Joy Fielding Am seidenen Faden

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(10)
(2)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Am seidenen Faden“ von Joy Fielding

Spannung garantiert: Die Starken Stimmen lesen jetzt Krimis Kate Sinclair hat einen tollen Mann, zwei gelungene Töchter, ein wunderbares Haus in Florida und eine gut gehende Praxis als Therapeutin. Jedenfalls von außen betrachtet. Hinter der schönen Fassade begehren ihre Töchter auf, die Ehe kriselt – und ihre Schwester Jo Lynn will den Häftling Colin Friendly heiraten. Der ist des Mordes an 13 Frauen angeklagt. Und beginnt ein psychologisch perfides Spiel mit den beiden Schwestern. Simone Thomalla schlüpft in die Rolle der Kate Sinclair wie in einen maßgefertigten Handschuh. Sie versteht es meisterhaft, immer den passenden Ton für die Zweifel, die Leiden und die Entschlossenheit ihrer Heldin zu finden. Und zeigt dabei ihre ganze psychologische Wandelbarkeit. (4 CDs, Laufzeit: 4h 40)

Kurzweilig - spannend - toll gelesen - und ein grausiges Ende

— MeiLingArt
MeiLingArt

Stöbern in Krimi & Thriller

Harte Landung

Super spannend mit einer tollen Ermittlerin!

.Steffi.

Die Fährte des Wolfes

Durchgeknallter Kommissar ermittelt

OmaGrete

Du sollst nicht leben

Nice to read, aber kein must have!

chipie2909

Bretonisches Leuchten

Ruhiger Krimi mit tollen Landschaftsbeschreibungen

Wuestentraum

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Nicht so Psychomässig wie Stephen King aber anders toll. Ein Spannungsbogen genial bis zum Feuerwerkfinale.

Lesezeichenfee

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Du ahnst die Gefahr....

    Am seidenen Faden
    MeiLingArt

    MeiLingArt

    21. July 2016 um 14:02

    Normalerweise begann es damit, dass ich zum Einschlafen Entspannungsübungen hörte. Als ich dann mal "Hörbuch" in die youtube-Suche eingab, weil ich TKKG ausfindig machen wollte, entdeckte ich dieses Hörbuch, "Am seidenen Faden" von Joy Fielding.Zum Inhalt:Kate Sinclair hat einen tollen Mann, zwei gelungene Töchter, ein wunderbares Haus in Florida und eine gut gehende Praxis als Therapeutin. Jedenfalls von außen betrachtet. Hinter der schönen Fassade begehren ihre Töchter auf, die Ehe kriselt – und ihre Schwester Jo Lynn will den Häftling Colin Friendly heiraten. Der ist des Mordes an 13 Frauen angeklagt. Und beginnt ein psychologisch perfides Spiel mit den beiden Schwestern.Meine persönliche Meinung:Erstmal möchte ich sagen, dass ich es wunderbar gelesen fand. Ich brauchte zwar mehrere Anläufe, weil ich einfach doch irgendwann des Nachtens immer wieder einschlief, aber: Simone Thomalla hat es in einem angenehmen Tempo gelesen und sinnvolle Pausen gesetzt. Die Betonungen lagen gut und erzeugten Spannung.Ich empfand die Handlung so ein wenig wie einen Roman. Es wird von Kate und ihrer Familie berichtet, ihrer Arbeit als Psychiaterin, und dann taucht da eben noch die Schwester JoLynn auf, die sich in einen Schwerverbrecher verliebt. Kate findet Letzteres, wie man ja nachvollziehen kann, ganz schrecklich, dennoch ist ihre Figur in meinen Augen als starke und sehr kluge, empathische Charaktere gezeichnet, die sich auf ihre Mitmenschen prima einlassen kann, und deshalb sich auch die Zeit nimmt, ihre Schwester ins Gericht zu begleiten, um den Angebeteten selbst sehen zu können, bevor sie über ihn urteilt. Die Handlung läuft so vor sich hin, Kate hat hier mal ein Problemchen à la Pubertät mit einer ihrer Töchter, dann krieselt es in der Ehe, die Mutter hat gesundheitliche Probleme... (im Gesamten gab es mir zu viele Baustellen - halber Stern Abzug) ... und während dieses "normalen Alltags", häufen sich dann Episoden, Vorfälle, merkwürdige Dinge, die eine scheinbar normale Situation doch irgendwie unheimlich machen... Joy Fielding hat da ein Händchen für, ganz normale Sachen in etwas zu verwandeln, so dass es einen wirklich gruseligen und bitteren Nachgeschmack hinterlässt. Man denkt sich anfangs noch etwas wie "Das ist nunmal an der Tagesordnung mit einem Teenie", doch wenn man alles sacken lässt, erkennt man die Gefahr und was da alles dahinterstecken könnte. Joy Fielding schreibt nicht das ganze Buch hindurch von Gewalttaten, Morden, Szenen mit viel Blut und Kämpfen. Sie liebt den Nervenkitzel, der durch die Hintertür eintritt, und der ist wirklich immer sehr gelungen!Zum Finale serviert uns Joy Fielding dann doch noch die offensive Action, das Schaudern erreicht einen dennoch, ich blieb nicht verschont, es traf mich, obwohl ich vorher schon Spekulationen betrieben habe. Also auch hier geht der Punkt an Joy, wenn ich mir auch etwas mehr an Raffinesse gewünscht hätte (halber Stern Abzug).Wer rechnen kann, kommt eventuell auf das selbe Ergebnis wie ich: 1 Stern Abzug, verbleiben noch 4 Sterne :-)Ich habe das Hörbuch genossen und bin bereits am nächsten dran: "Zähl nicht die Stunden" ;-)

    Mehr
    • 5