Venus Undercover - Die Macht der Begierde

von Joy Franklin 
3,7 Sterne bei37 Bewertungen
Venus Undercover - Die Macht der Begierde
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (22):
niknaks avatar

Eine tolle Mischung aus Thriller und Erotik - spannend und knisternd.

Kritisch (5):
Thommy28s avatar

Spannungsarmer Thriller mit hohem Erotikanteil

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Venus Undercover - Die Macht der Begierde"

Erotik, Sex und Spannung: der neue Erotik-Thriller von Joy Franklin Hol dir jetzt Teil 1 von Venus undercover In der flirrenden Hitze von Los Angeles liegt die Leiche eines toten Escortgirls. Venus de Franco, Polizistin bei der Sitte des LAPD, soll helfen, den brutalen Mord aufzuklären. Keine einfache Aufgabe, ist sie doch eigentlich vollends damit beschäftigt, ihr kompliziertes Liebesleben in den Griff zu kriegen. Eine heiße Affäre voller Lust und purem Sex lenkt sie immer wieder von der Arbeit ab. Trotzdem gelingt es Venus, sich gemeinsam mit ihrer Partnerin Nancy auf die Fersen des Mörders zu heften. Bald schon findet sie heraus, dass im sonnigen L.A. nicht alles Gold ist, was glänzt. Undercover wird sie in die Escort-Agentur Esmeralda Girls eingeschleust, kurz darauf geschieht ein weiterer Mord. Ein gefährliches Spiel von Tod und Verlangen nimmt seinen Lauf …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960871682
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:167 Seiten
Verlag:dp DIGITAL PUBLISHERS
Erscheinungsdatum:17.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannungsarmer Thriller mit hohem Erotikanteil
    Spannungsarmer Thriller mit hohem Erotikanteil

    Einen Blick auf die - recht dürftige - Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:


    Laut Klappentext soll es sich bei dem Buch um einen "Erotikthriller" handeln. Nun ja, Erotik gibt es eine ganze Menge; allerdings eher von der "platten" Sorte. Von Thriller ist wenig zu spüren, Spannung kommt fast garnicht auf, ein ordentlicher Spannungsbogen ist nicht erkennbar.

    Die Schreibweise ist einfach und simpel - ebenso flach sind die Dialoge. Die Protagonisten passen zu dem einfach gestrickten Plot - sie sind ohne Charakter und Tiefe. 

    Insgesamt ein Buch für ein paar Lesestunden wenn man sonst nichts zu tun hat.....! Ach ja, was mich massiv geärgert hat, dass dieses Buch mit einem gewaltigen Cliffhanger endet - bzw. ein völlig offenes Ende har. Ohne den Folgeband macht dieses Buch überhaupt keinen Sinn. Diese Praxis - die ja nur dazu dient, den Leser praktisch zum Kauf des zweiten Bandes zu zwingen - bestrafe ich mit einem Punktabzug!

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    L
    leseratte_lovelybooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Erotik mit ein bisschen Thriller!
    Erotik mit ein bisschen Thriller!

    Durch die Szenen aus Venus` Privatleben sowie dem Mord an Prostituierten bewegt sich der ganze Inhalt auf die eine oder andere Weise im Erotikbereich. Auch die Dialoge sind überwiegend schlüpfrig, "normal" ist - so makaber das klingt - allenfalls der todeskranke Vater von Venus. Insofern ist die Gewichtung für das Wort Erotikthriller etwas schief.
    Besonders gestört hat mich jedoch, dass der erste Teil nicht mal zu einem Zwischenergebnis in der Ermittlungen kommt. Also nicht nur ein Cliffhänger, sondern ein totales Fragezeichen. Auch wenn es sich um eine Reihe handelt, hätte ich doch erwartet, dass zumindest ein Abschnitt irgendwie abgeschlossen wird. Aber eigentlich ist Band 1 nur das "Vorspiel" zu Venus noch heißerem Einsatz in San Diego als Escortgirl.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    TJsMUMvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Geschichte beginnt interessant, dann aber kritisiert interruptus
    Kritisch intertuptus

    Die Überschrift sollte Koitus Interruptus heißen, sorry für die Autokorrektur. Leider kann man die nachträglich nicht ändern.

    Die Geschichte hört sich interessant an und entwickelt sich zunächst auch halbwegs spannend.
    Die Agentin muss Undercover ermitteln und muss dafür eine besondere Ausbildung absolvieren, dadurch soll sie einen Serienmörder fassen. 
    Die Handlung macht Lust auf mehr, auch in erotischer Sicht; leider wird man immer wieder enttäuscht, da viele Szenen noch genauer ausgebaut werden können oder zu wenig Tiefgang haben. Man fühlt sich wie bei einer Sache, die nicht endgültig zu Ende gebracht werden kann.
    Als es dann am Ende richtig spannend wird, soll man sich Band 2 als ebook runterladen, obwohl Band 1 meiner Meinung nach noch nicht angeschlossen war. Das müsste vorher bekannt sein. 
    Ich habe generell nichts gegen Fortsetzungsromane, aber dann muss das von Anfang an klar sein und die erste Geschichte muss in der inneren Handlung trotzdem in sich abgeschlossen sein. 
    Fazit: Sehr ausbaufähig, Handlung und Format

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    niknaks avatar
    niknakvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine tolle Mischung aus Thriller und Erotik - spannend und knisternd.
    Mord bei den Escortgirls

    Inhalt:
    Venus de Franco, Polizisten bei der Sitte des LAPD, soll helfen den brutalen Mord an einem Escortgirl aufzuklären. Das ist gar nicht so einfach, da sie nur wenige Anhaltspunkte haben. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Nancy macht sie sich auf die Suche nach dem Mörder.
    Doch ihre heiße Affäre mit ihrem Chef ist bei der Aufklärung des Mordes nicht gerade förderlich.
    Als sie dann auch noch versetzt wird und undercover in der Escort Agentur Esmeralda Girls eingeschleust wird, nimmt ein gefährliches Spiel seinen Lauf, denn nun wird auch noch eine zweite Leiche gefunden.

    Mein Kommentar:
    Die Autorin Joy Franklin ist ein Pseudonym von zwei verschiedenen Autorinnen, was man beim Lesen aber gar nicht bemerkt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich finde es ist eine gelungene Mischung aus Erotik und Thriller. Es gab viele spannende Szenen und man konnte sich gemeinsam mit Venus auf die Suche nach dem Mörder machen. Gleichzeitig wurde man als Leser in die knisternde Welt der Erotik entführt. Es gab sehr viele erotische Szenen, welche sehr genau und gefühlvoll beschrieben waren, ohne vulgär zu wirken.
    Die Hauptprotagonistin kam sehr nett rüber und wirkte auf den Leser sympathisch. Man konnte sie sich gut vorstellen und wusste, wie es ihr geht.
    Leider ist das Buch der erste Teil einer Dilogie, welche nur in Kombination mit dem zweiten Teil gelesen werden kann, da das Buch mitten im Geschehen endet. Man weiß nicht, wie es weitergeht und der Mord ist am Ende des Buches auch noch nicht aufgeklärt. Leider endet das Buch an einer spannenden Szene, sodass man fast "gezwungen" ist den zweiten Band zu kaufen, um das Ende zu erfahren. Ich denke dieses Buch würde sich sehr gut dazu eignen gemeinsam mit Band zwei verkauft zu werden, in einer gesammelten Ausgabe.

    Mein Fazit:
    Ein wirklich tolles Buch, welches aber leider nur in Kombination mit dem zweiten Band gelesen werden kann.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    J
    Jana_Zimmermannvor einem Jahr
    Ganz schön heiß

    Also gleich mal vorweg: Das Buch liest sich fast wie von selbst. Ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. „Venus Undercover – Teil 1: Die Macht der Begierde“ ist der erste Teil der „Venus Undercover“ Reihe. Ich bin also sehr gespannt wie es weitergeht. Joy Franklin hat mit diesem Werk einen Erotikthriller verfasst, der genau diese beiden Begriffe Erotik und Thriller wunderbar miteinander vereint. Ohne dass ich zu sehr auf die Geschichte selbst eingehen möchte: Oh man, es knistert wie verrückt in diesem Buch. Auch wenn eigentlich das Verbrechen eines vermeintlichen Serienkillers im Vordergrund steht, konnte ich beinah die hocherotischen Buchszenen kaum abwarten. Ich habe schon einige Erotikromane gelesen, aber eine solch detaillierte Beschreibung habe ist mir noch nicht untergekommen. Mal unter uns: Ich glaube, ich kann hier und da vielleicht noch etwas lernen. Dabei weiß es Joy Franklin auch, mit ihrem Schreibstil gekonnt umzugehen, ohne dass alles gleich ganz anrüchig wirkt. Nun ist es allerdings so, dass man unbedingt den zweiten Teil noch lesen muss, denn im ersten Teil wird das Verbrechen noch nicht aufgeklärt. Demzufolge ist das Buch in sich nicht abgeschlossen, was ich nicht ganz so glücklich finde. Allerdings will ich ja sowieso dringend erfahren, was Venus noch alles erlebt. Also nehme ich mir den zweiten Teil von „Venus Undercover“ unbedingt als nächstes vor.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kueken13s avatar
    Kueken13vor einem Jahr
    Was tut man nicht alles für seinen Job

    Ich weiß nicht, was einige für einen "harmlosen" Thriller erwartet haben, aber mir war von vornherein klar, dass hier auch "Venus" zum Einsatz kommt. Die entsprechenden Szenen fand ich nicht schlimm, sondern der Härte entsprechend beschrieben. Die Geschichte erzählt halt am Anfang über das Leben von Venus. Nach und nach kommt der Thriller dazu. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Einzigster Kritikpunkt - es waren alle so abgedreht. Kaum ein Protagonist machte nicht anzügliche Bemerkungen. 4 von 5 Sternen und Teil 2 muss in meinen Reader..

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungener 1.Teil der aus Spannung Sex &Erotik besteht. Venus ermittelt in einer Mordreihe bis sie selbst als Escortgirl eingeschläust wird
    Venus undercover unter Escortgirls

    Aus einer guten Mischen Spannung, Sex und Erotik, besteht der erste Teil des Erotikthrillers "Venus Undercover -  Die Macht der Begierde", indem die Polizistin Venus de Franco, im brutalen Mord um Escortgirls ermittelt, und sich dem Mörder schon bald dich an die Fersen heftet, geschrieben von Joy Franklin.

    Die Polizistin Venus de Franco, arbeitet bei der Sitte des LAPD, und wird zu einer in der flirrenden Hitze von Los Angeles liegenden Leiche gerufen. Die Pose ist eindeutig, der Unterleib stark geschwollen, doch auf den ersten Blick ist keine Gewalttat an dem toten Mädchen zu erkennen.  Wie sich herausstellt, ist die tote ein Escortgirl, das aus dem angesehensten und teuersten Edelclub der Branche stammte. Zusammen mit ihrer Partnerin Nancy, soll Venus dabei helfen, den brutalen Mord aufzuklären.

    Gar nicht so einfach für die Polizistin, die vergebens versucht ihr kompliziertes Liebesleben in den Griff zu bekommen. Eine heiße Affäre voller Lust und purem Sex lässt sie immer wieder von ihrer Arbeit ablenken. Doch für Venus ändert sich bald alles, die kurzerhand Undercover in die Escort-Agentur Esmeralda Girls eingeschleust wird. Bis kurz darauf ein weiterer Mord an einem Escortgirl geschieht.

    Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, verständlich und angenehm zu lesen, sodass man der Mischung aus Erotik, Sex und Spannung lebhaft folgen kann. Auch der Spannungsbogen bleibt bis zur letzten Seite erhalten und man darf sich von den aufkommenden Gefühlen und Emotionen der Protagonisten mitreisen lassen. Trotz der beschriebenen und eindeutigen Erotikszenen die immer wieder vorkommen, wirken die Handlungen in keiner Sekunde ordinär oder gestellt sondern beschreiben die verruchte Erotik.

    Schon recht früh, habe ich mich in die erotische Welt von Venus da Franco mitreisen lassen und wurde nicht enttäuscht. Denn der Thriller bietet nicht nur einen geballte Portion Erotik, sondern man stösst auch auf einige Ereignisse und unvorhersehbaren Wendungen die abwechselnd und überraschend zugleich waren. Ich war so gefesselt von der spannenden und angenehmen Wortwahl des Autors, das ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Zwar bin ich dann doch etwas über das abrupte Ende überrascht gewesen, und hätte gerne noch mehr von Venus Undercovervorschritten gelesen, doch davon darf man in Teil 2 Venus Undercover - Die Erotik des Todes hoffen. Denn ein weitere Mord an einem Escortgirl geschieht, doch diesmal kennt Venus das Opfer.

    Venus Undercover - Die Macht der Begierde, ist ein spannender und abwechslungsreicher Thriller, der die richtigen Portion Erotik enthält und für mich in keine Sekunde langweilig, sondern durchweg ein absolutes Lesevergnügen war.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    mistellors avatar
    mistellorvor 2 Jahren
    Ein guter erotischer Krimi

    Venus Undercover - Die Erotik des Todes von Joy Franklin ist ein wirklich sehr erotischer Krimi, der mir gut gefallen hat.

    Venus, eine junge Polizistin, macht den Fehler, den Frauen niemals machen sollten, fange niemals etwas mit einem Vorgesetzten an. Venus macht aber diesen Fehler und hat ein Verhältnis mit ihrem Chef, dem Leiter der Mordkommission. Mit ihm und ihrer Partnerin arbeitet sie an einem schwierigen Mordfall, dem bestialischen Mord an zwei jungen Frauen.

    Übel wird es für Venus, als die Frau ihres Chefs sie in einer verfänglichen Situation erwischt und sie vor allen Kollegen outet. Denn leider ist die Frau ihres Chefs die Staatsanwältin, die den Mordfall bearbeitet, Uns sie rächt sich. Venus wird nach San Diego versetzt und soll dort undercover in einem Escort Service arbeiten, denn die beiden Mordopfer waren aus der Escortszene.

    Mehr verrate ich nicht.


    Erst einmal muss ich sagen, dass das Buch mir gut gefallen hat. Der Stil ist frisch, modern und gut lesbar. Dazu kommt, dass es auch spannend ist. 

    Auch die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Besonders Venus ist sehr gut beschrieben. Sie ist einerseits eine moderne toughte Polizistin, ein Familienmensch, ein, was Männer angeht, typisches Dummchen.

    Das macht das Buch so gut. Venus wird als typisch menschlich dargestellt und nicht wie ein Stereotype oder ein wandelndes Klischee.

    Das Buch hätte sicher 4 Sterne verdient wenn nicht....

    Ja, wenn nicht, der Verlag etwas wirklich Übles gemacht hätte.

    Mitten an der spannendsten Stelle bricht das Buch ab, wird einfach beendet. Und man wird auf  "Venus Undercover Teil2 " hingewiesen. 

    Ich finde das wirklich unmöglich und es wird sofort mit Sternenabzug bestraft.

    Daher erhält dieser Krimi von mir, statt der verdienten 4 Sterne, nur 3 Sterne.

    Und Teil 2 werde ich mir auf keinen Fall kaufen !

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    F
    frenzelchen90vor 2 Jahren
    Mehr Erotik als Thriller

    Meine Meinung: Dieses Buch ist der Auftakt der Venus Undercover Reihe, die sich um Erotik und Thriller dreht. Einen packenden Thriller kann man bei diesem Buch aber nicht erkennen, sondern eher ein pornografisches Erotikbuch. Von seichter Erotik keine Spur, denn die erotischen Szenen, die den Hauptteil des Buches ausmachen, werden sehr detailliert und heftig beschrieben. Dadurch rückt der kriminalistische Bereich komplett in den Hintergrund und wirkt nebensächlich. Da das Buch nur ca. 170 Seiten umfasst, ist man durch den lockeren Schreibstil der Autorin schnell durch. Kaum in den „Ermittlungen“ ist auch schon Schluss und das ohne jegliche Aufklärung eines Mordes oder der Undercover-Mission. Man ist somit quasi gezwungen, Band 2 zu lesen und wird da hoffentlich mehr erfahren...

    Mein Fazit:: Nicht wirklich etwas für Leser, die auf seichte Romantik und Thriller stehen. Man muss hier schon mehr Erotik ertragen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Schluesselblumes avatar
    Schluesselblumevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unterhaltsammer und spannender Erotik Thriller
    Venus Undercover- Die Macht der Begierde Teil1

    Venus Undercover- Die Macht der Begierde ist der erste Teil eines Erotik Thrillers von Joy Franklins. Das e-book hat 167 Seiten und ist im dp DIGITAL PUBLISHERS Verlag erschienen.

    Das Cover finde ich schön und ansprechend. Ich finde es zeigt sehr gut, dass es sich hier um einen Erotik Thriller handelt.

    Die Geschichte handelt von Venus de Franco, die Polizistin bei der Sitte des LAPD ist. Sie soll helfen einen brutalen Mord eines Escortgirls aufzuklären. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Nancy versucht sie den Fall zu lösen. Immer wieder wird sie aber von ihrem Liebesleben abgelenkt. Hat sie doch eine heiße Affäre mit jemandem aus dem LAPD.
    Um bei den Ermittlungen weiter voran zu kommen, wird sie Undercover in die Escort-Agentur Esmeralda Girls eingeschleust. Dies ist keine einfache Aufgabe für Venus, wird von ihr doch verlangt ganz und gar in der Rolle aufzugehen, um nicht aufzufliegen.

    Da es sich um einen Erotik Thriller handelt, sollte es dem Leser bewußt sein, das hier das Liebesleben und der Sex der Protagonistin im Vordergrund stehen. Hier wird der Sex genauestens beschrieben und dargestellt.

    Der Schreibstil der Autorinnen ist durchwegs flüssig, leicht verständlich und ansprechend und zum Ende hin wirklich fesselnd. Ich habe mich durchwegs gut unterhalten gefühlt.

    Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war die Szene als Venus bei der alten Dame war und dort auf einen Undercover Polizisten getroffen ist. Da hat es mich doch sehr an einen Porno erinnert. Die Autorinnen haben aber auch wieder schnell den Absprung hin zur Erotik gefunden. Aber das ist nur meine Meinung. Vielleicht haben es andere Leser anders empfunden.

    Das Ende der Geschichte fand ich zu abrupt. War man doch als Leser mitten im spannendem Geschehen und dann plötzlich ist es zu Ende. Schade. Hätte ich doch gerne noch ein wenig mehr erfahren. Zumindest wie die aktuelle Handlung geendet hätte. Deshalb gebe ich auch nur 4 Sterne.

    Fazit:
    Das Buch war durchwegs spannend, unterhaltsam und zum Ende hin fesselnd. Möchte man als Leser gerne wissen wie es nun weitergeht.
    Meine Leseempfehlung: Beide Teile in einem Rutsch lesen, dann erspart man sich das plötzliche Ende.

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar

    Erotik, Sex und Spannung
    Leserunde zum E-Book Venus Undercover–Teil1

    Wir starten eine neue Leserunde für den ersten Teil von Joy Franklins Venus undercover


    Worum es geht? 
    In der flirrenden Hitze von Los Angeles liegt die Leiche eines toten Escortgirls. Venus de Franco, Polizistin bei der Sitte des LAPD, soll helfen, den brutalen Mord aufzuklären. Keine einfache Aufgabe, ist sie doch eigentlich vollends damit beschäftigt, ihr kompliziertes Liebesleben in den Griff zu kriegen. Eine heiße Affäre voller Lust und purem Sex lenkt sie immer wieder von der Arbeit ab.

    Trotzdem gelingt es Venus, sich gemeinsam mit ihrer Partnerin Nancy auf die Fersen des Mörders zu heften. Bald schon findet sie heraus, dass im sonnigen L.A. nicht alles Gold ist, was glänzt. Undercover wird sie in die Escort-Agentur Esmeralda Girls eingeschleust, kurz darauf geschieht ein weiterer Mord. Ein gefährliches Spiel von Tod und Verlangen nimmt seinen Lauf …

    Neugierig geworden? Dann macht mit! Wir verlosen 20 Freiexemplare des E-Books unter allen Bewerber/innen!

    Zur Autorin: Joy Franklin ist das Pseudonym von zwei deutschen Autorinnen, die bereits in zahlreichen großen Publikumsverlagen veröffentlicht haben. In ihrem ersten gemeinsamen Roman "Venus Undercover" verbinden sie all das miteinander, was sie lieben: witzige und selbstbewusste Frauenfiguren, jede Menge Spannung und knisternde Erotik.


    Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks