Joy Fielding Die Katze

(322)

Lovelybooks Bewertung

  • 386 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 10 Leser
  • 43 Rezensionen
(101)
(140)
(64)
(14)
(3)

Inhaltsangabe zu „Die Katze“ von Joy Fielding

Wer die Wahrheit sucht, begibt sich in tödliche Gefahr
Charley Webb ist Journalistin und allein erziehende Mutter von zwei Kindern. Eines Tages erhält sie eine schockierende E-Mail: Jill Rohmer, die des kaltblütigen Mordes an drei Kindern überführt wurde und im Gefängnis auf ihre Hinrichtung wartet, bietet Charley ihre Geschichte exklusiv für ein Buchprojekt an. Zunächst zögert Charley, doch schließlich willigt sie ein. Während sie aber noch damit beschäftigt ist, erste Recherchen über Jill einzuholen, bekommt sie plötzlich entsetzliche Drohbriefe, in denen der Tod ihrer Kinder angekündigt wird. Charley ist außer sich vor Angst, denn sie ahnt, dass sie Geister rief, die ihr selbst zum mörderischen Verhängnis werden können …
Eine Psychopathin in der Todeszelle. Eine Frau auf der Suche nach der Wahrheit. Und ein perfides Spiel, bei dem nur einer gewinnen kann.

Vor längerer Zeit schon gelesen.

— saromy

Sehr gutes Buch von Joy Fielding!

— MaRayne

Typischer Thriller mit automatisch ausfahrbaren Plot-Twits. Inkohärent in seiner Stringenz und Figurenzeichnung, aber ganz solide.

— McBane

Überraschenderweise mal wieder ein gutes Buch von Fielding!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Sehr spannend geschrieben, die Story ist klasse, allerdings ist das Ende für mich relativ schnell voraussehbar gewesen, daher "nur" 4*

— OolaasReading

Spannend - zwar nicht das beste, aber ein gutes Buch der Autorin.

— Ernie1981

Echte Spannung kommt erst zum Ende hin auf, aber auch die Auseinandersetzung mit einer Psychopathin ist sehr interessant.

— elafisch

Liest sich sehr gut, aber das Ende war zu vorhersehbar.

— StVictoria

spannend

— Julitraum

Joy Fielding - eine geniale Autorin. Das ist mein absolutes Lieblingsbuch von ihr!

— noahwantstobefree

Stöbern in Krimi & Thriller

Mieze Undercover

Eine tolle, neue Heldin

brauneye29

Der Freund

Sehr spannend, trotz ein paar Ungereimtheiten...

Pippo121

Flugangst 7A

Etwas haarsträubende Story, aber spannend geschrieben !!

Die-Rezensentin

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Literarisch und politisch. Ein anspruchsvolles, sehr besonderes Lese-Erlebnis!

Baerbel82

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend mit minimalen Schwächen

    Die Katze

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. July 2016 um 20:24

    Das Cover passt sich an die anderen Bücher an und man weiß sofort auf den ersten Blick, was einen erwartet. Da ich in letzter Zeit eher enttäuscht wurde von ihren Büchern, war ich diesmal sehr gespannt, dass das Buch an sich schon bessere Bewertungen hat als manch andere. Endlich konnte mich eins ihrer Bücher mal wieder begeistert und das Lesen hat auch Spaß gemacht.Der Schreibstil ist spannend, sehr bildhaft und die Details sorgen für Nervenkitzel. Die Geschichte wirkt sehr real, schon alleine durch die gute Gestaltung der Charaktere. Außerdem ist mir besonders positiv aufgefallen, das einfach zu keiner Zeit absehbar war, was als nächstes passieren wird. Endlich habe ich Fielding mal wieder annähernd so erlebt, wie ich sie zu schätzen gelernt habe. Charley Webb ist interessant, auch wenn sie sehr gut beschrieben wird, fehlt ihr ein wenig Tiefe. Sie zwar Persönlichkeit, wirkt aber eher Farblos, ich weiß das ist meckern auf hohem Niveau aber, wenn ich das mit anderen Büchern von ihr vergleiche bin ich einfach noch besseres gewöhnt.Die Thematik finde ich spannend und sie ist auch sehr gut umgesetzt, seit längerem schafft es die Autorin mir mal wieder Gänsehaut zu verpassen, auch wenn es nicht eins ihrer besten Bücher ist, bin ich doch ziemlich begeistert und hoffe bald nochmal so ein Glück, mit ihren Büchern zu haben.Das Beste an dem Buch ist jedoch der Spannungsbogen, der zum Ende hin rasant ansteigt und dazu führt, dass man das Buch einfach nicht mehr zur Seite legen kann. Man muss bis zum bitteren Ende weiterlesen, damit man das Ende endlich erfährt. Das macht Spaß und genau das liebe ich an dem Genre so!Fazit:Endlich mal ein gelungener Thriller von Fielding, mit minimalen Kritikpunkten kommt er nicht an ihre besten Bücher heran aber besser als die letzten, die ich von ihr gelesen habe!

    Mehr
  • Ein gutes Buch der Autorin

    Die Katze

    Ernie1981

    28. May 2016 um 12:29

    Inhalt: Charley Webb lebt in Florida und ist allein erziehende Mutter von zwei kleinen Kindern. Mit Leidenschaft übt sie ihren Beruf als Journalistin aus, und dank ihrer viel beachteten Artikel ist sie keine Unbekannte in Palm Beach. Eines Tages erhält sie eine E-Mail, die ihr nicht geheuer ist: Jill Rohmer, die des kaltblütigen Mordes an drei Kindern überführt wurde und im Gefängnis in der Todeszelle sitzt, bietet Charley ihre Geschichte exklusiv für ein Buchprojekt an. Zunächst zögert Charley, doch da die Herausforderung sie reizt, willigt sie schließlich ein. Während sie aber noch damit beschäftigt ist, erste Recherchen über Jill einzuholen, bekommt sie plötzlich entsetzliche Drohbriefe, in denen der Tod ihrer Kinder angekündigt wird. Charley ist außer sich vor Angst – und sie ahnt, dass sie Geister rief, die ihr zum mörderischen Verhängnis werden könnte. Persönliche Meinung: Ich habe schon viele Bücher der Autorin gelesen. Es gibt für mich nur "richtig spannende" oder "Kommerz"-Bücher von ihr. Sie schreibt sehr viel und auf den einen oder anderen Bestseller folgten "Bücher für's schnelle Geld". Klingt hart, aber so wirkt es auf mich. Dieses Buch kann ich empfehlen. Spannend (naja: etwas vorhersehbar) und ein Thema, dass man lieber verdrängt.... Viel Spaß

    Mehr
  • Was macht uns zu dem Mensch der wir sind?

    Die Katze

    elafisch

    16. January 2016 um 12:36

    Dieses Buch ist ein typisches Joy Fielding Buch, die Protagonistin ist, wie in allen Büchern die ich bisher von ihr gelesen habe, eine Frau, in diesem Fall Charley Webb, eine Journalistin mit wöchentlicher Kolumne. Diese Kolumne führt immer wieder dazu, dass sie unschöne Emails erhält, doch plötzlich werden ihre Kinder bedroht und das bereitet ihr wirklich Angst. Wie bei Joy Fielding so oft der Fall hat auch Charley eine bewegte Vergangenheit, in ihrem Fall hat ihre Mutter die Familie verlassen um mit einer Frau nach Australien zu gehen und 20 Jahre später wieder aufzutauchen. Die Geschwister haben ein schwieriges Verhältnis und der Kontakt zum Vater ist ganz abgebrochen. Doch im Mittelpunkt dieses Buchs steht Charleys Arbeit an einem Buch über die soziopathische Kindermörderin, Jill Rohmer. Der Schreibstil von Joy Fielding lässt sich gewohnt leicht und flüssig lesen. Allerdings fehlt mir in der Persönlichkeit der verschiedenen Protagonisten etwas die Tiefe und Spannung kam bei mir erst auf den letzten Seiten auf. Die Geschichte rund um Charleys Familie, die Probleme mit ihren Nachbarn und die Treffen mit Jill sind jedoch sehr fesselnd. Charley versucht zu verstehen warum manche Menschen mit schlimmer Kindheit zu Mördern und Sadisten werden, andere wiederum nicht. Dabei beginnt sie auch ihre eigene Kindheit und ihr momentanes Leben zu reflektieren. Charleys Veränderung zu erleben ist sehr interessant und ihre Gespräche mit Jill gehen an die Nieren. Das Ende ist nochmal sehr überraschend, aber die Aufklärung konnte doch sehr schnell. Alles in allem hat mich dieses Buch gut unterhalten, allerdings fehlte mir ein wenig das Besondere, daher gibt es von mir eine leicht eingeschränkte Leseempfehlung.

    Mehr
  • Eine Mörderin und ihre Wahrheit

    Die Katze

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    22. December 2015 um 12:00

    Charley Webb schreibt regelmäßig Zeitungskolumnen aus ihrem Alltag, für die sie geliebt und gehasst wird. Der Hass geht soweit, dass sie Drohbriefe bekommt, in denen auch ihre Kinder bedroht werden. Da bekommt sie eines Tages Post von einer Mörderin, die im Todestrakt sitzt. Diese hatte seinerzeit 3 Kinder ermordet und wartet auf ihre Hinrichtung. Jill Rohmer, die Mörderin, bietet Charley an, ihr exclusiv ihre Story zu erzählen, damit diese ein Buch über sie schreiben kann, mit allen Details und bislang unbekannten Fakten. Charley ist sich nicht gleich sicher, was sie machen soll, aber letztendlich nimmt sie das Angebot an ... Charley Webb ist Journalistin und hat eine wöchentliche Kolumne in einer Zeitung. Ihr Privatleben ist alles andere als perfekt. Sie ist alleinerziehend von 2 Kindern, die sie über alles liebt. Freunde hat sie auch nicht mehr viel, da sie mit ihrer Art schon mal bei anderen aneckt. Als sie das Angebot der Kindermörderin Jill Rohmer annimmt, behandelt sie diese anfänglich ein wenig versnobt, kühl und desinteressiert. Sie besteht ihr gegenüber auf Ehrlichkeit, wird aber anfänglich gleich enttäuscht. Sie überlegt, ob sie die Zusammenarbeit abbrechen soll, macht aber weiter. Im Laufe der Erzählung von Jill Rohmer muss sie erkennen, dass Jill nicht allein "gearbeitet" hat, es gab einen Komplizen, aber wer war es? Warum schützt Jill ihn? Charley macht es sich zur Aufgabe, dem Unbekannten auf die Spur zu kommen, was sich als nicht ganz einfach erweist, da es bereits ihr eigenes Umfeld zu betreffen scheint. Während der Roman ein zurückhaltend beginnt, stellt sich schon bald Spannung ein. Wem oder was ist Charley auf der Spur? Spielt dort jemand ein Spiel mit ihr?  Charley ist eine sympathische, wenn auch ein wenig ruppige Protagonistin. Ich mochte sie, auch wenn mir ihre Kaltschnäuzigkeit nicht immer gefiel. Jill hingegen wusste ich erst nicht zu nehmen. War sie naiv, manipulativ oder wirklich so abgebrüht, wie sie manchmal tat? Sie war noch jung, keine 25 Jahre, konnte man da wirklich solche schreckliche Greueltaten tun? Der Autorin Joy Fielding gelingt es, Spannung zu produzieren. Sie führt den Leser auf eine Reise des Unglaubens. Die Frage nach der Schuld oder Unschuld von Jill stellt sich schleichend ein. Diese wird jedoch recht bald beantwortet, nur die Frage nach dem wahren Täter bleibt lange offen. Ich hatte während des Lesens einen Täter im Auge, konnte ihn aber nicht wirklich fokussieren. Was jedoch letztendlich die Auflösung brachte, war für mich nicht vorhersehbar und schockte mich im wahrsten Sinne des Wortes. Mich hat die Autorin geschickt aufs Eis geführt, denn damit hätte ich nicht gerechnet. Ich mag die Bücher von Joy Fielding, sie sind nicht so blutig und gepflastert von unendlich vielen Leichen, aber sie bieten Spannung und Unterhaltung. So auch dieser Krimi von ihr, den ich gern weiterempfehle.

    Mehr
  • Spannender Thriller

    Die Katze

    Curin

    05. May 2014 um 18:56

    Die Kolumnistin Charley Webb erntet wegen ihrer oft kontroversen Beiträge viel Kritik, aber auch Lob von ihren Lesern. Als ihr plötzlich die zum Tode verurteilte Kindsmörderin Jill anbietet, von ihr eine Biographie zu schreiben beginnt für Charley eine Zeit der Angst, denn nun werden ihre Kinder bedroht ... Joy Fielding ist es wieder einmal gelungen, mich mit einer tollen und spannenden Geschichte so in ihren Bann zu ziehen, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Ihre Protagonistin Charley ist eine starke Figur, die glaubhaft konstruiert ist und mit der man sich identifizieren kann. Die Gegenspielerin Jill wird nicht nur als das reine Böse dargestellt, sondern auch als das Opfer von häuslicher Gewalt, dass es nicht geschafft hat, das Leben in den Griff zu bekommen. Mit ihrem Schreibstil kreiert Fielding sehr viel Spannung und schafft es immer wieder, mich auf eine falsche Fährte zu locken. So bin ich bei ihren Thrillern immer wieder am Ende überrascht. Insgesamt ist ,, Die Katze" ein gruseliger Thriller, der mich mit einer glaubwürdigen Geschichte und einer spannenden Handlung überzeugt hat.

    Mehr
  • Absehbares Ende aber trotzdem einfach Toll

    Die Katze

    Frl-Jette-Babette

    26. February 2014 um 11:36

    Meine Meinung: Ich habe schon fast alle Bücher von Joy Fielding gelesen. Und ich bin ein riesiger Fan von ihr. Mein erstes Buch von ihr war 'Lauf, Jane, Lauf!' und war bis jetzt auch das beste. Aber ich war trotzdem begeistert auch von diesem Buch. Zwar ist das Ende absehbar aber ich finde es nicht schlimm. Eigentlich ist Joy Fielding ja dafür bekannt, das sich das Blatt am ende des Buches immer wendet. Aber das Gefühl hatte ich diesmal nicht. Aber dafür finde ich viele Stellen des Buches sehr packend. Dieses psychische Spiel immer zwischen Charley Webb und der verurteilten Mörderin. Wie die Mörderin immer die Macht an sich ziehen will. Die ganzen Gefühle die da drinnen eine Rolle spielen finde ich sehr packend. Fazit: Absehbar aber Gefühlsspannend

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • gut aber mehr auch nicht

    Die Katze

    aly53

    07. November 2013 um 21:29

    Inhalt: Wer die Wahrheit sucht, begibt sich in tödliche Gefahr Charley Webb ist Journalistin und allein erziehende Mutter von zwei Kindern. Eines Tages erhält sie eine schockierende E-Mail: Jill Rohmer, die des kaltblütigen Mordes an drei Kindern überführt wurde und im Gefängnis auf ihre Hinrichtung wartet, bietet Charley ihre Geschichte exklusiv für ein Buchprojekt an. Zunächst zögert Charley, doch schließlich willigt sie ein. Während sie aber noch damit beschäftigt ist, erste Recherchen über Jill einzuholen, bekommt sie plötzlich entsetzliche Drohbriefe, in denen der Tod ihrer Kinder angekündigt wird. Charley ist außer sich vor Angst, denn sie ahnt, dass sie Geister rief, die ihr selbst zum mörderischen Verhängnis werden können … Eine Psychopathin in der Todeszelle. Eine Frau auf der Suche nach der Wahrheit. Und ein perfides Spiel, bei dem nur einer gewinnen kann. Mein Eindruck: Man hat das Gefühl man liest eine Familiengeschichte, ein Psychothriller ist es meiner Meinunbg nach nicht im allgemeinen Sinne, erst auf den letzten Seiten wird es diesbezüglich richtig spannend und kurz davor wird man auch nochmal so richtig in die Irre geführt. Dennoch fand ich das Buch war richtig gut, aber keines der besten von Joy Fielding, man ist von ihr eher was anderes gewohnt.

    Mehr
  • Idiotischer Titel...

    Die Katze

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. August 2013 um 21:43

    Ich hab mal vor Jahre ein grottenschlechtes Buch von Fielding gelesen, und sie gleich in die Schublade "seichte Krimis mit hysterischen Frauen" abgeheftet. "Die Katze" (welch idiotischer deutscher Titel) konnte mich aber voll überzeugen. Obschon ich schon recht früh den richtigen Riecher hatte was "Jack" angeht. Aber die Spannung war von Beginn an da, mit der ersten Begegnung mit Jill Rohmer, bis zur letzten Seite. Gute, kurzweilige Unterhaltung!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze" von Joy Fielding

    Die Katze

    Kaugummiqueen

    22. October 2012 um 23:30

    Da Charley Webb selber keine harmonische Kindheit hatte, setzt sie alles daran, ihren Kindern eben genau das zu ermöglichen. Dank einer erfolgreichen Kolumne, die sie in einer Zeitung schreibt, kann sie sich auch einen gewissen Lebensstandard wünschen und lebt (bewusst) alleinerziehend. Eines Tages bekommt sie Post von einer Frau namens Jill Rohmer. Diese geriet vor einigen Jahren in die Schlagzeilen, da sie auf bestialische Weise drei junge Kinder ermordet hatte. Seitdem sitzt die junge Frau im Gefängnis in der Todeszelle und wartet auf ihre Hinrichtung. Nun bietet Jill Charley ein Geschäft an: Wenn Charley ein Buch über sie schreibt, erzählt Jill die ganze Wahrheit über sich und die Morde. Denn sie sagt, die Gerüchte würden stimmen, dass es einen Mittäter gegeben hat, den sie selber vor Gericht leugnete. Einerseits sehr neugierig und andererseits abgeschreckt und angeekelt, beschließt Charley, auf den Deal einzugehen. Schon nach dem ersten Treffen merkt sie, dass Jill eine schwierige Person ist, die aber auch eine schreckliche Kindheit durchlebt hat und etwas wie Mitleid schleicht sich in Charley Abneigung der Mörderin gegenüber. Während dieser Zeit der Interviews mit Jill bekommt Charley jedoch einige Morddrohungen per Email, die sich aber auch gegen ihre Kinder richten. Nach einiger Zeit muss sie sich fragen, ob die Emails und die Zusammenarbeit mit Jill Rohmer in irgendeinem Zusammenhang stehen. Ich habe zuvor noch nie ein Buch der Autorin gelesen und jetzt ärgere ich mich darüber, da mir dieser Thriller wirklich sehr gut gefallen hat. Charley Charakter war schön ausgearbeitet und man konnte ihre Gedankengänge gut nachvollziehen. Ihre Familiengeschichte fand ich auch sehr bewegend und es hat mich sehr beschäftigt, dass die Familienmitglieder solch ein gestörtes Verhältnis zueinander hatten. Gut fand ich, dass Charley als einfache Klatsch-Kolumnistin erstmals in Erscheinung tritt und zunächst eher oberflächlich und dümmlich wirkt (was durch ihre optische Beschreibung noch verstärkt wird). Nach und nach erkennt man die Tiefe und die Intelligenz ihres Charakters und beginnt, sie zu bewundern. Aber ebenso gut fand ich den Charakter von Jill Rohmer. Die Autorin hat es sehr gut geschafft, die schizophrenen Seiten von Jill hervorzuheben. Einerseits lieb und unschludig und mitleiderregend, andererseits kalt und manipulativ und pervers. Zum Ende gab es eine wirklich sehr überraschende Wendung, mit der die meisten Leser, einschließlich mir, sicher nicht gerechnet haben. Das Buch, vor allem das Ende, war sehr spannend. Und die Szenen, die vielleicht nicht unbedingt spannend waren, waren einfach interessant, sodass mir beim Lesen nicht langweilig wurde. Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die gerne Thriller lesen, in denen die Hauptperson nicht immer unbedingt ein/e Polizist/in oder ein Arzt/eine Ärztin sein muss. Ich vergebe abschließend 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze" von Joy Fielding

    Die Katze

    Sonnenbluemchen67

    22. August 2012 um 11:17

    Inhalt: Die Journalistin Charley Webb ist allein erziehende Mutter von zwei Kindern und eines Tages erhält sie eine schockierende e-mail einer Psychopatin aus der Todeszelle. Diese soll drei Kinder, auf die sie aufgepasst hatte als Babysitterin, ermordet haben. Und genau diese Person möchte nun, dass Charley über sie ein Buch schreibt. Bei den Recherchen stößt Charley jedoch immer wieder auf Ungereimtheiten und weiß nun nicht ob sie weitermachen soll… (Text © Sonnenblümchen) Mein Fazit: Ich war vom ersten bis zum letzten Wort gefesselt von diesem Buch, Joy Fielding hat sehr eindrucksvoll die Geschichte geschrieben. Angefangen von dem Schrecken über die Personen bis hin zu den Selbstzweifeln der Hauptperson. Bisher hatte ich von Joy Fielding noch kein Buch gelesen, doch nach diesem werde ich mir sicherlich noch weitere Bücher von ihr holen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze" von Joy Fielding

    Die Katze

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. July 2012 um 09:51

    Den Inhalte brauche ich nicht auch noch wiedergeben. 4 Sterne würden dem Buch nicht gerecht werden, dafür war es zu gut. 5 sind ein halber zuviel. Dennoch zählt das buch zu den besten die ich gelesen habe, aufgrund der Sprache und des wirklich überraschenden Endes. Was mir weniger gefallen hat waren die zu umfangreichen Familienprobleme. Etwas weniger davon und 100 Seiten kürzer, das Buch hätte eindeutige 5 Sterne bei mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze" von Joy Fielding

    Die Katze

    Alle-Meine-Buecher

    01. June 2012 um 06:20

    Ich hab mir das Buch ohne große Erwartungen in der Bücherei ausgeliehen. Es geht um eine Zeitungskolumnistin, die eine provokative Kolumne (ähnlich dem Stil von Carry in SATC) herausbringt und damit ziemlich polarisiert. Plötzlich bekommt sie E-Mails in denen man sie und das Leben ihrer Kinder betrot. Zur gleichen Zeit nimmt eine verurteilte Kindsmörderin Kontakt mit ihr auf und bittet sie ein Buch über die wahre Geschichte, die hinter ihren Taten, zu schreiben. Doch nichts ist wie es scheint... Man merkt, dass Joy Fielding Krimis (denn ein Thriller war es nicht für mich) für Frauen schreibt. Anfangs kommt man sich vor, als hätte man einen seichten Frauenroman vor sich. Die Hauptfigur ist zwar durchaus sympatisch, aber es ist doch alles sehr oberflächlich. Die Protagonistin schlägt sich mit Fragen wie z. B. "Wie kommt mein Outfit bei Männern an", "Warum pfeifen mir die Bauarbeiter heute nicht hinterher"... herum. An diesem Punkt (eigentlich noch ziemlich am Anfang des Buches) habe ich ernsthaft überlegt es nicht weiter zu lesen. Glücklicherweise habe ich aber nicht aufgegeben und relativ schnell wird es dann auch interessant. Den wöchentlichen Treffen zwischen der Reporterin und der Psychopatin zur Recherche für ihr Buch, fieberte ich wirklich entgegen und auch das anfangs etwas oberflächlich anmutende Privatleben der Hauptfigur wird tiefgründiger. Zum Schluss wird es richtig spannend. Kurzzeitig hatte ich das Gefühl zu wissen wer der wahre Täter in dieser Geschichte ist, wurde dann aber auf eine falsche Fährte gelenkt und zum Schluss stolz auf mich sein zu können, dass mein erster Eindruck doch richtig war. Alles in allem ein gelungener Krimi, der mich veranlasst hat zwei weitere Bücher der Autorin auszuleihen.

    Mehr
  • Wenig Thrill - viel Familiendrama

    Die Katze

    Thommy28

    18. March 2012 um 16:33

    Dem Inhalt wurde sich bereits mehr als genug gewidmet, ich verzichte daher weitgehend. Nur soviel: Die Autorin hat erneut (wie schon beim Roman "Am seidenen Faden") eher das Bildnis einer total kaputten Familie zum Thema genommen. Die Beziehungen bzw. Nicht-Beziehungen der Familienmitglieder werden über lange Strecken ausgebreitet - nur sozusagen als kleiner "Wurmfortsatz" wird auch die Thrillerschiene bedient. Da tummeln sich natürlich ebenso kaputte Typen. Spannung ist bis auf die letzten Seiten eigentlich durchweg Fehlanzeige. Für mich eines der schwächeren Bücher der Autorin, wenngleich durch ihren angenehmen Schreibstiel durchaus gut lesbar.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze" von Joy Fielding

    Die Katze

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. February 2012 um 13:46

    Dieses Buch ist, wie die meisten von Joy Fielding, echt spannend. Gerade, weil es ums Thema "Kinder" geht, möchte man wissen, was wirklich geschehen ist.. Die Charaktere sind klar dargestellt und man kann sich gut in das ein oder andere hinein versetzen. Einige Dinge sind (zu) vorhersehbar, aber wenn man sowas öfter liest, denkt man halt irgendwann auch ganz anders. ;) Das Buch braucht ein wenig, ehe es so richtig Spannung aufbaut, obwohl man von Anfang an das Buch nicht weg legen möchte, weil das Thema halt so krass ist.. Am Ende jedoch geht alles ziemlich schnell.. Den allerletzten Teil des Buches finde ich am gelungensten, obwohl ich sagen muss, dass mir die Schilderung des (angeblichen) Tatherganges echt eine Gänsehaut verursacht hat..

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks