Sofies Welt

von Jostein Gaarder 
4,0 Sterne bei4,346 Bewertungen
Sofies Welt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (3064):
dongiulianos avatar

Eine einzigartig geschriebene Geschichte der Philosophie. Ein Buch dass einem die großen Rätsel der Menschheit ein Stück näher bringt.

Kritisch (369):
lapidars avatar

Hat mir nicht gefallen. Kann aber daran liegen, dass ich zu doof bin ;)

Alle 4,346 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sofies Welt"

Mysteriöse Briefe landen im Briefkasten der 15jährigen Sofie Amundsen in Oslo. Was sollen diese Fragen: »Wer bist du?«, »Was ist ein Mensch?« und »Woher kommt die Welt?«. Sofie ist irritiert. Die Briefe werden ausführlicher und entführen sie in die abenteuerliche und geheimnisvolle Gedankenwelt der großen Philosophen. Ihr unbekannter Briefeschreiber erzählt Sofie die Geschichte Europas, der Antike, des Mittelalters und der Renaissance und dann nimmt die Geschichte eine unglaubliche Wendung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423624213
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:622 Seiten
Verlag:dtv
Erscheinungsdatum:22.10.2009
Das aktuelle Hörbuch ist bei HÖR Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1,548
  • 4 Sterne1,516
  • 3 Sterne913
  • 2 Sterne261
  • 1 Stern108
  • Sortieren:
    Proteas avatar
    Proteavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Super Überblick für Outsider
    Philosopie für Nichtkenner

    Als Nichtkenner muss man sich einlesen. Das Buch vermittelt einen guten Überblick über die Sammlung an philosopischen Anätzen und ist dabei nicht abgehoben. Das Ende ist leider ein wenig choitisch für meinen Geschmack. Da hätte ich mir etwas anders gewünscht. Stiller. Aber das ist perönlicher Gechmack und inhaltlich passt es dennoch zu Philosopie.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    TheCoons avatar
    TheCoonvor 6 Monaten
    Sofies Welt

    Zu Beginn dieses Buches lernen wir Sofie kennen, die zunächst Briefe mit geheimnisvollen Fragen darin bekommt. Etwa „Wer bist du?“ oder „Woher kommt die Welt?“. Nachdem sich Sofie Gedanken darüber gemacht hat, bekommt sie beschriebene Bögen, die sie mit auf eine Reise durch die Geschichte der Philosophie nehmen. Auf dieser Reise begegnet sie den verschiedensten Philosophen, die sich zu eben den Fragen in den Briefen Gedanken gemacht haben und darauf ihre persönliche Philosophie begründet hatten.

    Dieser erste Teil hat mir sehr gut gefallen. Er ist sowohl spannend als auch lehrreich, denn Sofie ist ein junges Mädchen, dass sich Gedanken zu diesen kontroversen und schwierigen Fragen macht und sich so langsam eine eigene Meinung bildet. Und natürlich nicht nur sie selbst sondern auch der Leser mit ihr zusammen. Schon bald möchte sie herausfinden, wer ihr geheimnisvoller Lehrer ist. Nach und nach kommt es außerdem zu immer mehr seltsamen Zwischenfällen. So bekommt sie zum Beispiel geheimnisvolle Postkarten von einem Major, der seiner Tochter Hilde zum 15. Geburtstag gratuliert. Adressiert sind diese Karten jedoch an Sofie, die zufälligerweise an genau dem gleichen Tag 15 Jahren alt werden soll. Dieser Tag liegt aber noch weit in der Zukunft, wie können sie also am Tage des Geburtstages abgestempelt sein?

    Als Sophie dann endlich den geheimnisvollen Philosophielehrer Alberto Knox kennenlernt dreht sich die Geschichte leider. Die Fragen, über die Sofie sich Gedanken machen muss verschwinden ganz und aus den beschriebenen Bögen über die Philosophen werden Dialoge zwischen Sofie und Alberto. Monolog wäre hier aber wohl eher das passendere Wort, denn Alberto referiert einfach seitenlang über den nächsten geschichtlichen Abschnitt, unterbrochen von kurzen Nachfragen wie „Kannst du mir ein Beispiel geben?“ oder „Wirklich?“ von Sofie. Wo ist das schlaue Mädchen, dass sich eigene Gedanken macht hin? Es taucht von hier an leider nur noch sehr selten auf. Albertos ellenlange Vorträge sind somit einfach nur langatmig und dadurch immer weniger interessant. Man könnte genauso einen Wikipedia-Artikel lesen. Ein kritischer Dialog entsteht nur selten.
    Sehr schade, denn die unterschiedlichen Denkweisen und Anstöße der Philosophen in der Antike und im Mittelalter finde ich eigentlich sehr faszinierend.

    Dazu kommen Lückenfüller wie beispielsweise Dialoge zwischen Sofie und ihrer Mutter, die an Oberflächlichkeit und Banalität nicht zu übertreffen sind. Abschnitte, die man ohne schlechtes Gewissen überspringen kann…schade!

    In der zweiten Hälfte des Buches tritt dann auch Hilde auf, was der Geschichte eine interesante Wendung und neue Spannung verleiht. Der Philosophiekurs geht weiter und wir steigen etwas tiefer in die Materie ein. Dieser Teil hat das Buch eindeutig für mich gerettet.

    Die Idee dieses Buches, nämlich jungen Menschen Kenntnisse über Philosophie zu vermitteln finde ich großartig. Ich habe mir allerdings mehr Denkanstöße erhofft und vor allem die erste Hälfte zieht sich viel zu sehr. Und einem Buch, bei dem ich erst 300 Seiten lesen muss um zum interessanten Teil zu kommen kann ich leider keine gute Bewertung geben.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Azalees avatar
    Azaleevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein interessantes Buch über Philosophie, das teils aber schwere Kost ist, aber gut für einen Überblick geeignet ist.
    Ein nicht immer leichtes (Lehr)buch über die Grundlagen der Philosophie

    Sofies Welt ist wohl das bekannteste Werk des norwegischen Autors Jostein Gaarder. Wie es schon im Untertitel heißt, befasst er sich darin mit der Geschichte der Philosophie.

    Das Buch besteht im Grund aus zwei Teilen, die immer wieder ineinander verwischen:
    Einmal ist da die Geschichte um die beiden Mädchen Sofie um Hilde, die sehr geheimnisvoll beginnt. Sofie findet eines Tages in ihrem Briefkasten den Brief eines Unbekannten, der ihr die Grundlagen der Philosophie lehren will. Daneben findet sie immer wieder Botschaften an Hilde. Wie die Geschichte der beiden Mädchen verwebt ist, löst sich etwa ab der Hälfte des Buches auf. Die Lösung war meiner Meinung nach sehr passend zum Buch und das Ende brachte noch eine kleine Portion Fantasie hinein.
    Dieser Teil des Buches ließ sich rasch lesen und war nicht zu kompliziert formuliert.
    Der zweite Teil sind die Briefe bzw. all die Erklärungen über Philosophie, die Sofie erhält. Hier hat das Buch mehr den Charakter eines Schulbuches. Oft konnte ich nur ein oder zwei Kapitel am Stück lesen, weil ich angesichts der Fülle an Informationen überfordert war. Vieles hatte ich zwar schon in der Schule oder im Studium gehört, weswegen es mir bekannt vorkam, aber mir eben nicht so ausführlich gemerkt. Insofern war das Buch eine gute Auffrischung. Die Philosophen wurden dabei zumeist auf die wichtigsten/bekanntesten Aspekte ihrer selbst reduziert und oft nicht kritisch betrachtet. So wird etwa bei Platon das Höhlengleichnis erläutert und bei der Romantik steht vor allem die Natursehnsucht im Mittelpunkt. Bei Sigmund Freud etwa wird seine Psychoanalyse dargestellt, ohne wirklich auf die Kritik einzugehen, der sie ausgesetzt war und ist. Das 20. Jahrhundert dagegen wird in erster Linie von Satre dominiert, Simone de Beauvoir beispielsweise dagegen nur angerissen.  Gerade bei ihrhätte ich erwartet, dass sie etwas mehr beachtet wird, nachdem das ganze Buch über das Patriachat und die Rolle der Frau immer wieder kritisiert werden. Ohnehin spielt das 20. Jahrhundert eine vergleichsweise geringe Rolle in Gaarders Buch, vor allem im Vergleich zu den anderen Zeiten. Kapitelweise widmet er sich der Antike und dann kriegt einzig Freud als Vertreter des 20. Jahrhunderts ein eigenes Kapitel? Gerade diese Zeit ist doch eine Zeit des technischen und gesellschaftlichen Umbruchs und hat haufenweise Theorien hervorgebracht. Selbst Darwin, der ja eher ein Naturwissenschaftler war, wenngleich er das Weltbild auf den Kopf gestellt hat, wird ein ganzes Kapitel gewidmet.
    Ein wenig hatte ich das Gefühl, dass Gaarder hier der Platz oder die Motivation ausgegangen sind und er das Buch möglichst schnell zu Ende führen wollte.

    Die lehrbuchartigen Abschnitte ließen sich oft eher schwer lesen, gerade bei Theorien bzw. Philosophien, die ich nicht kannte (oder schon wieder vergessen hatte) wie bei Demokrit. Immer wieder wiederholt Sofie das Erklärte, was das Buch etwas erleichtert. Vor allem als Sofie und der Philosophielehrer sich im Gespräch befinden, wird es leichter verständlich.
    Diese Lehrbuch war eigentlich auch der Hauptteil der Geschichte, der Rest war vor allem zur Auflockerung. Gerade die Geschichte um Sofie und Hilde hat mich aber öfter zum Weiterlesen animiert als das Philosophische.

    Die Figuren waren mir dabei unterschiedlich sympathisch.
    Hilde mochte ich sehr gerne, Sofie dagegen war mir oft zu vorlaut und ich habe mich gefragt, warum ihr Lehrer das überhaupt noch mitmacht. Etwa dann, wenn sie ihm immer wieder als Dummkopf (oder so in der Art) bezeichnet, weil ihr etwas nicht so ganz passt. Da hatte sie für mich eher etwas von einem trotzigen Kleinkind.
    Auch das Verhalten von Sofies Mutter fand ich nicht so ganz realitätsgetreu und daher auch alles etwas abstrus. Ihre vierzehnjährige Tochter trifft sich heimlich mit einem viel älteren Mann, den die Mutter nicht kennt, und die Mutter findet es nur komisch, dass ihre Tochter sich jetzt mit Philosophie beschäftigt? Nicht sonderlich glaubwürdig und meiner Meinung nach auch etwas eine falsche Botschaft. Schließlich hat Sofie keinerlei Anhaltspunkt, dass sie Alberto wirklich vertrauen kann.
    Natürlich sind die Leser sich wahrscheinlich in einem Alter, in dem sie wissen, dass man Fremden nicht einfach blind vertrauen sollte, und natürlich ist das die Lösung, die zu der Geschichte passt. Trotzdem hätte ich mir etwas mehr Skepsis von Seiten der Mutter gewünscht, einfach um das Buch realistischer erscheinen zu lassen.

    Sofies Welt ist in erster Linie ein überblicksartiges Lehrbuch über die Philosophie, das daher nicht immer leicht zu lesen ist. Oft werden die Theorien nur oberflächlich beleuchtet. Nicht vergessen darf man auch, dass das Buch 1991 erschienen ist und daher nicht immer auf dem neuesten Stand ist. So fehlt etwa Judith Butler und mit ihr die Gender/Queer-Theorien. Gerade was die neuere Zeit betrifft, werden die Informationen im Buch sehr knapp gehalten. Gaarder konzentriert sich tatsächlich vor allem auf die Geschichte. So sollte Gaarders Werk aus heutiger Perspektive eher als Grundstein für eine weitere Auseinandersetzung gesehen und aus seiner Zeit heraus betrachtet werden, denn auch einige kritische Ansätze fehlen. Für die weitere Auseinandersetzung hätte ich mir zudem vielleicht ein Literaturverzeichnis gewünscht, wenn es schon ein Personen und Stichwortverzeichnis gibt. 
    Mich hat das Buch in jedem Fall dazu animiert, mich mit dem ein oder anderen Philosophen (wieder) näher zu beschäftigen.
    Die Geschichte um die beiden Mädchen hat mich zusätzlich gut unterhalten.

    Kommentieren0
    88
    Teilen
    Zyrins avatar
    Zyrinvor einem Jahr
    Gerne gelesen

    Sofie staunt nicht schlecht, als sie einen ersten Brief und kurz darauf einen geheimnisvollen Umschlag im Garten findet.Ohne es zu wollen oder sich je angemeldet zu haben, ist sie plötzlich Schülerin eines Philosophiekurses, der von einem unsichtbaren Lehrer geführt wird
    Neben der Geschichte um Sofie und Hilde fasst Jostein Gaarder das Wirken und Denken der wichtigsten und bekanntesten Philosophen zusammen und formuliert sie leicht und sehr verständlich. Gerade bei den Abschnitten über die Philosophen, die im Buch mit einer anderen Schriftart dargestellt werden, hat sich der Autor unglaublich viele Gedanken gemacht, wie er die Theorien und das Wirken der Philosophen jungen Lesern verständlich machen kann.
    Dafür sind allerdings seine Charaktere etwas blass. Weder mit Sofie noch mit Hilde bin ich warm geworden.

    Eigene Meinung
    Ob „Sofies Welt“ nun tatsächlich ein Jugendbuch ist, kann ich so nicht beurteilen. Es ist auf jeden Fall komplexer aufgebaut als „Nichts“ oder „Der geheime Schlüssel zum Universum“. Doch das mag reine Geschmackssache sein. Es ist allerdings ein hervorragendes Buch für alle, die sich das erste Mal mit Philosophie, ihren wichtigsten Persönlichkeiten und gleichzeitig ihrer Geschichte auseinandersetzen wollen. Gaarder hat es wunderbar geschafft, die Neugier auf Philosophen zu wecken und so kann sich der Leser entsprechend den rauspicken, der ihn am meisten begeistern konnte.
    Das Buch habe ich gerne gelesen. So richtig begeistern konnte es mich jedoch nicht. Dies liegt aber an meinem persönlichen Lesegeschmack. 
    Ausgesprochen gut gefallen hat mir dennoch, dass der Autor mehrere Male über die Protagonistin darauf eingeht, dass es so wenige bzw. fast gar keine Frauen gibt, die die Geschichte der Philosophie prägten, auch geht er auf die Sichtweisen der einzelnen Philosophen im Hinblick auf die Frau ein.
    Fazit: Ein gutes Buch für alle, die sich das erste Mal mit Philosophie beschäftigen wollen und auch wirklich ein schönes Geschenk für Jugendliche, die nicht wissen, wie man an dieses so unglaublich breitgefächerte Thema herangehen soll.

    Kommentieren0
    80
    Teilen
    Paulina95s avatar
    Paulina95vor einem Jahr
    Außergewöhnlich schönes und tiefgreifendes Leseerlebnis!

    Endlich habe ich „Sofies Welt“ von Jostein Gaarder beendet. Na gut, „endlich“ klingt so, als hätte ich mich durch das Buch gequält, aber das habe ich eigentlich nicht. Ich war nur zwischendurch nicht allzu motiviert zum Weiterlesen, weil der Roman eben kein leichtes Büchlein für zwischendurch ist, sondern sich auf sehr anschauliche, nachdenklich stimmende Weise mit der Geschichte der Philosophie befasst. Das war mir natürlich vorher klar, jedoch wäre es vielleicht klug gewesen, noch etwas Entspannenderes zwischendurch zu lesen.
    .
    .
    In dem Buch geht es um die 15-jährige Sofie, die eines Tages von einem unbekannten Absender mysteriöse Briefe mit philosophischen Fragen bekommt, woraus sich alsbald ein Philosophiekurs entwickelt, der dem Mädchen völlig neue Blickwinkel auf ihr eigenes Leben zeigt und außerdem ungeahnte Wahrheiten enthüllt.
    .
    .
    Obwohl die Geschichte in Romanform erzählt wird, lesen sich vor allem die informativen Abschnitte sehr sachbuchmäßig. Zwischendurch werden jedoch auch immer wieder praktische Beispiele eingestreut, was alles etwas auflockert. Zwar waren die Informationen verständlich und gut erklärt und liefern einen groben Überblick/ersten Einblick in Sachen Philosophie, trotzdem haben mir die stärker in die Erzählung eingebundenen Infoabschnitte deutlich besser gefallen. Da das Buch für Jugendliche ist, konnte man leicht folgen und hat auch nach längeren Lesepausen nie den Faden verloren. .
    .
    Gut gefallen hat mir auch das Rätsel, dem Sofie nach und nach auf die Schliche kommt. Das war alles sehr geschickt gemacht, wobei ich die Auflösung ab einem gewissen Punkt schon erahnt habe. .
    .
    Schade war nur, dass ein, zwei Kleinigkeiten mir etwas unlogisch erschienen und ich mir das Ende etwas anders gewünscht hätte. Überhaupt ging dann gegen Ende alles recht schnell, fast schon überstürzt, wo das Erzähltempo vorher recht gemächlich ist.
    .
    .
    Fazit: Alles in allem ein wirklich schönes Buch über Philosophie, wie man es in dieser Form noch nicht gelesen hat. Sehr außergewöhnlich.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    EdgWags avatar
    EdgWagvor 2 Jahren
    Mit Vorsicht zu geniessen!

    Äusserst manipulative Philosophielehre für Jugendliche, die mit ausgesuchten (um nicht zu sagen zensierten) Zitaten versucht den Leser katholischer als den Pabst zu machen. Kritische und Existenzphilosophische Werke werden komplett vermieden. Der Leser wird in eine heutzutage doch zweifelhafte Moralvorstellung gedrängt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wunderbar philosophisches Versteckspiel um Sehnsucht, Wissen und der Magie des Lernens.
    Ein Auf und Ab des Wissens!

    Freude und Leid haben mich durch dieses Buch begleitet. Was als Geschichte anfängt, endet als all das Wissen über die Philosophie und meine Lesereise durch die Welt war komplizierter als je zuvor.

    Sofie entdeckt in ihrem Briefkasen seltsame Briefe. Fragen über Fragen und wer soll diese denn beantworten. Sofie fällt es nicht leicht hier klar zu sehen und kann nicht umhin, an eine Verwechslung zu glauben. Doch dann spitzt sich die Szenerie zu und Sofie muss sich fragen, ob sie nicht tatsächlich die wahre Empfängerin dieser Briefe ist?

    Ein wunderbar philosophisches Versteckspiel um Sehnsucht, Wissen und der Magie des Lernens.

    Ein fantastisches Abenteuer!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Zeilentraumfaengers avatar
    Zeilentraumfaengervor 2 Jahren
    Eher ein trockenes Lehrbuch, als ein Roman

    "Sofies Welt" ist ein Roman von Jostein Gaarder , der mir oft empfohlen wurde, mich aber leider nicht packen konnte.

    Ich hab lange versucht, in das Buch reinzukommen, doch je länger ich las, desto zäher wurde es. An sich bin ich sehr interessiert an Philosophie, aber die Art, wie sie hier dargestellt wurde, hat mir überhaupt nicht gefallen. So habe ich irgendwann da meiste nur  noch überflogen und gehofft, dass es schnell endet.
    Die Briefe waren mir viel zu trocken und Alberto Knox hat sich in meinen Augen nur wie ein arroganter Oberlehrer aufgeführt. Viel zu viele Wiederholungen, so dass ich mehrere Absätze einfach übersprungen habe und so viele Beispiele, das mir das Buch teilweise nicht wie ein flüssiger Roman vorkam. 
    Sofie war mir auch von Anfang an unsympathisch.  Sie kam mir oft vor wie eine fünf jährige, dann wieder wie eine siebzehn jährige, Aber nur ganz selten wie die vierzehn jährige, die sie eigentlich sein sollte. Außerdem war sie so zickig, manchmal wollte ich ins Buch springen und sie schütteln.
    Allgemein ist mir vieles in dem Buch zu gewollt. Kaum ein Charakter handelt wirklich logisch und vielleicht wichtige Dinge, die den Alltag betreffen, werden einfach ignoriert, weil sie wohl nicht gut genug mit der Philosophie verknüpft werden können.
    Im großen und ganzen ist das Buch für mich kein Roman, sondern eher eine Sammlung Fakten, um die das unstabile Gerüst einer Geschichte gebaut wurde. Das kann auch das Ende nicht mehr retten, auch wenn ich die Idee gar nicht so schlecht fand.
    Zwei Sterne gibt es trotzdem, weil ich einiges gelernt habe, auch wenn ich keinen Spaß dran hatte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    S
    Smollevor 2 Jahren
    Philosophen sind Kinder...

    ...aber ist das Buch auch für Kinder gedacht?

    Auch wenn der Schreibstil einfach gehalten ist, je tiefer man in das Thema eintaucht, um so öfters sucht man Begleitliteratur, um es wirklich verstehen zu können. Dieses Buch führt ein, aber man muss den Weg danach selbstständig weiter gehen, um es wirklich verstehen zu können. Ich empfehle das Buch als "Erwachsener" zu lesen. Für Kinder/Jugendliche nur in Begleitung. Es werden sich viele Fragen auftun, welche man als Jugendlicher noch nicht wirklich beantworten kann. Groß zum Inhalt brauche ich, glaube ich, nicht viel zu sagen... Nur das Ende finde ich etwas mislungen, daher ein Stern abzug. Zum Abschluss...eine Philosophische Frage: Haben wir uns nur so weit entwickelt, weil wir Entwicklung (auch geistige) per se brauchen, weil der Glaube uns zu unbefriedigend ist?

    Kommentare: 3
    1
    Teilen
    jackdecks avatar
    jackdeckvor 2 Jahren
    Sofies Welt

    Wer bin ich? Wo komme ich her - Ich kann nicht aus dem Nichts entstanden sein.

    Diese und viele weitere Fragen kommen der jungen Sofie Amundsen kurz vor ihrem 15. Geburtstag per Flugpost ins Haus geflogen - deren Verfasser, Philosoph Alberto, nimmt die kleine Sofie mit auf eine Reise in die Vergangenheit voller Fragen bezüglich des Seins oder Nichtseins, dem Leben zwischen den Zeilen.
    Auch wenn mich die ersten Seiten mehr an eine Anreihung von Wikipediaartikeln und verschachteltem Wissen in einer absurden Kindergeschichte verwickelt,erinnerten, so wurde ich schnell umgestimmt. So wie Sofie mit den Fragen und Themen 'Leben nach dem Tod', 'Moral' oder auch 'Entstehung der Welt' konfrontiert wurde, so tut dies auch Der Autor Jostein Gaarder mit seinen Lesern. Der Naturwissenschaft werden Grenzen gesetzt, eine Erklärung scheint noch nicht gefunden zu sein aber eben diese Fragen führen zu den bemerkenswertesten Gedankengängen. Ich habe mich öfter selbst dabei erwischt, 5 Minuten in der Luft umhergeschaut zu haben und nachzudenken über das große 'Vielleicht' und auf eine, für mich, plausible Antwort auf all diese Themen.
    Das Buch zwingt den Leser zwischen den Zeilen zu lesen und seinen eigenen Verstand zu nutzen - nicht nur beim Lesen.
    Ein Applaus an einen Kinderbuchautoren, der mich gefesselt und zum Nachdenken gebracht hat.

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar


    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig!

    Der Ablauf ist ganz einfach:
    Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat.

    Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:
    Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt.
    Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen!
    1. Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind
    2. Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden)
    3. Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben
    4. Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten
    5. Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok)
    6. Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel
    7. Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns)
    8. Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird
    9. Bücher von deutschsprachigen Autoren
    10. Bücher, die weniger als 250 Seiten haben
    11. Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist
    12. Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben
    13. Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben
    14. Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen
    15. Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden
    16. Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen
    17. Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne)
    18. Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten)
    19. Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns)
    20. Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein)

    Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei?

    Antworten auf häufig gestellte Fragen:

    * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!
    * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw.
    * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht.
    * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung
    * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag.
    * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.
    * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.
    * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.
    * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt.
    * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw.
    * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com
    * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt.
    * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen

    Teilnehmer:

    19angelika63
    4cloverleaf

    78sunny
    aba
    Aduja
    Ajana
    Alchemilla
    AlinchenBienchen
    allegra
    Alondria
    Amara
    Anendien
    Aniston81
    AnnaMK
    Anneblogt
    Annilane
    Anniu
    anushka
    Arizona
    Asu
    AuroraBorealis
    baans
    Bambi-Nini
    Baneful
    battlemaus88
    BethDolores
    BiancaWoe
    Bluebell2004
    bluebutterfly222
    bookgirl
    Bookmarble
    books_and_senses
    bookscout
    brudervomweber
    BuchblogDieLeserin
    Bücherwurm
    Buchgeborene
    Buchrättin
    Buecherfee82
    Buecherfreak321
    Buecherschmaus
    Buecherwurm1973
    callunaful
    Carina2302
    carooolyne
    CaryLila
    Cattie
    christiane_brokate
    Clairchendelune
    Clouud
    coala_books
    Code-between-lines
    Curin
    czytelniczka73
    daneegold
    DaniB83
    Daniliesing
    danzlmoidl
    darigla
    Deengla
    Deirdre
    dieFlo
    Dini98
    Donata
    Donauland
    DonnaVivi
    Dreamworx
    Dunkelblau
    El.
    Elke
    Emma.Woodhouse
    Eskarina*
    Evan
    fabalia
    FantasyDream
    Fay1279
    Felilou
    Finesty22
    Florenca
    fireez
    Fraenzi
    Freakshowactress
    fredhel
    funkyreadinggirl
    garfieldbuecher
    Gela_HK
    Geri
    GetReady
    Ginevra
    ginnykatze
    Girdie
    glanzente
    Glanzleistung
    gra
    grinselamm
    GrOtEsQuE
    Gruenente
    gst
    Gulan
    guybrush
    hannelore259
    HarIequin
    Heldin-mit-Happy-End
    hexe2408
    HibiscusFlower
    Hikari
    Honeygirl96
    IraWira
    isipisi
    jahfaby
    janaka
    jasminthelifeispretty
    Jeami
    Jecke
    Julia_Ruckhardt
    Juliaa
    JuliaSchu
    juliaslesewelt
    Juya
    Kaiaiai
    Kajaaa
    kalligraphin
    Kanjuga
    Karin_Kehrer
    Karoliina
    Karottenjunkie
    KatharinaJ
    Kendall
    Kerstin-Scheuer
    Kidakatash
    Kiki2000
    Kirschbluetensommer
    Kiwi_93
    Kleine1984
    Kleine8310
    kleinechaotin
    kleinfriedelchen
    Krinkelkroken
    krissiii
    KTea 
    Kurousagi
    LaDragonia
    LadySamira091062
    LaLecture
    LaLeLu26
    Lalena
    Laupez
    lcsch30
    LeJardinDuLivre
    LenaausDD
    Leochiyous
    lesebiene27
    Lesefee86
    Lese-Krissi
    Leselotteliese
    lesemaus
    LeseMaus
    Lesemaus_im_Schafspelz
    leseratte69
    lesewurmteri
    Lialotta
    Libramor
    LibriHolly
    liebling
    Lienne
    LilaLady
    lilja1986
    lille12
    Lilli33
    LillianMcCarthy
    lilliblume
    LimitLess
    lisam
    Lissy
    Literatur
    literaturleben
    Lizzy_Curse
    LMisa
    Loony_Lovegood
    Looony
    Lucretia
    Lukodigilit
    Luna16
    Lyla11
    mabuerele
    Madlenchen
    Maggi90
    maggiterrine
    mamenu
    mareike91
    Maryanna
    mecedora
    merlin78
    mieken
    Miia
    MiniBonsai
    minori
    Mira123
    miss_mesmerized
    MissErfolg
    MissMisanthropie
    MissPaulchen
    MissTalchen
    mona0386
    Mone80
    monerl
    moorlicht
    Moosbeere
    mrs-lucky
    Mrs_Nanny_Ogg
    Nabura
    Naddlpaddl
    NaGer
    Narr
    Nenatie
    Nik75
    Niob
    Nirena
    nj-sun
    noellecatherine
    Normal-ist-langweilig
    Nova7
    Nyoko
    PaperPrincess
    papertowns
    Papsat
    ParadiseKiss1988
    parden
    passionelibro
    Pelippa
    Penelope1
    PetitaPapallona
    Phoebe
    PMelittaM
    Prisha
    prudax
    Queenelyza
    QueenSize
    readandmore
    RicardaMarie
    Ritja
    rikku_revenge
    RoteZora
    RottenHeart
    rumble-bee
    SakuraClow
    Salzstaengel
    samea
    Samy86
    Sandy7
    sarlan
    Sarlascht
    Sauhund01
    scarlett59
    Schafswolke
    Scheherazade
    Schneckchen
    Schneeeule129
    Schnuffelchen
    schokolade29
    schuhbidu
    SchwarzeRose
    Seelensplitter
    serpina
    shadow_dragon81
    Shadowgirl
    sibylle_meyer
    Si-Ne
    SofiaMa
    Solitary77
    solveig
    Solvejg
    Somaya
    Sommerleser
    sonjastevens
    Sophiiie
    Spleno
    Starlet
    Staubwolkex
    SteffiFeffi
    SteffiR30
    sternblut
    Stjama
    summi686
    Sun1985
    sunlight
    Sunny87
    sunrisehxmmo
    sursulapitschi
    Suse*MUC
    Sweesomastic
    sweetyente
    Synic
    Taku
    Tamy_s
    tanjuschka
    Tatsu
    taylaa
    Thaliomee
    The iron butterfly
    TheBookWorm
    thenight
    tigger
    Tini_S
    Traeumeline
    Trashonaut
    uli123
    unfabulous
    urlaubsbille
    vb90
    Venj98
    vielleser18
    Vitus
    Watseka
    weinlachgummi
    Weltverbesserer
    werderaner
    wiebykev
    Wildpony
    Winterzauber
    World_of_tears91
    WortGestalt
    Wortwelten
    wuschelana
    xaliciaxohlx
    Xirxe
    YvetteH
    Yvonnes-Lesewelt
    zazzles
    Zeilenreichtum
    Zeliba
    zitrosch

    Punkteübersicht

    Winterzaubers avatar
    Letzter Beitrag von  Winterzaubervor 3 Jahren
    Das ist ja toll, ich freue mich für Dich !!
    Zum Thema
    Prinzessins avatar
    Halli Hallo liebe Lovelybooks-Community und ins besondere liebe SuB-Abbau-Gruppe,

    ich habe die Initiative ergriffen und erstelle hiermit unsere Leserunde zu Sofies Welt - Jostein Gaarder. 
    Es freut mich sehr, dass sich doch einige jetzt gefunden haben die gemeinsam an dieser Leserunde teilnehmen möchten. 
    So richtig ins Leben gerufen wurde diese Runde von Sternblut, bei der dieses Buch schon einige Zeit auf dem Stapel ungelesener Bücher (SuB) schlummert. Bei mir persönlich schlummert es nun seit fast 4 Jahren  *schäm*. Jetzt ist es soweit und dem Buch geht es an den Kragen.

    Es ist jeder ganz herzlich hier eingeladen, man muss kein Mitglied in der SuB-Abbau-Gruppe sein um teilzunehmen :)

    Ich wünsche uns allen eine tolle Leserunde, mit schönen Lesestunden und Durchhaltevermögen.

    Liebe Grüße eure Jana
    Zur Leserunde
    Prinzessins avatar
    Halli Hallo liebe Lovelybooks-Community, liebe SuB-Abbau-Gruppe und natürlich alle anderen Mitleser,

    ich bin die Prinzessin und habe es jetzt auf die Beine gestellt, dass diese bestimmt ganz tolle Leserunde zustande kommt. In der SuB-Abbau-Gruppe war sternblut die jenige, die es laut ausgesprochen hat und mal in die Runde fragte wer Lust hätte dieses ja so bekannte und gehypte Buch mit ihr gemeinsam zu lesen. Bei Sternblut schlummert dieses Buch, so wie bei vielen anderen Leuten auch, seit einiger Zeit auf ihrem "Stapel ungelesener Bücher". Bei mir schlummert es bereits fast 4 Jahre dort. Das heißt, es wird mehr als Zeit.
    Ich freue mich, dass sich einige Leute gefunden haben und die Leserunde schon sehr bald starten kann. Wer noch nicht dabei ist, kann gerne mitmachen, zwischendrin mit einsteigen oder wers schon gelesen hat kann gerne auch seine Meinung zum Besten geben.

    Ich wünsche uns allen eine super schöne Leserunde mit viel Bereicherung und mit Durchhaltevermögen
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks