Joss Whedon

 4,1 Sterne bei 219 Bewertungen

Neue Bücher

Cover des Buches Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) Höllenschlund-Edition (ISBN: 9783741625169)

Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) Höllenschlund-Edition

Neu erschienen am 28.09.2021 als Hardcover bei Panini Verlags GmbH.

Alle Bücher von Joss Whedon

Cover des Buches Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) (ISBN: 9783866074774)

Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)

 (29)
Erschienen am 12.02.2008
Cover des Buches Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) (ISBN: 9783866075504)

Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)

 (15)
Erschienen am 18.07.2008
Cover des Buches Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) (ISBN: 9783866079908)

Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)

 (10)
Erschienen am 23.11.2010
Cover des Buches Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) (ISBN: 9783862010516)

Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)

 (10)
Erschienen am 17.05.2011
Cover des Buches Buffy the Vampire Slayer (ISBN: 9783741617218)

Buffy the Vampire Slayer

 (9)
Erschienen am 25.02.2020
Cover des Buches Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) (ISBN: 9783866077300)

Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)

 (9)
Erschienen am 18.09.2009
Cover des Buches Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) (ISBN: 9783866078963)

Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)

 (9)
Erschienen am 20.04.2010

Neue Rezensionen zu Joss Whedon

Cover des Buches Buffy the Vampire Slayer (ISBN: 9783741624995)A

Rezension zu "Buffy the Vampire Slayer" von Joss Whedon

Toller Artstyle, nur die Handlung ging nicht richtig voran
Annejavor 21 Tagen

Mit dem 4.Band der Buffy-Neuauflage erlebte man etwas, was eigentlich nicht sein dürfte, nämlich das 2 Jägerinnen am selben Ort agieren. Wer die Vorgänger gelesen hat, der weiß, dass dies aus guten Gründen passierte. Doch nun heißt es sich an die Situation gewöhnen, auch wenn es da einige Probleme geben sollte.


Gleich zu Anfang durfte man Kendra besser kennenlernen und dabei Einsichten in ihr Leben, sowie ihre Ausbildung zur Jägerin erhaschen. Diesen Abschnitt mochte ich sehr, da er interessante Themen ansprach. Leider kann ich das nicht über die Optik sagen, denn der doch sehr cartoonige Zeichenstil nahm der doch sehr actionreichen Handlung wirklich die Spannung. Gerade die Vampire waren eher zum Lachen, als zum Gruseln.


Zum Glück ändert sich das mit der Haupthandlung, denn hier erhielt man wieder Zeichnungen, welche den Charakteren aus der Serie verblüffend ähnlich sahen. Doch nicht nur das, denn wie oben bereits angedeutet durfte man nun 2 Jägrinnen bei ihrem Kampf gegen Vampire und Dämonen betrachten, was aufgrund der verschiedenen Ausbildungen der Beiden zu einigen Konflikten führte. Jedoch muss ich sagen, das mich Buffy sowohl in den Kämpfen als auch in ihrem Privatleben etwas enttäuschte. In einem wirkte sie plötzlich unbedarft und im anderen regelrecht unsympathisch. Das lockerte sich zwar zum Ende, aber es fühlte sich trotzdem komisch an.


Was ich ebenfalls etwas schade fand, war die kaum vorankommende Handlung des Bandes. So sehr ich es auch genoss wieder in diese Welt abzutauchen, fühlte es sich trotzdem so an als würde man auf der Stelle laufen. Zwar gab es nun ein paar Antworten auf Fragen und das Ende war ein absoluter Cliffhanger, aber ich hoffe trotzdem, dass man in den Nachfolgern etwas vorankommt.


Fazit:


Auch wenn mich dieser Band an ein paar Ecken enttäuschte muss ich einfach sagen, dass es wieder unglaublich spannend war in die Welt von Buffy einzutauchen. Gerade die aktuelle Situation, in der 2 Jägerinnen existieren, ist toll inszeniert und macht auch optisch mächtig Spaß.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Buffy the Vampire Slayer (ISBN: 9783741622960)A

Rezension zu "Buffy the Vampire Slayer" von Joss Whedon

Coole Story, aber mit dem Zeichenstil des 1.Bandes wäre es optisch schöner gewesen
Annejavor 4 Monaten

Buffy ist weg!!! Schon mal eine echte Überraschung, zumindest für Nichtseher*innen der Serie, wie ich eine bin. Doch wer bekämpft nun Dämonen, Vampire & Co.? Tja, hier hieß es schließlich „Willkommen Kendra!“. Sie wurde als neue Jägerin ausgewählt und das obwohl sie nicht weiß was sie jetzt machen soll. Eine knifflige Sache, zumal auch noch wirklich etwas in Sunnydale passiert.


Somit durfte man nicht nur Kendra kennenlernen, sondern auch gleich noch erfahren, wie willkürlich die Wahl einer Jägerin sein kann. Ein interessanter Aspekt, zumal Kendra ein ganz anderer Charakter war als Buffy und somit viele Dinge völlig anders sah.


Neben neuen Charakteren bot der Band auch diesmal wieder am Band reihenweise interessante Geschichten. Angefangen bei einem Jungen, der zu wenig Liebe bekam und diese nun auf andere Wegen erhalten wollte, bis hin zur Höllenmutter, welche sich eine Armee aus Männern aufbaute. Dazwischen gab es Emotionen pur, da auch die Beziehungen von Willow, Xander & Co. ordentlich Wind aufwirbelten.


Langweile konnte man hier auf jeden Fall nicht finden. Allerdings war ich optisch nicht ganz so happy.. Dies lag einfach daran das ich die Illustrationen des ersten Bandes mit ihren vielen Details und dem klaren Zeichenstil, deutlich mehr mochte, als das Design jetzt. Zwar war für Atmosphäre gesorgt, aber so richtig passen wollte es für mich trotzdem nicht. Dafür kann ich die Covergalerie am Ende sehr empfehlen, in der man neben tollen Variantcovern, auch coole Entwürfe sehen konnte.


Fazit:


Auch der 3.Band der Neuauflage wusste mich wieder zu begeistern und das obwohl  Buffy diesmal fast komplett fehlte. Spannend war es aber trotzdem wieder, da wir nicht nur eine neue Jägerin erhielten, sondern auch tolle Storys, die es wirklich in sich hatten. Band 4, ich freue mich auf dich. Allerdings vermisste ich den Zeichenstil des ersten Bandes.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Buffy the Vampire Slayer (ISBN: 9783741619939)A

Rezension zu "Buffy the Vampire Slayer" von Joss Whedon

Eine Fortsetzung voller Spannung und ganz viel Buffy-Flair
Annejavor einem Jahr

Natürlich konnte ich auch den 2. Band von „Buffy the vampire slayer“ nicht lange liegen lassen. Besonders da meine Erinnerungen an die Serie eher ins Verschwommene gehen, ist es für mich gerade einfach ein Highlight die Erlebnisse fast wie neu zu erleben. 


Wie könnte es auch anders sein, natürlich begann der Comic da wo sein Vorgänger aufhörte. Doch zum Glück, denn da der endete mit einem unglaublichen Cliffhanger, auf dessen Auflösung ich mich nun freute. Viel zu lachen bekam ich jedoch nicht, da dieser Band um ein hundertfaches düsterer war als der davor. Dies lag vor allem daran, das man noch mehr Vampire kennenlernte, welche natürlich nach neuen Opfern suchten. Dazu kam eine Reise in die Hölle, welche gerade für Willow unglaublich intensiv wurde. Kurz gesagt, an Spannung fehlte es nicht. 


Aber auch nicht an Emotionen. Immerhin war Buffy ein Teenager der zur Highschool ging. Zwar hieß es für sie Vampire & Co. zu töten, aber da war eben auch Robin und somit ihre erste Liebe. Dass es hier dann auch noch nur so vor Mysterien sprudelte, hätte ich allerdings nicht gedacht. Trotzdem war es schön Buffy auch mal befreit zu sehen, zumal man dazu auch noch das Szenario um einiges freundlicher gestaltete.


Dies bringt mich schließlich zu den Illustrationen. Wer die Serie von damals kennt, dürfte sich auch diesmal wie in alte Zeiten versetzt fühlen. Die Charaktere sahen den Serien-Darstellern zum Verwechseln ähnlich, auch wenn man hin und wieder ein wenig übertrieb. Aber hey dies ist ein Comic und der darf das. Ich fand den Band trotzdem von ersten bis zur letzten Seite unglaublich gut gelungen, besonders da Einsteiger in die Reihe definitiv ein leichtes Spiel haben dürften. Bild und Text ergänzten sich wunderbar und erzählten eine Story, der man sehr schnell folgen konnte. 


Auch wenn der Comic schon eine Wucht war, möchte ich auch diesmal wieder darauf hinweisen, sich die Variant-Cover am Ende anzusehen. Oftmals übersehen, dürften gerade Fans bei den Bildern das ein oder andere „WOW“ herausrutschen, da man die Hauptcharaktere in 2 verschiedenen Versionen darstellte. Gerade bei Spike oder Angel ein echter Hingucker, immerhin waren ihre Unterschiede nur selten zu übersehen. Also ruhig mal bis ganz zum Ende blättern, es lohnt sich. 


Buffy und ihr 2. Band der Neuauflage konnten mich genauso überzeugen wie sein Vorgänger. Nicht nur das man sich optisch an der Serie orientiere, man nahm die Handlung und verpackte sie so, das auch Nichtkenner der Serie sehr leicht in den Comic hineinfinden. Wer dies dann hat, dürfte wieder ein spannendes Vampir-Abenteuer erleben, welches doch ein paar Horror-Elemente mitbrachte.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 143 Bibliotheken

von 33 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks