Josie Charles Blackwell - Kein Wintermärchen

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(9)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blackwell - Kein Wintermärchen“ von Josie Charles

Bis zum 31.12.2015 zum Einführungspreis von 99 Cent! Als Singer/Songwriterin voll durchzustarten – das ist Jennas Traum. Um ihn wahr werden zu lassen, fährt sie nach New York, denn dort findet ein wichtiger Contest statt. Der Preis: eine gemeinsame Weihnachtssingle mit Seth Blackwell, Jennas Idol aus Teenie-Tagen! Doch in der Stadt, die niemals schläft, kommt alles anders als gedacht. Seth ist längst nicht der charmante Star, den sie aus den Musikvideos kennt, sondern er scheint dunkle Geheimnisse mit sich herumzutragen und einen ständigen Kampf gegen sich selbst zu kämpfen. Trotzdem ist Jenna gegen seinen widersprüchlichen Charme nicht immun. Wird ihr dennoch die ganz große Karriere gelingen? Oder kommt sie Seth zu nah und ihr Stern verglüht wie eine Motte im Licht …? (Quelle:'E-Buch Text/15.12.2015')

Herzerwärmend, schön! ❤

— Nicolerubi

Schönes Buch mit spannendem Ende

— DreamingYvi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit dem Ende der New York Trilogie, hat die Autorin einen ganz besonderen Roman geschaffen

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    aly53

    13. August 2017 um 03:32

    Josie Charles hat hier einen Roman geschaffen, der sehr romantisch und feinfühlig ist, aber zugleich auch sehr authentisch und lebendig wirkt.Es ist der dritte und letzte Band der New York Trilogie. Aber keine Sorge, man kann sie unabhängig voneinander lesen.Zunächst wirkte noch alles recht oberflächlich und erinnerte mich doch sehr an die üblichen Contests.Doch mit der Zeit bekam das Ganze seine eigene Note.Sie hat mich mit ihrer Leidenschaft und ihrer Hingabe verführt.In eine Welt getragen die von Liebe, Musik , Hoffnungen und Träumen erzählt. Eine Welt in der einfach alles möglich ist und kein Weg zu weit ist.Sie hat hier zwei Charaktere ins Spiel gebracht, die mich nicht sofort berührten. Den Weg den sie einschlugen, aber sehr wohl. Es ist das was sie bewegen, was sie fühlen, was sie so authentisch macht. Sie drangen damit in mein Innerstes vor. Berührten mich auf eine Weise, die sanft und leise daherkommt.Aber dazwischen ist auch so unglaublich viel Wut und Ohnmacht, was das Ganze zum erzittern bringt.Und zugleich merkt man, dass man nie weiß, welchen Weg man einschlagen wird.Es ist das Herz, dass unsere Entscheidungen und unser Leben bestimmt.Was wären wir nur ohne es?Kalt, hart, kompromisslos und ohne jegliche Perspektive.Jenna und Seth sind vielleicht nicht besonders herausragend. Aber der Weg den sie einschlagen ist es sehr wohl. Voller Biss, hitzigen Wortgefechten und diesem ganz gewissen Etwas.Man fühlt die Liebe , die wie ein sanfter Regenschauer daherkommt und Platz für mehr macht.Das Innerste wird nach Außen gekehrt. Man sieht und spürt dadurch viel mehr. Es wird intensiver, leuchtender und findet seinen eigenen Weg.Besonders die Musik hat mich fortgetragen. Man begreift und verinnerlicht, was Musik bedeutet. Was sie uns geben und nehmen kann. Ein Umstand der mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Es hat mich atemlos und sprachlos gemacht, aber gleichzeitig auch so unendlich glücklich gemacht.Man vergisst Zeit und Raum, genießt und lebt einfach nur noch.Das wir die Perspektive von Jenna erfahren, macht es nur noch tiefer und greifbarer.Daneben werden auch einzelne Kapitel aus Seths Sicht eingewoben.Ein Umstand der vieles verändert. Man sieht klarer, lässt sich in Schockstarre fallen und ist einfach nur gelähmt.Man wird mit Wahrheiten zugeschüttet, die einem den Atem zuschnüren und das Entsetzen fördern.Aber zugleich webt die Autorin auch ganz geschickt ernste Themen mit ein und zeigt einem damit auch, daß man gar nichts weiß.Das hat mich getroffen, mir Gänsehaut beschert, aber auch das ein oder andere klargemacht.Zudem konnte ich durch den fließenden und lebendigen Schreibstil der Autorin, das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.Das Setting hat mich träumen lassen.Eine winterliche Kälte, die so viel Romantik mitbringt. Einfach traumhaft, ich hab mich darin regelrecht verloren.Aber es hat auch etwas einsames und verlorenes an sich, das mich immer wieder innehalten ließ.Es ist viel mehr als ein Liebesroman. Es ist eine Offenbarung, eine Leidenschaft und daneben findet man noch sehr viel über sich selbst heraus.Das Musikbusiness ist hart, keine Frage.Die Autorin verdeutlicht es hier auf ihre ganz eigene Art und Weise und zeigt dabei auf, dass nicht alles ist, wie es scheint.Was ist Schein? Was ist Sein?Oft sind es Rollen, Begegnungen die uns erden uns verändern. Die Entwicklung die sich daraus ergibt, mag vielleicht nicht jedem gefallen, aber vielleicht ist es das Richtige für uns.Jennas Geschichte ist greifbar und echt.Ihr Weg ist steinig und oftmals gerät sie dabei in den ein oder anderen Zwiespalt.Ist es richtig was sie tut?Jenna entwickelt sich weiter und verändert einfach alles.New York die Stadt der Träume und ungeahnten Möglichkeiten.Ein Höllenritt voller Erkenntnisse, Bitterkeit, Hoffnungen und Entscheidungen.Erfolg auf ganzer Ebene. Man wird mit Sonnen- und Schattenseiten konfrontiert und das macht es letztendlich auch so authentisch.Ein Roman der mich lachen, lieben und traurig sein ließ.Fazit:Mit dem Ende der New York Trilogie, hat die Autorin einen ganz besonderen Roman geschaffen.Jenna und Seth sind… anders.Einnehmend, leidenschaftlich und voller Ecken und Kanten.Musik… pures Lebensgefühl.New York die Stadt der Träume und ungeahnten Möglichkeiten.Ein Höllenritt voller Erkenntnisse, Bitterkeit, Hoffnungen und Entscheidungen.Unbedingt lesen.© magischemomentefuermich.blogspot.de

    Mehr
  • "Rätselhafter Typ." ❤

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    Nicolerubi

    10. February 2017 um 16:56

    Die Geschichte ist kein Wintermärchen und doch herzerwärmend schön! Jenna verfolgt ihren Traum und bleibt sich selber treu. Seth ist rätselhaft und verwirrt Jenna. Er hat sich verändert , Jenna verwirrt ihn , er ist mal nett , dann distanziert und beleidigend. Ein richtiger Blödmann! Kann Jenna hinter die Fassade blicken , oder wird ihr Herz brechen? Es ist wunderbar geschrieben. Ich habe es nicht mehr aus den Händen legen können! "Dann hast du kein Riesenego? Das ist interessant. " "Bleib, auch wenn ich es dir schwer mache." Es ist sehr prickelnd, berührend und mit viel Gefühl! Danke für diesen Lesegenuß! Sehr empfehlenswert! ❤

    Mehr
  • Schönes Buch mit spannendem Ende

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    DreamingYvi

    13. January 2017 um 13:06

    Jenna geht nach New York, um an einen Songcontest teilzunehmen und hofft dort auf eine Karriere. Dadurch kommt sie ihrem Teenie Idol Seth näher und ebenfalls vielen Geheimnissen und Intrigen. Schnell merkt sie, was eine Karriere als Sängerin / Songwriterin mit sich bringt und erkennt, dass dies ebenfalls dunkle Seiten hat.Dieses Buch ist das erste, das ich von der Autorin gelesen habe. Den Schreibstil fand ich ganz angenehm und kam schnell in die Geschichte rein. In der Mitte hat es sich ein kleines bisschen gezogen, was aber nicht unbedingt störte oder mir die Lust ans Lesen genommen hätte. Besonders zum Ende hin hat mich die Geschichte gepackt und ich wollte unbedingt wissen, wie diese Story nun ausgeht. Und war positiv überrascht.Was mir persönlich nicht gefallen hat, waren die Erzählwechsel, denn manchmal war ich doch etwas verwirrt. Ich lese schon gerne aus verschiedenen Perspektiven, aber ich finde, dass das zumindest gekennzeichnet sein sollte. Das man manchmal dann aber in der 3. Person gelesen hat, obwohl sonst alles aus Jennas Sicht erzählt wurde, war dann doch komisch. Vor allem mitten im Kapitel. Das Cover finde ich sehr schön und passt unheimlich gut zur Geschichte.Auch die Figuren sagten mir zu. Sie sind alle sehr authentisch und man kann sich teilweise gut rein versetzen.Die Länge der Kapitel waren mir ab und an zu lang. Aber das will ich nun nicht kritisieren, ich glaube hier passte das ganz gut. Es war halt okay.

    Mehr
  • BLACKWELL. Seth Blackwell 😍😍

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    NinaGrey

    01. September 2016 um 09:14

    Blackwell - Kein Wintermärchen hat mich optisch sowie auch vom Klappentext angespochen und wenn man am Ende des Buches angekommen ist merkt man , das das Cover suuuper auf die Geschichte abgestimmt ist .Ich habe schon einige Bücher der Autorin jetzt gelesen und ich mag ihren Schreibstil und liebe es , das die Bücher in der Perspektive des Ich Erzählers geschrieben sind , hier fand ich es aber auch super das zum Ende des Buches auch etwas aus Seth' Sicht kam , wenn auch dann auch der Perspektive des Erzählers .Die Story fängt spannend an und endet himmlich , sie ist ernst , aber auch von einem leichten Hauch Humor umgeben, das ist erfrischend .Wie in all ihren Büchern gestaltet Josie ihre Protagonisten so realitätsnah, sie sind so cool , locker , authentisch und man schließt sie einfach direkt ins Herz .Ich liebe Seth & auch Jenna ist eine Marke für sich & kann das Buch nur empfehlen .

    Mehr
  • Hat mir gut Gefallen ;-)

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2016 um 19:25

    Mir sprang das Cover gleich ins Auge.
    Dieses Buch ist für mich das erste der Autorin und wahr mehr als Positiv Überrscht. Nachdem ich angefangen hatte konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und es in einem Rutsch durchgelesen. Toller Schreibstil, finde die Charakter gut beschrieben das am Ende keine Frage mehr offen blieben.Eine Wunderschönes Buch was ich bestimmt nochmal Lesen werde

  • Leserunde zu "Blackwell - Kein Wintermärchen: Liebesroman / Lovestory" von Josie Charles

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    Josie_Charles

    Huhu, ihr Lieben! Jetzt ist es wieder so weit: Auch zum dritten Teil meiner kleinen New-York-Reihe soll es eine Leserunde geben! Ihr müsst übrigens die anderen 2 Teile nicht kennen, um mitzulesen :-) Aber worum geht es in "Blackwell - Kein Wintermärchen"? Das erfahrt ihr hier: Als Singer/Songwriterin voll durchzustarten – das ist Jennas Traum. Um ihn wahr werden zu lassen, fährt sie nach New York, denn dort findet ein wichtiger Contest statt. Der Preis: eine gemeinsame Weihnachtssingle mit Seth Blackwell, Jennas Idol aus Teenie-Tagen! Doch in der Stadt, die niemals schläft, kommt alles anders als gedacht. Seth ist längst nicht der charmante Star, den sie aus den Musikvideos kennt, sondern er scheint dunkle Geheimnisse mit sich herumzutragen und einen ständigen Kampf gegen sich selbst zu kämpfen. Trotzdem ist Jenna gegen seinen widersprüchlichen Charme nicht immun. Wird ihr dennoch die ganz große Karriere gelingen? Oder kommt sie Seth zu nah und ihr Stern verglüht wie eine Motte im Licht …? Ihr seht - diesmal dreht sich alles um das Thema Musik! Und darum hat auch die Bewerbungsfrage mit Musik zu tun ;-) Hier kommt sie: ***Welcher Song hat dein Leben verändert und warum?*** Wenn ihr bei der Leserunde dabei sein wollt, beantwortet also einfach die Frage bis Sonntagabend! Ich lose dann 10 Gewinnerinnen aus, denen ich je ein (Achtung Echtbuchfans) E-Book zukommen lasse! Auch alle anderen können natürlich gern mitlesen :o) Ganz wichtig: Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr Zeit habt, das Buch in den nächsten Wochen zu lesen und eine Rezension dazu zu veröffentlichen. Danke <3 So, dann wünsche ich euch jetzt ganz viel Glück und bin total gespannt auf eure Antworten! Ich freu mich auf die Leserunde mit euch :-* Eure Josie

    Mehr
    • 69
  • Blackwell - Kein Wintermärchen

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    laraundluca

    27. February 2016 um 08:31

    Inhalt: Als Singer/Songwriterin voll durchzustarten – das ist Jennas Traum. Um ihn wahr werden zu lassen, fährt sie nach New York, denn dort findet ein wichtiger Contest statt. Der Preis: eine gemeinsame Weihnachtssingle mit Seth Blackwell, Jennas Idol aus Teenie-Tagen! Doch in der Stadt, die niemals schläft, kommt alles anders als gedacht. Seth ist längst nicht der charmante Star, den sie aus den Musikvideos kennt, sondern er scheint dunkle Geheimnisse mit sich herumzutragen und einen ständigen Kampf gegen sich selbst zu kämpfen. Trotzdem ist Jenna gegen seinen widersprüchlichen Charme nicht immun. Wird ihr dennoch die ganz große Karriere gelingen? Oder kommt sie Seth zu nah und ihr Stern verglüht wie eine Motte im Licht …? Meine Meinung: Das Cover ist wunderschön und hat mich direkt angesprochen. Schöne Farben, romantisch und verträumt passt ausgesprochen gut zum Buch. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Der angenehme, flüssige, leichte und spritzige Schreibstil hat mich direkt in die Handlung hineingezogen. Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass mich nichts in meinem Lesefieber stoppen konnte und ich sie in einem Rutsch gelesen habe. Mein einziger Kritikpunkt sind die Rechtschreibfehler. Wenn diese jedoch ausgemerzt werden, steht einem kompletten Lesevergnügen nichts mehr im Weg. Deshalb gehen sie auch nicht in meine Wertung mit ein, zumal mich die Handlung ansonsten zu 100% überzeugen konnte. Der Großteil der Geschichte wird aus Jennas Sicht erzählt und nur ein geringer Teil gegen Ende aus Seth Sicht. Das Setting war sehr bildlich gezeichnet, so dass ich das Gefühl hatte, schon fast selbst in New York zu sein. Mir hat das Setting, die Musikszene und das ganze Drumherum sehr gut gefallen. Es war alles sehr anschaulich und lebendig beschrieben. Die Figuren sind sehr real und authentisch gezeichnet, sehr liebevoll beschrieben. Charaktere, die so echt und lebendig wirken, dass es mir einfach nur Freude gemacht hat, ihre Geschichte zu verfolgen. Jenna war mir sehr sympathisch. Sie will ihren Weg gehen, ihren Traum leben, lässt sich aber trotzdem nicht so manipulieren, wie andere es gerne hätten. Sie bleibt einfach sie selbst. Ich konnte sie gut verstehen, mich in sie hineinversetzen und mit ihr fühlen. Seth war eine Nummer für sich. Sein Verhalten war sehr unberechenbar und geheimnisvoll. Er wirkte wie ein A..., aber hinter seinem Verhalten steckte so viel mehr. Er schien sehr einsam und traurig zu sein. Nach und nach erfährt man mehr über ihn, seinen Werdegang, seine Herkunft und kann sein Verhalten nachvollziehen und verstehen. Er hatte es alles andere als leicht ins einem Leben. Eine sehr berührende und traurige Geschichte steckt dahinter. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, viele Hindernisse stehen im Weg. Ein ständiges Auf und Ab. Dadurch blieb ein stetiges Mitfiebern nicht aus, eine gewisse Grundspannung war immer vorhanden und trieb sie Handlung voran. Das Ende ist zunehmend spannend und sehr dramatisch, so dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Aber auch die romantische Seite kommt nicht zu kurz und lässt mich mit einem zufriedenen Lächeln zurück. Bis zum Schluss habe ich gehofft und gebangt und mir ein Happy End gewünscht. Eine wundervolle Liebesgeschichte, eine emotionale Achterbahnfahrt, Spannung und Dramatik bis zum Schluss, viel Gefühl, einfach alles, was eine fesselnde Story für mich ausmacht. Fazit: Eine fesselnde und romantische Liebesgeschichte, die mich begeistern konnte und mir eine schöne Lesezeit beschert hat.  

    Mehr
  • Schöne Liebesgeschichte mit musikalischen Protagonisten. Ganz viel Herzblut steckt hier drin!

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    sabrinchen

    24. February 2016 um 00:52

    Das Cover dieses Buches ist wunderschön und weist die Richtung in die die Geschichte geht. Ohne Vorkenntnisse habe ich diesen wohl 3. Teil gelesen und bin gut reingekommen da er in sich abgeschlossen ist. Blackwell ist eine süsse Liebesgeschichte vor schöner Kulisse New Yorks. Josie hat einen relativen leicht zu lesenden Schreibstil und die Erzählweise ist gut verständlich. Leichte Kost zum aus den Alltag abschalten. Die Protagonisten sind glaubwürdig und sympathisch wenn auch ein bisschen naiv gezeichnet. Der Plot ist nichts Neues aber sehr kurzweilig umgesetzt. Bis zum Schluss fühlte ich mich gut unterhalten auch wenn das Ende vorhersehbar war. Bis dahin aber gab es einige Dramen und Tränen und ich habe die Daumen gehalten. Daher von mir 4 romantische Sterne was aber noch ausbaufähig ist.

    Mehr
  • Musikalisches Wintermärchen in New York

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    Sunrise11

    14. February 2016 um 22:52

    Jenna hat sich auf den Weg nach New York gemacht, um an einem Songwriter Wettbewerb mitzumachen. Für den Star Seth Blackwell wird eine weibliche Begleitung für sein Weihnachtsalbum gesucht. Jenna liebt die Musik und erhofft sich durch das Casting eine Chance, um mit ihrer Musik Geld zu verdienen. Bevor sie an der Reihe ist, lenkt sie sich in einem nahegelegenen Cafe ab und begegnet dem berühmten Seth Blackwell inkognito. Zwischen den beiden entsteht ein magischer Moment. Seit sie ein Teenager war ist sie in Seth Blackwell und in seine Stimme verliebt gewesen. Ganz zuversichtlich meistert sie dann ihren ersten Auftritt, jedoch wird sie von Seth Blackwell nur abfällig beachtet. Was war passiert? Sie scheint schon aus dem Rennen rausgeflogen zu sein, da darf sie unverhofft doch nachrücken. Sie freut sich wahnsinnig und will ihre Chance nutzen. Nur Seth Blackwell bleibt für sie ein Rätsel. Er scheint nicht wirklich an dem Wettbewerb interessiert zu sein und ist ständig mit seinen Gedanken woanders. Als sie jedoch einen seiner alten Songs singt, hat sie seine volle Aufmerksamkeit und er sieht sie erstmals wirklich und ihr Talent. Enttäuscht muss sie aber feststellen, dass sie es trotzdem nicht in die letzte Runde geschafft hat. Sie will schon New York Lebewohl sagen, da erreicht sie ein Anruf von Seths Managerin. Sie wollen ihr eine Chance auf eine Solokarriere geben. Jenna sieht ihre Gelegenheit und greift zu. Jetzt steht ihrer Karriere eigentlich nichts mehr im Wege bis auf Seth Blackwell, mit dem sie langsam wahre Gefühle entwickeln. Aber Seths Vergangenheit holt ihn ein und ihrer beider Glück scheint verloren.   Bisher habe ich noch kein Buch von Josie Charles gelesen und ich war gespannt wieder eine neue Autorin kennenzulernen. Die Geschichte lässt sich gut und flüssig lesen und fängt vielversprechend an. So könnte es man sich auch in der Realität vorstellen. Die Stimmungsschwankungen von Seth machte mir allerdings schwer zu schaffen und Jennas Karrierenaufstieg ging mir zu schnell. Zwischendurch hatte ich das Gefühl, mir fehlt der Spannungsbogen. Der kam dann im letzten Drittel wieder und hat mich wieder bis zum Ende eingefangen. Der Schluss hat mir sehr gut gefallen. Besonders gefallen hat mir Jennas Charakter. Sie ist die meiste Zeit sich selbst treu geblieben und hat ihre Meinung vertreten.  Abschließend kann ich sagen, dass mich das Buch gut unterhalten hat. Ich muss jedoch 2 Punkte abziehen, da mich die Protagonisten bis zum Ende nicht ganz erreicht haben.

    Mehr
  • Blackwell - Kein Wintermärchen

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    nellsche

    14. February 2016 um 10:47

    Jenna macht sich auf nach New York, um an einem Gesangswettbewerb teilzunehmen. Die Gewinnerin soll mit Seth Blackwell ein Lied aufnehmen. Seth ist der Star, in den Jenna als Teenagerin verknallt war. Dass sie ihn nun persönlich treffen soll, ist einfach unglaublich für sie. Sie meistert die Hürden und kommt mehrere Runden weiter. Doch dann fliegt sie überraschend raus, weil sie schon einmal einen Song veröffentlicht hatte und das verheimlichte. Doch trotzdem bekommt sie noch ihre Chance, im Musikbusiness Fuß zu fassen. Die Geschichte um Jenna und Seth hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die beiden Charaktere werden toll beschrieben. Jenna stammt aus Kalifornien und will ihr großes Glück in New York finden. Sie hat stets Kontakt zu ihrer Familie und ihren Freunden, die ihr sehr wichtig sind und ihr fernab von Zuhause Halt geben. Sie schert sich während des Wettbewerbs nicht um hippe Klamotten sondern kommt so, wie sie sich wohl fühlt. Sie ist einfach ein toller, ehrlicher Mensch, der sich nicht verbiegen lässt. Seth ist ein sexy Kerl, der die Blicke auf sich zieht. Zuerst macht er einen ignoranten Eindruck. Das fängt schon damit an, dass er zu dem ersten Termin einfach mal zu spät kommt. Doch im Laufe der Geschichte erfährt man die Hintergründe zu seinem Verhalten, auch wie er damals als Teenager in das Musikgeschäft kam. Eine berührende Geschichte. Ich fand es schön zu lesen, wie die beiden sich durch die Widrigkeiten kämpfen und letztendlich zueinander finden. Ein wundervoller Roman, der im verschneiten New York zur Weihnachtszeit spielt. Eine klare Leseempfehlung, ich vergeben fünf Sterne!

    Mehr
  • Ein Buch voller Höhen und Tiefen und einer großen Portion Drama

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    YaBiaLina

    12. February 2016 um 21:20

    Inhalt: Jenna hat einen Traum,sie will ihre eigenen Songs auf großen Bühnen singen.Doch das ist nicht so einfach...deswegen macht sie bei einem Contest mit,der in New York statt findet.Dort geht es um einen Platz,in einem Weihnachtsduett,der zusammen mit einem großen Sänger produziert werden soll.Und ausgerechnet er war Jenna´s großer Schwarm in Teenie Zeiten.Doch leider ist er so ganz anders,als wie sie sich ihn vorgestellt hat..... Am Anfang hatte ich etwas bedenken das sich die Geschichte etwas zu sehr um Musik dreht und mir das dann nicht so sehr gefällt.Doch das Gegenteil war der Fall.Klar ging es hier viel um Musik und alles was dazu gehört,aber auch die privaten Geschichten und Hintergründe kamen nicht zu kurz. Jenna war mir sehr sympathisch und kam auch authentisch rüber.Ihr Kampfgeist ist auch nicht ohne,ob es nun ihre Musik oder Seth betrifft.Seth kann man am Anfang nicht so durchschauen,er tut sehr geheimnisvoll und versucht so wenig wie möglich Preis zu geben.Doch mit der Zeit wurde auch er mir immer sympathischer und er hat sogar seine romantische Ader gezeigt,gerade in der Mitte und zum Schluss,als er merkte,was er verlieren könnte. Was Hailey und T. da abegzogen haben,geht gar nicht.Unterste Schublade.Und auch Cloe war nicht ohne,aber ohne Fießlinge klappt so ein Buch nicht.Auf jeden Fall wurden auch diese Charaktere authentisch rüber gebracht.Ich kann mir durch aus vorstellen,das es sowas auch im realen Leben gibt,solche Leute gehen über Leichen. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen.Er war flüssig und angenehm zu lesen.Ein paar haben sich über Rechtschreibfehler beschwert,mir sind gerade mal 3 aufgefallen,und gestört hat es mich keineswegs.Wenn mich ein Buch fesselt,wie dieses,das stört es mich überhaupt nicht.Man hat hier viel Drama vorgefunden und auch die Momente,wo man die Luft angehalten hat,kamen nicht zu kurz. Das Cover gefällt mir sehr und passt 100%ig zu der Geschichte.Sehr schön :) Fazit: Ein Buch,das mit den Höhen und Tiefen und einer großen Portion Drama,genau in mein Beuteschema passt.Ich war wirklich positiv überrascht und werde dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.

    Mehr
  • GEHEIMTIPP :) <3

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    InaVainohullu

    09. February 2016 um 09:58

    Meinung: Mit Winterbüchern und mir ist das irgendwie so ne Sache: Ich muss sie haben, komme aber vor dem Sommer meist gar nicht dazu sie zu lesen. Deshalb bin ich im Fall von Josie Charles' Blackwell gerade sehr froh, das ich es mir, nach langen zwei Monaten auf dem SuB, endlich geschnappt habe. Froh, in doppelter Hinsicht. Zum einen muss ich ein Winterbuch nun nicht bei 36°C in der Sonne lesen und zum anderen hätte ich mich regelrecht verflucht, wenn ich es so spät gelesen hätte, denn: DIESES BUCH IST SOOO GUT ! Um was es genau geht, verrät ja der Klappentext schon recht ausführlich weshalb ich mir eine Zusammenfassung spare, einfach auch deshalb um Euch nichts vorweg zu nehmen. Josie Charles gelingt in "Blackwell - Kein Wintermärchen" eine wunderbar harmonische Mischung aus Musik, Humor und Romantik. Sie schafft mit Seth und Jenna zwei richtig tolle Charaktere die man, auch wenn sich Seth am Anfang noch wie ein Arsch verhält, einfach mögen muss. Jenna ist eigentlich eine recht bodenständige Protagonistin, die ihren Traum leben will, aber nicht alles tun würde um ihn auch zu erreichen. Als sich wider Erwarten der große Erfolg einstellt, rutscht sie in einen Strudel aus Neid und Missgunst und erlebt die Schattenseiten des Showbiz am eigenen Leib. Seth ist und bleibt lange Zeit ein wandelndes Mysterium. Er fühlt sich mehr und mehr zu Jenna hingezogen, doch er tut sich schwer damit, sich ganz auf sie einzulassen. Er bleibt lange distanziert und hütet seine Geheimnisse. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich sehr zögerlich und das hat mir echt sehr gut gefallen. Sie stoßen sich immer wieder ab und ziehen sich an und das ganz ohne nervig zu werden. Josie Charles hat einen tollen, leichten Schreibstil, die Emotionen sind beinahe greifbar und sie hat mir ein paar wirklich krasse Gänsehautmomente beschert. Fazit: "Blackwell - Kein Wintermärchen " ist, wie ich finde, ein echter Geheimtipp im Riesen-Wust der momentan erscheinenden New Adult Romane. Josie Charles hats drauf mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln, mir Herzhüpfer zu bescheren und mich zu begeistern. "Blackwell" kann mit den großen Reihen dieses Genres absolut mithalten und braucht sich hinter all den After Passions & Sea Breezes nicht zu verstecken. Wunderschöner Roman für kleines Geld. Wer's nicht liest hat selber Schuld.

    Mehr
  • Kein Wintermärchen aber dafür ein Weihnachtsmärchen

    Blackwell - Kein Wintermärchen

    ejtnaj

    05. February 2016 um 09:55

    Jennas großer Traum ist es als Sängerin und Texterin endlich ihren Weg zu gehen. Aus diesem Grund reist sie von Long Beach nach New York um dort an einem Contest teilzunehmen. Der Sieger darf mit dem Teenie-Idol Seth Blackwell eine Single aufnehmen und wenn sie Glück hat, könnte dies ihr Durchbruch sein. Als Jenna in New York dann Seth persönlich kennenlernt stellt sie schnell fest, dass er anders ist als sie es sich damals als Teenie ausgemalt hat. Doch irgendwas zieht sie zu ihm und ja auch ihm scheint es so zu ergehen, aber im Alltag muss Jenna schnell aufpassen, dass sie von der Branche und dem Leben darum herum nicht ihre Ziele und Grenzen aus den Augen verliert. Was aus ihr und ihrer Musik wird steht auch noch in den Sternen und wird wohl erst die Zeit zeigen. Ich muss gestehen, dass ich noch kein Buch der "Autorin" kannte als ich dieses hier begann zu lesen und da alle Teile der Reihe in sich geschlossen sind ging dies ja auch Problemlos. In den Roman an sich bin ich auch gut reingekommen und zu Beginn bin ich auch noch recht zügig vorangekommen. Leider nahmen aber Schreibfehler zu, die dann auch manche Sätze nicht mehr logisch erscheinen lassen und einen so aus dem Lesefluss gerissen haben. Dies fand ich wirklich mehr als nur etwas ärgerlich und ich habe mich gefragt ob man nicht wenigstens Freunde und Bekannte als Testleser nimmt die nicht nur loben sondern auch mal etwas Kritisch anmerken. Den Erzählstil den die „Autorin“ gewählt hat fand ich sehr angenehm und mir hat es auch gefallen, dass zu 98% alles aus der Sicht von Jenna erzählt wurde und nur ein kleines bisschen aus der Sicht von Seth. Auch die Handlung an sich fand ich gut aufgebaut und wenn die Fehler nicht gewesen wären hätte man der Handlung auch gut folgen können. Ich fand alle Figuren des Romans mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben und so konnte man sich diese während des Lesens gut vorstellen. Auch die Handlungsorte waren gut beschrieben und auch wenn man noch nie in New York war konnte man sich etwas darunter vorstellen. Alles in allem konnte mich der Roman durch die vielen Fehler leider nicht vollständig überzeugen, es würde vielleicht schon reichen das Rechtschreibprogramm drüber laufen zu lassen, dann wären einige Fehler schon bemerkt worden. Aus diesem Grund tue ich mich auch mit der Punktevergabe mehr als schwer, aber ich habe mich durchgerungen nur 3 von 5 Sternen zu vergeben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks