Joy Fielding Am seidenen Faden

(204)

Lovelybooks Bewertung

  • 297 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(53)
(84)
(54)
(12)
(1)

Inhaltsangabe zu „Am seidenen Faden“ von Joy Fielding

Die Neuausgabe in großartiger Ausstattung. Wie schön könnte das Leben für Kate Sinclair in ihrem Traumhaus in Palm Beach sein. Doch die wohlgeordnete Welt der erfolgreichen Familientherapeutin zeigt Risse: Ihre ältere Tochter rebelliert, ihre Mutter terrorisiert die Umwelt – und ihre exzentrische Halbschwester Jo Lynn verkündet öffentlich, sie wolle einen Mann heiraten, dem die Ermordung von dreizehn Frauen zur Last gelegt wird. Plötzlich sieht Kate sich und ihre Familie hineingezogen in die nachtschwarze Welt eines unberechenbaren Psychopathen …

Nervenaufreibend, spannend und erschütternd. Joy Fielding ist eine Meisterin, wenn es darum geht, Emotionen hervorzurufen!

— Channa
Channa

spannende Lebensgeschichte mit tiefen Abgründen

— ReneSt
ReneSt

sehr spannend

— CorneliaP
CorneliaP

Hat mir sehr gut gefallen, obgleich das Ende vorauszuahnen war, was aber für mich spannungstechnisch keinen Abbruch getan hat

— OolaasReading
OolaasReading

Gut aufgebaute Story, aber mir fehlte die Spannung!

— Antika18
Antika18

Spannend, aber irgendwie hat es mich nicht lange genug gefesselt.

— Jenny3003
Jenny3003

absolut spannend

— Julitraum
Julitraum

Mein absolutes Lieblingsbuch,was ich auch gerne öfter als 1x lese.Ich bin total begeistert von der Darstellung der Charaktere.

— Dar_Leen
Dar_Leen

Ein nicht ganz so einfach zu betrachtendes Werk der Autorin. Scheinbar scheiden sich die Geister daran ..

— Karokoenigin
Karokoenigin

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

The Girl Before

Spannend, jedoch ziemlich sprunghaft und teilweise schleppend geschrieben.

Lina-Mit-Ell

Böse Seelen

Anders als die bisherigen Bücher der Reihe - aber sehr gut und spannend

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung pur

    Am seidenen Faden
    RenateTaucher

    RenateTaucher

    27. December 2016 um 18:30

    Gut gezeichnete Charaktere. Spannend, wenngleich manchmal etwas langatmig. Trotzdem echt "Joy Fielding". Lesenswert.

  • Rezension zu "Am seidenen Faden"

    Am seidenen Faden
    ElkeK

    ElkeK

    15. December 2015 um 19:15

    Inhaltsangabe: Kate Sinclair genießt ein ruhiges und zufriedenes Leben. Sie hat eine eigene Praxis als Familientherapeutin, zwei Töchter und einen treusorgenden Ehemann, der eine Baufirma hat und leidenschaftlich gern Golf spielt. Doch ihr Leben verändert sich schlagartig, als ihre Schwester JoLynn ihr bei einer morgendlichen Tasse Kaffee erklärt, das sie einen Mann heiraten wolle, der wegen Mord an 13 Frauen vor Gericht steht. Als Kate widerwillig ihre Schwester zum Gerichtssall begleitet, trifft sie auf Robert Crowe, eine Jugendliebe. Neben den Problemen mit JoLynn und Robert Crowe beginnt ihre älteste Tochter Sara plötzlich zu rebellieren und Kates Mutter stiftet Unruhe in dem Alterswohnsitz durch die beginnende Alzheimer Krankheit. Tatsächlich wird Colin Friendly der Morde an 13 Frauen schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt. Bei der Hochzeit von JoLynn und Colin fungiert Sara als Trauzeugin, was Kate verboten hat. Ihre Mutter zudem zieht bei ihnen unverhofft ein, da sie den Alterswohnsitz fast in Brand gesteckt hat. Wird sie ihre Schwester wieder zur Vernunft bringen können? Kann sie zu ihrer Tochter wieder Vertrauen aufbauen? Wird Colin Friendly seine Strafe verbüßen? Alles Fragen, worauf sie fast zu spät auf tragische Weise eine Antwort erhält. Mein Fazit: Und wieder hat Joy Fielding einen spannenden Roman geschrieben. Es ist ein absoluter Hochgenuß, die Gschichte, die relativ harmlos beginnt, Seite um Seite zu verfolgen. Und bei allem, was Kate widerfährt, kann man sich in die Heldin hineinversetzen. Dieses Buch ist für jeden Fan dieses Genres ein absolutes Muß! Anmerkung: Die Rezension stammt aus Mai 2002.

    Mehr
  • Eine Familiengeschichte mit vielen skurrilen Ereignissen und unerwarteter Spannung!

    Am seidenen Faden
    Meiky

    Meiky

    03. December 2015 um 21:02

    Hinter Am seidenen Faden steckt eine sehr ausgeklügelte Familiengeschichte. Kate ist zwar Familientherapeutin, doch in ihrer eigenen Familie läuft deshalb nicht gleich alles rund. Sie hat selbst Zweifel an ihrer Beziehung, ihre große Tochter steckt mitten in der Pubertät, mit all ihren Problemen, und ihre Schwester Jo Lynn, will einen Mörder heiraten. Zu allem Überfluss beginnt bei ihrer Mutter eine schleichende Krankheit, doch auf die Hilfe ihrer Familie kann Kate dabei nicht zählen. Die Geschichte behandelt sowohl die innerfamiliären Probleme, als auch die skurrile Beziehung zwischen Jo Lynn und ihrem neuen Verehrer. Und dabei ist das Buch sowohl unterhaltsam, als auch spannend! Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich mich mit den Personen nicht recht identifizieren konnte. Die Personen sind alle sehr überspitzt und greifen meiner Meinung nach nicht genug in das Geschehen ein. Ich zumindest hätte in vielen Situationen anders gehandelt, wodurch mir das Buch etwas zu erzwungen vorkam. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch gute gefallen. Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte war interessant und für mich wenig vorhersehbar.

    Mehr
  • Hochzeit mit einem Serienkiller

    Am seidenen Faden
    Jenny3003

    Jenny3003

    21. June 2015 um 09:38

    Zum Inhalt: Wenn die eigene Schwester plötzlich ankommt und sagt, sie wolle einen angeklagten Serienkiller heiraten, wäre wohl keiner begeistert. So geht es auch Kate, als ihre Schwester Jo Lynn ihr dies eröffnete. Kate ist Therapeutin und man fragt sich, ob sie all das, was dann passiert nicht hätte kommen sehen müssen...aber in der eigenen Familie ist man ja meist auf beiden Augen blind. Schnell befinden sich Kate und ihre Familie in einem abartigen Spiel des Killers wieder. Meine Meinung: Als ich begonnen hatte das Buch zu lese, fand ich es wirklich richtig spannend. Man hatte sofort einen Bezug zu den Figuren aufgebaut, die gut und realistisch beschrieben wurden. Allerdings fesselte mich das Buch ab dem Mittelteil nicht mehr so sehr. Vielleicht lag es daran, dass ich nicht die Zeit hatte es schnell zu Ende zu lesen, vielleicht war für mich aber auch schon zu früh klar, was passiert. Mir fehlte einfach eine überraschende Wendung im Geschehen. Das Buch ist dennoch gut und lesenswert, aber eben nicht spannend bis zur letzten Seite.

    Mehr
  • Spitzenspannend...^^

    Am seidenen Faden
    Armillee

    Armillee

    11. January 2015 um 12:28

    Ich habe vor Jahren genau diese Geschichte schon einmal gelesen. Joy Fielding schreibt eh genau auf meinen Lesegeschmack...! Und so habe ich das Buch in einem Rutsch verschlungen. Kate ist Therapeutin in mittlerem Alter, hat zwei Töchter, verheiratet. Außerdem kümmert sie sich um ihre demente Mutter und mit ihrer Schwester Jo Lynn gibt es immer wieder Schwierigkeiten, weil diese sich meist die falschen Männer aussucht. Und so verwundert es auch nicht, dass sich Jo Lynn von einem Mann angezogen fühlt, der sich vor Gericht des 13-fachen Mordes an Frauen verantworten soll. Sie sitz an jedem Verhandlungstag auf den Besucherbänken und so zieht sie Kate und bald die ganze Familie mit in die unheilvollen Verwicklungen.  Zwischendurch trifft Kate noch ihre Jugendliebe und es wird spannend, in wie weit sie sich auf verbotenem Terrain bewegt. Was mich hier immer wieder anmacht..: alles wirkt so authentisch. So kann es tatsächlich passieren. Spannend auf jeder Seite. Das Finale ist grandios und so sicher nicht voraussehbar. Denn dieser Frauenmörder hat nicht mit der Frauenpower gerechnet, die da über ihn herein bricht...^^ Eines der besten Storys von Mrs. Fielding.

    Mehr
  • Gewohnt gute Qualität

    Am seidenen Faden
    Karokoenigin

    Karokoenigin

    05. June 2014 um 15:26

    Die Romane von Joy Fielding haben mich persönlich als Leser immer schon fasziniert. Nun, da ich meine erste Rezension zu einem ihrer Romane schreibe, habe ich mich lange gefragt, warum das eigentlich so ist. In meiner Rezension will ich nun versuchen, meine Beweggründe in Worte zu fassen. Zuallererst finden sich in Fielding's Romanen immer sehr starke, facettenreiche Frauen in der Rolle des Protagonisten. In diesem ist es Kate Sinclair - Familientherapeutin, verheiratet, zwei Kinder. Ihr gegenüber steht ihre Halbschwester Jo Lynn, die zwar nach außen hin sehr tough wirkt, sich am Ende aber doch als eher anders zeigt – jede weitere Erklärung wäre ein Spoiler. Ich habe oft gelesen, dass die Rolle der Protagonistin nicht authentisch wirkt, da sie als Therapeutin ihr Privatleben mit ihrer pubertierenden Tochter viel besser auf die Reihe bekommen müsste und auch nicht so oft mit ihrem Mann in Streit verfallen würde, doch gerade das zeigt für mich eine Art Menschlichkeit, die jemanden in diesen Berufen wohl oft abgesprochen wird. Für mich ist Kates Rolle sehr stimmig und auch die Art, wie sie sich mit Colin Friendly's Fall befasst, erscheint mir nicht zu weit hergeholt. Auch dies ist etwas, was ich an Fielding's Romanen schätze. Sie sind nicht nach dem üblichen Prinzip aufgebaut – das heißt, es gibt keinen Polizisten, Ermittler, Detektiv in der Rolle des Protagonisten, woraufhin es alles viel persönlicher wirkt. Fielding schreibt über die Betroffenen, die, die sich „mittendrin“ befinden. „Am seidenen Faden“ ist als eine Art Bericht verfasst worden, den Kate Sinclair an die Polizei verfasst – quasi nach dem Ende des Buches. Allerdings gibt es keine Erzählerrolle, die in diesen Bericht eingreift. Die Handlung verläuft flüssig, als würde sie aktuell geschildert. Dadurch, dass Kate Sinclair aber sehr in den behandelten fall von Colin Friendly, einem Mörder, verstrikt ist, setzt der Roman sich sehr lange mit der Geschichte ihrer Familie auseinander. Zwischenzeitlich kam es mir sehr langwierig vor, doch betrachtet man die Handlungsabfolge noch einmal nach Abschluss des Romans, macht es in meinen Augen doch Sinn. Fielding's Charaktere sind alle sehr facettenreich und schlüssig „konstruiert“. So war mir besonders die langsam an Alzheimer erkrankende Mutter der Protagonistin aus irgendeinem Grund sehr sympathisch. Für mich besteht kein Zweifel, dass Joy Fielding mit diesem Roman wieder ein sehr gutes, aber auch psychisch „hartes“ Werk geschaffen hat. Es gibt einige Sequenzen mit geschilderten Albträumen, die mir doch ab und zu eine Gänsehaut über den Rücken gejagt haben.

    Mehr
  • Eher ein Familiendrama

    Am seidenen Faden
    Thommy28

    Thommy28

    19. September 2011 um 16:53

    Inhaltlich wurde das Buch bereits sehr ausführlich beschrieben, ich ergänze daher hier nur meinen persönlichen Eindruck: Das Buch ist - wie bei Joy Fielding üblich - sehr gut und auch spannend geschrieben, wenngleich über sehr weite Strecken eher nicht als Thriller, sondern als Familiendrama zu bezeichnen. Es ist in Ich-Form aus Sicht der Familientherapeutin Kate Sinclair geschrieben, die vielfältige Probleme im Familienumfeld zu erleiden hat und dabei selbst auch noch in Versuchung gerät, die Situation durch Ehebruch zu verschlimmern.Insgesamt ein gut und flüssig zu lesendes Buch, ohne aber den gewohnt hohen Level anderer Thriller der Autorin ganz zu erreichen.Trotzdem sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Am seidenen Faden" von Joy Fielding

    Am seidenen Faden
    Penelope1

    Penelope1

    08. April 2010 um 10:54

    Eigentlich sollte man bei einer Familientherapeutin davon ausgehen, daß sie ihr eigenes Leben und ihre Familie voll "im Griff" hat. Weit gefehlt! Die Familientherapeutin Kate Sinclair, die mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern im eigenen Haus im Palm Beach wohnt und somit glücklich und zufrieden sein sollte, spürt mehr und mehr, wie ihre geordnete Welt ins Wanken gerät: ihre ältere Tochter missbraucht ihr Vertrauen immer öfter, ihre exzentrische Halbschwester Jo Lynn überrascht sie mit der Ankündigung, einen Psychopathen heiraten zu wollen, der des Mordes an mindestens zehn Frauen angeklagt ist, ihre an Alzheimer leidende Mutter versinkt immer mehr in ihre eigene Welt und ihre Ehe scheint auch ins Wanken zu geraten. Na prima! Da nützt es auch nichts, tief im Schatzkästchen ihres therapeutischen Wissens zu kramen, denn es zeigt sich, daß der Beruf als Familientherapeutin gar so wenig mit dem "Beruf" als Mutter zu tun hat. Immer komplizierter und schwieriger gestaltet sich das Bemühen um Harmonie und Ausgeglichenheit innerhalb der eigenen Familie und Kate weiß bald nicht mehr, wie sie sich verhalten soll und die Beziehung zwischen ihrer Halbschwester und dem Psychopathen nimmt immer konkretere und beinahe furchterregende Ausmaße an... *** Ein toller Roman von Joy Fielding, der alle Facetten des Menschen zeigt, sowohl die liebevolle, humorvolle, aber auch die exzentrische und natürlich auch die gewaltvolle Seite. Die sympathische Kate Sinclair, die in der Ich-Form schreibt, brachte mich durch ihre oft sarkastische und ironische Erzählweise oft zum Lachen, aber ich konnte auch oft ihre Enttäuschung und ihre Ängste nachvollziehen, die sie immer wieder empfand. Es war ein regelrechter Strudel an Handlungen, deren Geschwindigkeit mir oft regelrecht den Atem nahmen und mich veranlassten, immer weiter zu lesen, um ja nichts zu verpassen... Toll geschrieben, locker, natürlich, lebensecht, empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Am seidenen Faden" von Joy Fielding

    Am seidenen Faden
    bibliomaniac

    bibliomaniac

    08. February 2010 um 09:24

    Bis vor kurzem noch war Kate Sinclair stolz auf ihr geregeltes Leben. Ihr erfolg als Familientherapeutin, eine lange, glückliche Ehe zwei gesunde Töchter und ein hübsches Heim im sonnigen Palm Beach sprachen dafür. Dann aber zeigen sich Risse in ihrer perfekten Welt: Die 17 jährige Tochter beginnt mit aller Gewalt gegen sie zu rebellieren. Ihre Mutter terrorisiert im Alterswahn die Umwelt. Und ihr Mann zieht sich unmissverständlich auf dem Golfplatz zurück. Aber der wahre Alptraum beginnt für sie , als ihre exentrische Halbschwester vor aller Welt verkündet, sie werde demnächst einen Mann heiraten, der wegen mordes an 13 Frauen vor Gericht steht. Ohne es zu wissen, sind Kate und ihre ganze Familie schon längst in ein diabolisches Spiel verwickelt, dessen Regln im Hochsicherheitsgefängnis von Florida festgelegt werden.Das Buch ist eines der schwächsten von Joy Fielding, sie hat durchaus bessere Bücher geschrieben,es überzeugt mich nicht. Im Vordergrund des Buches steht natürlich die Familie von Kate, und wie langsam aber sicher ihre heile Welt zu zerbrechen droht. Dies zieht sich zum Teil ziemlich langwiedrig durch das ganze Buch, bis zum Schluss ein klein wenig Action dazukommt. Ich bin von joy Fielding was besseres gewohnt, auch die Dialoge in diesem Buch sind mir einfach zu flach, die Protagonisten scheinen mir nicht sehr gut überlegt, und von Spannungsaufbau kann keine Rede sein. Ich bin mir sicher, die nächsten Bücher werden/sind besser.

    Mehr
  • Rezension zu "Am seidenen Faden" von Joy Fielding

    Am seidenen Faden
    MarlaSinger

    MarlaSinger

    07. February 2010 um 12:21

    Endlich, mein erster Fielding Roman ist gelesen! Vorwiegend handelt es sich dabei aber eher um eins sehr anschaulich skizziertes Familiendrama, statt eines Thrillers, erst die letzten Seiten werden diesem Genre gerecht. Die Storyline: Eine erfolgreiche Familientherapeutin hat ihre eigene Familie nicht im Griff: Eine pubertierende Tochter, die die Schule schwänzt und lügt, ein langweiliger Ehemann, eine Mutter, die an Alzheimer leidet und eine Schwester, die sich zum allem Überfluss in einen verurteilten Serienmörder verliebt hat. Da ist Chaos vorprogrammiert. Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen, die Charaktere sind zwar alle etwas prototypisch und die Hauptperson nicht wirklich sympathisch, aber man kann sich in das Geschehen hineinversetzen. Ich werde sicherlich wieder was von ihr lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Am seidenen Faden" von Joy Fielding

    Am seidenen Faden
    romanasylvia

    romanasylvia

    26. June 2009 um 09:23

    Sehr gutes Buch, wie jedes von Joy Fielding.