Joy Fielding Herzstoß

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Herzstoß“ von Joy Fielding

Spitzenspannung zum Sonderpreis

Die Leiche von Devon Taggart wurde nie gefunden, inzwischen gilt die junge Frau als tot. Doch seit zwei Jahren klammert sich ihre Mutter Marcy verzweifelt an die Hoffnung, dass ihre Tochter wieder auftaucht. Während einer Irlandreise meint sie, Devon in der Ferne gesehen zu haben. Besessen von dem Gedanken, dass ihre Tochter noch lebt, macht sich Marcy auf die Suche. Doch sie hat einen unsichtbaren Feind, der zu allem bereit ist, um die Wahrheit vor ihr zu verbergen.

(6 CDs, Laufzeit: 6h 47)

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Spannender Thriller, von dem ich etwas anderes erwartet hätte und der mich am Ende nicht komplett Über zeugen konnte.

corbie

Das Apartment

Langweilig. Thriller? na daran üben wir noh mal :)

Sternlein

Sleeping Beauties

Dieses Buch, werde ich immer wieder lesen!!

Lanna

Tausend Teufel

: Das Buch hat mich total begeistert und ich lege es zu den Büchern, die nach dem Lesen noch präsent sind, was ein Zeichen von Begeisterung.

friederickesblog

SOG

Spannender Thriller, der bis zur letzten Seite Überraschungen bereithält. Toller 2. Teil um Huldar & Freya!

portobello13

Durst

Spannender Cliffhanger am Schluss...

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langweilig

    Herzstoß

    Reneesemee

    14. July 2014 um 06:35

    Das war bis jetzt das langweilligste HB was ich von Joy Fielding gehört habe. In dieser Geschichte dreht es sich um eine Frau die nicht einsehen will das ihre Tochter Tod ist. Inhalt: Marcy Taggart lebt in Toronto und sie hat schwere Zeiten hinter sich. Den zwei Jahre zuvor ertrank ihre Tochter Devon unter rätselhaften Umständen. Und obwohl die Leiche nie auftauchte gilt Devon als tot. Aber Marcy klammert sich daran das ihre Tochter eines Tages zu ihr zurückkehrt. Und als ihr Mann Peter sie dann auch noch wegen einer jüngeren verlässt hat Marcy nichts mehr worauf sie noch vertrauen kann in ihrem Leben. Doch trotz der Trennung beschließt sie die gemeinsam geplante Reise nach Irland alleine anzutreten. Aber dort geschieht etwas Unfassbares, denn sie glaubt in einem Pub in Cork die Silhouette ihrer Tochter Devon gesehen zu haben. Marcy bleibt und mietet sich in einer kleinen Pension ein. Besessen von dem Gedanken Devon endlich zu finden. Doch während sie noch damit beschäftigt ist widersprüchlichen Hinweisen zu folgen, wird ihr Zimmer völlig verwüstet. Hat sie einen unsichtbaren Feind der sie einschütern will und so verhindern will dass sie dem rätselhaften Schicksal ihrer Tochter auf den Grund kommt? Diesmal fehlt es hier ganz schön an spannung obwohl zum Ende hin kommt noch einmal etwas spannung auf

    Mehr
  • Laaaaangweilig

    Herzstoß

    Felice

    01. March 2014 um 21:32

    ... und platt. Nein, es lohnt sich nicht, die neuen Bücher von Joy Fielding zu hören oder gar zu lesen, man wird immer wieder enttäuscht. Mit der Rezension kann ich mich Reneesmee nur anschließen. Unsympathische Charaktere, unglaubwürdige Story, lediglich gegen Ende eine unerwartete Wendung, die etwas Spannung bringt, die die Gesamtauflösung aber auch nicht verbessert. Lieber nochmal einen alten Thriller der Autorin lesen!

    Mehr
  • Langweilig

    Herzstoß

    Reneesemee

    01. April 2013 um 11:46

    Das war bis jetzt das langweiligste HB was ich von Joy Fielding gehört habe. In dieser Geschichte dreht es sich um eine Frau die nicht einsehen will das ihre Tochter Tod ist. Inhalt: Marcy Taggart lebt in Toronto und sie hat schwere Zeiten hinter sich. Den zwei Jahre zuvor ertrank ihre Tochter Devon unter rätselhaften Umständen. Und obwohl die Leiche nie auftauchte gilt Devon als tot. Aber Marcy klammert sich daran das ihre Tochter eines Tages zu ihr zurückkehrt. Und als ihr Mann Peter sie dann auch noch wegen einer jüngeren verlässt hat Marcy nichts mehr worauf sie noch vertrauen kann in ihrem Leben. Doch trotz der Trennung beschließt sie die gemeinsam geplante Reise nach Irland alleine anzutreten. Aber dort geschieht etwas Unfassbares, denn sie glaubt in einem Pub in Cork die Silhouette ihrer Tochter Devon gesehen zu haben. Marcy bleibt und mietet sich in einer kleinen Pension ein. Besessen von dem Gedanken Devon endlich zu finden. Doch während sie noch damit beschäftigt ist widersprüchlichen Hinweisen zu folgen, wird ihr Zimmer völlig verwüstet. Hat sie einen unsichtbaren Feind der sie einschütern will und so verhindern will dass sie dem rätselhaften Schicksal ihrer Tochter auf den Grund kommt? Diesmal fehlt es hier ganz schön an spannung obwohl zum Ende hin kommt noch einmal etwas spannung auf.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks