind sehr detailliert ausgeführt. Für mich war das an manchen Stellen etwas zuviel, denn ich habe nicht immer alles verstanden, was dann etwas anstrengend war. Die Taktiken nachzuvollziehen ging da manchmal etwas über meinen Vorstellungshorizont :DTrotzdem sind die ganzen Hintergründe und aufgeworfenen Fragen absolut spannend und vor allem die Aufklärung mit großen Überraschungen verbunden. In sich stimmig und mit viel Potenzial, was hinter dem ganzen steckt, hat es mich jedenfalls mitgerissen und mit viel Neugier und einem dicken Cliffhanger am Ende stehen lassen!Am Schluss gibt es wie auch im ersten Band eine ausführliche Version der Zeitlinie, die einen Überblick der Ereignisse von 2038 bis zum Jahr 2333 gibt und ein Glossar mit den Erklärungen zu den technischen Details und ein Personenregister.© AleshaneeWeltenwandererBehemoth 23331 - Das Jupiter Ereignis2 - Der Hyperraum Krieg3 - Das Herz der Finsternis4 - ?

    Mehr
  • Unglaublich spannend und emotional mit viele Schockmomenten und unvorhersehbaren Überraschungen

    Behemoth 2333 - Band 2: Der Hyperraum Krieg
    ViktoriaScarlett

    ViktoriaScarlett

    31. August 2017 um 21:40

    „Ich mag Sie, Inspektor. Wenn Sie noch eine weitere Frage stellen möchten, die Ihnen einen friedlichen Übergang in den jenseitigen Ort ermöglicht, dann tun sie es.“ – Zitat aus dem BuchACHTUNG! Meine Rezensionen der Bände bauen aufeinander auf! Für jemanden, der den ersten Band noch nicht gelesen hat, könnte es zu Spoiler kommen!Fakten zum Buch:Titel: Behemoth 2333 – Band 2: Der Hyperraum KriegAutor/in: Joshua TreeVerlag: SelfpublishingErscheinungsjahr: 2017Erhältliche Formate: EbookInhalt:Die Hölle bricht los!Jeremy Brandt und die Besatzung der Concordia wagen erste zaghafte Kommunikationsversuche mit dem Feind, als die Locusts das Archimedes System mit Krieg überziehen. Inmitten der entfesselten Gewalt, kommen die Inspektoren Pascal Takahashi und Thisbe Thandis den Hintergründen der Entführungswellen gefährlich nahe.Und während sich Menschen und Aliens erbitterte Gefechte liefern, erhebt sich Behemoth erneut…Zum Cover:Der Cover-Designer ist diesmal wieder ein stimmiges Cover gelungen! Die Motive wurden passend zum Inhalt gewählt und ins Szene gesetzt. Die Lichtverhältnisse sind mit der Farbgestaltung stimmig. Definitiv ein rundum gelungenes Cover!Zum Inhalt:Der erste Kontaktversuch zu den Aliens scheint zu funktionieren. Jeremy Brandt und seine Crew brechen auf eine neue Mission ins Schiff der Aliens auf. Sie ahnen nicht, dass sie sich damit in große Gefahr begeben. Allerdings machen sie dabei auch eine unglaubliche Entdeckung. Es ist fraglich, ob sie ihre Mission überstehen, da auch noch Behemoth ins Spiel kommt. Pascal Takahashi und Thisbe Thandis machen währenddessen ebenso unglaubliche Entdeckungen und geraten dabei in eine Schlacht, die nur Tod, Schmerz und Verderben mit sich bringt. Der Krieg zwischen Menschen und Aliens nimmt ungeahnte Größen an.Schon nach beenden des ersten Bandes fieberte ich der Veröffentlichung des zweiten Bandes entgegen. Endlich war es nun soweit und ich begann den Band zu lesen. Die Geschichte schließt nahtlos an den ersten Band an, die Ereignisse passieren auch in diesem Band wieder Schlag auf Schlag. Diesmal hatte ich allerdings das Gefühl, dass noch viel mehr passiert.Nach wenigen Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Die Spannung und der Nervenkitzel stiegen mit jedem Kapitel. Ich versank derart tief in der Geschichte, dass ich beinahe nicht bemerkte, wie meine Mittagspause zu Ende ging. Leider musste ich dabei an einer hochinteressanten Stelle aufhören zu lesen. Den ganzen Nachmittag geisterte die Geschenke in meinen Gedanken herum, bis ich im Bus nach Hause endlich wieder lesen konnte. Zu Hause angekommen legte ich mich sofort auf mein Bett und las weiter, bis der Band zu Ende war.Ich konnte und wollte einfach nicht mehr aus der Geschichte auftauchen. Je näher ich dem Ende kam, umso geschockter war ich. ABER: Im positiven Sinne! Es passiert so unglaublich viel und dann auch noch Dinge, die ich niemals erwartet hatte und vollkommen unvorhersehbar waren! Das Ende ließ mich fassungslos zurück, ich konnte und wollte nicht glauben was ich da gelesen habe. Mir fehlten hier echt die Worte.Die Raumschachten waren wahnsinnig gut inszeniert und bildlich beschrieben! Sie liefen in meinem Gedanken wie kleine Filme ab. Hier wurde ich wirklich gut unterhalten. Bei der letzten großen Kampfszene, war ich froh, dass ich allein zu Hause war. Ich rief nämlich ganz laut „Was?!?!?“. Das wäre irgendwo außerhalb echt peinlich gewesen.Wie man aus meinen Worten heraus hört, war der Band für mich ziemlich emotional. Allerdings nicht nur wegen dem Mitfiebern, sondern auch wegen der persönlichen Probleme und der zwischenmenschlichen Beziehungen der Protagonisten. Der Autor hat sehr darauf geachtet, dass die Gefühle und die emotionalen Verwicklungen auch zu spüren sind.Jetzt heißt es wieder auf die Fortsetzung warten. Zum Glück habe ich noch einige Bücher, die ich zur Überbrückung lesen kann.Mein Fazit:Aus meinen Worten hört man mit Sicherheit heraus, dass ich wahnsinnig begeistert bin. Der Band war unglaublich spannend und emotional mit viele Schockmomenten und unvorhersehbaren Überraschungen. Die Raumschlachten waren wahnsinnig gut inszeniert! Einfach genial!Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Mehr