Josie Charles Ich liebe dich lieber nicht

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich liebe dich lieber nicht“ von Josie Charles

Die gescheiterte Künstlerin Lissa macht einen Riesenfehler. Als sie eines Nachts in New York einen unfassbar attraktiven Obdachlosen auf einer Bank entdeckt, kann sie nicht anders, als ihn zu zeichnen. Unglücklicherweise landet das Bild jedoch im Internet – und bringt eine Lawine ins Rollen, die Lissa dazu zwingt, New York zu verlassen. Sie kehrt in ihre idyllische Heimat in Louisiana zurück und trifft dort ihre Jugendliebe Clint wieder. Dieser stürzt sie in ein unerwartetes Gefühlschaos. Was sie nicht ahnt: Der vermeintliche Obdachlose ist ihr bereits auf den Fersen … (Quelle:'E-Buch Text/20.09.2015')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Ich liebe dich lieber nicht: Liebesroman - Lovestory" von Josie Charles

    Ich liebe dich lieber nicht
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    Zur Zeit läuft zu dem Buch eine Blogtour, bei der ihr das Buch und auch noch eine weihnachtliche Überraschung gewinnen könnt!


    Kommentieren müsst ihr dazu NICHT hier bei lovelybooks, sondern jeweils bei den Blogs!


    Viel Spaß!


    HIER könnt ihr starten!


    http://fantasiejunky.blogspot.de/2015/12/blogtour-tag-2-ich-liebe-dich-lieber.html

    • 2
    Annika_70

    Annika_70

    14. December 2015 um 21:11
  • Buchverlosung zu "Ich liebe dich lieber nicht: Liebesroman - Lovestory" von Josie Charles

    Ich liebe dich lieber nicht
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    12. December 2015 um 21:26

    Auf der Blogtour zu "Ich liebe dich lieber nicht" könnt ihr das Buch näher kennen lernen und natürlich auch was Schönes gewinnen u.a. 1 Printausgabe und 2 ebooks von "Ich liebe dich lieber nicht"! Jeden Tag könnt ihr Tageslose sammeln. Start der Tour am 11.12. auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=4YyLHtt4hqk Am 16.12. ist die Blogtour bei mir zu Gast http://romanticbookfan.blogspot.com/2015/12/blogtour-ich-liebe-dich-lieber-nicht-thema-freundschaft.html

    Mehr
  • Leserunde zu "Ich liebe dich lieber nicht: Liebesroman - Lovestory" von Josie Charles

    Ich liebe dich lieber nicht
    Josie_Charles

    Josie_Charles

    Hallo ihr Lieben, ich möchte eine Leserunde zu meinem zweiten Liebesroman "Ich liebe dich lieber nicht" starten. (Das Buch ist KEINE Fortsetzung von "Das Gegenteil von Romeo"!) Ich verlose hierzu 10 E-Books (e-pub oder mobi). Einzige Vorraussetzung: Ihr müsst zeitnah lesen, euch hier beteiligen und eine Rezi schreiben. Habt ihr Lust dazu? Ich freue mich auf euch! Worum es im Buch geht? Die gescheiterte Künstlerin Lissa macht einen Riesenfehler. Als sie eines Nachts in New York einen unfassbar attraktiven Obdachlosen auf einer Bank entdeckt, kann sie nicht anders, als ihn zu zeichnen. Unglücklicherweise landet das Bild jedoch im Internet – und bringt eine Lawine ins Rollen, die Lissa dazu zwingt, New York zu verlassen. Sie kehrt in ihre idyllische Heimat in Louisiana zurück und trifft dort ihre Jugendliebe Clint wieder. Dieser stürzt sie in ein unerwartetes Gefühlschaos. Was sie nicht ahnt: Der vermeintliche Obdachlose ist ihr bereits auf den Fersen ... BEWERBUNGSFRAGE: Lissa malt leidenschaftlich gerne. Habt ihr auch eine große Leidenschaft? Ein kratives Hobby? Ich freue mich sehr auf die Runde mir euch :D

    Mehr
    • 120
  • Absolute Leseempfehlung!

