Josie Kju Herzvibrieren

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 40 Rezensionen
(24)
(12)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herzvibrieren“ von Josie Kju

 *Alles in mir sehnt sich nach dir.*  Mona macht Ferien in Finnland. Sie will einfach nur ihre Ruhe haben und das Thema Männer ist für sie sowieso abgehakt. Das ändert sich, als der lustige Musiker Leevi in ihr Leben poltert, sie mitten in der Nacht aufweckt und ihre Tränen wegküsst. Mit ihm zusammen zu sein lässt ihr Herz vibrieren. Doch dann geht Leevi für ein Jahr nach Australien. Die Sehnsucht ist groß. Wie werden sie die Zeit ohne einander überstehen? Und kann die Liebe wirklich ganze Kontinente überwinden?

Eine wunderschöne, leichte und gefühlvolle Liebesgeschichte. Genau das Richtige für einen lauen Sommertag!

— Seitenglanz

Unglaublich! Ich musste die komplette Nacht durchlesen, so schön war die Geschichte. Mehr folgt bald auf meinem Blog www.monas-buchgeflüster

— Ramona1979

Eine herrlich romantische Liebesstory mit Höhen und Tiefen. Ich bin total begeistert von der Autorin

— SusisLeseecke

wie stark kann Liebe ❤ sein kann?

— MellieJo

lauscht öfter mal dem Geflüster der Schmetterlinge

— TanjaJahnke

Liebe pur...

— Serigala

Ein wirklich toller Roman, der sich sehr schnell lesen lässt. Ich freue mich auf jeden Fall auf Teil 2

— Kuhni77

Liebe mit finnischem Akzent

— LisaChristina

Herzvibrieren

— Maunzerle

Schöne, amüsante Liebesgeschichte! :)

— shoppingqueen99

Stöbern in Liebesromane

Berühre mich. Nicht.

Eine so unglaublich schöne Liebesgeschichte mit richtig tollen Protagonisten💗

MariesBuecherwelt01

Verliere mich. Nicht.

Schwächer als der erste Teil, aber dennoch eine schöne Liebesgeschichte mit realistischen Darstellungen

Azalee

Verliebt bis über alle Sterne

Ich habe das Buch jetzt 2x gelesen und könnte es glatt nochmal lesen.

KerstinMC

Die Kamelien-Insel

Eine schöne Geschichte aus der Bretagne um eine geerbte Insel

sunshine-500

Neighbor Dearest

wirklich schöner Zeitvertreib. War wirklich schön zu lesen

Zelia2000

Kann denn Sünde Liebe sein

…endlich geht es weiter! Diesel und Lizzy <3 ...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderschöne, leichte und gefühlvolle Liebesgeschichte.

    Herzvibrieren

    Seitenglanz

    08. January 2018 um 10:54

    „Herzvibrieren“ von Josie Kju ist der erste Band einer wunderschönen Liebesgeschichte zwischen Mona und Leevi. Auf diesen Roman bin ich durch die Autorin selbst aufmerksam geworden. Sie fragte mich, ob ich nicht ein Teil Ihrer Testleser-WG werden möchte und somit Interesse an diesem Roman hätte. Da ich in letzter Zeit viel in den Genren Fantasy und Krimi unterwegs war, fand ich diese Anfrage super. Eine willkommene Abwechslung für meinen Blog und Euch. *grins* Für mich natürlich auch. *freu* Die Sprache und Wortwahl fand ich sehr angenehm, zu lesen. Die einzelnen Sätze konnte ich, als Leser, mit einer super Leichtigkeit verschlingen. Also meiner Meinung nach, genau das richtige Maß! Gefühle und Emotionen der einzelnen Protagonisten haben mich auch absolut eingefangen. Besonders fand ich die Sätze in der englischen oder denglischen Sprache, welche Leevi betreffen. Ich bin keine Leuchte im englischen Sprachgebrauch und trotzdem konnte ich wirklich alles zu hundert Prozent verstehen. Ich fand es sogar sehr erfrischend, weil es noch authentischer auf den Leser wirkt. Klasse Idee. Das Thema handelt von einer Frau, namens Mona, welche in ihrem Urlaub in Finnland einen lebenslustigen Musiker, namens Leevi, kennenlernt. Die beiden merken schnell, dass dort mehr, als nur eine anfängliche Freundschaft zwischen ihnen ist. Doch steht Monas Vergangenheit einem weiteren Kennenlernen im Wege. Sie möchte nie wieder an gebrochenem Herzen leiden müssen! Und gerade eine Beziehung mit einem Musiker würde immer wieder lange Phasen der Trennung mit sich bringen. Dafür ist sie einfach nicht bereit. Doch Leevi gibt nicht auf. Er kämpft um Mona. Ob mit Erfolg? Lest selbst. *grins* Der Schreibstil von Josie Kju hat mich sehr angesprochen und gefesselt. Im null Komma nichts, hatte ich diese Geschichte verschlungen, ohne das Gefühl Langeweile, Kaugummisätzen oder Ähnlichem zu haben. Josie Kju nimmt Ihre Leser an die Hand und führt sie in eine Ihrer Welten. Wunderschön! Die Protagonisten: Mona Huber: Sie ist mit ihren 45 Jahren eine Frau im besten Alter. Bisher lief in ihrem Leben nichts sonderlich berauschend und schön, denn sie musste über Jahre ihre Großeltern und Eltern versorgen und pflegen. Das Krankenhaus war schon zu einer Art zweiten Heimat geworden. Sie hasst alleine schon den Geruch dieser Örtlichkeit. Nun lebt Mona alleine in einem Dreifamilienhaus und arbeitet in der Personalabteilung einer Lederwarenfirma. Mit großer Vorliebe kümmert sie sich um den Ausbildungsbereich. Doch ansonsten sieht es in ihrem Leben sehr leer und einsam aus. Leevi Tervo: Er ist ein lebensfroher und lustiger Musiker, mit seiner Band auf dem Weg nach ganz oben. Der 37 Jährige durfte das große Glück genießen in einer sehr liebevollen Familie aufzuwachsen. Er und seine Geschwister halten sehr eng zusammen und helfen sich, wo sie nur können. Im Grunde hat er genau das Gegenteil von Monas Familienleben kennengelernt. Leevi ist ein richtiger Kindskopf, er genießt das Leben so, wie es gerade kommt, und macht sich nicht viele Gedanken über die Zukunft. Fazit: Eine wunderschöne, leichte und gefühlvolle Liebesgeschichte. Genau das Richtige für einen lauen Sommertag! Getränk, Knabberkram, Kuscheldecke, bequemer Sessel und los lesen … geendet wird erst auf der letzten Seite. *zwinker* Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Mehr
  • GUTE-LAUNE-GARANTIE

    Herzvibrieren

    Ramona1979

    10. December 2017 um 18:12

    Zum Cover♥ MotivFür mich wurden hier die wichtigsten Symbole berücksichtigt. Die zwei gelben Schmetterlinge und die Gitarre. Beide haben einen festen Bedeutung in der Geschichte.Es gefällt mir sehr gut, dass man hier diese Details aufgegriffen hat.♥ GestaltungDie Farbkombinationen gefallen mir sehr gut. Alles ist farblich perfekt zu den Motiven abgestimmt.♥ SchriftDer Titel wurde in einer sehr romantischen Schrift geschrieben und auch direkt in den Vordergrund gestellt. Der Autorennamen dezent darüber aber sehr gut lesbar. Auch hier wurde darauf geachtet, dass der Titel und der Autorennamen farblich zum Rest passt.♥ OriginalitätEndlich mal ein Cover, welches dem Leser, Platz zum Träumen lässt. Hier hat die Coverdesignerin Juliane Schneeweiss mit viel Liebe im Detail gearbeitet und alles passt perfekt zur Geschichte.Hierbei handelt es sich nicht einfach um ein Premade Cover, dieses wurde meiner Meinung nach speziell zu dieser Geschichte erstellt.Zu meinen Lieblings Protagonisten♥ MonaMona ist mir hier total ans Herz gewachsen. Anfangs ist sie gegenüber Leevi recht zurückhaltend. Sie ist schüchtern, verschlossen, nah am Wasser gebaut und Männern gegenüber sehr vorsichtig.Doch man merkt schnell, dass stille Wasser tief sind. ;)♥ LeeviDer coole Musiker, der sich schon recht schnell in Mona verliebt. Seine liebevolle, zärtliche aber auch sehr chaotische Art lässt Mona schnell dahinschmelzen.♥ Josi ~ GrannySie ist die geheimnnisvolle, ehrliche und wahrheitsliebende Großmutter von Leevi. Sie sagt was sie denkt, ist sehr selbstbewusst, frech, großzügig und einfach liebenswert.Zum SchreibstilDie Geschichte wurde von der Autorin hauptsächlich aus der Perspektive von Mona und Leevi geschrieben. Josie Kju hat eine sehr freche, moderne und spannende Schreibweise.Gekonnt führt die Autorin den Leser durch ihre Geschichte und lässt diese an den Gefühlen ihrer Protagonisten teilhaben.Durch ihre bildhafte Schreibweise erlebt man das Geschriebene, und fühlt sich schnell mit der Geschichte verbunden.Mein FazitGUTE-LAUNE-GARANTIEVon Anfang an war die Geschichte für mich sehr unterhaltsam. Ich liebe die Art wie Josie Kju mit Worten umgeht. Ja, sie hat mich mit Ihrer Geschichte begeistert.Die Autorin hat mir, durch ihre spritzige und angenehme Schreibweise, eine tolle Lesezeit beschert. Die Geschichte war sogar so unterhaltsam, dass ich diese am Stück durchlesen musste und nicht nur das, ich habe gleich im Anschluss mit Band 2 begonnen.Josie Kju hat hier sympathische Charaktere erschaffen, die einem schnell ans Herz wachsen. Man leidet, freut, fiebert und flucht mit den Protagonisten mit.Einzig, was mich etwas gestört hat, aber was einfach dazu passte, waren die Dialoge zwischen Leevi und Mona. Da Leevi die deutsche Sprache nicht besonders gut beherrscht, spricht er zu Mona mit einem Sprachmix aus Deutsch und Englisch. Hier ist es zum Vorteil, wenn man zumindest die Grundkenntnisse in Englisch besitzt. Da ich seit über 15 Jahren mich nicht mehr mit der englischen Sprache beschäftigt habe, störten diese Dialoge mein Lesefluss. Für mich war das aber kein Grund nicht weiterzulesen.Also, wer Liebesromane gerne liest, sollte dieses Buch von Josie Kju auf jeden Fall gelesen haben.Von mir eine absolute Kaufempfehlung! Ihr werdet diese Geschichte lieben!

    Mehr
  • Tolle Geschichte, die Überzeugt

    Herzvibrieren

    Blacksally

    05. December 2017 um 17:30

    Meine MeinungAuf das Buch bin ich dank der Autorin gestoßen, die mich angeschrieben hat. Es handelt sich hier um eine Liebesgeschichte - also eigentlich nicht mein Genre. Doch diese Story konnte mich positiv überraschen. Bereits das Cover des Buches fand ich sehr ansprechend und für ein Selfpublisher-Buch wirklich grandios. Man bekommt direkt das richtige Gefühl für die Geschichte.Auch die Protagonisten sind mir positiv aufgefallen. Mona ist kein dummes Mädchen, das ihrem Schwarm hinterherrennt, sondern eine selbstbewusste junge Frau, die weiß was sie möchte. Auch Leevi kam mir sehr sympathisch vor, man merkt wie sehr er die Musik liebt und wie verbunden er sich mit ihr fühlt. Das die beiden ein tolles Paar abgeben würden habe ich mich gleich gedacht, aber als alles anders kommt war ich schon etwas überrascht. Allgemein konnte mich die Geschichte immer wieder mit kleinen Dingen zum staunen bringen. Besonders gut fand ich die Idee von Mona einen Laden für Antiquitäten aufzumachen. Ich selbst würde auch extrem gerne irgendwann ein Geschäft besitzen, aber diese Frau hat ihren Traum wirklich gemacht und ist eine große Motivation.Der Plot an sich war ganz anders als ich es erwartet habe, dennoch konnte mich die Geschichte komplett überzeugen. Ich freue mich daher umso mehr auf den zweiten Band, den ich auch schon zu Hause liegen habe.Einzig, was mich etwas im ganzen gestört hat waren die vielen Englischen Sätze, da ich selbst nicht gut Englisch kann war dies manchmal recht müßig für mich.AutorinDie Romantikautorin Josie Kju schreibt nicht nur Liebesromane, sie ist auch selbst über alle Maßen romantisch und verträumt. Dazu ist sie ein klitzekleines bisschen verrückt, eine reichliche Brise verpeilt, eine Portion flippig und treibt so ziemlich alle Lebewesen um sich herum mit ihrem Chaos in den Wahnsinn. Schreiben bringt Ordnung in ihren Kopf und ihr Leben. Sie schreibt überall, selbst in der Badewanne. In der ganzen Wohnung sind kleine Zettel mit genialen Ideen, Satzteilen und Szenen verteilt, die sie auf keinen Fall vergessen darf! Ideen, die sie im Stehen und Gehen überfallen und sofort festgehalten werden müssen. Josie Kju will unerkannt bleiben und nicht sagen, wer sie eigentlich ist. Vielleicht, weil sie im wahren Leben ganz anders ist - oder - vielleicht auch genau so wie Du sie eben kennengelernt hast. Wer weiß?EinzelbewertungenSchreibstil 5/5Charaktere 5/5Spannung 4/5Ende 4/5Cover 5/5FazitEine tolle Liebesgeschichte, die Lust auf Band 2 macht.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Hat meine Erwartungen nicht erfüllen können

    Herzvibrieren

    santina

    05. November 2017 um 16:31

    Inhalt Mona hat sich nach Finnland zurückgezogen um einige Tage zur Ruhe zu kommen. Dort lernt sie den Musiker Leevi kennen und es entwickeln sich die ersten zarten Bande zwischen den beiden.  Auch als sie nach Deutschland zurückkehrt, bleiben die beiden in Kontakt und die Gefühle füreinander werden stärker.  Doch dann muss Leevi beruflich für ein Jahr nach Australien. Was wird nun aus der noch jungen Liebe werden? Meine Gedanken zur Geschichte Die Protagonistin Mona war mir nicht unsympathisch. Sie ist in etwa in meinem Alter, von daher hätte es mir leicht fallen müssen, mich mit ihr zu identifizieren, doch das konnte ich nicht, denn ihr Verhalten war teilweise überhaupt nicht ihrem Alter entsprechend. Auch Leevi habe ich grundsätzlich positiv wahrgenommen, doch stellenweise hat Josie Kju ihn mir zu naiv dargestellt. Josie Kju lässt Mona deutsch sprechen, während sie Leevi zum Sprach-Akrobaten macht und ihm ein ein kreatives Denglisch auf den Leib schreibt, wobei sie den Anteil an der englischen Sprache recht einfach hält, so dass jeder Leser, der irgendwann einmal Englisch gelernt hat, gut klar kommt. Die Autorin hat jedes Kapitel mit wunderbaren Zitaten überschrieben, die mir durchweg gut gefallen haben. Bei einem Liebesroman erwarte ich ein Happyend, also stelle ich mir nicht die Frage, ob ein Paar sich bekommt, sondern wie und wann. Hier war die Frage schnell beantwortet, denn Mona und Leevi kamen gleich zu Beginn der Geschichte zusammen. Die Idee, einen Protagonisten für ein Jahr wegzuschicken, hat mich angesprochen. Als Leser interessiert einen nun, ob die Beziehung dieser Herausforderung stand hält. Auch das hat die Autorin schnell beantwortet. Nein, hält sie nicht. Nun könnte Josie Kju zu Frage Nr. 1 zurückkehren und darauf hinarbeiten, wie und wann sich die beiden wieder bekommen. Doch der Mittelteil des Buches handelt überwiegend davon, wie sich Mona und Leevi beruflich weiterentwickeln, hat aber mit einem Liebesroman nicht viel zu tun. Ich habe einmal einen Satz gelesen, der mir diesbezüglich in den Sinn kam. Sinngemäß hieß es, alles, was in einem Liebesroman passiert, muss auf der Beziehung des Protagonisten-Paares basieren. Das ist für meine Begriffe hier nicht der Fall, die beiden entfalten sich getrennt voneinander weiter und der einzige Bezug zu einem Liebesroman besteht darin, dass sie aneinander denken. Mir haben in diesem Teil des Buches Gefühle gefehlt, da war zwar eine gewisse Traurigkeit, aber der Schmerz über die Trennung und den Verlust, den habe ich nicht gespürt. Was die Autorin aber ganz wundervoll herausgestellt hat, waren die Nebenfiguren. Ob das nun Leevis Familie ist, Monas Untermieter oder die  Nachbarn im Geschäft nebenan – sie alle sind ganz herzliche Menschen, die sofort einen Weg in mein Herz gefunden habe. Auch Monas Geschäftsidee, in ihrem Laden Artikel anzubieten, die eine Geschichte haben, fand ich einfach toll. Leider habe ich erst nach dem Lesen des letzten Kapitels gesehen habe, dass es eine Fortsetzung um dieses Paar geben wird. Hätte ich das vorab gewusst, wäre mir beim Lesen einiges verständlicher gewesen, was für mein Empfinden in dieser Geschichte als Nebenhandlung nicht abgeschlossen wurde. „Herzvibrieren“ ist ein guter Roman, das möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich betonen. Aber es ist in meinen Augen kein Liebesroman im eigentlichen Sinn und hat das, was ich erwartet habe, nicht erfüllen können.

    Mehr
  • wie stark kann Liebe ❤ sein kann?

    Herzvibrieren

    MellieJo

    17. September 2017 um 12:39

    4,5 von 5 🌟 wie stark kann Liebe ❤ sein kann?Mona macht Ferien in Finnland. Sie will einfach nur ihre Ruhe haben und das Thema Männer ist für sie sowieso abgehakt. Das ändert sich, als der lustige Musiker Leevi in ihr Leben poltert, sie mitten in der Nacht aufweckt und ihre Tränen einfach wegküsst. Mit ihm zusammen zu sein lässt ihr Herz vibrieren. Doch dann geht Leevi für ein Jahr nach Australien. Die Sehnsucht ist groß. Wie werden sie die Zeit ohne einander überstehen? Und kann die Liebe wirklich ganze Kontinente überwinden?Im ersten Moment dachte ich nur wieder so eine typische Lovestory, was für mich ja gar nichts ist, und dann lese ich den Klappentext und breche in Tränen aus. Warum, fragt ihr , Melanie ist doch eine abgebrühte ThrillerQueen und Horror Liebhaberin, aber wer mich gut genug kennt, der weiss, das mein letzter Freund Kanadier ist und aus der Nähe von Toronto kommt. Er war seit 1997 mein Brueffreund, 1999 habe ich ihn und seine Familie das erste mal getroffen, und 2 Monate später waren wir zusammen. Prikär, ich war mit meinem damaligen Verlobten dort. Er wollte nach 2 Wochen alleine zurück ( Hotel für 3 Monate bezahlt) ich sollte mit sonst ist die Beziehung beendet -Arschloch. Er ist geflogen und ich alleine in einer fremden Stadt. Mich hat dann der Vater von meinem Canadier mit zu sich genommen und tja, was soll ich sagen 🙈🙈. Von da an sind wir gependelt, aber als ich 2011 meinen 1. Schlaganfall hatte und nicht mehr fliegen kann habe ich die Beziehung beendet, aber das über Kontinente verlieben kann ich verstehen.  Dann passt auch noch der Name, das hat mich völlig aus dem Konzept gebracht.Ich habe die Geschichte von der Autorin zur Verfügung gestellt bekommen, und versuche sowohl das gratio als auch meine Geschichte aussen vor zu lassen ; letzteres wird mir schwer fallen - werde aber neutral bleiben bei der Beurteilung!Das Cover ist schlicht, aber sehr liebevoll gestaltet. Die Gitarre erinnert an Lagerfeuer Musik, aber wahrscheinlich ist das nur meine Assoziation ist, glaube ich.Der Schreibstil ist flüssig und absolut leidenschaftlich und leicht. Ich finde es sehr gelungen. Es ist schnell gelesen da eine klare Gliederung und Sprache vorhanden ist und auf einmal war ich auf der letzten Seite.Besonders gut hat mir die Sprache von Leevi gefallen, eine Art Denglisch würde ich sagen, was einen regelmässig zum Schmunzeln bringt und ihn total sympathisch macht.Der Inhalt ist ja bereits im Klappentext erwähnt. Und jeder der wissen will, ob es für die beiden Turteltauben ein Happy-End gibt, sollte die Geschichte wirklich lesen.Nun noch einmal zu den beiden Hauptprotagonisten Mona und Leevi. Mona ist eigentlich total sympathisch manochmal etwas blauäugig, aber sehr liebevoll. Leevi ist ein Rockmusiker und ziemlich verpeilt. Mit viel Humor und ein toller Typ. Er ist aber auch Dank Tante Josie kein typischer Rockstar sondern eher eine Lightversion.Ich kann nachvollziehen was Mona an ihm findet (ich musste irgendwie immer an @Samu Haber denken so als Typ und der ist ja auch ein heißer Rocker ). Sie hat auch eine positive Wandlung durchlebt. Durch das Vorleben, war sie sehr introvertiert und zurückhaltend, blühte aber mit der Zeit auf! Und Leevi tut ihr mit seiner unbedarften Art sehr gut.Ich kann es gut nachvollziehen wie schnell Liebe❤ wachsen kann. Denn ich bin total überzeugt, daß es nicht auf die Zeit ankommt sondern auf die Menschen, und darauf wie sie sich aufeinander einlassen und fallen lassen.  Natürlich muss bei einer typischen Liebesgeschichte immer auch auf und ab. Aber das habe ich erwartet und gibt dem Ganzen auch einen gewissen Reiz.Als der Abschild erfolgte, war ich sehr angetan, besonders gut hat mir Mona gefallen, das sie nicht in alte Muster zurückfiel, sondern aktiv an ihrer jungen Liebe❤ festhielt. Erwähnen möchte ich auch noch die liebe Josie. Sie ist wirklich eine tolle Granny/ Tante, die man einfach lieb haben muss.Ein toller Debütroman von Josie Kju! Klare Leseempfehlung! Fakten384 Seiten  Ebook 3,99 €Buch 12,99 €Erschienen bei BoD - Books on DemandKaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3743101394/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

    Mehr
  • Gib der Liebe eine Chance

    Herzvibrieren

    starone

    07. August 2017 um 13:27

    Zum Inhalt: Die deutsche Mona, eine gestandene Frau von  45 Jahren versucht nach zwei harten Jahren die seelisch und körperlich sehr an ihr gezehrt haben. In Finnland an einen, ruhigen See mit Ferienhaus einen Neustart. Erholung und Ruhe bestimmen ihren Tagesablauf. Leider wird diese Idylle bald von Leevi, einem 38 jährigen Musiker, der sich als ihr Nachbar herausstellt gestört. Denn er findet Mona überaus sympatisch, wenn auch etwas abweisend. Gibt es für Mona aus Deutschland und Leevi aus Finnland eine Zukunft? Meine Meinung: Was mir sehr gefallen hat waren die kleine Gedichte/ netten  Sprüche gleich am Anfang jedes Kapitels sinnig oder gerne auch herzerwärmend. Das fand ich, als Einstimmung für kommende Handlung schon sehr interessant und wegweisend. Auf der anderen Seite hat mich schon irritiert das Mona und auch Leevi in ihrem Alter in Liebesdingen solche Nieten sind. Aber in ihren Berufen genau gewusst haben auf was es an kommt. Nach der Rückkehr befindet sich Mona plötzlich in einem Selbstfindungstrip und setzt alles daran ihren Jugendtraum vom eigenen Geschäft zu verwirklichen. Leevi ist da ähnlich veranlagt und ist  zur Verbesserung seiner Karriere sogar bereit ein Jahr in Australen zu leben. Was ich etwas schade finde, dass man so wenig von Mona`s Vergangenheit erfährt. O.K. sie hat das wohl langsame Sterben ihrer Eltern begleiten müssen und arbeitet in der Lederwarenbranche und hat da einen tollen Job. Und ein Problem mit Männern. Aber alles bleibt da eher im Dunkeln finde ich irgendwie schade. Schon ungewöhnlich  wie schnell die Familie von Leevi und da besonders auch die Großmutter Josie Mona in die Familie aufnimmt.  Mir fast schon etwas unheimlich. Letztendlich ist es ein Roman zum Abtriften, wo alles perfekt ist und wenn es nicht passt, wird es passend gemacht oder man wartet darauf das es passt irgendwann irgendwo. Nette Unterhaltung halt. 3 1/2 Sterne 

    Mehr
  • Schmetterlingsgeflüster

    Herzvibrieren

    TanjaJahnke

    28. July 2017 um 19:43

    Sommer. Ein Haus am See. Finnland. Alleine diese drei Wörter lösen schon Gedanken an Urlaub aus und lassen so manchen ins Schwärmen geraten. Wenn dazu dann noch Liebe kommt, wird es perfekt.Mona Huber hat es gut. Sie hat Urlaub. Und verbringt diese zwei Wochen im sommerlichen Finnland.Fernab vom Alltagsstress möchte sie zu sich finden und sich von den beschwerlichen Monaten, in denen sie ihre kürzlich verstorbenen Eltern gepflegt hatte, erholen. Auch möchte sie sich über ihre nahe Zukunft klar werden. Sie will wieder malen, die Landschaft erkunden und die Ruhe genießen. Aber da hat sie die Rechnung ohne ihren Nachbarn gemacht.Energiegeladen, quierlig, lebensfroh und laut platzt er in ihr Leben. Leevi. Er ist so anders als alles was Mona kennt. Er reißt sie aus ihrer Lethargie, und weckt Gefühle, Träume und Sehnsüchte, die Mona gänzlich verwirren.Er hört ihr zu und versteht sie, auch wenn sie gar nicht spricht. Dank ihm vergehen die zwei Wochen wie im Flug und werden zum schönsten Sommer in Mona's Leben.Aus reinem Selbstschutz und Angst vor Verletzungen und Enttäuschungen reist Mona schließlich ab. Ohne das sie Leevi ihren Namen, ihre Telefonnummer oder gar Adresse verrät.Ein klarer Schnitt, denn für eine gemeinsame Zukunft sieht Mona keine Chance.1. lebt sie in Deutschland und Leevi in Finnland2. sind ihre Lebensweisen grundverschieden. Sie hat Verpflichtungen und ist beständig, während er (aufgrund seines Berufs) ein Weltenbummler und sprunghaft ist.3. ist sie doch viel zu alt für ihn. Er ist schließlich erst 37, und sie schon 45.Doch auch hier hat sie wieder die Rechnung ohne Leevi gemacht. Er kann und will sie nicht vergessen und begibt sich auf die Suche nach ihr.Tja, und so kommt es, dass er eines Tages vor ihrer Türe steht...und die Achterbahnfahrt der Gefühle bricht los. Doch schon wenige Wochen später ziehen die ersten Schatten ins Paradies. Leevi muss für ein Jahr nach Australien.Wir die junge Liebe diese Prüfung bestehen? Wie werden sie sich mit dieser extremen Fernbeziehung arrangieren? Wie ihre etwaige Zukunft gestalten? Oder ist alles zum Scheitern verurteilt? Nur eine kleine Sommerliebe? Wer ist stärker? Herz oder Verstand?Josie Kju erzählt mit Hilfe von Mona und Leevi eine herzerwärmende Geschichte über die Liebe und das Leben.Das Leben ist zu kurz als dass man nur der Vernunft folgen und seine Träume und Gefühle auf Eis legen darf, um dann eines Tages seine ungenutzten Möglichkeiten zu bereuen.Josie Kju zeigt, dass man Mut und ein Herz haben muss, um sich der Herausforderung zu stellen, schliesslich interessiert sich das Schicksal herzlich wenig für die Vernunft.Ich empfand es als herlich erfrischend, dass die Figuren keine Grünschnäbel sind, sondern im Leben stehen und ihre Erfahrungen gemacht haben. Auch wenn Leevi zuweilen schon ein ziemlicher Kindskopf sein kann. Für mich zeigt es nur, dass es für die Liebe, Glück und Veränderungen und Neuanfänge nie zu spät ist und man nur seine Chancen mutig ergreifen muss.Besonders gelungen fand ich Leevi's Sprache. Natürlich war es mehr als ungewöhnlih und anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig, aber gerade dieser Sprachenmix und das gebrochene Englisch oder Deutsch macht die Geschichte und ihn für mich authentischer.Wer hat sich noch nicht in einer fremden Sprache mit Händen und Füßen unterhalten?Neben Leevi ist seine Granny eine meiner Lieblinge geworden. Die Frau spricht frei von der Leber, hat ein riesiges Herz und einen spritzigen, spitzen Humor.Ein Traum!Alles in allem ein sehr unterhaltsamer rasanter Roman, der mir persönlich besonders zu Anfang etwas zu schnell ist. Mir persönlich war Monas Zeit in Finnland zu schnell vorbei und die Momente, wo die zarten Gefühle erwachen irgendwie zu kurz und ungreifbar. Irgendwie entwickeln sich die Gefühle nicht, sie scheinen einfach plötzlich da.Auch bekam ich kein rechtes Bild von den Figuren auf die Leinwand gezaubert. Es werden zwar kurz optische Merkmale (groß, blond etc) aufgezählt...aber mehr kam auch nicht bei mir an.Allerdings lässt dieser "Mangel" halt auch mehr Raum für eigene Träume und man kann seine Lieblinge an diese Stellen packen.In diesem Sinne nehmt euch mehr Zeit für die Liebe und eure Träume...und lauscht öfter mal dem Geflüster der Schmetterlinge.Von mir gibt es 4,5 von 5 Zitronenfalter.

    Mehr
  • Vier absolut verdiente Sterne!

    Herzvibrieren

    Serigala

    25. July 2017 um 09:48

    Herzvibrieren ist ein Erstlingsbuch, was man gerade am Anfang des Buches herraus liest. Jedoch wird der Schreibstil schnell flüssiger und schon scheint die anfängliche Schüchternheit der Autorin verflogen. Man liest eine unheimlich gute und schnelle Schreibentwicklung Entwicklung. Die Story fand ich schön und sehr passend zum Sommerfeeling. Auch die Protagonisten kamen nicht zu kurz. Jedem einzelnen wurde nach kurzer Lesezeit Leben eingehaucht. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und die Geschichte an keiner Stelle zu langatmig. Wer mal wieder ein tolles Lesevergnügen haben möchte, sollte sich an dieses Buch ruhig ran trauen. Ich habe absolut kein schlechtes Gewissen dies euch zu empfehlen.Das Cover finde ich an sich schön gestaltet, leider sticht es für mich leider nicht hervor, so das man es schnell übersehen könnte. Was wirklich sehr schade wäre.FazitSuper Story mit anfänglichen wacklern. Trotzdem gibt es von mir eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • "All I need is you"

    Herzvibrieren

    Kuhni77

    24. July 2017 um 18:03

    INHALT:Mona verbringt ihren Urlaub in Finnland. Dort möchte sie die Ruhe genießen und einfach einmal Abschalten. Das Thema Männer hat sie eigentlich abgehakt – bis sie Leevie begegnet. Der lustige Musiker Leevi poltert einfach so in ihr Leben und lässt ihr Herz „vibrieren“. Mona genießt die Zeit mit Leevi in vollen Zügen. Doch dann muss Leevi nach kurzer Zeit als Musiker für 1 Jahr nach Australien.Kann eine so kurze Liebe diese Zeit überstehen? Kann die Liebe die große Entfernung überwinden? Die Sehnsucht ist auf jeden Fall sehr groß.MEINUNG:Mir ist das Cover direkt aufgefallen und ich musste mir den Klappentext genauer anschauen. Der hat mich dann direkt überzeugt und das Buch ist auf meine Wunschliste gelandet. Im Rahmen einer Blogtour habe ich dann das Buch gelesen und ich war begeistert. Der Schreibstil ist so toll, dass man einfach nur durch die Seiten fliegt. Leider ist das Buch dann auch ganz schnell gelesen.Leevi und Mona passen einfach zusammen. Man hat als Leser direkt eine Verbindung zwischen den beiden gespürt. Leevis Art hat mir besonders gefallen und sein Denglisch hat einfach zu ihm gepasst. Er ist ein Rockmusiker, der einfach nur lustig, verpeilt und manchmal etwas kindisch ist. Seine ganze Art hat einen immer wieder schmunzeln lassen. Gut, das er seine Granny Josie hat, die im immer wieder mit Regeln versorgt hat und ihm auch das ein oder andere Mal gehörig den Kopf wäscht. Er ist einfach kein typischer Rockstar, wie man es sonst aus Romanen kennt. Mona hat sich in der Geschichte wirklich sehr toll verändert. Am Anfang noch traurig und in sich gekehrt, bekommt sie nach und nach immer mehr Mut und wagt auch das ein oder andere Abenteuer.Die Beziehung der beiden hatte einige Auf und Abs, aber das hat es umso spannender und lebendiger gemacht. Gerade die Zeit, als Leevi in Australien war, hat Mona sehr gut genutzt. Sie hat sich nicht wieder in ihr Schneckenhaus zurückgezogen, sondern ist einen Weg gegangen, der wirklich sehr mutig war. Ich fand es toll, wie sie auf einmal für ihren Traum gekämpft hat.Erwähnen möchte ich auch noch die liebe Josie. Sie ist wirklich eine tolle Granny, die man einfach lieb haben muss.Ich freue mich auf jeden Fall schon auf „Herzturbulenzen“ und bin gespannt wie es mit Mona und Leevi weitergeht.„Herzvibrieren“ ist der Debütroman von Josie Kju. Josie Kju will unerkannt bleiben und nicht sagen, wer sie eigentlich ist. Vielleicht, weil sie im wahren Leben ganz anders ist – oder – vielleicht auch genauso wie Du sie eben kennengelernt hast. Wer weiß?FAZIT:Eine sehr schöne Liebesgeschichte, die einen abschalten und träumen lässt.

    Mehr
  • Romantik mit Finnischen Touch

    Herzvibrieren

    Franzis-Lesewelt

    22. July 2017 um 13:11

    Klappentext Mona macht Ferien in Finnland. Sie will einfach nur ihre Ruhe haben und das Thema Männer ist für sie sowieso abgehakt. Das ändert sich, als der lustige Musiker Leevi in ihr Leben poltert, sie mitten in der Nacht aufweckt und ihre Tränen einfach wegküsst. Mit ihm zusammen zu sein lässt ihr Herz vibrieren. Doch dann geht Leevi für ein Jahr nach Australien. Die Sehnsucht ist groß. Wie werden sie die Zeit ohne einander überstehen? Und kann die Liebe wirklich ganze Kontinente überwinden? * Meine Meinung In den Cover sind alle Elemente des Buches vereint was ich sehr Klasse finde. Es ist ansprechend und nicht zu viel drauf was vom Buchtitel oder dem Autoren Namen ablenkt. Wir haben hier einen Roman mit Finnischen touch. Es hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Der lockere und tolle Schreibstil machte es einfach und ich war schnell durch. Beide Protagonisten finde ich Charakterlich einfach Klasse und man schließt sie schnell ins Herz. Für alle die gerne Romantik und Musik vereint haben ist dieses Buch genau richtig. Ein Buch was ich gern weiter empfehle. * Die Autorin Die Romantikautorin Josie Kju schreibt nicht nur Liebesromane, sie ist auch selbst über alle Maßen romantisch und verträumt. Dazu ist sie ein klitzekleines bisschen verrückt, eine reichliche Brise verpeilt, eine Portion flippig und treibt so ziemlich alle Lebewesen um sich herum mit ihrem Chaos in den Wahnsinn. Schreiben bringt Ordnung in ihren Kopf und ihr Leben. Sie schreibt überall, selbst in der Badewanne. In der ganzen Wohnung sind kleine Zettel mit genialen Ideen, Satzteilen und Szenen verteilt, die sie auf keinen Fall vergessen darf! Ideen, die sie im Stehen und Gehen überfallen und sofort festgehalten werden müssen. Josie Kju will unerkannt bleiben und nicht sagen, wer sie eigentlich ist. Vielleicht, weil sie im wahren Leben ganz anders ist - oder - vielleicht auch genau so wie Du sie eben kennengelernt hast. Wer weiß? 

    Mehr
  • "Mutig sein kann eben nur unser Herz..."❤

    Herzvibrieren

    Nicolerubi

    09. July 2017 um 19:32

    Ein wunderschönes Cover, das perfekt zur Geschichte passt.Mona und Leevi, ihre Geschichte ist süß, impulsiv, chaotisch und herzerwärmend.Leevi ist ein Freigeist, im Herzen ein kleiner Junge, leidenschaftlich in seiner Musik, liebt seine Granny über alles ;-) und ist fasziniert von Mona.Mona eine taffe, starke Frau, die ihre Arbeit liebt, im Herzen einsam ist und als Leevi in ihr Leben stolpert, nicht glaubt, dass es die Liebe für sie noch gibt.Für die Liebe ist man doch nie zu alt, oder?Eine Achterbahn der Gefühle!"Seine Stimme zu hören, so tief und weich zugleich, seine Wärme zu spüren, wirkte wie Balsam für meine Seele.""Ich wollte für sie da sein, ein bisschen Freude und Leichtigkeit in ihr Leben bringen..."Facettenreiche Charaktere die die Geschichte wunderbar lebendig machten.Ein unterhaltsamer Lesegenuß und sehr empfehlenswert! ❤

    Mehr
  • Mona und Leevi

    Herzvibrieren

    iris_knuth

    09. July 2017 um 10:55

    Das Cover ist klasse. Mir gefällt es richtig gut. Es passt sehr gut zur Story, wie genau der Klappentext & Der Titel der Story. Was ich auch super finde, das die Charakter mal ein wenig älter sind. Und nicht so jung, wie in den meisten Büchern zur Zeit. Womit ich mich ein wenig schwer getan habe, war das Leevi teilweise die Sätze auf Englisch gesprochen hat. Mein Englisch ist so schlecht. Aber das geht mir ja wahrscheinlich nur so. Aber es passte so zu Leevi mit der Sprache. Manchmal hab ich mich ein wenig durch das Buch gequält, woran das genau lag, weiß ich nicht genau. Vielleicht weil manche Stellen einfach zu lang gezogen waren. Ich weiß es nicht so genau. Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Locker und leicht. Auch die verschiedenen Sichten fand ich super. So erlebt man beide Seiten besser kennen und was so in dem einem Jahr der Trennung bei beiden passiert. Für mich war das mit Finnland und der Musik eine gute Mischung. Ich fand sie sehr gut umgesetzt. Auch das man manchmal an seine Träume glauben muss. So hat es auch Mona gemacht. Was ich echt klasse finde. Sie kämpft. Aber auch Leevi kämpft für seine Musik und Mona. Ein toller Sommerroman die einem zum träumen einlädt. Auf jeden Fall bin ich gespannt auf die Fortsetzung von Mona und Leevi. 

    Mehr
  • Der etwas andere Rockstar-Roman

    Herzvibrieren

    LisaChristina

    26. May 2017 um 20:56

    Der Liebesroman „Herzvibrieren“ von Josie Kju, erschienen am 25.02.2017, ist der Auftakt zur mehrteiligen Reihe über das ungleiche Liebespaar Mona und Leevi.Zur Handlung: im Finnland-Urlaub am See lernt die vom Leben gezeichnete Mona ihren ´Nachbar` Leevi kennen. Er ist lustig, er ist attraktiv und er ist Musiker. Mit seiner Stimme und seiner Gitarre spielt er sich geradewegs in Monas Herz, obwohl sie das Thema Männer längst abgehakt hat. Doch gerade als die beiden es schaffen ihre Fernbeziehung zum Laufen zu bringen, denn es trennen sie über 2000 km, muss Leevi ein Jahr lang nach Australien… und das sind um Längen mehr Kilometer. Alles sieht schwer danach aus, als ob das zu viel Entfernung zwischen den Frischverliebten ist.Das Cover ist schön und simpel gehalten. Das Augenmerk liegt auf der Gitarre die in der unteren Hälfte zu sehen ist. Auf ihr ist ein Außerdem ein Herzchen drauf gemalt, in welchem die Initialen L + M stehen (die Anfangsbuchstaben der Protagonisten). Die Farben sind außerdem in Weiß (Holzdielen) und Blau (Blumen) gehalten – den Farben der finnischen Flagge. Zuletzt kann man noch ein paar Schmetterlinge ausmachen, die im Buch eine kleine zentrale Rolle spielen. Das Farbschema bzw. die Dielen und Blumen spiegeln sich auf der Rückseite des Buches wider. Der Klapptext ist hier kurz aber ausführlich gehalten und hat ein paar süße Romantikelemente. Er macht neugierig auf die Story im Innern. Der Roman von Josie Kju steigt gleich in der folgenschweren Begegnung zwischen den Protagonisten an und fesselt von diesem Augenblick bis zum Ende. Das wird vor allem durch die verwendete „Ich-Perspektive“ unterstützt. Man liest die Kapitel – die alle mit einer prägnanten Überschrift oder einem Vers beginnen – zumeist immer aus der Sicht von Mona. Später kommen dann aber auch Kapitel aus Leevi’s Sicht. An sich ist der gesamte Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen.Die Taschenbuchversion umfasst 384 und die Ebook-Version 232 Seiten, die den Leser mit auf die Höhen und Tiefen einer Fernbeziehung nehmen. Das Buch „Herzvibrieren“ gefällt mir alles in allem ganz gut, obwohl ich die Australien-Phase etwas langatmig finde. Anfänglich denkt man auch, dass es sich bei der Geschichte um eine „übliche“ Rockstar-Geschichte im New-adult Bereich handelt – hier wird diese Erwartung allerdings etwas enttäuscht, da die Protagonistin Mona als eine attraktive Frau in den Vierzigern dargestellt wird und am kleinen Altersunterschied zwischen ihr und Leevi des Öfteren zu knabbern hat. Josie Kju stellt diesen Altersunterschied dafür aber gekonnt in ihrer Geschichte durch das Verwenden von angemessener Sprache dar. Auch den schriftlich dargestellten Akzent von Leevi hat die Autorin klasse im Buch umgesetzt (dieser ist immer verschriftlicht, wenn Leevi mit deutschen Mitmenschen spricht). Leevi selbst erinnert mich sehr an den Sänger Samu Haber von Sunrise Avenue (den ich nebenbei bemerkt aber absolut klasse und sexy finde), hier unterstelle ich jetzt einfach mal der Autorin, dass sie beim Erstellen von Leevi‘s Charakter auch an diesen Star gedacht hatte. Generell finde ich die Charaktere toll ausgearbeitet – ACHTUNG SPOILER – vor allem Leevi’s Großmutter Josie hat es bestimmt jedem Leser angetan, ich finde sie jedenfalls großartig, sie ist die Matriarchin der Familie und besticht mit ihrer Herzlichkeit und ihrem Scharfsinn.Das Buch ist auf alle Fälle auch für junggebliebene ältere Semester geeignet!

    Mehr
  • Herzvibrieren

    Herzvibrieren

    Maunzerle

    04. May 2017 um 21:54

    "Alles in mir sehnt sich nach dir." Mona macht Ferien in Finnland. Sie will einfach nur ihre Ruhe haben und das Thema Männer ist für sie sowieso abgehakt. Das ändert sich, als der lustige Musik Holly wie in Ihr Leben poltert, sie mitten in der Nacht aufweckt und ihre Tränen weg geküsst. Mit ihm zusammen zu sein lässt ihr Herz vibrieren. Doch dann geht Lewie für ein Jahr nach Australien. Die Sehnsucht ist. Wie werden Sie die Zeit ohne einander überstehen? Und kann die Liebe wirklich ganze Kontinente überwinden?Ein Buch, was mir sehr gut gefallen hat, aber definitiv noch Potenzial nach oben zu lassen würde.Die pro Tag und Listen hätte ich anhand ihres Verhaltens für viel junger geschätzt. Teilweise waren sie etwas zu naiv.Oder einfach nur verliebt und haben die rosa rote Brille aufgehabt? Das Schreibstil ist lustig, gefühlvoll und das Lesen ist daher meistens flüssig möglich. Wo man doch darauf hinweisen sollte, dass auch einige Passagen in Englisch vorkommen. Mein Fazit. Eine süße Liebesgeschichte, die hier und da etwas hakt. Einfach aus dem Grund heraus, dass die Lösung für mich viel zu schnell gefunden wurde und die Spannung dadurch manchmal verloren geht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks