Josi Finlay Waves

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Waves“ von Josi Finlay

***Achtung nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99 Euro*** Alle sprechen von der neuen Dating-Agentur Waves. Doch die Journalistin Anna Teufel ist skeptisch. Die drei blendend aussehenden Models, mit denen sie wirbt, sollen alle Singles auf Partnersuche sein? Nie im Leben! Kurz entschlossen begibt sich Anna nach Frankfurt und direkt in die Höhle des Löwen, undercover. Sie ist auf der Suche nach Insiderinformationen, die einschlagen werden wie eine Bombe. Dass diese brisante Aktion ihre Welt vollkommen auf den Kopf stellen wird, ahnt sie nicht. Auch nicht, in welcher Gefahr ihr Herz schwebt.

Schöne Geschichte

— Fabella
Fabella

Sehr humorvoller Liebesroman und Verwirrungen und Irrungen, wie ich es gerne lese! Tolle Unterhaltung und Training für die Lachmuskeln!

— andrea_woelk
andrea_woelk

Stöbern in Liebesromane

Mit euch an meiner Seite

emotionsvoll und nachdenkich, jeder hat seine eigenen Dämonen, mit denen er zu kämpfen hat

janaka

Auf den Wellen des Glücks

Liebesgeschichte, die ich unglaubwürdig, oberflächlich empfand, ohne Tiefe, dafür det

liberty52

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Spannender Irland-Liebes-Roman

Letizia00

Rock my Heart

Heiß, heiß und nochmal heiß!

Buchgeschnipsel

Dies ist keine Liebesgeschichte

Für alle geeignet, die dem genreklassischen Kitsch so gar nichts abgewinnen können - hat mir gut gefallen!

Miamou

Heute fängt der Himmel an

Gutes Buch über die große Liebe und die Bedeutung der Familie, ein Geheimnis und die schwierigen Zeiten, die vieles verhindern.

UlliAnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine schöne erotische Liebes-Geschichte

    Waves
    beate_bedesign

    beate_bedesign

    08. February 2015 um 18:28

    Inhalt: Anna Teufel ist Journalistin in München und schreibt für das Szene-Magazin „Young Body“. Allerdings beauftragt ihr Chef sie regelmäßig mit völlig nichtsagenden und langweiligen Artikeln, wie zum Beispiel einer Kürbisprämierung. Und das nur weil der „Kürbiszüchter“ einer ihrer Anzeigenkunden ist. Dabei ist doch gerade die neue Partnervermittlungs-Agentur „Waves“ ein viel interessanteres Thema – die machen sogar Werbung auf Brötchentüten. Als Anna dann auch noch in einer Zeitschrift einen Bericht über „Waves“ findet und dort die Fotos von drei überaus gutaussehenden Männern, Singles auf Partnersuche, sieht, beschließt sie „undercover“ zu ermitteln. Sie nimmt Urlaub und fährt nach Frankfurt, wo die Agentur ihren Sitz hat. In der Agentur angekommen, hilft ihr ein Missverständnis und ehe sie sich einmal um die eigene Achse drehen kann, ist sie Sekretärin bei Waves. Wenn dieser Job ihr nicht hilft, an Insider-Informationen zu kommen, wie dann? Aber der Sekretärinnen-Job birgt einige Überraschungen, die Anna so nicht erwartet hätte. Meine Meinung: „Waves“ ist ein Buch, das man durchaus in die Schublade „Erotischer Liebesroman“ stecken kann und genau das was man in diesem Genre erwartet hat er mir auch geboten. Ein schöner Liebesroman mit einer durchaus vorhersehbaren Geschichte und einigen „prickelnden“ Szenen. Noch dazu ein Buch mit relativ wenig Seiten, also ideal für die leichte, lockere und sehr unterhaltsame Lektüre zwischendurch. Und wenn frau so ein Buch zu lesen beginnt, dann ahnt sie nach wenigen Sätzen bereits, wie es ausgehen wird – aber dann ist eben der Weg das Ziel und genau dieser Weg kann sehr amüsant sein. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen ganz entspannt dahin. Die Geschichte mit der Undercover-Story und die Art und Weise wie die Agentur betrieben wird, hat mir gut gefallen. Die Verwirrungen und Verwechslungen, denen Anna ausgesetzt ist, bringen den Humor in die Geschichte und die Erotik kommt natürlich auch nicht zu kurz. Genauso wenig wie die Romantik und die wirklich gutaussehenden Kerle! Von mir aus hätten es ruhig noch ein paar Seiten mehr sein können Mein Fazit: Eine schöne erotische Liebes-Geschichte, die genau hält was sie verspricht. Keinen wirklichen Tiefgang, aber ein bis zwei entspannende Stunden Lesevergnügen mit vorhersehbarem Verlauf.

    Mehr
  • Nicht mein Geschmack

    Waves
    SDiddy

    SDiddy

    17. January 2015 um 19:20

    Alle sprechen von der neuen Dating-Agentur Waves. Doch die Journalistin Anna Teufel ist skeptisch. Die drei blendend aussehenden Models, mit denen sie wirbt, sollen alle Singles auf Partnersuche sein? Nie im Leben! Kurz entschlossen begibt sich Anna nach Frankfurt und direkt in die Höhle des Löwen, undercover. Sie ist auf der Suche nach Insiderinformationen, die einschlagen werden wie eine Bombe. Dass diese brisante Aktion ihre Welt vollkommen auf den Kopf stellen wird, ahnt sie nicht. Auch nicht, in welcher Gefahr ihr Herz schwebt. Nein dieses Buch ist nicht mein Geschmack und hat mich nicht überzeugt. Ich fand die Personen langweilig und farblos, die Geschichte zu oberflächlich und zu uninteressant. An der einen oder anderen Stelle hätte es mehr Tiefgang gebraucht, zum Beispiel die Beziehungen der anderen Inhaber von Waves und an manchen Stellen zog es sich zu sehr in die Länge. Der einzige Lichtblick war Inge! Sie war authentisch, sie mochte ich, sie hat mich zu Lachen gebracht. Ich will jetzt als Abschluss nicht sagen man sollte dieses Buch nicht lesen, denn jeder hat seinen eigenen Geschmack und sollte sich sein eigenes Urteil bilden.

    Mehr
  • Schöne Geschichte

    Waves
    Fabella

    Fabella

    19. December 2014 um 10:28

    Inhalt: Anna ist Journalistin, doch die wirklichen interessanten Artikel bekommt immer jemand anderes. Als sie sich wieder einmal ärgert, beschließt sie, auf eigene Faust zu recherchieren - sie will herausfinden, was hinter der neuen Dating-Agentur Waves steckt. Schnell findet sie heraus, dass die drei Werbefiguren der potentiellen Single eigentlich die Inhaber sind, doch so richtig versteht sie nicht, was sich hier tatsächlich verbirgt. Als neue Mitarbeiterin schleust sie sich in das Büro der Agentur und gerät in einen Strudel von Ereignissen, den sie nicht mehr stoppen kann. Hin- und hergerissen zwischen Skrupel und Leidenschaft lässt sie sich auf ein gefährliches Spiel ein. Denn hier kann sie definitiv mehr verlieren, als sie bereit ist einzusetzen - ihr Herz. Meine Meinung: Joah ... also zum einen haben wir hier ein sehr vorausschaubares Buch, dessen Verlauf ein bisschen von vornherein klar ist. Allerdings ist mir das bei diesem Genre eigentlich auch klar. Genau so, dass es mit "Liebesszenen" nicht geizen wird. So war es auch. Mir persönlich gefielen sie auch gut, ich fand sie gar nicht so weit hergeholt und durchaus im Bereich des Möglichen (das nur am Rande, weil ich schon skeptische Anmerkungen las). Vielleicht fand ich sie hier und da ein bisschen plump. ... plötzlich und gewollt herbeigeführt, aber alles durchaus passend für so einen Roman. Trotzdem gefiel mir die Geschichte sehr sehr gut. Mir gefiel das Spiel, das die drei spielten, ihre Veranstaltungen und das, was noch dahinter steckte sehr gut. Es war ein sehr kurzweiliges Buch, das sich super in einem Rutsch lesen ließ, ohne dass man gewillt war, es zur Seite zu legen. Anna ist ein Charakter, von dem ich jetzt weder behaupten könnte, dass sie mir sympathisch noch unsympathisch war. Ehrlich gesagt habe ich sie nach dem Buch auch recht schnell wieder aus meinem Gedächtnis gestrichen - erging mir aber mit den drei Kerlen ebenso. Was mir aber gefiel, war ein bisschen der Wandel, den Anna durchmachte. Am Anfang fand ich sie recht langweilig und spießig, im Laufe des Buches wurde sie meiner Meinung nach weicher, lockerer und aufgeschlossener. Ich persönlich mag es immer gern, weil ein Charakter sich verändert - zu seinen Gunsten. Das macht ihn lebendiger und nicht so erfunden. Fazit: Ganz klar ein Buch, das typische Klischees abdeckt, etwas vorhersehbar ist, aber dennoch sehr unterhaltend und meiner Meinung nach auch nicht unglaubwürdig. Sind wir mal ehrlich, die pure Realität wäre hier an der Stelle ja nun auch überhaupt nicht erwünscht ;-)

    Mehr