    Ich liebe dich lieber nicht
    MelissaAgethen

    MelissaAgethen

    23. November 2015 um 16:31

    „Ich liebe dich lieber nicht“ von Josi Charles ist eine sehr emotionale Liebesgeschichte. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, wodurch ich leicht in die Geschichte einsteigen konnte. Die Charaktere wurden authentisch beschrieben, wodurch eine Sympathie zu Ihnen bestand. Die Gefühle, Wünsche und Träume von Lissa waren gut nachfühlbar, dadurch habe ich mit ihr mitgehofft und gebangt, und mir die ein oder andere Situation vielleicht etwas anders gewünscht bzw. anders erwartet. Seit einiger Zeit eine der besten Liebesgeschichten, die ich gelesen habe. Spannung bis zum Schluss, gut ausgearbeitete Charaktere und viel Gefühl: dafür gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen =)

    Mehr
  • Ich liebe dich lieber nicht

    Ich liebe dich lieber nicht
    Booky-72

    Booky-72

    10. November 2015 um 10:34

    Lissa fährt des Nachts ihr Taxi. Dabei entdeckt sie einen scheinbar Obdachlosen auf einer Bank. Nicht ungewöhnlich für New York. Und dass sie ihn zeichnet, ist auch nicht ungewöhnlich, schließlich sieht er gut aus und Lissa ist Künstlerin. Doch damit tritt sie eine Riesenwelle los, eigentlich ihre Freundlin, denn sie stellt das Bild ins Netz - um Lissa zu einem Job zu verhelfen und nur gut gemeint - aber wer konnte denn auch ahnen, dass der Fremde auf der Bank ausgerechnet der Sohn des Gouverneurs ist. Natürlich passt diesem das ganz und gar nicht und Lissa wird genötigt, die Stadt zu verlassen. Lissa kehrt in ihre Heimat Louisiana zurück und fühlt sich dort dann auch ganz wohl. Aber sie trifft auf ihren Exfreund Clint. Und jetzt wird es richtig turbulent, denn auch der schöne Obdachlose Ryan ist ihr auf den Fersen. Eine sehr romantische, sehr gefühlvolle und doch auch spannende Liebesgeschichte, die den Leser mitreisst. Da kann es nur 5 Sterne geben.

    Mehr
  • Ich liebe dich lieber nicht: Liebesroman - Lovestory

    Ich liebe dich lieber nicht
    laraundluca

    laraundluca

    25. October 2015 um 10:01

    Inhalt: Die gescheiterte Künstlerin Lissa macht einen Riesenfehler. Als sie eines Nachts in New York einen unfassbar attraktiven Obdachlosen auf einer Bank entdeckt, kann sie nicht anders, als ihn zu zeichnen. Unglücklicherweise landet das Bild jedoch im Internet – und bringt eine Lawine ins Rollen, die Lissa dazu zwingt, New York zu verlassen. Sie kehrt in ihre idyllische Heimat in Louisiana zurück und trifft dort ihre Jugendliebe Clint wieder. Dieser stürzt sie in ein unerwartetes Gefühlschaos. Was sie nicht ahnt: Der vermeintliche Obdachlose ist ihr bereits auf den Fersen. Meine Meinung: Das Cover ist wunderschön und hat mich direkt angesprochen. Schöne Farben, romantisch und verträumt passt ausgesprochen gut zum Buch. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Der angenehme, flüssige, leichte und spritzige Schreibstil hat mich direkt in die Handlung hineingezogen. Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass mich nichts in meinem Lesefieber stoppen konnte und ich sie in einem Rutsch gelesen habe. Die Figuren sind sehr real und authentisch gezeichnet. Charaktere, die so echt und lebendig wirken und eine Handlung, wie sie sich auch im wahren Leben abspielen könnte. Lissa war mir sehr sympathisch. Sie hat mich ziemlich beeindruckt, ist  überhaupt nicht böse oder nachtragend, als das Bild im Internet aufgetaucht ist. Ich glaube ich hätte meiner Freundin die Hölle heiß gemacht. Aber sie ist ganz ruhig und besonnen geblieben, obwohl es für sie solche Auswirkungen hatte. Ryan hat es mir einfach angetan, ein Traumkerl, hinter dem so viel mehr steckt, als es zuerst den Anschein hat. Da kann Clint einfach nicht mithalten. Auch wenn er ein toller Kerl ist, wünschte ich mir für Lissa einfach etwas anderes. Ihre innere Zerrissenheit war greifbar, ihre Wünsche, Hoffnungen und Träume konnte ich fühlen. Bis zum Schluss habe ich gehofft und gebangt und mir ein Happy End gewünscht. Eine wundervolle Liebesgeschichte, eine emotionale Achterbahnfahrt, Spannung und Dramatik bis zum Schluss, viel Gefühl, einfach alles, was eine fesselnde Story für mich ausmacht. Fazit: Eine fesselnde und romantische Liebesgeschichte, die mich begeistern konnte und mir eine schöne Lesezeit beschert hat.

    Mehr
  • Ich liebe dich lieber nicht

    Ich liebe dich lieber nicht
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Mit „Ich liebe dich lieber nicht“ durfte ich das 2. Werk der Autorin Josie Charles lesen. Mit ihrem Debüt „Das Gegenteil von Romeo“ hatte sie mich überzeugt und so war ich gespannt auf die 2. Geschichte aus ihrer Feder. Lissa, eine junge Frau aus dem ländlichen Louisiana lebt in New York. Mit einem Job als Taxifahrerin hält sie sich mehr schlecht als recht über Wasser, aber für ihre kleine Wohnung in der Stadt, die niemals schläft, reicht es. Ihrer großen Leidenschaft dem Zeichnen geht sie nur hobbymäßig nach, da sie sich für nicht wirklich talentiert hält. Nach einem anstrengenden Tag fährt zu ihrer Lieblingsstelle in New York und genießt in dem Park die Aussicht auf die Skyline. Auf einer Parkbank entdeckt sie einen Obdachlosen und dessen Gesicht fasziniert sie dermaßen, dass sie zu Stift und Papier greift. Ihre chaotische Freundin ist von dem Bild dermaßen beeindruckt, dass sie es auf ihrem Blog veröffentlicht und damit wird eine Lawine los getreten, da der vermeintliche Obdachlose keiner ist. Am Ende bleibt Lissa nur die Flucht zu ihrer Familie und hier trifft sie auf ihre Jugendliebe Clint, der sie nie wirklich vergessen hat. Doch auch das Zeichenopfer heftet sich an ihre Fersen und so weiß Lissa bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Dank eines flüssigen Schreibstils sind die Seiten des Ebooks nur so dahin geflogen und ich musste mich zwischendurch mit Gewalt vom Reader lösen, weil noch das ein oder andere außer Lesen zu erledigen war ;-) Lissa ist eine sehr sympathische Figur und mit ihrer Neigung intensivste Selbstgespräche zu führen, hat sie mich mehr als ein Mal lauthals auflachen lassen. Gleichzeitig ist die junge Frau aber auch eine unsichere Persönlichkeit und viel zu oft lässt sie sich mehr von äußeren Einflüssen in eine Richtung drängen oder ziehen als von ihrer eigenen Überzeugung. Die Autorin hat diese Zerrissenheit für mich gut dargestellt, wobei mich Lissa mit ihrem hin und her auch einiges an Nerven gekostet hat und ich auch nicht jede ihrer Entscheidungen nachvollziehen konnte. Ryan und Clint kommen neben Lissa und ihren „Entscheidungsprozessen“ für mich manchmal ein wenig zu kurz bzw. wirken etwas blass. Nichtsdestotrotz ist „Ich liebe dich lieber nicht“ eine kurzweilige Lovestory, die ich gerne gelesen habe.

    Mehr
    • 3
    Avirem

    Avirem

    21. October 2015 um 07:22
  • Quirlig, Lebhaft & Wunderschön!

    Ich liebe dich lieber nicht
    starling

    starling

    20. October 2015 um 13:02

    Als Lissa von ihrem kleinen Dorf in Louisiana nach New York zog, wollte sie eigentlich ihren Traum vom Malen verwirklichen. Doch 3 Jahre später lebt sie vom Taxifahren und hat ihren Traum fast schon begraben. Doch als sie eines Abends einen jungen Obdachlosen schlafend auf einer Bank liegen sieht, wird sie wie magischen von ihm angezogen und muss ihn einfach malen. Durch einen Alleingang ihrer Freundin Paige gelangt dieses Porträt ins Internet und ehe Lissa weiß, was mit ihr geschieht, sitzt sie wieder im Haus ihrer Eltern in Saline und muss New York für die nächsten Wochen fern bleiben. Und in Saline wartet immer noch ihr Ex Clint… Und auf einmal ist auch noch der „Obdachlose“ da… Rasant ist der Einstieg in diese wunderschöne Geschichte von Josie Charles. Die Protagonisten sind sehr lebhaft beschrieben, so dass man direkt einen Bezug zu ihnen hat und mit ihnen fühlt und leidet.  Man spürt in vielen Momenten wie Lissa zwiegespalten ist, zB als sie den „Obdachlosen“ malt und dabei überlegt, ob es richtig ist, was sie hier macht. Oder auch, als sie zwischen den beiden Männern in ihrem Leben hin und her gerissen ist. Mit vielen beschreibenden und einfühlenden Worten wird die Geschichte erzählt, so dass man als Leser schnell komplett eintaucht und alles um sich herum vergessen kann. Wunderbare Bilder entstehen im Kopf, wenn man die Landschaftsbeschreibungen liest und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Besondere Würze geben dieser Geschichte auch die Nebencharaktere, so wie Lissa´s Mutter, oder besonders Cousine Sue, die durch ihre intrigante Art dem Roman erst den richtigen Kick verpasst. denn sonst wäre alles viel zu einfach. Eine Böse muss es ja geben. Aber ist sie wirklich einfach nur böse? Fast kann ich sie verstehen, denn immer nur im Schatten zu stehen ist bestimmt nicht einfach. Dennoch hätte ich sie mehr als einmal mit dem Kopf an die Wand hauen können. Und auch wenn man schnell ahnt, wie die Geschichte ausgehen wird, so wird der Leser doch sehr lange im Unklaren gelassen, wie sich alles auflöst. Für mich war es das 1. Buch der Autorin, wie ich aber mittlerweile gelesen habe, ist es der 2. Band einer Serie. Die Protagonisten des 1. Bandes lernt man kurz kennen, es ist aber nicht nötig, die Bücher chronologisch zu lesen. Mich jedenfalls hat es neugierig auf mehr gemacht! Ich kann diesen Roman nur sehr empfehlen. Er ist perfekt um alles um sich herum zu vergessen.

    Mehr
  • Ich liebe dich lieber nicht - Josie Charles

    Ich liebe dich lieber nicht
    Jessiica44

    Jessiica44

    18. October 2015 um 16:47

    Eine wundervolle Geschichte die ganz klar zeigt das man nicht alles glauben sollte was man sieht oder hört. Anfangs kam ich echt überhaupt nicht mit dem Buch klar aber desto mehr ich gelesen habe desto süchtiger wurde ich und wollte nur noch wissen für wen sie sich denn jetzt entscheidet, Ryan oder Clint ? Ich persöhnlich war ja eher der Fan von Ryan. Die Geschichte an sich mochte ich echt gerne aber das ganze hin und her fand ich am Ende nur noch nervig aber da der Schreibstil mich trotzdem fesseln konnte habe ich fleißig weitergelesen und bin jetzt auch glücklich darüber denn diese Geschichte ist es definitiv Wert gelesen zu werden. Alles wird wirklich super beschrieben und die Protagonisten konnte ich mir echt super vorstellen. Am Ende hätte ich es besser gefunden wenn der Ort des Wiedersehens der Ort gewesen wäre an dem das ganze Drama begonnen hat aber trotzdem war das Ende gut obwohl ich es ein bisschen schwach fand. Ich kann die Geschichte echt empfehlen !

    Mehr
  • Ich liebe dich lieber nicht.... oder doch?

    Ich liebe dich lieber nicht
    michelle_loves_books

    michelle_loves_books

    16. October 2015 um 09:55

    "Ich liebe dich lieber nicht" ist der zweite Roman aus der New-York-Trilogie von Josie Charles. Dabei handelt es sich um eine wunderschöne Liebesgeschichte im romantischen Louisiana und zum Teil in New York. Inhalt Die gescheiterte Künstlerin Lissa macht einen Riesenfehler. Als sie eines Nachts in New York einen unfassbar attraktiven Obdachlosen auf einer Bank entdeckt, kann sie nicht anders, als ihn zu zeichnen. Unglücklicherweise landet das Bild jedoch im Internet – und bringt eine Lawine ins Rollen, die Lissa dazu zwingt, New York zu verlassen. Sie kehrt in ihre idyllische Heimat in Louisiana zurück und trifft dort ihre Jugendliebe Clint wieder. Dieser stürzt sie in ein unerwartetes Gefühlschaos. Was sie nicht ahnt: Der vermeintliche Obdachlose ist ihr bereits auf den Fersen ... Cover Das Cover ist wunderschön gestaltet. Eine blonde Frau, vielleicht Lissa, sitzt im Vordergrund und betrachtet einen Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang im Hintergrund. Dieser Sonnenauf- bzw. untergang wird im Buch dann noch eine ganz besondere und wirklich schön ausgedachte Bedeutung bekommen. Es scheint wirklich schön idyllisch und romantisch dort zu sein. Dies könnte für Louisiana stehe. Leicht durchsichtig, wie ein Wasserbild, sieht man zwei Gesichter, die sich innig küssen. Etwas weiter unten sieht man Wolkenkratzer. Diese Seite steht dann wahrscheinlich für New York. So schafft es schon allein das Cover, den Zwiespalt von Lissa gut darzustellen. Je länger man das Cover betrachtet, desto mehr Details fallen auf. Es ist einfach wirklich schön! Meinung Als ich die Kurzbeschreibung gelesen habe, dachte ich es handelt sich hierbei um einen Thriller oder einen Krimi. Doch das ist weit gefehlt. Schon allein der Klappentext mach neugierig, um was es in der Geschichte eigentlich geht. Wieso muss Lissa New York verlassen? Wer ist der geheimnisvolle Obdachlose, der Lissa durch halb Amerika folg? All diese Fragen werden in diesem tollen Buch beantwortet. Der Schreibstil der Autorin ist fließen und locker. Man fliegt förmlich durch die ganzen Seiten. Man will wissen wie das Buch endet, aber gleichzeitig möchte man nicht, das es zu Ende geht. Der Start in die Geschichte beinhaltet ein Wiedersehen mit den beiden Protagonisten aus "Das Gegenteil von Romeo". Man muss diese Story nicht vorher lesen um "Ich liebe dich lieber nicht" zu verstehen. Man kann sie unabhängig voneinander genießen. Lissa war mir vom ersten Augenblick an sympathisch. Sie wirkt zu Beginn etwas zynisch und nicht sehr begeistert von der Liebe. Dies macht sie aber keinesfalls unsympathisch. Auch ihre leicht sarkastische Ader, die sich besonders gezeigt hat, als es zu dem Problem in New York kam, war sehr erfrischend. Lissa hat ihren Traum vom Malen bzw. Künstlerin werden aufgegeben und fährt jetzt Taxi. Gott sei Dank kommt ihre Leidenschaft für das Zeichnen aber während des Romans zurück. Auch die Gedankengänge Lissas beim Malen wurden sehr schön beschrieben. Ryan ist in dieser Geschichte der Bad-Boy. Leider kommt es zu vielen Missverständnissen zwischen den beiden. Daran ist Sue, die gemeine Kröte, nicht ganz unschuldig. Außerdem hat Ryan sein eigenes Päckchen zu tragen. Neben Ryan gibt es dann auch noch Clint. Clint ist Lissas Exfreund, den sie vor 3 Jahren verlassen hat, weil er nicht mit nach New York wollte. Während Lissa wieder in Louisiana ist, entwickeln sich die Gefühle für Clint immer mehr. Bald steht Lissa vor der Entscheidung zwischen Clint und damit Louisiana oder für Ryan und New York. Diese Entscheidung fällt ihr sichtlich schwer, da beide Männer wunderbar sind und sie lieben. Alle Charaktere des Buches waren lebendig und wirklich toll ausgestaltet. Ob nun Paige, ihre beste Freundin, die das Chaos erst auslöst oder ihre Großmutter, die ihre wunderbare Geschichte beisteuert und damit großen Einfluss auf das Cover hat, bereichern die Geschichte sehr. Außerdem schafft es die Autorin ausgezeichnet die beiden Schauplätze miteinander zu verbinden. Auf der einen Seite ist das laute, hektische New York und dem gegenüber steht das 300-Seelendorf in Louisiana. Beide Stimmungen konnte die Autorin gut einfangen. Besonders die romantische Atmosphäre in Louisiana hat es mir angetan! Die Dreiecksgeschichte in all ihren Facetten konnte wirklich überzeugen. Bis zum Ende habe ich mitgefiebert, welcher von beiden Kerlen es wohl werden wird. Der andere tat mir trotzdem sehr leid. Ich denken aber, dass die Wahl von Lissa richtig war. Fazit Eine wundervolle Liebesgeschichte, die auf ganzer Linie überzeugen konnte. Die Autorin schafft es den Leser in ihren Bann zu ziehen und die romantische, spätabendliche Stimmung Louisianas zu vermitteln. Die Gefühle und Zerrissenheit von Lissa ist fast spürbar. Man fiebert bis zum Ende mit und freut sich am Ende auch für sie. Trotzdem hoffe ich, dass der "Verlierer" auch irgendwann noch sein Happy End bekommen wird. Insgesamt ein wirklich gelungener Roman, der auf voller Linie überzeugt und fesselt. Kann ich nur empfehlen!

    Mehr
  • Wundervoll romantische Geschichte, die im quirligen New York und im abgeschiedenen Louisiana spielt

    Ich liebe dich lieber nicht
    jutscha

    jutscha

    15. October 2015 um 11:35

    Melissa – genannt Lissa – lebt in New York von ihrem nächtlichen Taxijob mehr schlecht als recht. Als sie vor 3 Jahren vom Land in die Stadt zog, wollte sie eigentlich Kunst studieren, denn das Zeichnen ist ihre große Leidenschaft. Aber sie braucht ein Stipendium, und damit hat es leider nicht geklappt. Als sie eine Pause in einer ruhigen Ecke am Fluss macht, findet sie einen Mann schlafend auf einer Bank. Sie vermutet, dass es ein Obdachloser ist, denn er hat noch einen Flachmann in der Hand. Doch irgendetwas an ihm fasziniert sie, und sie entschließt sich spontan, ihn zu zeichnen. Doch als ihre Freundin die extrem gut gelungene Zeichnung ins Internet hochlädt, um auf Lissas Begabung aufmerksam zu machen, kommen Ereignisse ins Rollen, die Lissa dazu zwingen, New York zu verlassen. Und der gut aussehende Fremde, der in Wahrheit gar kein Obdachloser ist, ist ihr bereits auf den Fersen. Die Autorin hat es geschafft, mich von Beginn an in die Geschichte eintauchen zu lassen und die Zeit um mich herum zu vergessen. Die Sprache ist leicht verständlich, der Schreibstil wirklich fesselnd. Und jaaaa, es ist definitiv was für´s Herz. Auch das Ende fand ich wunderbar, das ich zwar in Ansätzen so vorhergesehen habe, aber mit unerwarteten Erklärungen und Richtungswechseln. Der Roman ist eine schöne Liebesgeschichte, die mich gut unterhalten hat. Für mich ist diese Geschichte eine leichte und fesselnde Lektüre und 4 von 5 Sternen wert.

    Mehr
  • Berührend

    Ich liebe dich lieber nicht
    Anna28

    Anna28

    13. October 2015 um 20:08

    Mir hat "Ich liebe dich lieber nicht" von Josie Charles sehr sehr gut gefallen. Ach was, das trifft es nicht annähernd. Es war wundervoll, berührend, humorvoll, traurig, kurzum, eigentlich waren alle Gefühle in diesem Buch vertreten. Josie Charles hat mich ohne Probleme von New York mit nach Lousianna genommen, in die Heimatstadt von Lissa, die wegen des unglücklichen Umstandes, dass sie ein Bild von einem Obdachlosen (#beautifulHobo) auf einer Parkbank gemalt hat, New York den Rücken kehren muss - zumindest vorläufig. Genaueres will ich gar nicht verraten- nur so viel - nur weil man auf einer Parkbank schläft, muss man nicht unbedingt obdachlos sein. Lissa fügt sich in ihr Schicksal, in ihre Heimatstadt zurückzukehren, wo alle Uhren zehnmal langsamer laufen als in New York. Dort trifft sie auf ihre Familie und ihren Exfreund Clint. Schnell ist sie wieder im Dorfleben angekommen, und das fühlt sich auch gar nicht schlecht an. Clint und sie kommen sich wieder näher - doch da ist auch #beautifulHobo, der sich auf den Weg zu ihr gemacht hat und für einiges an Gefühlschaos sorgt. Ich konnte zu fast jeder Zeit mit Lissa mitfühlen, mit Ryan und Clint werben zwei tolle Männer um sie - und ich kann verstehen, dass für sie nicht wirklich klar ist, für welchen Mann ihr Herz mehr schlägt. Dazu noch die Atmosphäre eines Spätsommers in Lousianna... Mir hat das Buch viel Lesefreude bereitet und ich kann es nur jedem, der romantische Geschichten mag, vollstens weiterempfehlen!

    Mehr
  • Lass dich von New York ins romantische Lousiana entführen!

    Ich liebe dich lieber nicht
    nariel

    nariel

    12. October 2015 um 18:22

    "Ich liebe dich lieber nicht", welche/r Leser/in, der/die auf Lovestorys steht, wird da nicht neugierig, alleine wenn er den Titel liest? Inhalt: Die gescheiterte Künstlerin Lissa macht einen Riesenfehler. Als sie eines Nachts in New York einen unfassbar attraktiven Obdachlosen auf einer Bank entdeckt, kann sie nicht anders, als ihn zu zeichnen. Unglücklicherweise landet das Bild jedoch im Internet – und bringt eine Lawine ins Rollen, die Lissa dazu zwingt, New York zu verlassen. Sie kehrt in ihre idyllische Heimat in Louisiana zurück und trifft dort ihre Jugendliebe Clint wieder. Dieser stürzt sie in ein unerwartetes Gefühlschaos. Was sie nicht ahnt: Der vermeintliche Obdachlose ist ihr bereits auf den Fersen … Nachdem ich dann den Klappentext auch noch gelesen hatte, musste ich dieses Buch einfach lesen. Seid mal ehrlich, wen würde das nicht neugierig machen, wenn man weiß das eine gescheiterte Künstlerin von einem Obdachlosen verfolgt wird? Was steckt dahinter, dass Lissa New York verlassen "musste"? Ja die Betonung liegt hier auf "musste"! Ganz gespannt stürzte ich mich in ein Abenteuer mit Lissa und machte mich mit ihr auf den Weg in ihre Heimat nach Louisiana und ich wurde nicht enttäuscht. Mich erwartete eine Baumwollfarm in einem sehr romantischen Bundesland der USA, die weit enfernt von all dem Großstadtrummel liegt. Die Geschichte unserer Hauptprotagonisten ist wundervoll spannend, durchdacht und zu keinem Augenblick langweillig. Aber genug jetzt, sonst verrate ich euch noch etwas vom Inhalt und schließlich sollt ihr euch ja selbst auf eine Reise begeben ;) Der Schreibstil ist flüssig, locker und man kommt sehr schnell in einen Lesefluss, der jede/n Leser/in sofort gefangen nimmt. Alles ist leicht verständlich, jedoch wirkt es nicht wie eine schnell geschrieben, leichte Lektüre. Die Umgebung, die Häuser, die Landschaft, alles wird so genau und eindrucksvoll beschrieben, dass das Kopfkino auf Hochtouren läuft und man sich fühlt, als wäre man mitten drin. Die Charaktere haben alle eine gut durchdachte, in sich stimmige Hintergrundgeschichte, die sehr passend zu ihren Handlungen ist. Jede einzelne Person ist für mich sehr gut ausgearbeitet und wirkt durchaus authentisch. Das Cover ist wunderschön, von der Autorin selbst gestaltet, und verrät uns, dass es in diesem Buch durchaus auch romantisch zugeht. Es wirkt ein wenig verträumt und man kann sich selbst ein Bild machen, wie es wohl Lissa mit ihrer Liebe geht. Wird sie ihre wahre Liebe finden oder doch nicht? Es gibt für mich drei Arten von Liebesgeschichten: Die romantisch, kitschigen, die einfach eine leichte Lektüre sind und weder vom Inhalt noch vom Stil sehr anspruchsvoll sind, so zu, nebenbei lesen. Dann gibt es die etwas anspruchsvolleren Storys, bei denen eine etwas bessere Geschichte dahinter steckt, aber alle Klischees bedient und man als Leser/in von Anfang an weiß, wie sie ausgehen. Und dann gibt es noch die wahren, wirklich gut durchdachten Lovestorys, hinter denen eine gut durchdachte Geschichte steckt, die sich auch im wahren Leben so abspielen könnte und man weiß bis zum letzten Kapitel nicht ob es ein Happy End gibt oder nicht. Josie Charles ist es, meiner Meinung nach, gelungen, einen Romans zu schaffen, der genau das hat, damit sie in die letzte Kategorie eingeordnet werden kann. Zum Abschluß gibt es noch ganz klar eine Leseempfehlung von mir: Jeder der auf gute Liebesromans steht und nicht gleich wissen will, ob es ein Happy End gibt oder nicht, der Spannung liebt und sich in das verträumte Louisiana entführen lassen will, der sollte sich unbedingt dieses Buch auf die Wunschliste packen, oder besser noch, gleich kaufen und sofort lesen. Natürlich gibt es volle 5 verträumte, liebevolle Sternchen für dieses ausergewöhnliche Werk! (c) nariel

    Mehr
  • Wow....Wundervoll

    Ich liebe dich lieber nicht
    jutini

    jutini

    Ich liebe dich lieber nicht: Liebesroman - Lovestory Edition von Josie Charles Kurzbeschreibung Die gescheiterte Künstlerin Lissa macht einen Riesenfehler. Als sie eines Nachts in New York einen unfassbar attraktiven Obdachlosen auf einer Bank entdeckt, kann sie nicht anders, als ihn zu zeichnen. Unglücklicherweise landet das Bild jedoch im Internet – und bringt eine Lawine ins Rollen, die Lissa dazu zwingt, New York zu verlassen. Sie kehrt in ihre idyllische Heimat in Louisiana zurück und trifft dort ihre Jugendliebe Clint wieder. Dieser stürzt sie in ein unerwartetes Gefühlschaos. Was sie nicht ahnt: Der vermeintliche Obdachlose ist ihr bereits auf den Fersen … Meine Rezi: Das Cover? Einfach Traumhaft, der Titel passt genial, die Kurzbeschreibung? Verlockend. Die Story? Der Inhalt? Dazu ist die Kurzbeschreibung ich will nicht spoilern! Sie ist Wow....Wahnsinnig toll, Romantisch,spannend, Dramatisch, verwirrend, fesselnd und sooooooo schön Lissa, Clint und Ryan sind unglaublich lebendig beschriebene Protagonisten. Die ganze Story ist sehr Lebensecht und Lebhaft geschrieben. Josie hat sie unglaublich flüssig und super lesbar für mich geschrieben. Ich konnte sie kaum zur Seite legen so fesselnd. Ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Clint oder Ryan?, Ryan oder Clint? Auch die Beschreibung der Gegenden, der Umgebung ist sehr gelungen. Es ist eine Story in der ich mitleben konnte, in die ich sofort eingestiegen bin. Mich hat sie wirklich begeistert! Und deshalb solltet ihr sie auch lesen  5 Lesejunkie-Sterne! Suuuuuuuuper Josie Charles

    Mehr
    • 2
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    08. October 2015 um 10:56