Joy Fielding Schlaf nicht, wenn es dunkel wird

(452)

Lovelybooks Bewertung

  • 490 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 42 Rezensionen
(136)
(179)
(96)
(30)
(11)

Inhaltsangabe zu „Schlaf nicht, wenn es dunkel wird“ von Joy Fielding

Der Tod hat zarte Hände … Die Krankenschwester Terry Painter führt ein zurückgezogenes Leben in einer kleinen Stadt in Florida. Nicht selten fühlt sie sich einsam, und so fasst sie eines Tages den Entschluss, ihr Gartenhäuschen zu vermieten. Alison, die junge Frau, die bei ihr einzieht, wächst Terry sofort ans Herz, und es entsteht eine liebevolle Freundschaft zwischen den beiden Frauen. Doch plötzlich beschleicht Terry der entsetzliche Verdacht, dass Alison etwas vor ihr verbirgt – und sie hat immer öfter das beklemmende Gefühl, in ein infames Katz-und-Maus-Spiel geraten zu sein, das ihr den Verstand zu rauben droht …

Anfangs ziemlich langatmig. Zum Schluss spannend.

— Kathy-22
Kathy-22

Sehr spannend, ein äußerst unerwartetes Ende, so soll es sein!

— OolaasReading
OolaasReading

Toller Thriller, sehr spannend und überraschend!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Überraschung garantiert!

— manoman
manoman

Psychologische Hochspannung. Sehr gut

— Ankili
Ankili

Habe es gelesen mir hat es gefallen

— Karatespace
Karatespace

Leider hat dieses Buch mich nicht besonders gepackt. Ich konnte mich nicht in den Worten verlieren und habe keinerlei Spannung gefühlt!

— Rose_Dunham
Rose_Dunham

Eher in mittelmäßiges Buch von Joy Fielding

— Simi1702
Simi1702

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Ein wirklich guter Einstig in eine Trilogie, die eine Menge Spannung bietet: Runde Charaktere, brisantes Thema, meist flüssiger Schreibstil

StMoonlight

Der Mann zwischen den Wänden

Intensiv und böse mit subtilem Grusel.

Archer

Todesreigen

Wie immer ein absolut fesselnder Thriller

dermoerderistimmerdergaertner

Don't You Cry - Falsche Tränen

Leider habe ich mich von der Genre Einteilung des Verlages und dem Cover irreführen lassen.

ChattysBuecherblog

In ewiger Schuld

Unvorhersehbare Wendung, gut ausgearbeitete Geschichte.

AmyJBrown

Projekt Orphan

Ein spannender, schnell geschriebener Thriller, bei dem der gefürchtete Jäger plötzlich zum Gejagten wird.

Alexandra_Rehak

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Dein Fleisch, mein Blut: Thriller" von Thorsten Siemens

    Dein Fleisch, mein Blut
    ThorstenSiemens

    ThorstenSiemens

    Hallo zusammen, dies ist meine zweite Leserunde, aber die erste, die ich ganz alleine organisiere. Habt also ein wenig Nachsicht mit mir. ;-) Ich verlose hierfür 10 eBooks meines 5. Thrillers „Dein Fleisch, mein Blut“. (!Es werden keine Taschenbücher verlost!) Klappentext: “Was sie sah, zog ihr fast den Boden unter den Füßen weg. Sie schlug die Hand vor den Mund, machte zwei Schritte rückwärts und musste sich auf den Rand der Badewanne setzen, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Mit weit aufgerissenen Augen las sie wieder und wieder, was auf dem beschlagenen Spiegel geschrieben stand: Verschwinde! Verschwinde! Verschwinde!“ Kurz nachdem Claudia Schäfer damit begonnen hat, sich in einer Protestbewegung gegen den Ausbau des Wilhelmshavener Kohlekraftwerkes zu engagieren, passieren ihr plötzlich beängstigende Dinge. Schnell wird ihr klar, dass irgendjemand versucht sie einzuschüchtern. Die Frage ist nur: Wer? Denn neben den Befürwortern der geplanten Baumaßnahme, hat sie auch ihren Mitstreiter Peter in Verdacht. Der hatte sie zwar erst zur Mitarbeit in der Protestbewegung überredet, dennoch fühlte sie sich vom ersten Tag an in seiner Gegenwart unwohl. Und dann taucht plötzlich auch noch Miriam, die ehemalige Affäre ihres Mannes, wieder in der Stadt auf. Claudia will aber auf keinen Fall aufgeben. Sie kämpft weiter für die Protestbewegung und versucht sich auch von der Sexbombe Miriam nicht einschüchtern zu lassen. Dabei ahnt sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht, mit was für einer Bestie sie es zu tun hat. Beantwortet einfach folgende Frage, um in den Lostopf zu hüpfen: Welchen Thriller habt ihr zuletzt verschlungen? Je mehr, umso besser! Alle, die kein eBook gewinnen sollten, sind natürlich gerne eingeladen, hier trotzdem mitzulesen. Aktuell ist das eBook noch zum Einführungspreis von nur 0,99€ in allen Onlineshops erhältlich. ;-) Bewerbungsfrist: Die Bewerbungsfrist endet am Freitag, den 25.08.2017, um 23:59 Uhr. Die Auslosung erfolgt am nächsten Tag. Die Gewinner werden hier benachrichtigt. Der Versand der eBooks erfolgt per Email. Selbstverständlich werde ich aktiv an der Leserunde teilnehmen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen und wünsche euch viel Glück!

    Mehr
    • 26
    • 25. August 2017 um 23:59
  • Freundschaft oder hinterhältiges Spiel?

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    elafisch

    elafisch

    04. June 2016 um 15:54

    Terry wohnt seit dem Tod ihrer Mutter allein in deren kleinen Haus. Um sich nicht ganz so einsam vor zu kommen vermietet sie das kleine Gartenhäuschen an Alison, eine quirlige, junge Frau, die Terry direkt in ihr Herz schließt. Nach den schlechten Erfahrungen, die Terry mit der Vormieterin gemacht hatte, versucht sie verzweifelt etwas Abstand zu wahren, doch Alison drängt sich mit all ihrer Fröhlichkeit und ihrem Charme immer mehr in Terrys Leben. Hegt Alison womöglich irgendwelche Hintergadanken? Terry wird misstrauisch, verdrängt dieses Misstrauen jedoch immer wieder erfolgreich. Dieses Buch ist, wie alle von Joy Fielding, ein gelungener Frauen-Thriller. Währen die ersten Bücher, die ich von dieser Autorin gelesen habe, mich absolut fasziniert haben, gab es zwischenzeitlich auch welche, die zwar gut, aber nicht herausragend waren. Dieses hier alerdings hat mich mal wieder absolut gefesselt und vollkommen überrascht. Vordergründig passiert zwar gar nicht so viel und es scheint auch alles ok, doch im Hintergrund spitzt sich die Geschichte immer weiter zu um dann in einem garndiosen Finale zu enden. Der Schreibstil ist leicht und zügig zu lesen und lässt einen doch vollkommen in die Gedankenwelt der Protagonistin eintauchen. Endlich mal wieder ein Joy Fileding Buch wie ich sie liebe. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die Schöne und das Biest

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    manoman

    manoman

    16. August 2015 um 21:23

    Die Krankenschwester Terry Painter lebt ohne Partner und Familie in einer kleinen Stadt in Florida. Eines Tages beschließt sie, ihr Gartenhäuschen an die junge Frau Alison zu vermieten. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige Freundschaft, doch dann verändert sich Alison. Terrys Misstrauen in die neue Mitbewohnerin wächst zunehmend... Mit der etwas bequemen und zurückhaltenden Terry und der offenen und extrem fröhlichen Alison schafft Joy Fielding zwei interessante Charaktere und zunächst scheint es, dass beide Seiten voneinander profitieren. Das wird aber natürlich nicht so bleiben...Wie sehr man sich täuschen kann, erfährt der Leser erst ganz zum Schluss. Das Ende ist überraschend und rundet das Buch perfekt ab. Zwar ist auch dieser Roman von Joy Fielding spannend, stimmig und lesenswert, doch relativ lange Leerlauf-Phasen und etwas übertriebene Hysterie geben einen Minuspunkt.

    Mehr
  • Totale Enttäuschung!!!!

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    Viktoria74

    Viktoria74

    17. July 2015 um 19:22

    Was war das denn? In diesem Buch ist wirklich nichts passiert , bis auf die letzten paar Seiten war es wirklich unglaublich langweilig.

    Schon das zweite Buch der Autorin, wo ich mich durchquälen musste. Nie wieder!

  • Nichts ist, wie es scheint

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    MagicMoment

    MagicMoment

    Das Buch „Schlaf nicht, wenn es dunkel wird“ ist aus der Ich-Perspektive der 40jährigen Krankenschwester Terry Painter geschrieben. Terry vermietet ihr Gartenhäuschen an die 28jährige Alison, die sie auf Anhieb sympathisch findet. Doch nach und nach kommen Terry immer mehr Dinge an Alison seltsam vor. Sie scheint nicht die zu sein, für die sie sich ausgibt und auch Alisons Freunde verhalten sich merkwürdig. Doch stimmt tatsächlich etwas mit Alison nicht oder ist Terrys Misstrauen übertrieben? Der Roman ist in einem sehr ruhigen und gemütlichen Stil geschrieben. Die Geschichte beginnt sehr langsam, es passieren kaum irgendwelche spektakulären oder nervenaufreibenden Dinge. Zwar hat man als Leser auch das Gefühl, dass irgendetwas mit Alison nicht zu stimmen scheint, richtige Beweise hierfür gibt es aber kaum. Mir hat der Schreibstil unheimlich gut gefallen. Es passiert zwar eher wenig, aber ich finde die Geschichte trotzdem weder langweilig noch langatmig. Joy Fielding schafft es, mit einfachen Mitteln eine gewisse Spannung aufzubauen und den Leser mit wenigen Ereignissen gut zu unterhalten. Man kann mit Terry sehr gut mitfühlen und ihr Misstrauen und gleichzeitig auch ihre Hingezogenheit zu Alison nachvollziehen. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und wollte unbedingt wissen, wie das Ganze aufgelöst wird. Auf den letzten ca. 50 Seiten überschlagen sich dann plötzlich die Ereignisse. Alles, was man bisher vermutet und empfunden hat, wird komplett durcheinander gewirbelt. Eigentlich mag ich solche überraschenden Wendungen total gerne, in diesem Buch hat mir die Auflösung allerdings nicht gefallen. Und dafür muss ich dann auch den einen Stern abziehen. Ich denke, die Auflösung hätte mir um einiges mehr zugesagt, wenn das Buch nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben worden wäre, aber ich möchte an dieser Stelle natürlich nicht zu viel verraten. Auch ist es schade, dass nach der Auflösung noch viele Dinge ungeklärt bleiben. Insgesamt ein gut geschriebener Psycho-Thriller, mit einem überraschenden, aber nicht ganz zufriedenstellenden Ende.

    Mehr
    • 2
  • Mittelmäßig

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    04. April 2014 um 13:05

    Mein erstes Buch von Joy Fielding - ja es war okay. Der Schreibstil war super, die ganze Story an sich doch ein bisschen arg langatmig und zwischenzeitlich recht unspannend. Die Protagonistin war mir zu keiner Zeit wirklich sympathisch, zu vielen anderen Charakteren fand ich ebenfalls keinen richtigen Zugang, was wirklich schade ist. Das Ende ist zwar unerwartet aber unheimlich kurz gehalten. Andere Passagen werden dagegen extrem in die Länge gezogen und gehörten gekürzt. Alles in allem seichte Lektüre ohne wirklichen Spannungsbogen, die einem nicht lange im Gedächtnis bleiben wird. Der Schreibstil war super, das Buch lässt sich zügig lesen, hätte aber meiner Meinung nach auch 100 Seiten kürzer sein können. Fazit: Nichts besonderes, muss man nicht unbedingt lesen.  

    Mehr
  • Spannung trotz einiger Längen

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    carpe

    carpe

    01. March 2014 um 16:26

    Beschreibung, wie meistens von krimi-couch.de^^: Sie führt ein zurückgezogenes Leben in einer kleinen Stadt in Florida: die Krankenschwester Terry Painter. Seit dem Tod ihrer Mutter zunehmend vereinsamt, fasst sie eines Tages den Entschluss, ihr leer stehendes Gartenhäuschen zu vermieten. Und sie hat Glück, denn vom ersten Moment an empfindet sie eine große Zuneigung zu Alison Simms, ihrer neuen Mieterin. Schon bald kann sie sich ein Leben ohne die temperamentvolle junge Frau gar nicht mehr vorstellen. Doch plötzlich beschleicht Terry der schreckliche Verdacht, dass Alison etwas vor ihr verbirgt: Sie findet ein Tagebuch mit rätselhaften Eintragungen und muss feststellen, dass Alison sie belügt. Immer öfter hat Terry das beklemmende Gefühl, in ein infames Katz-und-Maus-Spiel geraten zu sein, das ihr den Verstand zu rauben droht … Das Buch steigt von Anfang an direkt in die Handlung ein, es gibt nicht großartig irgendwelche Vorgeschichten. Dadurch ist auch sofort die Spannung gegeben, allerdings haben sich trotzdem ein paar Längen gezeigt. Man weiß als Leser zwar dass da noch irgendwas passieren muss, aber es passiert nix. Weil man aber wissen will, was denn nun wann pasiert, muss man weiterlesen. Joy Fielding hat da eine recht kuriose Schreibweise gefunden, den Leser trotz der Längen zu fesseln. Die Spannung des Buches besteht nich darin, was passiert, sondern eher was nicht passiert, aber wohl noch passieren könnte. Es wird sehr viel Vermutungsspielraum gelassen. Das allerbeste am Buch sind die letzen 60 Seiten. Da passiert das meiste und vorallem das, was man wohl am wenigsten erwartet hat.

    Mehr
  • Solider Roman mit überraschendem Ende

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    KatharinaJ

    KatharinaJ

    31. July 2013 um 09:08

    Die alleinstehende Terry Painter führt ein sehr zurückgezogenes, unerfülltes Leben in einer kleinen Stadt in Florida. Um der Einsamkeit zu entkommen entschließt sie sich ihr Gartenhäuschen an die junge und lebenslustige Alison zu vermieten. Schnell werden die beiden unterschiedlichen Frauen gute Freundinnen und unternehmen viel zusammen. Doch bald beschleicht Terry der Verdacht das Alison nicht ganz ehrlich mit ihr ist und sie sogar hintergeht und ausnützt. Ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt – Doch wer ist das eigentliche Opfer? Joy Fielding weiß einfach die Spannung auf einem konstanten Level zu halten. Sie führt den Leser angenehm durch die Geschichte ohne dabei an Fahrt zu verlieren. Ein solider Roman mit überraschendem Ende.

    Mehr
  • Beansprucht die Nerven

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    MissRichardParker

    MissRichardParker

    17. July 2013 um 11:06

    Bei diesem Buch werden die Nerven zum zerreissen gespannt. So schnell legt man dieses Buch nicht auf die Seite und in wenigen Tagen hat man es gelesen.
    Trotzdem waren einige Sachen für mich sehr voraussehbar... Aber Spannung garantiert.

  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • Lesenswert

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    BastianSchulte

    BastianSchulte

    27. March 2013 um 19:14

    Die Originalausgabe des Buches "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" von Joy Fielding erschien 2002 unter dem Titel "Whispers and lies". Ich konnte mich auf den ersten Seiten gut in die Geschichte einlesen und mit der Hauptprotagonistin Terry Painter identifizieren. Die anderen Charakter lernt man weniger gut kennen. Da das Buch aus der Ich-Perspektive verfasst wurde und auch Gefühle und Gedanken erläutert wurden, bin ich Ich davon ausgegangen, dass dort die Wahrheit beschrieben wird. Die Geschichte ist mit interessanten Details aus der von der Autorin erschaffenen Stadt Delray ausgeschmückt und lässt sich flüssig lesen. Zum Schluss kommt zwar eine unerwartete Wende, jedoch ließ sie in mir der Gefühl aufkommen, ich hätte die  Ersten 80% des Buches umsonst gelesen, da der Leser nur an der Nase herumgeführt wird. Trotz des letztlich genannten Mangel hat "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird". für mich einen positiven Eindruck hinterlassen. Einerseits, da ich gelernt habe, der Hauptprotagonistin nicht immer unbedingt zu glauben, auch wenn aus ihrer Perspektive geschrieben wird. Andererseits, weil die Geschichte sich gut und flüssig lesen ließ und ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, mich zu langweilen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" von Joy Fielding

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    Misslou1989

    Misslou1989

    11. December 2012 um 19:45

    Ich würde die erste Hälfte des Buches nicht als Thriller bezeichnen, man liest die Geschichte einer Krankenschwester in deren Leben sich schlagartig ein paar grundlegende Tatsachen ändern und wie sie mit diesen Umgehen muss. Nachdem man die Auf und Abs von Terry Paitner oft genug miterleben musste, kommt endlich die Stelle an der man merkt das diese zwischen Traum und Realität nicht mehr unterscheiden kann. Ab diesem Punkt nimmt das Buch eine komplett andere Richtung und liefert ein wahres Finale. Fazit Wenn man sich bis zur der Stelle quält in dem Traum und Realiät nicht mehr unterschieden werden kann, wird man mit einem atemberaubendem Finale entschädigt.

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" von Joy Fielding

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    Sarah-the-1

    Sarah-the-1

    30. August 2012 um 20:37

    Auf der Cover-Rückseite so groß angekündigt:"Psychologische Hochspannung"! ----Öhm...wurde da ein Text gedruckt,der für ein anderes Buch bestimmt war???Anders kann ich mir diese völlige Fehlinterpretation nicht erklären! Für mich als erklärtem Fielding-Fan war es jedenfalls eine herbe Enttäuschung.Bis weit über die Hälfte ist erstmal gar nichts passiert.Ich habe mich durch völlig langweilige Dialoge und einen Schreibstil mit Groschenromanflair gegähnt (letzteres hat mich das Buch auch in einem Rutsch durchlesen lassen,wie es bei Groschenromanen nun mal so ist).Handlung?Handlungsstrang?Komplett Fehlanzeige! Und dann kommt noch dazu,dass mir die Protagonistin Terry von Anfang an unsympathisch war.Wie sie sich an ihre neue Mieterin klammert und überhaupt ihre völlig übertrieben demütige und naive Art plus natürlich dem obligatorisch passenden Mutter-Theresa-Job Krankenschwester und der toten bösen Mutter,die sie zeitlebens größtenteils mit Verachtung gestraft hat - mir ist das alles viel zu klischeebehaftet und unspektakulär. Man darf bei seiner Rezi auch nicht zu sehr ins Detail gehen,weil man sonst schon zuviel verrät,aber Fakt ist,dass ich schon relativ früh einen Verdacht hatte,wie die Geschichte ausgehen wird - und ich sollte Recht behalten! Obwohl das Buch nur 350 Seiten hat und sich wirklich so runterlesen lässt,hätte die Autorin sich mindestens 150 davon sparen können - was mich wirklich sehr enttäuscht aufgrund der Tatsache,dass ich ihre Bücher sonst mit einer Begeisterung verschlinge,die kaum ein anderer Autor bei mir hervorrufen kann! Aus dem Grund tut es mir auch doppelt so weh,dem Buch nur einen Stern geben zu können.Aber Flop ist nun mal Flop und ich möchte fair sein - gerade auch anderen Lesern gegenüber.Von daher kann und will ich nicht mehr Sterne vergeben - leider!Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" von Joy Fielding

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    lilja1986

    lilja1986

    12. April 2012 um 18:41

    Terry, eine Krankenschwester um die 40 lebt alleine im Haus ihrer verstorbenen Mutter in Florida. Sie hat kein Glück mit Männern, ist unverheiratet und hat keine Kinder, deshalb quält sie auch oft die Einsamkeit. Obwohl sie schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat, beschließt sie, ihr kleines Gartenhaus an Alison zu vermieten, eine junge Frau, die sich auf eine Anzeige hin bei ihr meldet und mit der sie sich von Anfang an gut versteht. Endlich hat sie eine Freundin gefunden, doch ein Blick in Alisons Tagebuch verrät Terry, dass sie nicht zufällig bei ihr gelandet ist, sondern, dass sie sie gesucht hat. Und auch sonst verhält sie sich irgendwie merkwürdig, so als kenne sie Terry und ihr Haus bereits. Immer wieder mischt sie sich in ihre Angelegenheiten ein und beeinflusst ihre Entscheidungen. Und was haben ihre merkwürdigen Freunde damit zu tun? Kann es sein, dass sie Terry gar verfolgen und ihr etwas antun wollen? Typisch Joy Fielding, eine Frau, die den Verdacht hegt, dass in ihrer scheinbar heilen Welt etwas nicht mit rechten Dingen zugeht und wie immer auch mit einer unerwarteten Wendung. Trotzdem nur drei Sterne, da andere Bücher von ihr wesentlich spannender waren.

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" von Joy Fielding

    Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
    SitataTirulala

    SitataTirulala

    27. November 2011 um 17:53

    "Ich wollte so sehr, dass du mich magst. Nein, das ist eine Lüge", verbesserte sie sich. "Ich wollte mehr als das. Ich wollte, dass du mich liebst." ---------- Terry Painter ist vierzig, ledig und lebt seit dem Tod ihrer kranken Mutter vor einigen Jahren allein. Als Krankenschwester widmet sie ihr Leben täglich anderen Menschen. Da sie sich ein wenig einsam fühlt, vermietet sie das kleine Gartenhäuschen an die etwas naive, aber liebenswerte Alison. Mit ihrer sympathischen Art drängt Alison sich regelrecht in Terrys Leben, ohne viel über sich selbst preis zu geben. Oft verstrickt sie sich in Widersprüche und weckt dadurch schließlich Terrys Misstrauen: Was weiß sie eigentlich über ihre Untermieterin? Ist Alison tatsächlich, wer sie vorgibt zu sein? Oder ist Terry blauäugig in die Schlinge getreten, die Alison und ihre Freunde scheinbar wohlgeplant für sie ausgelegt haben? Mit "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" hatte ich meinen ersten Joy Fielding Roman in der Hand - und er hat mich direkt mal aus der Leseflaute befreit, die mich seit einigen Wochen in ihren Klauen hatte. Während ich für das letzte Buch vergleichbarer Seitenzahl über 3 Wochen gebraucht habe, hab ich diesen Roman in ein paar Tagen runter gelesen. Obwohl der Spannungsaufbau eher langsam, dafür aber kontinuierlich von statten geht, war es keine einzige Seite lang langweilig. Terry ist eine überaus sympathische, bodenständige Protagonistin, mit der man richtig mitfühlen kann. Während Terry erste Zweifel an Alisons Identität und ihren Absichten kommen, fragt man sich auch als Leser unaufhörlich: Hört sie da Flöhe husten oder geht da tatsächlich etwas Größeres, Niederträchtiges vor? Bis zum Schluss war ich hin und her gerissen, wusste nicht, was ich glauben sollte oder nicht. Und dann ist es natürlich, wie sollte es anders sein, noch mal ganz anders gekommen, als ich erwartet hätte. Joy Fielding ist damit ein wirklich überraschender und auch anrührender Schluss gelungen. Vier Sterne für "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" und eine Empfehlung für jeden, der statt blutiger Szenen die langsam schleichende, aber dafür umso packendere Spannung mag!

    Mehr
  • weitere