Ein Tag im Dezember

von Josie Silver 
4,1 Sterne bei11 Bewertungen
Ein Tag im Dezember
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

RosaRomys avatar

Einmal angefangen, konnte ich nicht aufhören, zu lesen! Eine süße Geschichte mit super sympathischen Hauptfiguren

Karin_Zahls avatar

Eine süße Romanze!!!

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Tag im Dezember"

Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.
Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält, in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453422926
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:08.10.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 08.10.2018 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    RosaRomys avatar
    RosaRomyvor 17 Stunden
    Kurzmeinung: Einmal angefangen, konnte ich nicht aufhören, zu lesen! Eine süße Geschichte mit super sympathischen Hauptfiguren
    Einmal begonnen, musste ich es durchziehen!

    Normalerweise schreibe ich nicht viele Rezensionen, aber dieser Roman hat in meinen Augen definitiv eine verdient!

    Worum geht es? Aufstrebender Radiomoderator Jack und Journalistin Laurie begegnen sich an einem Tag im Dezember zufällig auf der Straße. Sie sitzt im Bus und er draußen an der Haltestelle. Als sich ihre Blicke begegnen ist es Liebe auf den ersten Blick. Leider verpasst es Jack, rechtzeitig in den Bus einzusteigen und Laurie fährt davon. Das gesamte nächste Jahr über geht Laurie der "Bus Boy" nicht mehr aus dem Kopf und klappert Bars und Kneipen ab, um ihn zu treffen - jedoch ohne Erfolg. Umso größer ist der Schock, als ihre beste Freundin Sarah ihn ihr knapp ein Jahr später als ihren neuen festen Freund vorstellt. Beide erinnern sich an den magischen Augenblick von vor einem Jahr, doch ist ihre gemeinsame Liebe für Sarah stärker, sodass es sie sich einigen, allein eine gute Freundschaft führen zu wollen. Eine lange Zeit scheint das auch zu funktionieren, doch so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie...

    Ich begann, den Liebesroman zu lesen, und hatte (zugegebenermaßen) keine großen Erwartungen, da eine Geschichte á la Liebe-auf-den-ersten-Blick mir doch ziemlich kitschig erschien.
    Zu meiner eigenen Überraschung wird das erste Treffen der beiden jedoch auf eine solche Art und Weise beschrieben, dass ich es einfach nur mögen konnte! Es erschien mir kein bisschen abgeklatscht oder gefühlsduselig, so wenig wie die Gedanken und Gefühle, die sie die nächsten Monate mit ihrer besten Freundin Sarah schreibt.
    Sarah! Lauries beste Freundin und was soll man sagen: die beiden passen wirklich perfekt zusammen. Die Freundschaft der beiden wirkte den gesamten Roman über echt und ehrlich und man merkte, dass die beiden einfach zusammengehören. Auch fand ich es sehr amüsant, dass ihr größtes Hobby offensichtlich Weintrinken ist, was nicht selten der Story in ihrer Handlung einen gewissen Schwung verleiht. Betrachtet man die enge Bindung der beiden, ist es letztendlich auch gar nicht so ungewöhnlich, dass Laurie sich in Bezug auf Jack zurücknimmt und ihre beste Freundin vor ihre große Liebe stellt.

    Als Jack zum ersten Mal auf Laurie trifft, wird schnell klar, dass er sich genauso zu ihr hingezogen fühlt, wie sie sich zu ihm. Spannend bleibt dabei, wie die beiden versuchen, ihre Gefühle voreinander zu verbergen. In diesem Fall einigen sie sich unbewusst, ohne zu wissen, dass der andere genauso empfindet, auf eine gute Freundschaft. Klingt im ersten Moment etwas abgedroschen, doch scheinen die beiden es wirklich ernst zu meinen und die freundschaftliche Beziehung der beiden wird auf eine so sympathische Weise erzählt, dass man die beiden einfach lieb haben muss. Leider waren einige Handlungen sehr vorhersehbare, beispielsweise die Beziehung und Hochzeit zwischen Laurie und Oscar. Dennoch gab es mindestens genauso viele überraschende Wendepunkte, weshalb dieser Kritikpunkt verziehen sei.

    Ich fand die Tatsache etwas schade (und leider auch an manchen Stellen lästig), dass sich die Beziehung und das Hin und Her zwischen Laurie und Jack auf ganze neun Jahre erstreckt (die Hälfte der Zeit wäre absolut ausreichend gewesen!). Zudem hätte die Hochzeit nicht unbedingt von Nöten sein müssen, da sich relativ schnell abzeichnete, dass die Ehe nicht lange anhalten sollte und eine gescheiterte Ehe dem Ganzen eine gewisse Romantik nimmt.

    Letzten Endes war ich jedoch von Seite 1 an ein großer Fan des Romans! Einmal mit dem Lesen begonnen, konnte ich das Buch kaum eine Stunde beiseite legen. Am meisten gefielen mir hier tatsächlich die Hauptfiguren, also Laurie, Jack und Sarah, die bei mir die ganze Zeit über mit Sympathie punkten konnten und nie langweilig wurden.
    Außerdem: Für mich stellt sich ein Roman als eine wirklich gute Liebesschnulze dar, wenn ich am Ende beim Zusammenfinden des Pärchens über beide Ohren grinsen muss. Und das war hier definitiv der Fall!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 3 Tagen
    Ein Tag im Dezember

    Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält, in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie …
    (Quelle: Randomhouse )

     

    Meine Meinung

    Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Laurie will ihrer Freundin bei ihrem Glück nicht im Weg stehen und schweigt lieber, obwohl es ihr das Herz bricht. Sie versucht mit dem Verlust zu leben, während sich das neue Paar auf der Überholspur befindet und sie in ihrem Leben feststeckt. Lange kommt sie nicht woran, bis sie sich in einen neuen Mann verliebt, der vollkommen hinter ihr steht und sie bei ihren Plänen unterstützt. Plötzlich scheint auch sie wieder ein Glückskind zu sein, auch wenn es ihr die Familie des neuen Mannes nicht immer einfach macht. Aber auch wenn Laurie mit Oscar glücklich ist, kann sie Jack nicht vergessen…
    Laurie scheint das typische nette Mädchen von nebenan zu sein, das nicht für ihre Träume einstehen kann. Sie wird lieber selbst unglücklich, als das sie jemanden anderen unglücklich macht und gibt ihre Träume auf. Warum hat sie nicht darauf bestanden, das Jack ihr „Mann“ ist? Sarah hätte das ohne Probleme akzeptiert, schließlich hat sie doch den Unbekannten mit Laurie zusammen gesucht. Wirklich warm wurde ich mit ihr nicht, denn sie bleibt größtenteils recht farblos und langweilig als Charakter.

    Sarah ist die beste Freundin von Laurie und verliebt sich in den „Bus-Boy“, ohne es zu ahnen. Aber beide betroffenen Menschen halten den Mund, auch wenn sie scheinbar Gefühle füreinander haben. Vier Jahre bleiben Sarah und Jack ein Paar, bis es auseinander geht und sie eine neue Liebe findet.
    Sarah macht einen sympathischen Eindruck, bis sie sich über die Sache mit dem Geheimnis aufregt. Das konnte ich nicht nachvollziehen, vermutlich wollte sie sich nur mal aufspielen – aber eigentlich ist sie auch etwa selbst Schuld. Sarah hat doch gemerkt, das etwas mit Laurie nicht stimmt.

    Jack hat die junge Frau aus dem Bus schnell wieder vergessen und erst als sie als beste Freundin seiner neuen Flamme auftaucht, erinnert er sich wieder an sie. Will seine Gefühle aber nicht ausleben, denn für ihn ist Sarah die bessere Wahl. Auch wenn Laurie nett ist und er sie genauer kennenlernt, aber er hat Angst, was sie Sarah mit der Wahrheit antun würden. Jack lebt seine Gefühle für Laurie nur in seinem Kopf aus, aber körperlich sucht er sich sich immer wieder neue Frauen, die sich um seine Sehnsüchte kümmern. Zu Laurie hält er mehr oder weniger gut Kontakt, aber wirklich enge Freunde wurden / waren sie nie. Bis sie schließlich den ersten Schritt macht…
    Jack war nun nicht mein Lieblingscharakter in dem Buch, denn ich fand es schade, das er nie um seine Liebe gekämpft hat. Lieber hat er seine Gefühle begraben, obwohl er genau wusste, wie Laurie zu ihm steht. Er hat nie den ersten Schritt gemacht, um sie zurückzugewinnen – das ging alles von ihr aus.

    Oscar ist der „Nachfolger“ von Jack. Laurie lernt ihn auf ihrer Thailand-Auszeit kennen und die beiden bleiben auch nach der gemeinsamen Rückkehr zusammen. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, was Laurie sich immer wieder vor Augen führt. Sarah ist hin und weg von ihm, aber Jack kann dem neuen Freund nicht ausstehen. Die beiden kommen nie auf einen gemeinsamen Nenner, auch wenn sie sich irgendwann arrangieren müssen, als Oscar und Laurie heiraten. Doch es ist nicht alles toll, denn während Oscar in Brüssel ist, fühlt sich Laurie in London alleine…
    Oscar ist ein toller Typ, der scheinbar genau der richtige Mann für Laurie ist. Nur leider ohne wirkliche Ecken und Kanten. Er wird von ihr als der perfekte Mann dargestellt, der er mit Sicherheit nicht immer ist. Wurde auf Dauer sehr langweilig.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Laurie und Jack, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

    Insgesamt ist „Ein Tag im Dezember“ ein netter, aber sehr vorhersehbarer, Liebesroman.
    Die Unterteilung mit den Jahren und den jeweiligen Vorsätzen fand ich klasse. Auch das sie einzelnen Jahre unterschiedliche Längen (im Sinne von Kapiteln und Handlung) hatten, fand ich ebenfalls gelungen. Manchmal passiert halt mehr in einem Jahr als in einem anderen. Allerdings fand ich die Handlung in ihrer Gesamtheit etwas zu lang – für mich hätte man einzelne Passagen kürzen können. Oder weglassen können, denn der Weg zueinander dauert wirklich sehr lange und irgendwann wollte ich nur noch, das es endlich zu Ende kommt. Dass das aber erst fast auf der letzten Seite geschieht, was schade. Da hätte man lieber was über das gemeinsame Leben schreiben können, als über den Weg zueinander. Aber das ist mit Sicherheit wieder Geschmackssache.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Karin_Zahls avatar
    Karin_Zahlvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Eine süße Romanze!!!
    Ein Tag im Dezember!!!

    Rezension

    Ein Tag im Dezember von Josie Silver erschien am 8.10.18 im #Heyneverlag #Jellbooks

    Klappentext:

    Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.

     

    Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält, in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie …

     

    ⏬⏬⏬⏬ Rezension

     

    Eine junge Frau steht an einer Bushaltestelle und sieht im Bus,einen jungen Mann,der ihr da schon den Kopf verdreht hat.Doch wie aus dem Nichts,bleibt er verschwunden.Der Bus-Boy wie Laurie ihn nennt ,taucht einfach nicht mehr auf.Sarah ihre beste Freundin ist eingeweiht und mit ihr auf der Suche.Viel Zeit vergeht und Sarah stellt,Laurie ihren neuen Freund vor.Mit Schrecken erkennt die,es ist ihr Bus-Boy.Keiner gibt zu erkennen,dem anderen schon begegnet zu sein.Eine süße romantische Geschichte über die Freundschaft und Liebe.Findet auch Laurie ihr Glück in der Liebe?

     

    Die Geschichte wird über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren erzählt.

     

    Wir lernen alle Protagonisten ausführlich kennen,deren Wünsche und Sehnsüchte und Träume.

     

    Ob alles so perfekt werden kann?Einfach mal lesen.Mir hat die Geschichte,eine tolle entspannte Lesezeit beschwert.Zum dahin schmelzen und träumen.Auch es vorhersehbar ist, ich habe es gerne gelesen.4/5

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Hat Potenzial, das aber nicht komplett ausgeschöpft wird
    Unterhaltsam

    3.5

    Laurie sitzt im Bus, Jack steht an einer Bushaltstelle. Ihre Blicke begegnen sich, aber dann fährt der Bus weiter und Jack ist nicht eingestiegen. Laurie kann Jack nicht vergessen und macht sich auf die Suche nach ihm.

    Die Geschichte hat definitiv Potential und ist auch unterhaltsam, jedoch fand ich die Art wie die Geschichte erzählt wird nicht komplett geeignet. Es gibt immer wieder große Zeitsprünge in den Perspektiven von Jack und Laurie, mal sind es nur ein paar Wochen, dann wieder einige Monate. Für mich wurde es dadurch schwierig eine richtige Verbindung aufzubauen und richtig mit den Charakteren mitzufühlen. Es ist eine Distanz entstanden.
    Ebenso war der Inhalt teilweise ein wenig langgezogen und in den Abschnitten ist manchmal nicht viel interessantes passiert.

    Zum Ende hin konnte mich das Buch jedoch richtig berühren und ich hatte sogar einige Tränchen in den Augen.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein bezaubernder Roman über den allesentscheidenden Augenblick im Leben zweier Menschen!
    Ein einziger Augenblick

    Laurie, jung, unabhängig und auf der Suche nach einem guten Job fährt mit dem Bus zu ihren Eltern nachhause. Als sie an einer Bushaltestellte vorbeifährt, erblickt sie für wenige Sekunden ihren Traummann. Fortan machen sich Laurie und ihre Mitbewohnerin Sarah darüber lustig, bis ausgerechnet auf einer Geburtstagsparty sich ihr Traummann als Sarahs Begleitung und neuen Freund entpuppt.

    Laurie entscheidet sich für die Freundschaft zu Sarah und versucht, ihren Traummann Jack vorerst zu vergessen.

    Doch wie das Leben so spielt, gehen beide vorerst getrennte Wege in der Hoffnung, das endgültige Glück zu finden.

    Sie trifft auf Oliver und sie genießt ihr neues Leben als Ehefrau. Als Oliver jedoch versetzt wird und der Kinderwunsch sich nicht einstellt, beginnt Laurie erneut zu zweifeln.

    Während Laurie erneut einen großen Schritt wagt, wagt auch Jack sich endlich aus der Deckung, denn er wollte stets nur eines, er wollte die Frau mit Lametta im Haar, er wollte nichts anderes als Laurie.

    Josie Silver hat mit „Ein Tag im Dezember“ einen romantischen Liebesroman geschaffen. Man fiebert mal mit Laurie, mal mit Jack mit und hofft, dass es doch beide endlich schaffen, zueinander zu finden.

    Ein bezaubernder Roman über den allesentscheidenden Augenblick im Leben zweier Menschen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lui_1907s avatar
    lui_1907vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Für´s Herz! Ein Roman über Liebe auf den ersten Blick, Freundschaft und Entscheidungen im Leben.
    Liebe auf den ersten Blick

    Inhalt

    London. An einem kalten Winterabend sitzt Laurie im Bus, als sie einen jungen Mann an der Haltestelle bemerkt, der in ein Buch vertieft ist. Er schaut auf, und für einen wunderschönen Moment treffen sich ihre Blicke. Aber Lauries Bus fährt weiter, noch bevor er einsteigen kann. Trotzdem kann sie den Bus Boy nicht mehr vergessen. Erst ein Jahr später begegnen Jack und Laurie sich endlich wieder. Doch der Zufall, der sie zusammenführt, macht ihre Liebe fast unmöglich …

     

    Das Buch von Josie Silver berührt das Herz! Nachdem Laurie ein Jahr nach dem Bus-Boy sucht, trifft sie ihn wieder – er ist jedoch mit ihrer besten Freundin Sarah zusammen. Beide leben von nun an zwar ihr Leben weiter, werden sogar enge Freunde, aber irgendwie ist da immer dieses Gefühl der Zuneigung. Die Geschichte erzählt über zehn Jahre – man erlebt Glücksmomente und Schicksalsschläge. Und vielleicht sogar ein Happy End? Auch die Freundschaft von Sarah und Laurie wird auf bezaubernde Art beschrieben und jeder wünscht sich so eine Beziehung.

    Die Charaktere des Buches sind alle sehr sympathisch. Selbst Oscar *lach* Der Schreibstil ist flüssig und man ist sofort in der Geschichte. Es gibt jedoch keine 5 Sterne, da die Geschichte im weitesten Sinne nicht neu ist.


    Fazit: Schöner Roman für´s Herz á la „Zwei an einem Tag“ oder „Love Rosie“

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    BiancaWoes avatar
    BiancaWoevor 23 Tagen
    Kurzmeinung: An manchen Stellen etwas langatmig, aber dennoch gefühlvoll geschrieben und toll zu lesen.
    Kommentieren0
    lieswasdichgluecklichmachts avatar
    lieswasdichgluecklichmachtvor einem Tag
    stjaerna77s avatar
    stjaerna77vor 4 Monaten
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks