Josiah Ober

 4 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Das antike Griechenland, Demopolis und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Josiah Ober

Das antike Griechenland

Das antike Griechenland

 (3)
Erschienen am 12.11.2016
Demopolis

Demopolis

 (0)
Erschienen am 01.10.2017
Rise and Fall of Classical Greece

Rise and Fall of Classical Greece

 (0)
Erschienen am 01.05.2015

Neue Rezensionen zu Josiah Ober

Neu
Buchhandlung_am_Schaefersees avatar

Rezension zu "Das antike Griechenland" von Josiah Ober

Durchhalten lohnt sich
Buchhandlung_am_Schaeferseevor 2 Jahren

Ein Buch über Geschichte, dachte ich - ein Buch über Politik, bemerkte ich dann. Auf jeden Fall eine sehr interessante Analyse der Aufs und Abs der Demokratie im antiken Griechenland. Man erfährt sehr viel über politisches und wirtschaftliches Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Staaten des alten Griechenlands. Die Anknüpfungspunkte und die Bedeutung dieses Buches für heutiges politisches Geschehen liegt auf der Hand. Die griechischen Staatenbünde und die EU haben einiges gemeinsam, auch verwese auf die USA sind im Buch enthalten. Genau ausgeführt werden diese Parallelen und Lehren für heute aber nicht - es bleibt Aufgabe des Lesers, konkrete Schlüsse aus der Geschichte der Antike zu ziehen.

Die ersten 250 Seiten hätte man für mich allerdings auf 30 Seiten kürzen können, da sie zu detailreich auf die Methode, die Quellen und Statistiken eingehen. Wer mit diesem Buch aber wirklich arbeiten möchte, für den ist dieser Datenreichtum sicher eine Fundgrube.

Kommentieren0
2
Teilen
seschats avatar

Rezension zu "Das antike Griechenland" von Josiah Ober

Aufstieg und Fall des antiken Griechenland
seschatvor 2 Jahren


Der amerikanische Althistoriker Josiah Ober hat ein umfangreiches Sachbuch über das antike Griechenland geschrieben.

Der ein oder andere wird wohl gedacht haben: Bitte nicht noch ein Buch über diese Epoche der griechischen Geschichte (Bronzezeit bis Hellenismus). Aber Obers Ansatz ist kein populärwissenschaftlicher, sondern ein politisch-wirtschaftlicher. Mithilfe allerhand Tabellen und Statistiken zu den griechischen Poleis versucht der Autor einen Gesamtüberblick über die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse der damaligen Zeit zu schaffen. Letzterer ist aus Quellenmangel hingegen mit Vorsicht zu genießen. Ob die Vermögensverhältnisse der verschiedenen Bevölkerungsklassen oder der Ertrag der Landwirtschaft, Ober ist auf Vollständigkeit bedacht. Anfangs bedient er sich sogar evolutionsbiologischer Forschungen um Platons Bonmot "Wir sitzen wie Frösche/Ameisen um einen Teich" zu belegen. Danach wird die griechische Geschichte bis zur Diadochenzeit angeschnitten, wobei nur das Wesentliche in den Blick genommen wird.

Insgesamt hatte Obers Buch stark thereotischen Charakter und ist daher vor allem für ein Fachpublikum geeignet. Für den studierten Altertumswissenschaftler gab es nicht allzu viel Neues zu entdecken. Die Ausführungen zur Wirtschaft und Politik hatten mehr einschläfernden als Neugier weckenden Charakter, was vor allem am klinisch sachlichen Ton lag. Auch die Wahl der eingestreuten Karten und Pläne fand ich unzureichend und die Auflösung bzw. Darstellung der Tabellen war fehlerhaft (d.h. oftmals abgeschnitten).

FAZIT
Ein solides Sachbuch, das für meinen Geschmack zu theoretisch ausgefallen ist und keine wirklich neuen Erkenntnisse zur Geschichte der griechischen Antike liefert.



Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Josiah Ober?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks