Jostein Gaarder Das Orangenmädchen

(527)

Lovelybooks Bewertung

  • 484 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 9 Leser
  • 56 Rezensionen
(229)
(204)
(72)
(20)
(2)

Inhaltsangabe zu „Das Orangenmädchen“ von Jostein Gaarder

Sonderausgabe zum Film:"Das Orangenmädchen ist ein starker und wunderschöner Film."Jostein Gaarder. Georg ist 15 und lebt mit seiner Mutter, seinem Stiefvater und der kleinen Miriam in Oslo. An seinen Vater kann er sich kaum noch erinnern; er ist gestorben, als Georg vier war. Doch nun, elf Jahre später, greift Georgs Vater wieder in sein Leben ein -– mit einem langen Brief, der all die Jahre versteckt war. Die Lektüre dieses Abschiedsbriefes ist für Georg eine Reise in die Vergangenheit. Doch bald begreift er, dass es darin auch um seine Zukunft geht, zum Beispiel um die Frage, wie er es mit der Liebe hält. Und dem Leben. Sein Vater konnte ihm keine Antworten mehr geben. Aber er konnte seinem Sohn die richtigen Fragen stellen. Eine Ode an das Leben, die Liebe, das Glück.

wirklich schönes Liebesgeschichte aber auch irgendwie ein bisschen verrückt ;)

— lieblingsleben

Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe und das Leben!

— SteffiZi

Eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich bisher gelesen habe. Klug&geheimnisvoll, wunderbar zart&berührend... Sehr empfehlenswert!

— Lyke

Stöbern in Romane

Die Klippen von Tregaron

Gegenwart und Vergangenheit perfekt verwoben und angesiedelt in einer meiner Lieblingsregionen. Super!

DarkReader

Dann schlaf auch du

Endlich mal wieder ein Roman, der mich fesseln konnte. Gut meinende Eltern, süße Kinder, eine Nanny, die einen super Job macht. Aber...

troegsi

Wie die Stille unter Wasser

Ein wunderbares Buch, was zum nachdenken anregt.

MrsBraineater

Die Herzen der Männer

Thematisch spannend: Was macht einen Mann aus? Woher bezieht er seine Werte? Was eine Generation der anderen mit auf den Weg gibt.

wandablue

Nackt über Berlin

Zu skurril für meinen Geschmack

QPetz

Frau Einstein

Die tragische Lebensgeschichte einer Frau, die immer im Schatten ihres Mannes stand. Absolut lesenswert!

JulieMalie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Twilight" von Stephenie Meyer

    Twilight

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”.______________________________________________________________________________Der Marathon findet vom 09 - 11.02. statt. Anmeldeschluss ist der 07.02.______________________________________________________________________________Dieses Mal ist Bella in Gefahr und wir, ihre Freunde, versuchen sie gemeinsam zu retten!______________________________________________________________________________Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen.Es sind keine Kenntnisse zu “Twilight” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. ______________________________________________________________________________Die Teams: Minuten & SeitenDieses Mal gibt es zwei Teams, nämlich Team 🦇 Vampir 🦇 und Team 🐺 Werwolf 🐺. Vampire haben als unsterbliche Wesen viel Zeit und werden deswegen Minuten erlesen. Die Werwölfe kompensieren ihre Muskeln dadurch, dass sie so viele Seiten wie möglich lesen.Die Einheiten Minuten und Seiten werden 1:1 verrechnet. D. h. eine Stunde Lesezeit entspricht 60 Seiten.______________________________________________________________________________Die AnmeldungEntscheidet euch bei eurer Anmeldung für ein Team (Werwolf oder Vampir). Es empfiehlt sich, die Fähigkeiten der beiden Teams im entsprechenden Unterthema (🛠️ Fähigkeiten) durchzulesen. Wenn ihr ein Vampir seid, gebt bitte an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt.Wenn ihr ein Werwolf seid, gebt bitte an, wie viel SEITEN ihr lesen wollt.Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist - wie immer nicht - so wichtig, aber hilft uns bei der Planung des Marathons.Wählt außerdem eure beiden Spezialfähigkeiten aus._______________________________________________________Zeit / Seiten eintragenDieses Mal werden als Vampir Minuten und als Werwolf Seiten gesammelt.Wie beim letzten Mal sollten Minuten immer auf 5 Minuten aufgerundet werden, Seiten sollten genau angegeben werden, sonst führt das zur Verwirrung.Das Eintragen erfolgt - wie die letzten Male - über ein entsprechendes Formular._______________________________________________________Der AblaufDer Marathon startet am Freitag, den 09.02. um 15.00 Uhr.Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese können sowohl Gruppen- als auch Einzelaufgaben sein. Die Aufgaben können bis Ende des Marathons bearbeitet, ansonsten wird das nochmal in der Aufgabenstellung explizit erwähnt.Die gelesene Zeit zählt bis zum 11.02. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt._______________________________________________________Vergangene RundenWeihnachts-Momo | Doctor Who | Phantom der Oper | Panem | uvm._______________________________________________________🦇🐺 Teilnehmerliste:🐺 Meli | 600 Seiten | Biss zum Abendrot, Geprägt🐺 Vucha | 600 Seiten | Reißzahn, Frisch🐺 LillianMC | 350 Seiten | Biss zum Abendrot, Ausdauer🐺 papavero | 400 Seiten | Biss zum Abendrot, Dickes Fell🐺 stebec | 340 Seiten | Biss zum Abendrot, Reißzahn🐺 mareike | 300 Seiten | Reißzahn, Geprägt🐺 Tatsu | 300 Seiten | Biss zur Mittagsstunde, Ausdauer🐺 histeriker | 200 Seiten | Biss zum Abendrot, Frisch🐺 katha | 300 Seiten | Biss zum Abendrot, Ausdauer🐺 BlueSunset | 250 Seiten | Biss zum Abendrot, Reißzahn🐺 Joel| 47 Seiten | >>ohne Booster<<🦇 Snorki  | 300 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Unsterblich🦇 La Lecture  | 240 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Unsterblich🦇 mysticcat  |300 Minuten | Unsterblich, Ewige Jugend🦇 Annika | 320 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Pippo | 666 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Blutdurst🦇 Traubenbaer | 599 Minuten | Twilight, Zaubern🦇 Fire| 420 Minuten | Bis zum Ende der Nacht, Ewige Jugend🦇 sternchen | 550 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 LadySamira | 300 Minuten | ...Ende der Nacht, ...Morgengrauen🦇 Elke | 315 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Charme🦇 Buchgeborene | 720 Minuten | ...Ende der Nacht, Allwissend🦇 samea | 720 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Knorke | 300 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Henny | 480 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Ewige Jugend🦇 Lisa| 45 Minuten | >>ohne Booster<<

    Mehr
    • 675
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.  Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 6 Bücher/1.120 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 3 Bücher/1.536 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 2 Bücher/884 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 1 Bücher/592 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 6 Bücher/2.702 Seiten AmberStClaire --> 8 Bücher/1.450 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 5 Bücher/2.143 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 8 Bücher/1.911 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 3 Bücher/1.242 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.932 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 13 Bücher/5.267 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 8 Bücher/4.361 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 2 Bücher/850 Seiten Daniliesing  --> 1 Bücher/909 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 2 Bücher/748 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 7 Bücher/2.617 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 6 Bücher/2.270 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 16 Bücher/5.957 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 7 Bücher/2.105 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 10 Bücher/2.176 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 1 Bücher/384 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 5 Bücher/1.517 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 13 Bücher/5.680 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 5 Bücher/1.367 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 2 Bücher/512 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 5 Bücher/1.540 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 9 Bücher/2.388 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 11 Bücher/3.571 Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 7 Bücher/2.026 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 7 Bücher/2.839 Katinka17  --> 2 Bücher/716 Seiten kattii  --> 2 Bücher/672 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 10 Bücher/3.595 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 6 Bücher/2.545 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 17 Bücher/5.280 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 5 Bücher/2.346 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 3 Bücher/837 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 13 Bücher/5.269 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 1 Bücher/480 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 4 Bücher/1.729 Seiten LindyBooks  --> 2 Bücher/480 Seiten littlesparrow  --> 3 Bücher/766 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 31 Bücher/15.316 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 10 Bücher/3.704 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 7 Bücher/3.514 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 4 Bücher/1.957 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 5 Bücher/2026 Seiten niknak  --> 3 Bücher/957 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 10 Bücher/2.577 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 4 Bücher/1.957 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 8 Bücher/2.864 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 33 Bücher/15.316 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 10 Bücher/2.946 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 12 Bücher/4.010 Seiten SassyEssie  --> 3 Bücher/1.048 Seiten SomeBody  --> 9 Bücher/2.852 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 16 Bücher/4.672 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 9 Bücher/2.693 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 20 Bücher/7.034 Seiten Venetia, Ziel 50 Bücher   --> Wuschel  --> 12 Bücher/3.713 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 6 Bücher/3.470 Seiten zessi79  --> 5 Bücher/1.387 Seiten zhera --> 3 Bücher/1.156 Seiten Gesamt: 489Bücher/171.703 Seiten

    Mehr
    • 118
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer:GrOtEsQuEArachn0phobiACode-between-lineshannipalannilisamnatti_ Lesemauskarinasophiejenvo82BuchgespenstFrau-AragornBuchperlenblogKymLucajala68BeustSomayatlowJanina84Frenx51KerdieChattysBuecherblogBellis-PerennisAkanthaWuschelMeeko81niknakkattiiIcemariposaTodHunterMoonglanzenteKleine1984MissB_schokoloko29Salander007LadySamira091062YolandejanakaHortensia13PMelittaMSomeBodyRitjaonce-upon-a-timepaevalillCurly84ReadingEmicarathisKuhni77FadenchaosSchluesselblumeeilatan123Steffi_Leyerermiau0815BettinaForstingerlinda2271lSutchyLarii-Mausierazer68nordfrauQueenSizeSommerkindtlieblingslebenStefanieFreigerichtdarkshadowrosessecretworldofbooksEnysBooksEcochipinucchiaSandkuchenmistellorNannidelVeritas666papaverorosso

    Mehr
    • 476
  • Das Orangenmädchen

    Das Orangenmädchen

    sweetpiglet

    05. December 2017 um 16:52

    Stell Dir vor, 11 Jahre nachdem dein Vater gestorben ist entdeckst du einen Brief von ihm, und er ist an ich adressiert. Genau so ergeht es Georg, versteckt in einer alten Kinderkarre findet seine Oma das geheimnisvolle Erbe, und die damit verbundene Geschichte berührt nicht nur Georg auf eine besondere Art. Seinen Vater, oder allgemein einen Elternteil, als Kind zu verlieren stelle ich mir schrecklich und traurig vor. Um so ergreifender war es für mich Georgs Gefühle gleich zu Beginn u erleben, als er nun von diesem ganz besonderem Menschen eine Hinterlassenschaft findet, mit der nieman gerechnet hat. In seinem Brief erzählt Georgs Vater wie er damals das geheimnisvolle Orangenmädchen kennengelernt hat. Eine Begegnung die ihn nie wieder losgelassen hat und die ihn bis heute gründlich beschäftigt. Es ist die Geschichte einer großen Liebe, die ganz klein und scheinbar zufällig beginnt.An einem beliebigen Tag in einer Straßenbahn beginnt die Liebesgeschichte mit dem Orangenmädchen. Beim Versuch sie vor einem möglichen Sturz zu retten, wirft Jan Olav, Georgs Vater, eine riesige Papiertüte voll mit Orangen aus der Hand des Mädchens, von dem er glaubt es zu retten. Doch diese ist scheinbar gar nicht begeistert und wirft ihm einen bösen Blick zu. Dennoch kann er sie nicht vergessen und es beginnt eine wilde und scheinbar hoffnungslose Suche nach der wunderschönen Frau, die Jan Olav sogar bis nach Spanien führt. Besonders an diesem Buch ist, dass es so aufgebaut wurde, als ob Georg selbst es schreib. Das bedeutet es gib einen fiktionalen Autor, der seine Entdeckung inklusive seiner Gefühle schildert. Das fand ich wirklich spannend und es hat der Geschichte einen gewissen Charme gegeben. Die intradiegetische Erzählung, die zum Brief gehören, sind im Buch normal geschrieben, während Georgs Einschübe und Gedanken kursiv gedruckt wurden. Dadurch gelingt der Wechsel zwischen den Erzählebenen problemlos. Ich muss gestehen, dass ich die Geschichte rund um das Orangenmädchen, also der Brief, mehr fasziniert hat, als Georgs Einschübe. Teilweise waren sie mir zu lang und etwas naiv,  ich vermute, dass Jostein Gaarder  den "perfekten, unsicheren 15-jährigen Pubertierenden" treffen wollte.Trotzdem kann ich sagen, dass mich die Geschichte berührt hat. Zwar war es stellenweise vorhersehbar, was im Ganzen dahinter steckt, doch das Buch überzeugt vor allem durch seinen philosophischen Charakter. Der Versuch dem jungen Georg zu zeigen was Liebe ist, eine rührende und ehrliche Geschichte. Und zum Schluss stellt man sich die selben Fragen und hofft, dass man niemals darüber entscheiden muss.Fazit:Für Jostein Gaarder typisch hat das Buch einen tieferen philosophischen Charakter, der den Leser um Nachdenken ansprechen soll. Ich mochte die Idee, bin aber nicht zu hundertprozent von der Umsetzung überzeugt, vor allem Georg hätte etwas mehr Tiefe haben können. Dennoch hat mich die Liebesgeschichte absolut überzeugt und zum schwärmen gebracht. Eine angnehme und nachdenkliche kurze Lektüre für Zwischendurch.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Phantom der Oper" von Gaston Leroux

    Das Phantom der Oper

    Luftpost

    ©Fotolia: fergregory Samstag:19:24 Uhr - 21:24 Uhr: Team Ballett keine Seiten19:21 Uhr - 21:21 Uhr: Team Oper doppelte Seiten für Klassiker, Drama und Epos 18:00 Uhr  - 20:00 Uhr: Team Musical doppelte SeitenFreitag, 28/09/17: Die Teams sind nun eingeteilt. Es darf sich im passenden Probenraum eingefunden werden. Mittwoch, 27/09/17: Deadline für die Anmeldung ist der Freitag, der 29.09. um 12 Uhr!Freitag, 22/09/17: Ab sofort könnt ihr für das Team eurer Wahl vorsprechen.adfkjd

    Mehr
    • 1523
  • "Ich glaube, ich liebe dich."

    Das Orangenmädchen

    Chiaramaus

    26. May 2017 um 07:28

    Ergreifend und wunderschön 'Einmal lesen reicht nicht! Ein wunderbarer Abschiedsbrief und eine ergreifende Lovestory.' Georg ist 15 und lebt mit seiner Mutter, seinem Stiefvater und der kleinen Miriam in Oslo. An seinen Vater kann er sich kaum noch erinnern; er ist gestorben, als Georg vier war. Doch nun, elf Jahre später, greift Georgs Vater wieder in sein Leben ein mit einem langen Brief, der all die Jahre versteckt war. Die Lektüre dieses Abschiedsbriefes ist für Georg eine Reise in die Vergangenheit. Doch bald begreift er, dass es darin auch um seine Zukunft geht, zum Beispiel um die Frage, wie er es mit der Liebe hält. Und dem Leben. Sein Vater konnte ihm keine Antworten mehr geben. Aber er konnte seinem Sohn die richtigen Fragen stellen. Eine Ode an das Leben, die Liebe, das Glück.Ich hatte bisher nur "Sofies Welt" von Jostein Gaarder gelesen - eines meiner Lieblingsbücher. Deshalb beschloss ich, auch mal dieses Buch zu lesen, in der Sorge, es könnte vielleicht schlechter sein. Aber im Nachhinein muss ich sagen - es ist Unsinn, diese Bücher miteinander vergleichen zu wollen. Jedes ist einzigartig auf seine Art und Weise. Dieses Buch hat mich vom ersten Augenblick an in seinen Bann gezogen und ich konnte es bis zum Schluss keinen Moment lang aus der Hand legen. Die Geschichte ist so schön! Georg bekommt den Brief von seinem verstorbenen Vater, und dieser erzählt ihm eine höchst geheimnisvolle Geschichte. Ich war gefangen und fühlte mit Georg, der zwischendurch immer wieder versucht, sich an seinen Vater zu erinnern, der verstarb, als sein Sohn erst vier Jahre zählte. Schon als ich das Buch las, wollte ich eigentlich nicht, dass es aufhört, denn oft verfalle ich nach einem exzellenten Buch erstmal für ein paar Tage in eine Art "Depression" und weiß nicht, was ich als nächstes lesen soll, weil kein Buch als Nachfolger würdig erscheint. Aber nach diesem Buch habe ich mit einem Lächeln aufgehört zu lesen, das Ende war einfach perfekt geschrieben!Jostein Gaarder hat den Mut, die Fragen zu stellen, die sonst keiner stellt. Er überrascht mich immer wieder und schafft es mit einem Buch, mich zum Weinen zu bringen.Ich kann nur sagen: Lest dieses Buch! Es ist nicht übertrieben zu sagen: Dieses Buch ist das Leben.

    Mehr
  • Schönes Buch

    Das Orangenmädchen

    Amber144

    12. May 2017 um 13:50

    Ich kenne schon einige Bücher des Autors. Nachdem Sofies Welt eines meiner Lieblingsbücher ist und ich es schon unzählige Male gelesen habe, habe ich angefangen alle Bücher des Autors nach und nach zu lesen.In diesem Buch wird man auch gleich wieder von dem tollen und besonderen Schreibstil gefangen genommen. Ich mag es sehr gerne, wenn man bei Büchern nachdenken muss bzw. über das geschriebene nachdenken kann und muss. So wird der Leser gefordert.Das geschieht auch hier wieder. Das Ende ist eigentlich schon klar und die Geschichte auch, aber der Autor verpackt alles wieder auf seine ganze besondere Art und dies macht einfach Spaß zu lesen.Für mich ein tolles Buch für ein paar schöne Stunden.

    Mehr
  • Vom "Auge des Universums, mit dem es sich selbst sehen kann".

    Das Orangenmädchen

    Alice-33

    25. March 2017 um 19:47

    Nach einer anfänglichen Durststrecke ein packendes, überaus berührendes Buch über das Leben, über seine Wunder  und seinen Preis; über Liebe, Glück und Verzweiflung und über den "Traum vom Unwahrscheinlichen".den wir "Hoffnung" nennen. Ein Buch für realistische Träumer oder verträumte Realisten - und ein Stups,  wieder einmal über jene  grundlegenden Fragen nachzudenken, denen man  nur allzu gern aus dem Wege geht. Ein Text jedenfalls, der mich - wie ich sicher weiß - noch lange nicht loslassen wid.

    Mehr
  • Das Orangenmädchen

    Das Orangenmädchen

    jackdeck

    21. February 2017 um 18:24

    Georg ist 15 Jahre alt als er einen Brief von seinem verstorbenen Vater findet. In dem an ihn gerichteten Brief erzählt ihm sein Vater die Geschichte vom "Orangenmädchen", seiner großen Liebe. Die eingestreuten Kommentare Georgs machen deutlich, wie sehr ihn diese Botschaft aus dem Jenseits berührt. Je mehr er lies, desto mehr versteht er seinen Vater, desto stärker erwacht seine Liebe zu ihm wieder. Und auch Georg selbst verändert sich während des Lesens. Um hier nicht zu sehr vorauszugreifen kann, ich nur empfehlen, das Buch selbst zu lesen. Je mehr er lies, desto mehr versteht er seinen Vater, desto stärker erwacht seine Liebe zu ihm wieder. Und auch Georg selbst verändert sich während des Lesens. Um hier nicht zu sehr vorauszugreifen kann, ich nur empfehlen, das Buch selbst zu lesen.

    Mehr
  • Das Orangenmädchen

    Das Orangenmädchen

    wortkulisse

    14. December 2016 um 07:33

    Georg ist fünfzehn Jahre alt als seine Oma durch Zufall einen Brief eingeklemmt zwischen den roten Polstern eines alten Kinderkarrens findet. Elf Jahre ist es her, dass Georgs verstorbener Vater diesen Brief an seinen Sohn geschrieben und genau dort versteckt hatte. Es ist ein Abschiedsbrief an Georg. Und gleichzeitig eine berührende Liebesgeschichte. Es ist die Geschichte des Orangenmädchens.Es ist eine herzzerreißende Vorstellung, dass der eigene Vater stirbt, wenn man selber noch im Kindergartenalter ist. Man nicht die Chance bekommt, ihn kennenzulernen und dadurch immer ein Teil der eigenen Identität fehlen wird. Georg aber bekommt diese Gelegenheit. Kurz bevor sein schwer kranker Vater vor elf Jahren verstarb, schrieb er einen Brief an seinen noch jungen Sohn und versteckte ihn im Schuppen der Familie. In der Hoffnung, dass ihn sein erwachsener Sohn finden und lesen wird. Darin erzählt er seinem Sohn die Geschichte des Orangenmädchens: Georgs Vater ist neunzehn als er in der Straßenbahn das Orangenmädchen zum ersten Mal sieht. Sie balanciert eine große Papiertüte auf ihren Armen, die bis zum Rand mit Orangen gefüllt ist. Sein Vater verliebt sich sofort in sie. Da er jedoch nicht weiß, wie das geheimnisvolle Mädchen mit dem Eichhörnchengesicht und den vielen Orangen heißt, sucht er sie wochenlang in ganz Oslo. Den Brief von Georgs Vater unterbricht Gaarder von Zeit zu Zeit durch die Gedanken Georgs und konzipiert damit einen Dialog ganz besonderer Art. Schön zu sehen ist, wie sich die Haltung Georgs während des Lesens verändert. Anfänglich skeptisch und in ablehnender Haltung, öffnet er sich während des Lesens und beginnt seinen Vater allmählich aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.Die Liebesgeschichte rund um Georgs Vater und das mysteriöse Orangenmädchen hat mich sehr begeistert. Es ist eine zarte Geschichte voller Hoffnungen und Enttäuschungen, amüsanten Vermutungen und überraschenden Wendungen. Der Erzählton, den Gaarder für den Brief gewählt hat, hat etwas träumerisch-sehnsüchtiges an sich. Leider konnte ich demgegenüber mit einigen der Zwischenpassagen, in denen es um Georg und seine Gedanken und Gefühle geht, weniger anfangen. Sie wirkten zeitweise steif und unnatürlich, als wären sie nur Mittel zum Zweck und nicht Teil einer runden Geschichte.Die leichte Liebesgeschichte kombiniert Gaarder mit der schweren Thematik rund um Leben und Tod. Dabei stellt er seinen Hauptfiguren und seinen Lesern einige philosophische Fragen, die zum Nachdenken anregen. Ich hätte mir an einigen Stellen jedoch mehr Tiefgang gewünscht. Mehr Auseinandersetzung mit den philosophischen Fragen rund um die Endlichkeit des Lebens. Gaarder bleibt an vielen Stellen doch oberflächlicher als ich es mir erhofft hatte. Das mag zum einen dem geringen Umfang des Buches geschuldet sein. Zum anderen denke ich, dass eine große philosophische Abhandlung in diesem Fall nicht die Intention Gaarders war.Gaarders leicht verständliche Sprache und die vorsichtige Annäherung an philosophische Fragestellungen machen Das Orangenmädchen zu einem schönen Einstieg in den Bereich der Philosophie. Die Kombination dieser schweren Thematik rund um Leben und Tod mit der berührenden Liebesgeschichte ist dabei sehr gelungen. Ich hätte mir jedoch eine stärkere Auseinandersetzung mit den philosophischen Fragen gewünscht. Das Buch hätte mir vor fünf Jahren vermutlich besser gefallen.Mehr Rezensionen von mir könnt ihr hier lesen :-)

    Mehr
  • sehr schöne Geschichte

    Das Orangenmädchen

    KerstinTh

    07. September 2016 um 11:31

    Der 15-jährige Georg ist ohne seinen Vater aufgewachsen, da dieser schon früh an Krebs gestorben ist. Er hat seinem Sohn allerdings eine Geschichte vermacht – die des Orangenmädchens. Georgs Vater traf das Orangenmädchen eines Tages zufällig auf der Straße, als sie gerade eine Tüte, voll mit Orangen, fallen ließ. In diesem Moment war es um ihn geschehen und er hatte sich verliebt. Von diesem Tag an war er immer wieder auf der Suche nach dem Orangenmädchen. Dieses hielt ihn allerdings immer etwas auf Abstand und eines Tages war sie verschwunden, mit den Worten, dass sie in ein paar Monaten wieder da sein würde. Doch Georgs Vater gab immer noch nicht auf und folgte dem Orangenmädchen.   Eindeutig mein Lieblingsbuch von Jostein Gaarder. Ich habe es schon mehrmals gelesen und finde es jedes Mal auf neue toll. Schön, philosophisch und berührend.

    Mehr
  • Das Orangenmädchen

    Das Orangenmädchen

    Alex1998

    17. March 2016 um 18:57

    Das Orangenmädchen ist eine herzzereißende Liebesgeschichte, in gut verträglichen Portionen erzählt. Dabei nimmt vor allem die Thematik um die Kürze des menschlichen Lebens einen zentralen Platz ein.
    Wer darüber gern philosophiert, für den ist dieses Buch nur wärmestens zu empfehlen.

  • Rezension zu "Das Orangenmädchen", wunderschön und herzzerreißend zugleich

    Das Orangenmädchen

    konstantina99

    07. February 2016 um 16:21

    Georg, 15 Jahre alt, lebt mit seiner Mutter, seiner kleinen Schwester und Jörgen, seinem Stiefvater, in Oslo. Der eher schüchterne Junge spielt nicht nur Klavier, sondern gehört auch zu dem Teil der Bevölkerung, der wirklich begriffen hat, dass wir auf einem Planeten in der Milchstraße leben. Nicht zuletzt schrieb er eine 47-seitige Hausarbeit über das Weltraumteleskop, das Hubble Space Telescope, wie es auf Englisch heißt. So weit, so gut. Doch nun, ein paar Wochen später, taucht ein langer Brief seines Vaters in der roten Kinderkarre auf. Des Vaters, der schon seit elf Jahren tot ist und an den sich Georg kaum noch erinnern kann. Es ist ein Abschiedsbrief, in dem er seinem Sohn, den er nicht kennen lernen durfte, die Geschichte, seine Geschichte über die Suche nach dem Sinn des Lebens, dem Glück und der Liebe, nach dem Orangenmädchen, erzählt. Ein Buch, das (einfach und für Jugendliche verständlich) existenzialistische Fragen aufwirft und diese mit viel Gefühl in eine märchenhafte Liebesgeschichte verpackt. Gemeint ist jedoch nicht nur die Liebe eines Mannes zu seiner Liebsten, sondern auch die Liebe eines todkranken, mittlerweile verstorbenen Vaters zu seinem Sohn. Deutlich wird auch, dass niemand bedeutungs/wert-los auf der Welt war, denn obwohl Georgs Vater schon lange tot ist, spielt er immer noch eine wichtige Rolle in dem Leben der Hinterbliebenen. Am Ende des Buches beantwortet Georg seinem Vater eine bedeutungsschwere Frage: "Würdest du dich für ein kurzes Leben hier auf der Erde entscheiden, um dann nach wenigen Jahren von allem weggerissen zu werden und nie mehr zurückkehren zu dürfen? Oder würdest du dankend ablehnen?" Nicht nur Georg muss sich diese letzte, wichtige Frage seines Vaters gut überlegen, ehe er antworten durfte, sondern auch der Leser selbst, ich tat es. Fazit: Ein tiefgründiges Buch, das so schön und ernst zugleich ist.

    Mehr
  • Zwischen Lebensfreude und Verzweiflung

    Das Orangenmädchen

    Barbara62

    Georg ist 15 und hat an seinen Vater, der vor elf Jahren gestorben ist, nur vage Erinnerungen. Doch nun ist in Georgs alter Kinderkarre ein Brief aufgetaucht, den der Vater ihm geschrieben hat, als er wusste, dass er bald sterben würde. In diesem Brief erzählt er Georg zum einen die Geschichte des geheimnisvollen Orangenmädchens, in das der 19-jährige Vater sich spontan so verliebt hat, dass er nur noch durch Olso irren und sie suchen konnte. Daneben entdeckt Georg darin auch ihre gemeinsame Leidenschaft für das Hubble-Teleskop. Und schließlich beschäftigt sich der Vater intensiv mit dem Tod und stellt Georg die Frage, ob sich das Leben überhaupt lohnt, wenn es doch endlich ist. Nach anfänglicher Scheu kann Georg sich auf den Brief einlassen und schließlich auch die Frage des Vaters beantworten, indem er an dessen Computer, in dem er den Brief gespeichert findet, weiterschreibt. Dieses Buch hat mich sehr ergriffen und ist mir äußerst nahe gegangen, denn Lachen und Weinen liegen hier ganz eng beieinander. Während die Suche des Vaters nach dem Orangenmädchen wegen seines jugendlich-irrationalen Verhaltens oft regelrecht komisch ist, hat mich seine Verzweiflung über den bevorstehenden Tod tief bewegt. Für alle ab 15 Jahren.

    Mehr
    • 2
  • Nette Liebesgeschichte für Zwischendurch

    Das Orangenmädchen

    lk2507

    25. April 2015 um 15:22

    Das Buch liest sich gut und bietet eine schöne Liebesgeschichte, die für mich emotional gesehen nicht anstrengend ist, da sie auf das wesentliche beschränkt ist. Natürlich fehlen auch hier die für Gaarder typischen philosophischen Denkanstöße nicht. Ein kleines Minus für mich ist die kurze Antwort des Sohnes auf die Frage seines Vaters - ich meine wenn er schon eine 47-seitige Hausarbeit über das Hubble-Teleskop schreiben kann, hätte ich mir eine ausführlichere Auseinandersetzung mit der "Entscheidung über das Leben" gewünscht - aber vielleicht wollte Gaarder den Leser auch nicht mit einer ellenlanger Abhandlung überfordern ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks