Weißer Rabe, schwarzes Lamm

von Jovan Nikolic 
3,0 Sterne bei2 Bewertungen
Weißer Rabe, schwarzes Lamm
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Weißer Rabe, schwarzes Lamm"

Es sind kleine, in sich geschlossene Prosatexte: eingefangene Augen-Blicke, Momentaufnahmen einer Kindheit im Zigeunerdorf. Wie leichtfüßige Musikstücke kommen sie daher - Bagatellen, Impromptus, Humoresken. Sie entfalten einen bald melancholischen, bald skurril-surrealen Zauber und klingen fast immer in einem überraschenden, manchmal verstörenden Schlussakkord aus. Jedes für sich, den Lyriker verratend, ein Stück aufs äußerste verdichteter Erinnerung. Aneinander gereiht erzählen sie vom turbulenten Leben in einer schäbigen Romasiedlung: von Dragia, dem Saxophon spielenden Vater, vom Großvater, der im Suff deutsche Kommandos brüllt, von der mit Geistern kommunizierenden Großmutter, der Tante, die sich bei Bedarf imaginäre Krankheiten zulegt, und von der Mutter, die all das im Griff zu halten versucht; auch von Jacky, dem Hund, von geköpften Hühnern oder jenem Lamm, in dessen Augen sich der Junge wiedererkennt, bevor es am Georgstag auf den Tisch kommt. Von diesem etwas eigentümlichen Jungen vor allem, der staunend die Welt um sich und sich selbst in ihr beobachtet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783854356639
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:96 Seiten
Verlag:Drava
Erscheinungsdatum:01.08.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Gruenentes avatar
    Gruenentevor 7 Jahren
    Rezension zu "Weißer Rabe, schwarzes Lamm" von Jovan Nikolic

    Kurzprosa mit dem Thema einer ungewöhnlichen Kindheit.
    Nikolic wächst als Sohn eines Zigeuners und einer Jugoslawin in "ungeordneten" Verhältnissen auf. Lange Zeit tingelt er mit seinen Eltern (sie sind Musiker) durch Hotels.
    Dann nehmen die Großeltern ihn und seine Schwester auf.
    Die Kindheitserinnerungen werden hier durch kurze Stücke wieder lebendig: Schule, Fussball, Tote, Alkoholismus...
    Allles mögliche wird in kurzen Bildern betrachtet.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks