Joss Whedon , Brian K. Vaughan Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)“ von Joss Whedon

Faith wandelte schon immer auf dem schmalen Grat z w ischen GUT und BÖSE – aber als Jäger in ist sie die einzige, die Buffy eventuell das Wasser reichen kann. Und als einsame Kämpferin, die versucht die Taten ihrer Vergangenheit zu sühnen, pulverisiert sie nach wie vor Vampire, aber sie wird auch noch immer als Mörder in gesucht, ist stets auf der Flucht und unberechenbar. Ausgerechnet sie sucht Giles auf, mit einem sehr speziellen Auftrag – und nicht nur Faith fragt sich: Wie tötet man eine Jägerin?! Joss Whedons grandioses Epos geht weiter: Der zweite Teil der im Fernsehen nicht mehr gezeigten 8. Staffel bringt einiges an Überraschungen, ein Wiedersehen mit alten „Freunden“ und neuen, tödlichen Feinden!

Viel besser als Band 1. Für Menschen, die eigentlich keine Comics und das Heft nur wegen Buffy lesen naturgemäß ungewohnt.

— Ann-KathrinSpeckmann
Ann-KathrinSpeckmann

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Faith

    Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)
    Ann-KathrinSpeckmann

    Ann-KathrinSpeckmann

    12. August 2016 um 15:43

    Inhalt:Faith wird von Giles auf eine eigentlich recht unpassende Mission geschickt, Dawn kämpft noch immer mit ihren Maßen und Buffy muss sich um Einkünfte und Sicherheit Gedanken machen.Meine Meinung:Ich lese eigentlich keine Comics - außer Lustigen Taschenbüchern. Aber da ich Buffy immer mochte, habe ich mir den ersten Band besorgt und bin sehr enttäuscht worden. Zu mind. für einen Nichtcomicleser war alles sehr verwirrend und es gab auch keine Einleitung. Alles war auf einmal anders. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob es nicht doch noch einen Comic dazwischen gibt.Diese Probleme sind in Band 2 deutlich weniger vorhanden. Die Geschichte schließt direkt an Band 1 an. Es gibt auch eine kleine Wiederholung des 1. Bands, sodass man direkt wieder in der Story ist. Auch die einzelnen Handlungsstränge werden gut und verständlich ausgeführt.Irgendwie handeln aber alle Personen merkwürdig und unpassend. Warum sollte ausgerechnet dieser Auftrag an Faith gehen, obwohl sie so denkbar ungeeignet ist. und warum rennt Giles mit ihr weg. Auch Dawns ewige Geheimniskrämerei scheint nur dafür gedacht zu sein, die Geschichte über ein paar Bände auszuweiten. Klar reagiert so eine ganz normale Teenagerin - aber nicht wenn sie solche Probleme hat!Willow wirkt seit neuesten wie eine Fee. Aber wir wissen doch alle, dass sie das nicht ist. Und gar nicht mochte ich die Szene mit ihr und Buffy "in" dieser komischen Frau. Schlicht und ergreifend weil ich davon nichts kapiert habe.Insgesamt:Warum komme ich trotz meines Gemeckers auf 4 Sterne. Ich mag Buffy und ich finde es toll, dass es fortgesetzt wurde. Der band ist trotz allem viel besser als Band 1 und zuletzt glaube ich, dass ich Comics generell einfach etwas Zeit geben muss. Kaufen werde ich mir die Hefte aber nicht mehr. Das ist mir einfach zu teuer. Die Bibliothek tut es auch.

    Mehr
  • Rezension zu "Buffy (Staffel 8) / Wie tötet man eine Jägerin" von Joss Whedon

    Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)
    StellaCometa

    StellaCometa

    31. July 2010 um 00:13

    „Wie tötet man eine Jägerin?“ Faith, schon immer ein Geschöpf zwischen GUT und BÖSE, sucht nun in der Comic-Variante der einst erfolgreichen TV-Serie „Buffy“ die Antwort auf vorgenannte Frage, denn Giles erteilt der Kämpferin einen Auftrag, den sie in Anbetracht der Belohnung gerne annimmt. Die Paneels auf den meisten Seiten wirken (fast) düster, doch die Stimmung passt zur Handlung. Wie schon im 1. Bd. gibt es wunderbare Zeichnungen, vor allem die Bilder von Jo Chen gefallen mir äußerst gut (z. B. das Bild auf der Rückseite vom Heft: „Buffy vs. Faith“). 128 Seiten (inkl. "Was bisher geschah") für 14,95 Euro: Ein stolzer Preis! Gelungene Zeichnungen (sowohl realistisch als auch im Comic-Stil) und eine abwechslungsreiche Handlung sollen die Leser in ihren Bann ziehen – bei mir hat es leider nur mittelmäßig funktioniert. Der Charme der Fernsehserie springt nicht (mehr) über ...

    Mehr