Josie Charles Tief wie das Meer

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(20)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tief wie das Meer“ von Josie Charles

Teil 1 der Orange-County-Reihe Nach einem Jahr Fernbeziehung zieht die junge Emily zu ihrem erfolgreichen Freund Austin nach San Clemente, Kalifornien. Dort scheint Austin das gemeinsame Leben schon perfekt durchgeplant zu haben, am liebsten möchte er möglichst schnell mit Emily eine Familie gründen. Aus Liebe beschließt sie, sich erst einmal auf seine Vorstellung vom Glück einzulassen. Doch dann lernt sie den erfolgreichen Surfer Jesse kennen: Wild, selbstbewusst und unheimlich gutaussehend verdreht er ihr auf der Stelle den Kopf, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Dennoch ist Emily rettungslos in seinen Bann geraten und steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleibt sie am sicheren Ufer oder lässt sie sich von den Wellen mit in ein neues Leben reißen …? 374 Printseiten plus XXL-Leseprobe (126 Seiten)! (Quelle:'E-Buch Text/24.07.2016')

Was ein bildhafter Schreibstil, der mir da auf meinem Reader vergnügte Stunden bereitete,

— GabiR
GabiR

Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es handelt sich um einen tollen Roman, der die Lust auf Sommer, Sonne und Urlaub weckt.

— tanlin_11
tanlin_11

Mysteriös, romantisch, geheimnisvoll- ein gigantisches Buch!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Super toll geschrieben mit aufregenden Charakteren!

— annso24
annso24

Tolles Buch!

— MartinaJacobsen
MartinaJacobsen

Tolle Locations, nette Personen..... Wunderbar

— Bjjordison
Bjjordison

ein toller Urlaubsroman zwischen, Strand, Meer und der kalifornischen Sonne mit viel Gefühl

— niknak
niknak

Einfach schön...

— nellsche
nellsche

cool , locker , authentisch und eine fesselnde Geschichte ♥

— NinaGrey
NinaGrey

toller Auftakt - authentisch, mitreißend und bewegend

— Sarih151
Sarih151
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnder Start einer vielversprechenden Reihe

    Tief wie das Meer
    YvonneMucha

    YvonneMucha

    17. May 2017 um 16:15

    Meine Meinung:Ich kann schon mal sagen, dass ich mich total in dieses Buch mit allen seinen wunderbaren Charakteren verliebt habe. Ich könnte mir ehrlich gesagt in den Hintern treten, dass ich das Buch nicht schon viel eher gelesen habe. Aber wie heißt es so schön? Besser später als nie ;)Emily verlässt New York und zieht nach Kalifornien zu ihrem Freund Austin. Doch das Austin sich so verändert hat, will Emily anfangs irgendwie nicht wahr haben. Sie hofft, dass er irgendwann wieder der Alte wird. Manchmal habe ich gedacht, Mensch mach die Augen auf und lass dich nicht so einlullen. Naja und dann ist ja da auch noch der überaus attraktive Nachbar, der ihr irgendwie auch nicht mehr aus dem Kopf geht. Das erste Zusammentreffen zwischen Emily und Jesse verläuft für Emily ziemlich peinlich. Aber ich fand es total lustig. Emily ist sehr sympathisch und mutig. Sie hat immer einen coolen Spruch auf den Lippen.Jesse? Ach herrje hab ich zu Anfang gedacht. Der Typ, ist ja zum Haare raufen. So ein eingebildeter Snob. Ja er ist der Weltmeister im Wellenreiten, aber muss man sich deswegen so arschig aufführen? Aber irgendwie ist er auch so verdammt heiß da fühlt man sich selbst beim Lesen hin und hergerissen zwischen Anschmachten und Bratpfanne über den Kopf ziehen. Nach und nach hat er sich aber auch in mein Herz geschlichen.Die beiden Protagonisten sind extrem schlagfertig und das macht einfach ungeheuer viel Spaß beim Lesen. Die anderen Charaktere wachsen einem auch sofort ans Herz und sind in dieser Story nicht wegzudenken. In meinen Augen perfekt!Besonders bemerkenswert sind die bildlichen Beschreibungen der Umgebung und man erfährt, auch einiges über das surfen. Mehr als einmal hatte ich das Gefühl dabei zu sein und konnte das Meer quasi rauschen hören. Ach wie gerne würde ich jetzt meinen Koffer packen und dort ein bisschen Urlaub machen. Die Geschichte ist einfach wundervoll und hat direkt einen enormen Sog auf mich ausgeübt. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen.Das Ende hätte noch ein wenig ausgebaut werden können, denn das kam mir dann doch ein bisschen zu schnell. Trotzdem eine rundum gelungene Story.Fazit:Eine tolle Geschichte mit wunderschönen Kulissen, sympathischen Charakteren und einem tollen Humor, sodass ich sehr oft schmunzeln musste. Ich freue mich jetzt auf den zweiten Teil der Reihe und bin schon sehr gespannt was die anderen Surfer für eine Geschichte zu erzählen haben.

    Mehr
  • Eine locker leichte Sommergeschichte

    Tief wie das Meer
    amacky

    amacky

    25. March 2017 um 17:21

    Erstmal möchte ich mich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich hatte bis vor kurzem noch nichts von ihr gehört und freue mich, Sie nun entdeckt zu haben. Aufgrund des wirklich lockeren und humorvollen Schreibstils habe ich mich sehr schnell in die Story eingefunden. Besonders schön fand ich die Beschreibung der Orte, da so sofort ein tolles Sommerfeeling bei mir entstand. Emilie ist eine junge Frau, die immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Das mochte ich sehr und hat mich auch einige male zum lachen gebracht. Sie ist sehr gefühlvoll und kämpft für sich und die Dinge, woran sie glaubt. Austin war dagegen eher nicht so mein Fall. Er war steif und unlocker und immer so auf äußere Dinge bedacht. Das fand ich ganz schrecklich. Außerdem fand ich seine Vorstellungen einer Beziehung etwas steinzeitmäßig. Umso besser gefiel mir dann wieder Jesse. Er ist super selbstbewusst, charmant und mega sexy, ein richtiger Surfer eben. Ich fand ihn auch gar nicht so in sich gekehrt, wie die Autorin es uns glauben lassen wollte. Wie die Handlung verlaufen würde, war natürlich irgendwie von vornherein klar. Es gab also keine großen Überraschungen oder extreme Spannungsmomente. Trotzdem hatte ich wirklich Freude an der Story, weil sie einfach so schön leicht war. Als dann noch Jesse's Freunde ins Spiel kommen, wurde die Handlung noch witziger. Da sie so ein tolles Team sind und sich ständig gegenseitig auf den Arm nehmen. Auch die genaue Schilderung des Surfens fand ich sehr interessant und ansprechend, auch wenn ich kein Fan davon bin. Trotzdem konnte man sich gut vorstellen, wie es sich anfühlt, selber eine Welle zu reiten oder um die Welt zu reisen, um all diese tollen Dinge zu erleben. Das Ende war kurz und knapp, ohne viel Dramatik oder sonstwas. Aber das fand ich absolut passend und gut gewählt. Letztendlich kann ich sagen, dass es eine tolle Geschichte für zwischendurch ist, mit Humor, Liebe und dem dazu passendem Sommerfeeling. Von mir gibt es gute 3,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Über ein Jahr führten

    Tief wie das Meer
    GabiR

    GabiR

    27. November 2016 um 12:24

    .... Emily und Austin eine Fernbeziehung, doch dann hat er sich in Kalifornien so weit *eingenistet*, dass sie ihr geliebtes New York verlassen und zu ihm ziehen kann. Oft gesehen haben sie sich in dieser Zeit nicht, doch Emily ist fest davon überzeugt, dass sie sich schnell wieder aneinander gewöhnen, sie in Nullkommanichts einen Job findet und alles gut wird. Doch sehr schnell stellt sie fest, dass Austins Pläne für ihr gemeinsames zukünftiges Leben nicht mit den ihren übereinstimmen. Nicht ganz unschuldig an dieser Entdeckung ist ein Surfer, den sie von ihrem neuen Zuhause aus beobachten kann und der sich als ihr neuer Nachbar herausstellt. Wie sieht nun also Emilys Zukunft aus? Was ein bildhafter Schreibstil, der mir da auf meinem Reader vergnügte Stunden bereitete, ich sah das Meer vor mir, hörte die Wellen rauschen, fühlte den Strand unter mir und wünschte mir, dort sitzen zu können in diesem weißen feinen Sand. Da das nicht möglich war, genoß ich die Geschichte um Emily und ihr neues Leben, das für mich, die ich total unsportlich bin sehr spannend war, konnte ich doch tief eintauchen in das Drumrum. Auch wurde mir mal wieder bestätigt wie wichtig Freundschaft doch ist und immer bleiben wird. Ein tolles Buch, das in einer noch tolleren Gegend handelt und ich bin total neugierig auf die Fortsetzung. Fünf Chaospunkte.

    Mehr
  • Sommer, Sonne und die Freiheit des Surfens

    Tief wie das Meer
    tanlin_11

    tanlin_11

    06. November 2016 um 17:19

    Bei dem Roman „Tief wie das Meer (Die Orange-County-Reihe 1)“ von Josie Charles handelt es sich um eine sehr gefühlvolle Liebesgeschichte, die beim Leser den Wunsch nach Sommer, Sonne, Wellen und Strand weckt. Emily lässt ihr bisheriges Leben hinter sich um zu ihrem karriereorientierten Freund Austin nach Kalifornien zu ziehen. Dort angekommen erkennt sie allerdings sehr schnell, dass ihre Vorstellungen vom Zusammenleben mit Austin nicht der Realität entsprechen und darüber hinaus auch nicht mit den Planungen von Austin übereinstimmen. Ist dies der Grund, warum es Emily immer wieder zu ihrem neuen Nachbarn und Profisurfer Jesse hinzieht? Obwohl dieser außerordentlich attraktive Mann ihre Jobanfrage zunächst abgelehnt hat und sich ihr gegenüber nicht besonders freundlich benimmt, kann sie ihm nicht aus dem Weg gehen und erhält letztlich doch noch eine Chance ihr Können als seine persönliche Assistentin zu beweisen. Nun beginnt für Emily eine neue aufregende Zeit, die zudem viele Entscheidungen und Veränderungen mit sich bringt.Wenn ihr wissen wollt, wie es Emily nach ihrem Umzug ergeht, wie sie Jesse kennenlernt und wie sich ihre Beziehung nach dem Jobangebot weiter entwickelt, dann müsst ihr dieses Buch selber lesen. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und fesselnden Schreibstil, wodurch das Buch sehr angenehm zu lesen ist. Besonders angetan bin ich von den humorvollen und anschaulichen Beschreibungen der Autorin. Ich musste immer wieder schmunzeln, wenn beispielsweise von Jesses Hausschwein die Rede war. Emily habe ich durchweg als sehr sympathisch empfunden und in mein Herz geschlossen. Dass sie so hartnäckig um einen Job kämpft und sich gegenüber ihrem Freund behauptet hat mir sehr gut gefallen. Aber auch Jesse und seine Freunde haben mir sehr gut gefallen. Ihre Lebensfreude und entspannte aber dennoch ernsthafte Lebensweise hat mich sehr begeistert. Die Surfausflüge mit ihnen sind so anschaulich und realistisch beschrieben worden, dass man beim Lesen sofort gute Laune und ein Sommerfeeling bekommt. Lediglich Austin war mir von der ersten Seite an unsympathisch. Neben den Handlungen werden auch die Orte sehr ausführlich und bildlich beschrieben, sodass man sich sehr gut in die unterschiedlichen Situationen hineinversetzen kann und von den beschriebenen schönen Orten träumt. Dank der detaillierten Beschreibungen begibt sich der Leser an die schönsten Strände und lernt viele tolle Orte kennen. Das Ende des Romans hat mich letztlich überzeugt und rundet die Geschichte meiner Meinung nach sehr gut ab. Ich würde gerne noch viel mehr davon lesen!!! Fazit:Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es handelt sich um einen tollen Roman, der die Lust auf Sommer, Sonne und Urlaub weckt.

    Mehr
  • Er bedeutet Freiheit. Und Abenteuer. Und Sinnlichkeit. ❤

    Tief wie das Meer
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    24. October 2016 um 14:52

    Eine wunderschöne Geschichte, wunderbar geschrieben,  ich sah die Wellen beim lesen.Emily und Jesse , tolle Protas, ihre Geschichte hat mich berührt. " Wenn dich schon mein Schwein zum Weinen bringt, will ich gar nicht wissen , was uns beide noch erwartet."  ;-)" Schon klar, du bist scheu und zurückhaltend. Der reinste Mönch."" Und das du dich in mein Leben geschlichen hast?"Vielen Dank für diesen Lesegenuß! Sehr empfehlenswert! ❤ 

    Mehr
  • Tief wie das Meer(Die orange -County-Reihe1) von Josie Charles

    Tief wie das Meer
    madamecurie

    madamecurie

    20. October 2016 um 20:08

    Buchcover:Teil 1 der Orange-County-Reihe Nach einem Jahr Fernbeziehung zieht die junge Emily zu ihrem erfolgreichen Freund Austin nach San Clemente, Kalifornien. Dort scheint Austin das gemeinsame Leben schon perfekt durchgeplant zu haben, am liebsten möchte er möglichst schnell mit Emily eine Familie gründen. Aus Liebe beschließt sie, sich erst einmal auf seine Vorstellung vom Glück einzulassen. Doch dann lernt sie den erfolgreichen Surfer Jesse kennen: Wild, selbstbewusst und unheimlich gutaussehend verdreht er ihr auf der Stelle den Kopf, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Dennoch ist Emily rettungslos in seinen Bann geraten und steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleibt sie am sicheren Ufer oder lässt sie sich von den Wellen mit in ein neues Leben reißen …?  Das war mein erstes Buch von Josie Charles,der Anfang war wo Emily nach einem Jahr Fehrnbeziehung zu Austin zog.Der hat eine Villa so richtig kalt und ungemütlich ein gerichtet.Austin war mir gar nicht symphatisch so ein Schnösel.Als sie dann dem Surfer begegnet und noch für ihn arbeitet.Wurde sie noch dazu gebracht das surfen zu lernen.Das Buch ließ sich flüssig lesen und war sowas von gut und spannend und vor allem mal über dass Surfen zu lesen.Vielen dank das ich es lesen durfte.

    Mehr
  • Mysteriös, romantisch, geheimnisvoll- ein gigantisches Buch!

    Tief wie das Meer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. October 2016 um 20:30

    " (Teil 1 der Orange-County-Reihe) Nach einem Jahr Fernbeziehung zieht die junge Emily zu ihrem erfolgreichen Freund Austin nach San Clemente, Kalifornien. Dort scheint Austin das gemeinsame Leben schon perfekt durchgeplant zu haben, am liebsten möchte er möglichst schnell mit Emily eine Familie gründen. Aus Liebe beschließt sie, sich erst einmal auf seine Vorstellung vom Glück einzulassen. Doch dann lernt sie den erfolgreichen Surfer Jesse kennen: Wild, selbstbewusst und unheimlich gutaussehend verdreht er ihr auf der Stelle den Kopf, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Dennoch ist Emily rettungslos in seinen Bann geraten und steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleibt sie am sicheren Ufer oder lässt sie sich von den Wellen mit in ein neues Leben reißen …? "Dieses Buch hat mich mitgerissen wie kaum ein anderes, alle Charaktere sind supertoll und sympathisch und wussten was sie wollten. Die Handlung war überhaupt nicht langweili, am Anfang ist man super in die Geschichte eingestiegen und ich wurde völlig mitgerissen, mysteriös, geheimnisvoll, romantisch und wunderbar- das wären die Adjektive die ich nehmen würde um das Buch zu beschreiben. Ich empfehle das Buch allen Teenagern, Young-Adult-Freaks, Erwachsenen und Surfliebhabern!Eine absolute Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Eine tolle Liebesgeschichte, die mich bestens unterhalten konnte

    Tief wie das Meer
    annso24

    annso24

    28. September 2016 um 18:40

    Cover:Ich finde die Gestaltung des Buches wirklich schön. Der Strand im Hintergrund verleiht einem gleich Urlaubsfeeling und stimmt auf die Örtlichkeit des Buches ein.Die Frau ist nicht gänzlich zu erkennen und das finde ich gut so, denn so kann man sich sein eigenes Bild von Emily kreieren.Die genutzten Effekte sind mal etwas anderes, aber ich finde, sie passen dazu und fügen sich toll in das Gesamtbild des Covers ein.Inhalt: Josie Charles konnte mich mit Emilys Lebenswandel total begeistern. Sie macht sich an die Westküste auf um mit ihrem Freund zusammen zu leben, doch nichts läuft so, wie sie es sich vorgestellt hat. Sie weiß nicht, was sie will. Ein beständiges Leben im Luxus oder doch ein Abenteuer?Uns wird eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen und zahlreichen spannenden Momenten geboten. Ich habe mich auf jeder Seite bestens unterhalten gefühlt und konnte nicht genug von Emily bekommen. Die Geschichte riss mich mit und wirkte wahrlich authentisch.Charaktere:Die Charaktere wurden von Jesie Charles wirklich toll und einfach liebevoll gestaltet, noch dazu wirklich vielseitig.Jesse ist nämlich wirklich eine Persönlichkeit für sich. Arrogant, selbstverliebt und mehr als von sich überzeugt - Jesse bringt einen in der einen Sekunde auf die Palme und in der anderen hat man ihn wieder gern. Es ist bemerkenswert, was Josie Charles uns da für eine Gefühlsachterbahn bietet. Er ist ein toller, tiefgründiger Charakter, in dem wirklich viel verborgen ist und der vor allem gegen sich selbst und seine Vergangenheit zu kämpfen hat.Emily ist nicht weniger toll. Sie ist eine tolle Protagonisitn, die einem mit ihrem bodenständigen und liebenswerten Charakter einfach begeistert. Vor allem ihre vorlaute Art sorgt für lustige Momente. Schreibstil:Auch der Schreibstil der Autorin trug dazu bei, dass mich die Geschichte fesseln konnte. Alles war leicht verständlich und fließend geschrieben, sodass man gut in die Handlung abtauchen konnte.Josie Charles konnte mich zum Schmunzeln und seufzen bringen, wodurch ich sehr viel Freude hatte, Emily zu begleiten. Das Buch ist komplett aus ihrer Sicht geschrieben, was zu keiner Sekunde langweilig wurde. Gerne hätte ich auch mal ein Kapitel aus Jesses Sicht gelesen, weil ich ihn wirklich faszinierend finde.Aber alles in allem wirklich gelungen erzählt!Fazit:Josie Charles konnte mich mit einer aufregenden Liebesgeschichte begeistern. Tolle Charaktere, die die Geschichte wahrlich mit Spannung versorgt haben und ein kreativer Handlungsverlauf machen die Story für mich perfekt und absolut lesenswert, sodass ich es euch von Herzen empfehlen kann.

    Mehr
  • Weltbuntmalende Bücher

    Tief wie das Meer
    WeltbuntmalendeBuecher

    WeltbuntmalendeBuecher

    25. September 2016 um 19:49

    Tief wie das Meer von Josie Charles Ja, wie kam ich zu diesem Buch, denn eigentlich ist dies absolut nicht mein Genre.. Liebesgeschichte finde ich oft sehr kitschig und klischeehaft.Ich habe von Josie Charles in einer Gruppe gelesen und eine sympathische Frau kennen gelernt, also wollte ich doch mal reinschnuppern. Und ich kann sagen: Ja, es gefiel mir erstaunlich gut, obwohl weder Dämonen noch Fern umherirrten :-)KlappentextTeil 1 der Orange-County-Reihe:Nach einem Jahr Fernbeziehung zieht die junge Emily zu ihrem erfolgreichen Freund Austin nach San Clemente, Kalifornien. Dort scheint Austin das gemeinsame Leben schon perfekt durchgeplant zu haben, am liebsten möchte er möglichst schnell mit Emily eine Familie gründen. Aus Liebe beschließt sie sich erst einmal auf seine Vorstellung vom Glück einzulassen. Doch dann lernt sie den erfolgreichen Surfer Jesse kennen: Wild, selbstbewusst und unheimlich gutaussehend verdreht er ihr auf der Stelle den Kopf, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Dennoch ist Emily rettungslos in seinen Bann geraten und steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleibt sie am sicheren Ufer oder lässt sie sich von den Wellen mit in ein neues Leben reißen …?Erster Satz „Tut mir leid, Miss. Näher fahre ich da mich ran.“InhaltEm versucht einen Neustart. Das junge NewYorker-Girl ist sich das ländliche Leben hier, in Californien, nicht gewohnt, denn ihr Freund Austin zog vor einem Jahr Arbeitsbedingt in ein supertolles Haus am Meer. Der Start nach einem Jahr verläuft jedoch nicht so gut, Austin schreibt Em ihre Kleidung vor, ist eher schroff und lieg viel Wert auf die Wirkung nach Aussen. Und das, obwohl er früher so ganz anders war.. Em ist jeweils den Tag durch alleine zu Hause und wartet auf den Feierabend ihres Freundes. In dieser Zeit bemüht sie sich um einen neuen Job als Personal Assistance und trifft auf den gutaussehenden, aber sehr arroganten Profisurfer Jesse Caine. Auf empfehlen hin von Austin bewirbt sie sich bei ihm und bekommt nach einem eher speziellen Einstellungsverfahren den Job. Durch diesen ist Em jedoch ziemlich viel weg von zu Hause, was die Situation zwischen ihr und ihrem Partner nicht einfacher macht. Und es sollen die ständigen heimlichen Anrufe des Arbeitskollegen ihres Freundes? Wieso ist Ems neuer Chef so anzüglich zu ihr und wieso kann sie ihn nicht aus ihrem Kopf bekommen?Meine Meinung Wie schon erwähnt, es ist eigentlich absolut nicht mein Genre. Dennoch fand ich das Buch wirklich sehr gut. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, die Geschichte meiner Meinung nach stimmig. Mit den Charakteren konnte ich mich schnell anfreunden, auch wenn mich Em manchmal ein bisschen genervt hat, da sie eine erwachsene Frau ist und trotzdem so viel rummotzte, manchmal gehört dies aber wohl auch einfach dazu. Es gab einige komische Zufälle, die ich etwas zu viel fand. Abe die Liebesgeschichte kommt dann doch etwas anders, als gedacht, auch wenn klar ist, wie das Ende ausgeht. Es bleibt bis zum Ende spannend und lädt zum träumen ein.Meine Wertung Von mir bekommt das Buch 4**** für die tollen Charaktere, die Geschichte, die schlüssig ist und die eingebauten Kleinigkeiten, Die aber die Story ausmachen. Leider einen Stern Abzug, da es für mich nicht zu 100% authentisch ist, wie sich die Protagonistin verhält. Nichts desto trotz empfehle ich dieses Buch gerne! BuchdetailsErscheinungsdatum 24.07.2016ISBN: 9781535469265374 Seiten

    Mehr
  • Wunderschön und eine tolle Kulisse!

    Tief wie das Meer
    MartinaJacobsen

    MartinaJacobsen

    23. September 2016 um 18:26

    Ich finde das Buch sehr schön, denn es hast genau die richtige Mischung für mich. Eine tolle Hauptfigur namens Emily , die ans andere Ende des Landes zieht, um bei ihrem Freund zu sein. Doch die Trennung des letzten Jahres hat ihre Spuren hinterlassen, und ihr Freund Austin ist nicht mehr ganz derselbe. Da Emily dort schnell wieder arbeiten möchte, um auf eigenen Beinen zu stehen, bewirbt sie sich kurzerhand bei ihrem -Nachbarn, dem erfolgreichen Surfers Jesse. Der lässt sie aber abblitzen, und die beiden stehen ein bisschen auf Kriegsfuss.Die Dynamik ist ganz toll zwischen den beiden, und langsam merkt Emily, dass der heisse Surfer noch mehr zu bieten hat, als eine grosse Klappe und einen sexy Körper.Wie wird Emily sich entscheiden, für die solide Zukunft mit einem Mann, den sie schon lange kennt oder das Unbekannte mit einem Mann, der nicht für Beziehungen geschaffen ist??Eine tolle Geschichte, mit wundervoller Kulisse an atemberaubenden Stränden und einer schönen Liebesgeschichte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Tief wie das Meer (Die Orange-County-Reihe)" von Josie Charles

    Tief wie das Meer
    Josie_Charles

    Josie_Charles

    Hallo ihr Lieben,nachdem ich letztes Mal nicht all zu gute Erfahrungen mit einer Leserunde gemacht habe, habe ich lange Zeit überlegt, ob ich es noch einmal wagen soll :-(Da im Oktober jetzt aber der zweite Teil der Orange-County-Reihe "Endlos wie das Meer" erscheint, habe ich mich doch dazu entschieden. Es hat mir eigentlich immer sehr viel Spaß mit euch gemacht. Ich stelle diesmal allerdings 8 E-Books im Wunschformat zur Verfügung (da die Prints der letzten Runde teilweise ungelesen verkauft wurden).Worum es geht? In meinem fünften Liebesroman "Tief wie das Meer" zieht die junge Emily nach einem Jahr Fernbeziehung zu ihrem erfolgreichen Freund Austin nach San Clemente, Kalifornien. Dort scheint Austin das gemeinsame Leben schon perfekt durchgeplant zu haben, am liebsten möchte er möglichst schnell mit Emily eine Familie gründen. Aus Liebe beschließt sie, sich erst einmal auf seine Vorstellung vom Glück einzulassen. Doch dann lernt sie den erfolgreichen Surfer Jesse kennen: Wild, selbstbewusst und unheimlich gutaussehend verdreht er ihr auf der Stelle den Kopf, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Dennoch ist Emily rettungslos in seinen Bann geraten und steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleibt sie am sicheren Ufer oder lässt sie sich von den Wellen mit in ein neues Leben reißen …?Wenn ihr also Lust auf Sommer, Sonne und sexy Surfer habt, dann beantwortet einfach folgende Frage: Was gehört für euch zum Sommer dazu?Ich hoffe, dass ihr euch wirklich nur bewerbt, wenn ihr Lust auf das Buch und Zeit für die Runde habt.Liebe Grüße, Josie <3

    Mehr
    • 59
  • Teil 1 der Orange County Reihe

    Tief wie das Meer
    Bjjordison

    Bjjordison

    22. September 2016 um 15:51

    Vielen Dank nochmals für das Buch und das ich bei der Leserunde mitmachen durfte.Dies ist der erste Teil der Orange County Reihe und er handelt von Emily, die zu ihrem Freund zieht. Austin, ihr Freund, hat schon einen Plan für den Rest des Lebens gemacht und er findet diesen auch perfekt, aber Emily will mehr als das. Als sie dann auch noch Jesse trifft, ist sie in seinen Bann gezogen und es knistert definitiv schon bei der ersten Begegnung zwischen den beiden…..Ich bin von der Geschichte wirklich begeistert, weil es ein sehr schöner Mix aus Romantik, Action und Humor ist. Finde ich richtig toll, diesen Mix.Es gibt einige Szenen, die ich sehr witzig fand, da fällt mir nur ein Wort ein und zwar Laufband.Dann auch die restliche Handlung, wie man erfährt, wie sich die beiden näherkommen und wenn man über das Surfen liest, finde ich man hat hier wirklich eine sehr schöne Mischung, da ist für jeden Leser etwas dabei.Die Personen waren mir gleich sympathisch, außer Austin, den fand ich gleich etwas seltsam.Zu Jesse möchte ich sagen, ich finde ihn wirklich als Charakter toll gestaltet. Ich fand es toll, wie er zum Einen die Sportskanone ist und zum Anderen der hilfsbereite Typ, als Emily ein Problem mit Austin hat. Außerdem hat Jesse auch eine Art Geheimnis aus seiner früheren Zeit und das macht ihn noch zusätzlich sehr interessant.Emily gefiel mir vor allem, weil sie sich nicht von Austin bequatschen hat lassen, sondern wirklich auf sich geschaut hat und diese neue Art zu Leben auch ausprobiert hat.Der Schreibstil war wunderbar flüssig und es gestaltet sich dem Leser der Einstieg in die Geschichte wirklich sehr leicht. Was ich auch sehr positiv finde, waren die Beschreibungen der Locations, so hatte ich als Leser doch ein bisschen Fernweh. Fazit: 5 von 5 Sterne. Definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung für diese Geschichte. Man hat so ein richtiges Sommerfeeling mit den ganzen Beschreibungen der Strände. Und worüber ich mich sehr freue am 1.10. kann man die Fortsetzung lesen, da wird es dann um Lauren gehen. Freue mich schon!

    Mehr
  • Sicherheit oder wilder Surfer?

    Tief wie das Meer
    niknak

    niknak

    22. September 2016 um 13:56

    Inhalt:Nach einem Jahr Fernbeziehung beschließt Emily zu ihrem Freund Austin nach Kalifornien zu ziehen. Obwohl Austin ihr Leben und ihre Zukunft bereits komplett durchgeplant hat und Emily andere Voestellungen hat, beschließt sie es mit ihm zu versuchen. Doch dann lernt sie den attraktiven und wilden Surfer Jesse kennen. Sie findet ihn von Anfang an faszinierend und ist nun hin und hergerissen. Für wen wird sie sich entscheiden?Mein Kommentar:Das Buch ist von Anfang an flüssig und leicht geschrieben und hat einen angenehmen Schreibstil. Die Seiten fliegen nur so dahin.Man kommt zu Beginn super in die Geschichte hinein. Die Personen werden gut beschrieben und man kann sich sofort in Emily hineinversetzen. Die Autorin beschreibt ihr Gefühle und Gedanken, sodass man sich ein gutes Bild von ihr machen kann und mit ihr mitlebt. Auch die anderen Charaktere werden recht genau beschrieben.Besonders gut gefallen hat mir auch, dass die Erlebnisse von Emily genau und mit viel Gefühl beschrieben wurden. Man hatte fast den Eindruck selbst dabei zu sein. Auch die Orte und die Landschaft waren super beschrieben. Der Leser fühlt sich selbst an diesen Ort versetzt beim Lesen.Auch der Epilog gefiel mir gut, da man so noch etwas über die Protagonisten nach Ende des Buches erfuhr und die Liebesgeschichte somit einen runden Abschluss hatte.Mein Fazit:Ich finde das Buch einen tollen Auftakt zur Orange County Reihe und freue mich jetzt schon auf weitere LIebesgeschichten aus dieser Serie.Ganz liebe Grüße,Niknak

    Mehr
  • Tief wie das Meer

    Tief wie das Meer
    nellsche

    nellsche

    22. September 2016 um 08:36

    Emily zieht nach einem Jahr endlich von New York zu ihrem langjährigen Freund Austin nach Kalifornien. Seine Vorstellungen von einem gemeinsamen Leben sind aber mittlerweile ganz andere geworden als ihre. Vielleicht sieht Emily das ja falsch? Sie lässt sich also erstmal auf Austins neue Lebensgewohnheiten ein. Aber wirklich zufrieden ist sie nicht. Dann ergibt sich für sie die Möglichkeit, für ihren Nachbarn als Persönliche Assistentin zu arbeiten, was allerdings ein 24-Stunden-Job ist. Bei ihrem Nachbarn handelt es sich um den erfolgreichen Surfer Jesse Caine. Er sieht extrem gut aus und Emily ist sofort fasziniert von ihm, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Doch egal, das wird sie schon überstehen. Aber ist sie wirklich bereit, für ihn das sichere Ufer zu verlassen und sich in die Wellen des Abenteuers zu stürzen?Josie Charles hat wieder einen super tollen Roman geschaffen. Ich war sofort in der Geschichte gefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ihr Schreibstil ist einfach toll, so leicht und flüssig, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Die Orte und die Geschehnisse sind sehr liebevoll beschrieben. Auch die Charaktere sind toll und lebhaft umschrieben, so dass ich sie mir prima vorstellen und mich in sie hineinversetzen konnte. Emily ist einfach klasse. Sehr liebenswert und auch ein wenig chaotisch. Ihre Versuche, sich Austin anfangs anzupassen, fand ich nachvollziehbar, da die beiden sich ein Jahr nicht gesehen haben. Die Gefühlsstürme, die Jesse dann bei ihr auslöste, fand ich einfach toll. Ich habe alles ganz genau mit ihr zusammen empfunden. Auch Jesse ist einfach klasse beschrieben. Er wirkt natürlich klischeehaft, aber man merkt sofort, dass da noch viel mehr hinter und in ihm steckt. Ganz toll! Sehr gelungen fand ich auch die Beschreibungen rund um das Surfen. Damit kenne ich mich zwar nicht aus, habe es mir aber gut vorstellen können. Das Ende ist einfach toll und genau so, wie ich es erhofft habe. Ein zauberhafter Roman, der mich sofort gefesselt hatte und bei dem ich lieben, lachen und weinen konnte. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf Teil 2 der Orange-County-Reihe. Ich kann diesen Roman sehr empfehlen und vergebe fünf Sterne.

    Mehr
  • Leiden, lachen, Lieben.....in einer tollen, sehr bildlich beschriebenen Kulisse !Suuuuper schööööööö

    Tief wie das Meer
    jutini

    jutini

    06. September 2016 um 10:40


    Leiden, lachen, Lieben.....in einer tollen, sehr bildlich beschriebenen Kulisse.
    Mit „Tief wie das Meer“ ist ein toller Auftakt zur neuen Orange-County-Reihe von Josie Charles gelungen

  • weitere